radioeins Sommergarten im frannz
radioeins

radioeins geht an die frische Luft…

Open-Air-Studio - radioeins Sommergarten aus dem Frannz

Nach dem großen Erfolg im Sommer 2020 wollten wir es nochmal wagen, seit Anfang Juni war radioeins zu Gast im Biergarten vom frannz in der Kulturbrauerei. Mit dem Ende der Sommerferien und dem Start ins neue Schuljahr in Berlin und Brandenburg ist auch für radioeins die Zeit gekommen weiterzuziehen. Wir sagen Tschüss und Danke, dass wir in „unserem zweiten Wohnzimmer“ wieder zu Gast sein durften – ein dickes Dankeschön an das gesamte frannz-Team, an die Techniker*innen, an das stets entspannte und gut gelaunte Barpersonal und an die frannz-Küche, ... und natürlich Danke an euch/unser Publikum … Danke, dass ihr so zahlreich erschienen seid!

Freitag, 6. August

Das war

IUMA
Jaqui Dresen

Interview - IUMA

"Privat-politische Popmusik" nennt die aus Karlsruhe stammende und in Berlin lebende IUMA ihre Songs. Ihr Künstlername ist inspiriert von der Schauspielerin Uma Thurman und ihr Ziel ist es, "eine Abbildung der Wirklichkeit, musikalisch dargestellt in einem Gewand aus Pop" zu sein. Kürzlich erschien ihre zweite EP "Schau zu wie es brennt", heute ist sie zu Besuch im studioeins.

Emilíana Torrini © radioeins/Jochen Saupe
radioeins/Jochen Saupe

Interview & Livemusik - Emilíana Torrini

Im Laufe ihrer nun auch schon bald 30-jährigen Laufbahn hat sich Emilíana Torrini immer wieder erfolgreich und überzeugend neu erfunden – von den für erstes Aufhorchen sorgenden trip-hoppigen Elektro-Pop-Anfängen wie "Unemployed In Summertime" über intim-akustische Kleinode à la "Sunnyroad" bis hin zum mitreißenden und nachhallenden Überschwang ihres größten Hits "Jungle Drum". Am Freitag erscheint ihr neues Album "Miss Flower".

Ina West © Anna Wyszomierska
Anna Wyszomierska

Interview - Ina West

Gold und Orange, die Farben der auf- beziehungsweise untergehenden Sonne, fängt die in Berlin lebende polnische Musikerin Ina West auf ihrer neuen EP ein. Die vier Stücke erforschen die Grenzen der elektronischen Tanzmusik und wurden während Wests Schwangerschaft als Video-Performance auf der Insel Lanzarote aufgenommen.

Varley © radioeins/Jochen Saupe
radioeins/Jochen Saupe

Interview - Varley

Das irisch-deutsche Trio hat kürzlich sein zweites Album "Face To Punch" veröffentlicht. Geschrieben wurden die leichtfüßigen Pop-Songs in einer von Mücken belagerten Hütte in Brandenburg, thematisch bittet Sängerin Claire-Ann Varley ihr "inneres Kind um Vergebung".

Mirrors for Princes © radioeins/Saupe
radioeins/Saupe

Interview - Mirrors for Princes

Dieses Trio aus Berlin mag sich selbst nach einer an Regenten des Mittelalters gerichteten "ermahnenden und belehrenden Schrift", und sein Debütalbum in Anlehnung an ein Sartre-Zitat benannt haben – aber zu verkopft, um zu rocken, sind Mirrors For Princes keineswegs.

Skaro Records © radioeins/Saupe
radioeins/Saupe

Interview - Tiefenrausch

Auch, wenn sie sich in den letzten Jahren etwas rar gemacht haben, sind die Ska-Punker Tiefenrausch seit ihrer Gründung 1997 eine echte Berliner Institution. Am Freitag ist es endlich mal wieder so weit: Zur Feier des 20. Geburtstages ihrer Plattenfirmenheimat SKARO Records entert das Nonett die Bühne des SO36, um eine zünftige Off-Beat-Party hinzulegen.

Tatia © radioeins/Jochen Saupe
radioeins/Jochen Saupe

Interview - Tatia

Am vergangenen Freitag hat die in Berlin lebende georgische Musikerin Tatia ihre Debüt-EP "We Were Heroes" veröffentlicht. Heute stellt sie sich und ihre liebevoll arrangierten, verträumt-melancholischen Pop-Songs im studioeins vor.

Die israelische Sängerin Liraz Charchi
KEYSTONE

Interview - Liraz

"Ihr braucht diese Disco-Banger in eurem Leben", empfahl das britische MOJO-Magazin euphorisch Liraz' 2022er Album "Roya". Nun legt die israelische Sängerin mit persischen Wurzeln nach, und veröffentlicht ihre neue EP "Enerjy". Mit den vier Songs will sie "Botschaften der Liebe und des Friedens" senden, in der Hoffnung, dass wir alle gemeinsam die "Frequenz der Energie zum Guten" verändern können. Vor ihrem morgigen Konzert im Prachtwerk besucht sie uns im studioeins.

Ant Enoch © Maxwell Elvis Finch
Maxwell Elvis Finch

Interview - Ant Enoch

Hymnenhafte Songs, zu denen man auf der Tanzfläche weinen kann, möchte Ant Enoch schreiben. Das gelingt dem Australier, indem er seine nostalgische Liebe für die melancholischen Balladen der 1980er von Größen wie Phil Collins oder Simply Red mit zeitgenössischen klanglichen Ideen verwebt, die ihn zu einem Seelenverwandten von Künstlern wie Rhye oder Fred Again machen. Abgeschmeckt und veredelt wird das Ganze dann natürlich noch mit seiner ganz eigenen, frischen Energie – zu hören auf seiner kürzlich erschienenen Debüt-EP "Big Talk, Big Party", die er heute im Bikini vorstellt.

Czeslo © Baran Boral
Baran Boral

Interview - Czeslo

"Herzschmerz, Einsamkeit, Freundschaft und der treibende Puls einer wuseligen Großstadt" – das sind die Eckpunkte, zwischen denen der Singer/Songwriter und Produzent Florian Czeslaw seine Songs kreiert. Unter dem Namen Czeslo hat er nach einigen Singles Anfang April seine Debüt-EP "Kreise ziehen" veröffentlicht, die er heute im studioeins vorstellt.

Sebastian Block © Maxim-Schubert
Maxim Schubert

Interview - Sebastian Block

Sachen gibt's: Es ist gerade mal Ende Mai/Anfang Sommer, und der Liedermacher Sebastian Block aus Brandenburg freut sich schon wieder auf eine Zeit "Mitten im Februar". Andererseits ist das verständlich, denn so lauten zugleich Titel wie auch angepeilter Veröffentlichungstermin seines neuesten Albums. Ende der Nullerjahre tauchte Block als Mitglied der Band Mein Mio erstmals auf der Bildfläche auf, seither pflegt er in diversen musikalischen Konstellationen den "liebevollen Blick auf die Details und Kleinigkeiten, das Ungesagte und leicht Überhörbare", so sein Credo.

Wilhelmine © Shauna Summers
Shauna Summers

Interview - Wilhelmine

Die Berliner Deutschpop-Sängerin versteht es hervorragend, auch schwere Themen in Songs zu verpacken, die sich leicht anfühlen. Anfang des Monats erschien ihr neues Album "Meere", heute ist Wilhelmine zu Gast im studioeins.

LNA © Annika Yanura
Annika Yanura

Interview - LNA

"Electro-Pop, aber weird" – so beschreibt LNA selbst den Sound ihrer neuen EP "Instant Regret", die sie heute im studioeins vorstellt. Als die aus Nürnberg stammende Musikerin vor knapp drei Jahren zuletzt bei radioeins zu Gast war, trat sie noch unter ihrem Klarnamen Elena Steri auf und hatte gerade ihr erstes Album "Chaotic Energy" veröffentlicht. Bereits damals verfeinerte sie ihre folkig angehauchten Pop-Songs mit dezenten elektronischen Elementen. Mittlerweile hat sich nicht nur das klangliche Mischverhältnis (mehr als) umgekehrt, auch hat die Mittzwanzigerin, dieser Veränderung nach außen hin Rechnung tragend, kurzerhand die "E"s aus ihrem Vor- sowie den ganzen Nachnamen gestrichen.

Angela Aux © radioeins/Jochen Saupe
radioeins/Jochen Saupe

Interview - Angela Aux

Der wandelbare Singer-Songwriter mit Forscherdrang und Faible fürs Extraterrestrische lädt auf seinem neuen Album zu "Weltraumspäßchen im Zeitalter der spirituellen MaschinenEigentlich heißt er ja Florian Kreier. Doch wenn er nicht gerade unter seinem eigenen Namen beispielsweise an einer "Tatort"-Filmmusik mitarbeitet oder unter dem Alias Heiner Hendrix das Poesie-Performance-Potential seiner Schreibmaschine erkundet, schlüpft er gerne in die Rolle seines wohl produktivsten Alter Egos. Dann wird aus dem 1983 in Traunstein geborenen Bayer Kreier ein Singer-Songwriter aus Bilbao namens Angela Aux.

POLKAHOLIX © Tutti Nitz
Tutti Nitz

Interview - Polkaholix

"Rock'n'Roll & Punk & Ska are really just Polka!" Verkünden Polkaholix – und es scheint was dran zu sein, immerhin ist die Berliner Rasselbande seit über zwei Jahrzehnten im Zeichen des Zweivierteltakts unterwegs und erfreut sich großer Beliebtheit.

Fred Garden
Fred Garden

Interview - Fred Garden

Fred Garden ist eine junge Neo-Soul-Band aus Berlin. Das Debütalbum "My Meadow" erscheint im Juni. Seit dem 17. Mai ist die zweite Single "Collateral Love" da. In dieser von der Gitarre getragenen Ballade, singt die Frontsängerin Zuza Jasinska von Liebe, die auch in schwierigen Zeiten entstehen kann, wenn man ehrlich zu sich selbst und im Miteinander ist. Das Hinzukommen von dezenten Drums und einem den Gesang unterstützenden Bläsersatz, transportieren zusammen mit dem empfindsamen Gesang ein Gefühl von melancholischer Verbundenheit. Heute Abend stellt sich die achtköpfige Band im studioeins im Bikini Berlin vor.

Pat Todd & The Rankoutsiders © Steven Savitsky
Steven Savitsky

Interview - Pat Todd & The Rankoutsiders

Mit Punk im Herzen und Blues in der Stimme ist der ehemalige Lazy Cowgirls-Frontmann seit über vierzig Jahren ein Garant für schweißtreibende Rock'n'Roll-Shows. Bevor er eine solche heute Abend im Quasimodo steigen lässt, besucht er uns im studioeins.

Prismala © radioeins/Saupe
radioeins/Saupe

Interview - Prismala

Seinem Namen entsprechend bietet das Berliner Quartett einen facettenreichen Sound zwischen Neo-Soul und Gitarren-Pop. Bevor am Freitag der zweite Teil ihrer Konzertreihe "Prismala & Friends" stattfindet, besuchen uns die vier im studioeins.

Timur und der tote Elefant © Niklas Vogt
Niklas Vogt

Interview und Live-Set - Timur und der tote Elefant

Keine Sorge, wir bei radioeins sind natürlich tierlieb wie Otto und Karl, weswegen wir nie einen wirklichen Elefanten in den studioeins-Raum des Bikini-Hauses stellen würden – schon gar keinen toten. Sehr wohl aber begrüßen wir dort heute einen Timur, Nachname Işık. Der ist vermutlich am bekanntesten als Schauspieler, unter anderem vom "Tatort" aus Dresden oder dank der unlängst ausgestrahlten vierten "Charité"-Staffel. Aber wie das bei Vertretern seiner Zunft manchmal so ist, wohnen auch in seiner Brust, ach, mindestens zwei Seelen. Neben der darstellenden ist es in Işıks Falle vor allem die musikalische, die er in Projekten wie Schlimmer Finger (Elektro-Pop), Kata Kaze (Indie-Pop) oder eben als Timur und der tote Elefant auslebt.

Lotta St. Joan © Victoria Byt
Victoria Byt

Interview - Lotta St Joan

"Leise, intensiv, sensationell" – mit diesen Adjektiven beschrieb radioeins-Moderatorin Christine Heise in ihrer Sendung "HappySad" 2021 das Debütalbum "Hands" der Berliner Musikerin Lotta St Joan, um es anschließend all jenen ans Herz zu legen, "die Joni Mitchell und ihre Folgen zu schätzen wissen."

Post Neo © radioeins/Jochen Saupe
radioeins/Jochen Saupe

Interview - Post Neo

Das deutsch-mexikanische Elektro-Avant-Pop-Duo stellt seine zweite EP "Alles immer wieder" vor. Es passt ganz hervorragend, dass Post Neo ihre neue EP auf dem Berliner Label Monika Enterprise veröffentlichen. Denn die unterkühlt-minimalistischen Elektro-Pop-Stücke von Nicole Luján und Pauline Weh fügen sich nahtlos ins eklektische Programm der von Gudrun Gut (Ex-Malaria! und vieles mehr) betriebenen Herzensplattenfirma ein, die seit jeher ein Gespür für das Zeitlose und Besondere im "Modernen" hatte.

Ferge X Fisherman © Steffen Metzger
Steffen Metzger

Interview - Ferge X Fisherman

Auf ihrem neuen Album "Good Mother" fabrizieren Ferge X Fisherman frischen HipHop mit Jazz- und Souleinflüssen sowie Tiefgang. Im August 2023 wurde mit diversen Festivitäten der 50. Geburtstag des HipHop gefeiert – die Kunstform ist also überspitzt gesagt der Midlife-Crisis deutlich näher als den Kinderschuhen. Rapper Fritz Fisherman und Produzent Ferge aus Nürnberg sind zwar um einiges jünger, thematisieren aber auf ihrem unlängst erschienenen dritten Album "Good Mother" passenderweise auch das Erwachsenwerden mit all seinen Herausforderungen in Sachen "Karriere, Beziehung, Gesellschaft" – um nur einige zu nennen.

Guacáyo © Sharan Estone
Sharan Estone

Interview - Guacáyo

Das Quartett aus Hamburg präsentiert verträumten Pop mit Groove. Guave, Guacamole und ein Papagei namens Guacamayo seien die inspirierenden Elemente bei der Wahl ihres Bandnamens gewesen, so wird über das Hamburger Quartett um Sängerin Sophie Filip berichtet. Ähnlich schmackhaft und farbenfroh wie diese Aufzählung präsentiert sich auch der Sound von Guacáyo.

Rita Ray © Renee Altrov
Renee Altrov

Interview - Rita Ray

Die estnische Soul-Sängerin besucht uns nach ihrem Berlin-Konzert im studioeins. Aufgewachsen in der Kleinstadt Põlva im Südosten Estlands, hat sich die junge Sängerin und Songschreiberin Kristi Raias alias Rita Ray mit ihren beiden bisherigen Alben "Old Love Will Rust" (2019) und "A Life Of Its Own" (2022) den Beinamen "Kronjuwel des estnischen Soul" verdient. Dank ihrer ausdrucksstarken Stimme heimste sie bereits viel Lob (und Radio-Airplay bei der BBC) ein; auch wurde sie bereits mit Dusty Springfield, Minnie Riperton oder Amy Winehouse verglichen.

Frank Turner © radioeins/Jochen Saupe
radioeins/Jochen Saupe

Interview - Frank Turner

Der britische Punk-Poet stellt sein neues, zehntes Album "Undefeated" vor, das morgen erscheint. Klar, beim Wort "Punk" kommt so manches Klischee in den Sinn: Stachelige Haare, negative Weltsicht und generelle Ruppigkeit. Aber nicht vergessen werden sollte dabei, dass es durchaus Vertreter:innen dieser Subkultur mit konstruktiven, hehren Verbesserungsabsichten und Idealen gab und gibt. Joe Strummer und The Clash zum Beispiel, Bikini Kill um Kathleen Hanna oder Ian MacKaye mit Minor Threat beziehungsweise Fugazi. Genau wie auch Billy Bragg oder Ted Leo sicher Menschen, zu denen der Teenager Frank Turner am Anfang seiner musikalischen Karriere um die Jahrtausendwende aufblickte – und mit denen er nun, ein gutes Vierteljahrhundert später, guten Gewissens in einem Atemzug genannt werden kann.

Bibi Club © Manoushka Larouche
Manoushka Larouche

Interview - Bibi Club

"Hex Hex"? Nicht wirklich – aber die Songs dieses kanadischen Indie-Pop-Duos sind trotzdem ganz zauberhaft. Am 10. Mai erscheint ihr zweites Album "Feu de garde", heute stellen sie es (und sich) im studioeins vor.

Fun Lovin' Criminals © radioeins/Robin Krempkow
radioeins/Robin Krempkow

Interview - Fun Lovin' Criminals

Das New Yorker Trio mit der wohlbekannten Vorliebe für "Scooby Snacks" feierte unlängst seinen 30. Geburtstag und versteht es immer noch aufs Vortrefflichste, den Rock lässig zum Grooven zu bringen. Vor ihrem Konzert im Frannz Club haben die Fun Lovin' Criminals am Montagabend im studioeins vorbei geschaut.

Kino Motel © Rcstills
Rcstills

Interview - Kino Motel

Das Australische Duo spielt cineastischen Pop Noir und stellt heute sein Debütalbum "Visions" vor. Was machen zwei Australier:innen, die sich aus einer Brandenburger Kommune kennen, in einer Karaoke-Bar in Vietnam? Klar, sie gründen eine Band. So der Ursprungsmythos von Kino Motel, unseren heutigen musikalischen Gästen. Der besagt weiterhin, dass Ed Fraser (auch Gitarrist bei Cash Savage & The Last Drinks) und Sängerin Rosa Mercedes (Albertine Sages) besagte Bar nicht nur als Ort zur Gründung der Band, sondern auch als "Patin" zu deren Benennung nutzten.

Elliott Brood © Dustin Seabrock
Dustin Seabrock

Interview - Elliott Brood

Elliott Brood sind ein 2004 gegründetes Alternative-Country-Trio aus Kanada, das auf seinen gleich zwei neuen Alben thematisch das Leben in der Stadt dem auf dem Land gegenüberstellt. Vor ihrem Konzert im Privatclub heute Abend besuchen die drei uns im studioeins.

Forced Movement © Rafał Drosik Ralfino
Rafał Drosik Ralfino

Interview - Forced Movement

Das Berliner Indietronic-Duo stellt sein neues Album "Lost" vor. Um die Jahrtausendwende gegründet, veröffentlichten die damals noch als Trio agierenden Berliner Synthie-Spezis Forced Movement 2009 bzw. 2010 mit "Last" und "Salt" sowie einigem Erfolg zwei Alben, ehe das im Anschluss daran verbliebene Kernduo nach eigener (und vermutlich mit einem Augenzwinkern zu verstehender) Aussage "gezwungen" wurde, eine Depeche Mode-Tribute-Band namens Forced To Mode ins Leben zu rufen.

The Bevis Frond © Liza Skelton
Liza Skelton

Interview - The Bevis Frond

Die so langlebigen wie eigenwilligen britischen Indie-Rocker mit Faible fürs Psychedelische sind vor ihrem heutigen Konzert im Quasimodo zu Gast im studioeins. Seit einem halben Jahrhundert zieht Nick Saloman unbeeindruckt von jeglichen Trends seine Runden im Zeichen der (zumeist elektrischen) Gitarre. Als britischer Bruder im Geiste nordamerikanischer Kollegen wie J Mascis (Dinosaur jr.), Greg Sage (Wipers), Fred Cole (Dead Moon) oder auch Neil Young ist er nach folkigen Anfängen mit dem Trio Oddsocks seit 1986 einziges ständiges Mitglied von The Bevis Frond.

Vince Freeman © Chris Boulton
Chris Boulton

Interview - Vince Freeman

Vor seinem Konzert im Lark am Mittwoch stellt der britische Newcomer sich und seine gefühlvollen Pop-Songs im studioeins vor. Nachdem die vier Vorabsingles "Won't Remember Heaven", "Imposter" "Blame Myself" und "Powers" in den letzten Monaten bereits auf positive Resonanz stießen, sollte pünktlich zu Vince Freemans ersten Deutschlandkonzerten eigentlich auch sein Debütalbum "Scars, Ghosts & Glory" in den Läden stehen. Dass dessen Veröffentlichung nun auf den Juni verschoben wurde, ist zwar schade – doch hat der britische Musiker zu lange auf diesen Moment hingearbeitet, um sich von solch einem verhältnismäßig kleinen Stolperstein auf den letzten Metern aus der Bahn werfen zu lassen.

Marek Johnson
radioeins/Jochen Saupe

Interview - Marek Johnson

Wandelte der Kölner Musiker David Helm alias Marek Johnson auf seinem 2022er Album "At Home Again, Singing" noch weitestgehend akustisch instrumentiert auf den Spuren von Größen wie Elliott Smith, Kings of Convenience oder Woods, begibt er sich mit dem heute erscheinenden Nachfolger "Mumbling On The Floor" tief in elektronische Gefilde. Getragen von psychedelischen TripHop-Soundflächen entfalten seine melancholisch-entrückten Gesangslinien ihre hypnotische Intensität dabei mindestens genauso gut.

Sandra Isabel
radioeins/Jochen Saupe

Interview - Sandra Isabel

Was Menschen der "Generation TikTok" längst wissen, muss für solche, die mit "Ronny's Pop Show" sozialisiert wurden, vielleicht sicherheitshalber noch einmal betont werden: Nein, es geht hier nicht um die Sängerin von "Maria Magdalena", sondern um eine Künstlerin die zur Zeit jenes Hits noch nicht einmal geboren war. Spätestens bei den ersten Takten von "Sterne sehen" ist aufmerksamen radioeins-Hörerinnen und -Hörer aber gewiss klar, von wem die Rede ist. Was Sandra Isabel für die Zukunft geplant hat, verrät sie im Interview, ehe sie dann die kleine Bühne im Bikini-Haus betritt, um ein paar Songs live zu performen.

KOSCHKA © Dovile Sermokas
Dovile Sermokas

Interview - Koschka

Ohne Ihnen jetzt unbedingt einen irreführenden Ohrwurm verschaffen zu wollen, ist Romantik für Edita Karkoschka nicht bloß graue Theorie: Die ehemalige Sängerin der Indie-Pop-Band Nausica präsentiert unter dem Namen Koschka auf ihrem ebenso betitelten Solo-Debütalbum neben eigenen Songs auch Interpretationen von Liedern und Gedichten aus jener Epoche. Auf der Suche nach der verlorenen Zeit entdeckt sie dabei nicht nur die Langsamkeit, sondern auch ganz neue Seiten an Schubert, Chamisso, den Schumanns & Co.

Ditty © radioeins/Jochen Saupe
radioeins/Jochen Saupe

Interview - Ditty

Das Wort "Ditty" ließe sich mit "Liedchen" ins Deutsche übersetzen – doch nette Belanglosigkeiten trällert die in Neu-Delhi geborene und aufgewachsene Aditi "Ditty" Veena nicht. Stattdessen befasst sich die Künstlerin und Klimaschutzaktivistin mit der "untrennbaren Verbindung von Musik und Natur", schreibt "sanfte und poetische Protestsongs, die uns anhalten, besser auf unsere Erde aufzupassen – und auf uns selbst."

Senta © Rawsouls Production
Rawsouls Production

Interview - Senta

Nach einer überaus erfolgreichen achtjährigen Karriere unter dem Namen Oonagh kehrte Senta-Sofia Delliponti 2022 der oberflächlichen Showbusiness-Scheinwelt den Rücken, um sich auf die Dinge zu konzentrieren, die ihr wirklich wichtig sind: Nachhaltigkeit, Selbstbestimmtheit und Spiritualität. "Ich lüg' mich nicht mehr an", singt sie in ihrer gemeinsam mit Florian Künstler aufgenommenen aktuellen Single "Hallo Angst" – und meint es.

Ina Forsman © Johanna Rontu
Johanna Rontu

Interview - Ina Forsman

Finnischer Tango war ja vor längerer Zeit mal ein großes Ding. Daran, dass auch der finnische Blues seinen Platz auf der musikalischen Landkarte reklamieren kann, hat unser heutiger Gast Ina Forsman durchaus Anteil. Denn im Verbund mit der Suomi-Blues-Größe Helge Tallqvist und dessen Band veröffentlichte sie 2013 eine vielbeachtete gemeinsame CD und begann so ihre "richtige" Karriere. Deren neuestes Kapitel ist ihr heute erscheinendes Live-Album, das sie am Montag in Berlins Top-Adresse für "handgemachte Musik", dem renommierten Quasimodo mit einem Konzert vorstellt.

Finn Ronsdorf © Leo Suhm
Leo Suhm

Interview - Finn Ronsdorf

Beim Hören der Songs auf seinem Debütalbum "From Mind We Arise" mag man kaum glauben, dass Finn Ronsdorf nicht den Großteil der vier Jahre, welche dessen Produktion dauerte, mit dem Feilen an Arrangements und dem Tüfteln an Sounds verbracht hat – sondern vor allem mit "Leben", wie er kürzlich im Interview als radioeins-Lokalmatador verriet. Andererseits ist es ja auch das "Leben", das der Kunst die nötige Tiefe verleiht. Und dass die Musik von Finn Ronsdorf Tiefe besitzt, ist unleugbar.

Textor © Frank Zerban
Frank Zerban

Interview - Textor

Seine Stammformation Kinderzimmer Productions existiere trotz der größeren Intervalle zwischen Aktivitäten durchaus noch, beruhigte Textor eventuell verunsicherte Fans bei seinem Besuch als unser Lokalmatador Mitte März. Damals wie heute im studioeins ist der Anlass seiner Anwesenheit jedoch ein Alleingang, nämlich das zweite Solo-Album des Ulmer Rappers namens "So tun als ob".

Sandra Kolstad © Ida Bjorvik
Ida Bjorvik

Interview - Sandra Kolstad

Ihre Fans schätzen Sandra Kolstad für ihre Elektro-Pop-Songs. Deswegen dürfte es sich für so manchen davon wie ein radikaler Bruch anfühlen, dass auf "Soft Hard", dem neuen Album der Musikerin, stattdessen nun das "gute alte" Klavier im Mittelpunkt steht. Dabei schließt sich damit für die Norwegerin quasi auf ganz logische Art ein Kreis, denn sie kehrt zu ihrem ursprünglichen Instrument zurück.

Sivert Høyem © radioeins/Jochen Saupe
radioeins/Jochen Saupe

Interview - Sivert Høyem

International bekannt wurde Sivert Høyem Ende der 1990er als Sänger der norwegischen Alternative-Rock-Band Madrugada. Doch auch solo ist der 48-Jährige seit Langem einer der führenden Exportschlager seines Heimatlandes in Sachen melancholische Musik. Am Vorabend seines ausverkauften Konzerts im Heimathafen Neukölln besucht er uns im studioeins für ein Interview und ein kurzes Live-Set.

Oluma © radioeins/Jochen Saupe
radioeins/Jochen Saupe

Interview - Oluma

Kennen sie "Memphis Soul Stew" von King Curtis? Im Text dieses Stückes aus dem Jahr 1967 zählt der Musiker nach Art eines Rezepts all die klanglichen "Zutaten" auf, die zu einem guten Soul-Song gehören, und fertigt aus ebenjenen einen solchen. Ähnlich kulinarisch ist die Herangehensweise des in Leipzig gegründeten Nonetts Oluma an seine Musik – und ähnlich geschmackvoll das Ergebnis, fein abgeschmeckt mit Ingredienzen aus den Jazz-, Soul- und Funk-Regalen. Wie passend also, dass das morgen erscheinende Oluma-Debütalbum "Cooking Time" heißt.

Nichtseattle © radioeins/Jochen Saupe
radioeins/Jochen Saupe

Interview - Nichtseattle

Einige ihrer Texte zu singen, fühle sich "schon auch ein bisschen krass an", erzählte Katharina Kollmann bei ihrem letzten radioeins-Besuch im Januar. Aber offenbar auf gute Art krass, denn immerhin etablierte sich die Berliner Songschreiberin spätestens mit ihrem zweiten Album "Kommunistenlibido" 2022 als eine der spannendsten neuen Stimmen der deutschsprachigen Popmusik. Kurz bevor nächste Woche das Nachfolgewerk "HAUS" erscheint, ist Kollmann alias Nichtseattle heute zu Gast im studioeins.

Ameli In The Woods
Daniel Trautwein

Interview - Ameli in the Woods

Ein bisschen schlucken mussten die Eltern von Franzsika Ameli Schuster schon, als ihre Tochter ihnen gestand, dass sie keine Opernsängerin werden wollte. Inzwischen aber sind sie große Fans von dem, was diese unter dem Namen Ameli In The Woods stattdessen musikalisch anstellt und besuchen jedes Konzert. Dass sie damit keineswegs alleine dastehen, liegt an der Qualität der gefühlvollen Songs mit Einflüssen aus Pop, Jazz, TripHop und so manchem mehr, mit denen die Musikerin ihr kürzlich erschienenes Debütalbum "Throw My Fears Into The River" bestückt hat.

Sweed © radioeins/Jochen Saupe
radioeins/Jochen Saupe

Interview - SWEED

SWEED ist ein aufstrebender Indie-Musiker aus dem Süden Deutschlands. Der 24-jährige Wahlberliner hat sich in der deutschen Indie-Szene einen Namen gemacht. Der Sound von SWEED erinnert an die getriebenen Indie-Hits der Giant Rooks und ist ein Garant für tiefgründige Texte gepaart mit tanzbaren Melodien. Egal ob zu Sonnenauf- oder -untergang, SWEED geht immer - auch heute im studioeins im Bikini Berlin.

Sarah Lesch © Sandra Ludewig
Sandra Ludewig

Interview - Sarah Lesch

Sprach sie bei ihrem letzten Besuch im studioeins 2021 noch eine "Triggerwarnung" aus (so der Titel ihrer damals aktuellen Platte), möchte Sarah Lesch diesmal stattdessen "Gute Nachrichten" verkünden. Die erste davon wäre dann schon mal, dass sie dieser Tage ein neues Album gleichen Namens veröffentlicht. Aus diesem Grunde war die Sängerin, Gitarristin und Ukulelistin zu Gast im studioeins.

King Hannah
Katie Silvester

Interview - King Hannah im Interview

Der April macht, was er will – aber der März ist was fürs Herz. Und den perfekten Soundtrack für die wohlig-melancholischen Abendstunden dieses gefühligen ersten Frühlingsmonats liefern die Indie-Rocker King Hannah: Das Duo aus Liverpool mit dem Faible fürs Düstere und Spröde hat just eine neue Single namens „Big Swimmer“ veröffentlicht, die nicht nur mit ihrem Titel zum emotionalen Eintauchen einlädt. Da liegt es nahe, Hannah Merrick und Craig Whittle zu entsprechender Zeit ins studioeins zu bitten.

Antonio Hoffmann
Antonio Hoffmann

Interview - Antonio Hoffmann

"Ich war gerade in der Nähe, und ich dacht‘, ich komm‘ vorbei", singt Antonio Hoffmann in seinem Lied "Die Bäckerei und dann rechts"– und tatsächlich ist der in Moabit lebende Liedermacher heute zu Gast im studioeins. Aber natürlich keineswegs so zufällig reingeschneit, wie eingangs angetäuscht. Vielmehr aus gutem Grund eingeladen. Dieser Grund heißt "Tiergarten" und ist das vor wenigen Tagen erschienene Debütalbum Hoffmanns, auf dem auch der obige Song zu finden ist.

Joy Bogat © radioeins/Krüger
radioeins/Krüger

Interview - Joy Bogat

Der „Stoff aus dem die Träume sind“ mag dem neuen Album von Joy Bogat seinen Titel gegeben haben – doch die in Hannover lebende Musikerin präsentiert auf „Fabric Of Dreams“ keine entrückte, ideale Phantasiewelt. Stattdessen setzt sie sich in den Texten ihrer Songs zwischen Modern Soul, R’n’B und Pop durchaus mit den Reibungen auseinander, die beim Aufeinandertreffen von Träumen und Realität entstehen.

Maria Basel
radioeins/Jochen Saupe

Interview - Maria Basel

Ihr Song „Wake Up Tired“ von der Debüt-EP „Layers“ war einer der meistgespielten auf radioeins im Jahr 2021; Ende 2023 legte Maria Basel dann ihre vielbeachtete erste LP „Bloom“ vor. Bevor am Sonntag die erfolgreiche dazugehörige Tour ihr Finale in der Kantine am Berghain findet, ist die Wuppertalerin heute zu Besuch im studioeins.

Being Anne © Henning Sommer
Henning Sommer

Interview - Being Anne

Wir wissen nicht, ob „Being Anne“ sich mit ihrem Künstlernamen als das „Wesen Anne“ vorstellen möchte, oder ob sie bereit ist, den Zuhörer:innen ganz ähnlich wie der titelgebende Schauspieler in „Being John Malkovich“ einen unverstellten Einblick in ihr Innenleben zu gewähren. Nicht unwahrscheinlicherweise ein bisschen von Beidem. Was wir aber wissen: Die weit herumgekommene Singer/Songwriterin veröffentlicht morgen ihre feine Debüt-EP „Thank You For Ruining My Summer“, und ist heute unser Gast im studioeinsKeine Sorge, Sie müssen nicht wie der arme Craig Schwartz im eingangs erwähnten Film in gebückter Haltung in die Ebene zwischen dem 7. und 8. Stock kriechen, wenn Sie live vor Ort dabei sein wollen – das studioeins mitsamt Bühne und Interview-Couch befindet sich nach wie vor in der 1. Etage des Bikini-Hauses.

Ferris & Sylvester © radioeins/Saupe
radioeins/Saupe

Interview - Ferris & Sylvester

„Ferris & Sylvester are a band“, werden Besucher:innen der Internetpräsenz unserer heutigen Gäste informiert. Stimmt, denn Issy Ferris und Archie Sylvester mögen im Alltagsleben „nebenbei“ auch noch ein Ehepaar sein, aber heute sind sie vor allem in ihrer Eigenschaft als „der wohl größte Folk-Geheimtipp aus dem Vereinigten Königreich“ unsere Gäste im studioeins, bevor sie am morgigen Donnerstag im Berliner Prachtwerk ein Konzert geben.

Christin Nichols © radioeins/Saupe
radioeins/Saupe

Interview - Christin Nichols

"Manchmal fällt mir Smalltalk schwer, einfach so profane Sachen", singt Christin Nichols auf einem flotten Beat, der zugleich nach NDW und modern klingt, im Titel-Song ihres neuen Albums "Rette sich wer kann". Wie gut, dass dieses als Anlass für ihren Besuch im studioeins an sich schon genügend Gesprächsstoff jenseits von gefälligem Geplänkel bietet. Aber auch sonst hat vielseitig aktive Künstlerin sicher einiges Interessantes zu erzählen.

Annika Lisia © Amélie Siegmund
Amélie Siegmund

Interview - Annika Lisia

„ROYGBIV“, der Titel von Annika Lisias Debütalbum, mag auf den ersten Blick ein wenig verwirren – doch die dazugehörige Erklärung ist so simpel wie passend: Nichts anderes als die (englischen) Anfangsbuchstaben der sieben Farben des Newton‘schen Farbkreises verbergen sich dahinter. Der namensgebenden Bandbreite entsprechend, sind es dann auch die verschiedenen Facetten des Lebens, die die Musikerin zu ihren modernen Pop-Songs inspiriert haben.

Coma © Uli Grohs
Uli Grohs

Interview & Liveset - Coma

Akronyme sind schon was Feines, oder? Dachten sich offenbar auch die beiden Kölner Georg Conrad und Marius Bubat. Und nannten sich, nein, nicht "Gebu" oder "Buge" oder gar "Gema2, sondern: Coma. Unter diesem "Moniker", wie beispielsweise US-Amerikaner sagen würden, sind sie seit 2007 im Zeichen der elektronischen Dancefloor-Klänge unterwegs, irgendwo zwischen Techno, House und Pop. Heute erscheint ihr neues Album "Fuzzy Fantasy".

Sofia Portanet © radioeins/Jochen Saupe
radioeins/Jochen Saupe

Interview & Liveset - Sofia Portanet

Zweierlei Feierei steht heute Abend auf dem Programm im studioeins: Zum einen begeht das in Berlin ansässige Label Duchess Box Records sein zehnjähriges Jubiläum und feiert dies am morgigen Freitag mit einem Konzert. Und zum anderen veröffentlicht mit Sofia Portanet eine der bekanntesten Künstler*innen ebenjenes Labels demnächst ein neues Album. Deshalb ist sie heute zu Gast im studioeins.

Nitsch © radioeins/Saupe
radioeins/Saupe

Interview & Liveset - Nitsch

Am bekanntesten dürfte Nick McCarthy durch seine Mitgliedschaft bei den von ihm mitbegründeten Franz Ferdinand geworden sein. Doch nicht erst seit er diese 2016 verließ, fühlt er sich augenscheinlich als eine Art "Franz Dampf in allen Gassen" am wohlsten.

Lizz Wright © radioeins/Saupe
radioeins/Saupe

Interview & Liveset - Lizz Wright

"In Chicago den Blues zu singen", erklärt Lizz Wright im Hinblick auf ihre neue Wahlheimat wie auch stilistische Ausrichtung, "ist, wie Saft in einem mächtigen, alten Baum zu finden." Gestern Abend sang sie den Blues im Berliner Columbia Theater, und für alle die es verpasst haben (oder nicht genug davon bekommen können), gibt es heute einen "saftigen" Nachschlag, wenn Lizz Wright uns im studioeins besucht.

Adaline © radioeins/Jochen Saupe
radioeins/Jochen Saupe

Interview & Livemusik - Adaline

Ende des Monats veröffentlicht die kanadische Musikerin Adaline ihre neue EP "Hymnal", auf der sie in emotionalen Pop-Songs unter anderem eigene Traumata verarbeitet, die sie als queerer Mensch erfuhr, der in einer religiösen Gemeinschaft aufwuchs. Damit will die Tochter eines evangelikalen Pfarrers Leidensgenoss:innen Mut machen, aber auch insgesamt für mehr Verständnis werben. Am morgigen Donnerstag gibt sie ein Konzert in Berlin; heute Abend ist sie unser Gast im studioeins.

Circaeaa © radioeins/Saupe
radioeins/Saupe

Interview & Livemusik - 25 Jahre amSTARt – Interview mit Ran Huber & Musik von Circaeaa

Auf den Tag genau heute vor 25 Jahren hatte eine Band namens Milch einen Auftritt in Berlin, organisiert von einem guten Freund der Gruppe namens Ran Huber. Damit begann am 5. März 1999 zugleich die Geschichte der von ihm betriebenen Konzertagentur amSTARt, die sich seitdem als unverzichtbarer Teil der musikalischen Berliner (Sub-)Kultur etabliert und weit über 1.000 Shows von Künstler:innen wie Masha Qrella, Christiane Rösinger, Attwenger, Dagobert oder auch ratatat veranstaltet hat. Aus Anlass dieses Jahrestags ist Huber heute zu Gast im studioeins; ihn begleitet die Performerin Julia*n Meding alias Circaeea, die bei einem der drei amSTARt-Jubiläumskonzerte am 14., 15. und 16. März auftreten wird.

Uche Yara © radioeins/Jochen Saupe
radioeins/Jochen Saupe

Interview & Livemusik - Uche Yara

Direkt von der Schulbank auf die große Bühne – diesen Traumstart hat Uche Yara hingelegt. Die Multiinstrumentalistin aus Österreich springt dabei munter zwischen den Genres hin und her: Mal lässt sie Dancehall-Sounds pumpen, um kurz darauf die Rock-Gitarre auszupacken oder eingängige Pop-Melodien aus dem Ärmel zu schütteln – und im nächsten Song zu schleppenden TripHop-Beats mit tiefergepitchter, getragener Stimme zu singen. Heute stellt sie ihre neue Doppelsingle "Yesterday I Was In London"/"Homesick" vor.

Die Seilschaft
Sandy Reichel/Promo

Interview - Christian Haase, Sänger von Die Seilschaft

Bereits seit 1992 gibt es die Seilschaft, bekannt als Begleitband des Liedermachers Gerhard Gundermann. Als Gundermann & Seilschaft gingen sie auf die Reise durch die wilden 90er Jahre. Damals entstand auch das erste gemeinsame Album "Der 7te Samurai".

Fuzzman
Ingo Pertramer

Interview - Fuzzman & The Singin' Rebels

In den frühen Neunzigern war Herwig Zamernik Mitbegründer der immer noch aktiven österreichischen Alternative-Rock-Band Naked Lunch; vor bald 20 Jahren hat er sich zudem ein zweites musikalisches Standbein aufgebaut: Als der "Fuzzman" veröffentlicht er melancholisch-gewitzte Pop-Songs mit (austro-)deutschen Texten. Zuletzt erschien im Oktober 2023 das Album "Willkommen im Nichts", das er heute Abend im studioeins vorstellt.

Fred Hellmann © radioeins/Jochen Saupe
radioeins/Jochen Saupe

Interview & Livemusik - Fred Hellmann

Frederic "Fred" Hellmann ist ständig auf der Suche nach der richtigen Ausdrucksform für die jeweilige Idee, die ihn umtreibt. So nutzt er die bildenden Künste genauso wie das gesprochene oder geschriebene Wort. Heute Abend ist er allerdings in seiner Eigenschaft als Musiker zu Gast im studioeins.

Francis © radioeins/Jochen Saupe
radioeins/Jochen Saupe

Interview & Livemusik - Francis

Heute geht im studioeins mal am Abend die "Sonne auf". So nämlich heißt die Debüt-EP des Hamburger Musikers Francis, unseres musikalischen Montagsgasts. Doch Vorsicht: Hinter dem vermeintlich optimistischen Titel verbergen sich emotionale Abgründe in Pop-Song-Gestalt.

El Perro del Mar © Joseph Kadow
Joseph Kadow

Interview & Livemusik - El Perro Del Mar

Aufregende Tage stehen Sarah Assbring alias El Perro del Mar bevor: Am morgigen Donnerstag gibt sie ein Konzert im Theater des Westens als Support von José Gonzalez, einmal schlafen später erscheint ihr neues Album "Big Anonymous" – und heute schon ist sie zu Gast im studioeins.

Kliffs © Pressefoto
Pressefoto

Interview & Livemusik - Kliffs – vor ihrem Konzert im Monarch am Samstag

Liebevoll arrangierte, in sich ruhende "Kammer-Pop-Songs", an denen durchaus auch Fans von Andrew Bird, Iron & Wine oder der Shins ihre Freude haben könnten, sind die Spezialität des in Berlin lebenden kanadischen Duos Kliffs. Am Samstag spielen die beiden im Monarch in Kreuzberg, heute schauen sie im studioeins vorbei, um darauf einzustimmen.

Red Largo © radioeins/Jochen Saupe
radioeins/Jochen Saupe

Interview & Livemusik - Red Largo

"Transmitting" heißt das vor wenigen Tagen erschienene Debütalbum des Quartetts Red Largo, dessen Ursprünge in der musikalischen Begleitung eines Theaterstücks liegen. Entsprechend bildhaft und episch ist der Sound der vier, die damit heute Abend für eine ganz besondere Atmosphäre im studioeins sorgen werden.

Namelle
Pressefoto/ Better Things Berlin

Interview & Livemusik - Namelle

Skandinavische Musiker können Pop, dass wissen wir bereits seit ABBA- Zeiten. Die schwedische Elektro-Pop Musikerin Namelle ist dafür ein weiterer Beleg. Über 6 Millionen Mal wurde ihre Songs bereits auf Spotify gestreamt und das ist nur der Anfang.

Kartini
Angela Regenbrecht

Interview & Livemusik - Kartini

R&B-Pop mit Seele und Botschaft steht am heutigen Mittwochabend im studioeins auf dem Programm, wenn die in Berlin lebende Musikerin Kartini zu Gast ist, um ihre neue Single "Clementine" vorzustellen.

Crime & The City Solution © radioeins/Jochen Saupe
radioeins/Jochen Saupe

Interview & Livemusik - Crime & The City Solution

Der rastlose australische Rock-Melancholiker Simon Bonney hat seine so legendäre wie unstete Band Crime & the City Solution (mal wieder) reanimiert, und diese veröffentlichte vergangenen Herbst mit "The Killer" ihr erstes Album seit zehn Jahren. Alles Wissenswerte darüber sowie eine Live-Kostprobe gibt es heute Abend im studioeins.

Maximilian Hecker © radioeins/Saupe
radioeins/Saupe

Interview & Livemusik - Maximilian Hecker und sein neues Album "Neverheart"

Vor wenigen Tagen hat Maximilian Hecker, der Meister des fragil-melancholischen Pop-Songs, sein zehntes Studioalbum veröffentlicht. "Neverheart" heißt es, und taucht mit seinen zehn "zweifarbigen Liebesliedern" ein in eine Welt der Zerrissenheit und des Herzschmerzes.

Meagre Martin © radioeins/Jochen Saupe
radioeins/Jochen Saupe

Interview & Livemusik - Meagre Martin "Gut Punch"

Oha, wittern wir hier Etikettenschwindel? Der für heute angekündigte "magere Martin" ist nämlich gar kein leptosomer Solo-Künstler. Doch das ist natürlich kein Grund, enttäuscht zu sein: Stattdessen besucht uns ein tolles Indie-Pop-Trio, bestehend aus der in Berlin lebenden US-Amerikanerin Sarah Martin (Gitarre, Gesang) sowie Federico Corazzini (Schlagzeug) und Max Hirtz-Wolf (Bass). Radioeins-Hörer:inen sind die drei vielleicht dank ihrer letztjährigen Single "Mountain" bekannt. Mit "Gut Punch" haben sie unlängst ihr Debütalbum veröffentlicht – und, sagen wir es aus Anlass des Bandnamens mal so: In Sachen Hits ist hier keineswegs Schmalhans Küchenmeister.

Afar
Pressefoto

Interview & Livemusik - Afar

Entstanden aus einer offenen Jam-Session, bei der sich Joseph Varschen am Synthesizer und Elena Gniss am Mikro unter vielen trommelnden Mitmusikern sofort als Gleichgesinnte erkannten, hatten Afar nach eigenem Bekunden bereits mit dem ersten selbstkomponierten Song ihren Sound gefunden. Diesem folgten so einige weitere und ernteten viel Aufmerksamkeit; heute Abend stellen die zwei ihre klangliche Melange aus "Organischem und Elektronischem, Natürlichem und Industriellem" im studioeins vor.

Jupiter Flynn
Ilenoh

Interview & Livemusik - Jupiter Flynn

Jupiter Flynn mag einen Teil ihres Künstlernamens aus einer Science-Fiction-Buchreihe „geborgt“ haben – ihr Gitarren-Pop findet aber ganz und gar im Hier und Jetzt statt.

Zazuka
Lea Brugnoli

Interview & Livemusik - Zazuka

So mühelos, wie sich Zeina Azouqah alias Zazuka zwischen den verschiedenen Sprachen hin und her bewegt, in denen ihre Songtexte verfasst sind – Englisch, Adygeisch, Kabardinisch, Arabisch und Türkisch – so spielerisch überwindet sie auch in den dazugehörigen Liedern diverse Genre- und Soundgrenzen. Heute ist sie im studioeins zu Gast, um ihre aktuelle EP "Azem yi Pxu" vorzustellen.

Joachim Foerster © radioeins/Krempkow
radioeins/Krempkow

Interview - Joachim Foerster, Schauspieler und Musiker

Joachim Foerster ist als Schauspieler aus Serien wie Das Boot oder Wir Kinder vom Bahnhof Zoo bekannt. Weniger bekannt ist, was er seit ein paar Jahren, mit einem Satz nachgemachter Schlüssel nachts auf leerstehenden Theaterbühnen mit seiner Band namens Tulpe vorbereitet hat. Wagemutig, ekstatisch und gegen den Strom – so wollen die Deutschrocker von TULPE klingen. Groß aufgezogene Gitarrenmusik und hymnischen Refrains zum Mitsingen, das ist es auch, was auf der ersten EP ENFANT SENSIBLE zu hören ist.

Mine © radioeins/Krempkow
radioeins/Krempkow

Interview & Livemusik - Mine

Mine steht (mal wieder) ein ereignisreiches Jahr bevor: Am 2. Februar erscheint ihr neues Album „Baum“, das sie am 30. April in der Columbiahalle unterstützt von „ihrem“ Orchester dann auch live vorstellen wird. Um die Vorfreude zu schüren, ist sie heute zu Gast im studioeins.

Nicklas Sahl
Mathias Christensen

Interview & Livemusik - Nicklas Sahl

In seiner dänischen Heimat ist der Singer-Songwriter Nicklas Sahl binnen kürzester Zeit vom Newcomer zum Star avanciert – und die Chancen stehen nicht schlecht, dass die deutschen Fans es ihren nordischen Nachbarn demnächst in Sachen Begeisterung gleichtun.

Barbara Morgenstern; © Mara von Kummer
Mara von Kummer

Interview & Livemusik - Barbara Morgenstern

Seit bald drei Dekaden ist Barbara Morgenstern auf der Suche nach neuen, spannenden Sounds und interessanten Klangkombinationen, die aber nie bloßer Selbstzweck sind, sondern die sie immer in den Dienst des jeweiligen Werks stellt. Etwas mehr als fünf Jahre nach ihrem letzten Album "Unschuld und Verwüstung" zeigt sie sich nun "In anderem Licht" – denn so heißt dessen Nachfolger.

Ottolien © radioeins/Jochen Saupe
radioeins/Jochen Saupe

Interview & Livemusik - Ottolien "Wir tun uns so gut weh"

Fans eines gewissen ostfriesischen Blödelbarden, die bei unseren heutigen studioeins-Gästen dank eingeschalteter Autokorrektur im Kopf zunächst ans von "drunt im Tal" grüßende "Ottilein" denken mussten, werden sich vielleicht ge-, aber bestimmt nicht enttäuscht sehen, wenn sie feststellen, dass stattdessen ein Duo aus Hannover namens "Ottolien" kommt, um seinen frischen Mix aus Deutsch-Pop und Rap zu präsentieren. Denn der hat es in sich!

Igor Levit
radioeins/Jochen Saupe

Interview - Igor Levit

Der Terroranschlag der Hamas am 7. Oktober letzten Jahres hat tiefgreifende Auswirkungen auf die Welt, auf unser Denken, auf unser Miteinander. Der Pianist Igor Levit hat nicht gezögert seine Sprachlosigkeit in Engagement umzusetzen.

Prisma
radioeins/Jochen Saupe
4 min

Interview & Livemusik - Prisma

Zwei Schwestern aus Dänemark wollen im neuen Jahr mit ihrem Synth-Pop groß durchstarten. Dass die Chancen dafür nicht die schlechtesten sind, kann heute Abend bei ihrem Besuch im studioeins bezeugt werden.

Endless Wellness © radioeins/Saupe
radioeins/Saupe
3 min

Interview & Livemusik - Endless Wellness

Aus Wien grüßen Philipp, Adele, Hjörtur und Milena, gemeinsam als Band unter dem Namen Endless Wellness aktiv – und heute Abend zu Gast im studioeins.

Etta Scotto © radioeins/Jochen Saupe
radioeins/Jochen Saupe

Interview & Livemusik - Etta Scollo

Etta Scollo ist vor allem eines: Vielseitig, wandelbar, lebensfroh und mutig. Ihre Musik vereint sizilianische Tradition, Pop-Avantgarde und Jazzeinflüsse. Mit ihrem aktuellen Programm ORA hat die Sizilianerin mit Starproduzent Taketo Gohara ein Album geschaffen, das gewohnt poetisch tiefsinnig aber auch politisch ist. In dieser Musikshow taucht Etta Scollo musikalisch in viele alte und neue Quellen. Am 17. Januar ist sie mit dem Programm in der Bar der Vernunft zu erleben.

Enno Bunger © radioeins/Jochen Saupe
radioeins/Jochen Saupe

Interview & Livemusik - Enno Bunger "Der beste Verlierer"

Wenn es von etwas momentan mehr als genug gibt, dann von Problemen und Krisen. Nichts weniger, als sich diesen "positiv, hoffnungsvoll (und) konstruktiv anzunähern", hat sich der in Ostfriesland geborene, inzwischen in Berlin lebende Singer-Songwriter Enno Bunger mit seinem neuen Album "Der beste Verlierer" vorgenommen.

Willow Parlo
Nilo Yamandi

Interview & Livemusik - Willow Parlo

Das Quartett aus Hamburg mag in seiner Heimatstadt 2023 mit einem Musikpreis namens „Krach + Getöse“ ausgezeichnet worden sein, aber die Musik auf der kürzlich erschienenen zweiten EP von Willow Parlo, „See U Whenever“, ist so ziemlich das genaue Gegenteil – nämlich verträumter, entspannter Indie-Pop.

Alexander Winkelmann
Max Creasy

Interview & Livemusik - Alexander Winkelmann

Zumindest soweit wir wissen, besteht keine Verwandtschaft zwischen unserem heutigen Gast und Paul „Ödipussi“ Winkelmann. Genau wie Letzterer kennt sich aber auch sein Nachnamensvetter Alexander gut mit den Tücken und Skurrilitäten des Alltags aus – und verarbeitet sie in mit durchaus eigenwilliger Stimme vorgetragenen, flotten Deutsch-Pop-Songs.

Bill Ryder-Jones © radioeins/Krempkow
radioeins/Krempkow

Interview & Livemusik - Bill Ryder-Jones

Bekannt wurde er als Gitarrist der englischen Rock-Band The Coral, die er 1996 – im Alter von 13 Jahren! – mitbegründete, und 2008 verließ. Seitdem ist Bill Ryder-Jones als Solo-Künstler unterwegs und erfolgreich, hat sich allerdings für sein neuestes Album knapp fünf Jahre Zeit gelassen. Am Freitag erscheint „Iechyd Da“, heute schon ist der Musiker zu Gast im studioeins.

Pigments
Christoph Eisenmenger

Interview & Livemusik - Pigments

Der Name dieses Hamburger Trios ist Programm, denn Pigments wollen mit ihrem Elektro-Pop musikalische Farbe(n) in unser aller Leben bringen. Ende letzten Jahres erschien ihr Debütalbum, heute sind Robin Helm, Stief Eschemann und Tim Auris zu Gast im studioeins.

Andreas Dorau © radioeins/Jochen Saupe
radioeins/Jochen Saupe

Interview & Livemusik - Andreas Dorau und sein neues Album "Im Gebüsch"

Andreas Dorau wird am 19. Januar 60 Jahre alt – „zum ersten Mal“, wie der Elektro-Pop-Pionier betont, der außerdem findet, er sei dann „der jüngste Sechzigjährige“ (was streng genommen sogar für einen kurzen Moment stimmen wird, aber wir schweifen ab). Zu seinem Geburtstag schenkt er sich selbst – und natürlich auch uns – ein neues Album namens „Im Gebüsch“.

Lukas Meister © S. Feisst: T. Hargesheimer Photography
S. Feisst: T. Hargesheimer Photography

Interview & Livemusik - Lukas Meister

Eine beliebte Formel zur Beschreibung (relativ) neuer, unbekannter Künstler:innen lautet: "x klingt wie eine Mischung aus y und z", wobei die letztgenannten beiden Variablen gerne mit den dollsten, aufmerksamkeitsheischendsten Vergleichsgrößen besetzt werden. Selten bis nie dürfte dabei bisher allerdings von einer "höchst gelungene(n) Melange aus Frank Sinatra und Heinz Erhardt" die Rede gewesen sein – bis Lukas Meister auf der Bildfläche erschien.

Stephan von Bothmer
picture alliance / ZB/Jens Kalaene

Interview & Livemusik - Stummfilmpianist Stephan von Bothmer über das Stummfilmfestival 2024

Der in Berlin lebende Komponist und Pianist Stephan von Bothmer hat sich der Bewahrung einer traditionsreichen Kunstform verschrieben, und sich so in den vergangenen gut 20 Jahren einen Namen als führender musikalischer Begleiter von Stummfilmen gemacht. Unter dem Motto "So haben Sie Stummfilme noch nie gehört" präsentiert er von Mitte Januar bis Mitte März wieder ausgewählte Juwelen aus den frühen Jahren der bewegten Bilder in der Schöneberger Zwölf-Apostel-Kirche.

Cave To Cosmos
Simon Tubbesing

Interview & Livemusik - Cave to Cosmos

Frank Sinatra sang einst die melancholische Ode an die "Wee Small Hours Of The Morning", Rio Reiser berichtete im gleichnamigen Ton Steine Scherben-Song sicher aus eigener, nicht-metaphorischer Erfahrung: "Wenn die Nacht am tiefsten ist, ist der Tag am nächsten" – und auch Emanuel Winkler scheint, mehr Eule als Lerche, einen Hang zur Schlaflosigkeit oder zumindest ein Faible für nächtliche Kontemplation zu hegen: "Can't sleep, I can't deny / Truth waits in deepest nights" croont er im Quasi-Titelsong der Debüt-EP seiner Band Cave To Cosmos.

Gigolo Tears
Demosthenes Kouros

Interview & Livemusik - Gigolo Tears

"Emotionalität als Superpower" hat sich Chris Schalko alias Gigolo Tears auf die Fahnen geschrieben.

GUT: Dokuserie über das Leben der Underground-Ikone Gudrun Gut © © rbb/Mara von Kummer
rbb/Mara von Kummer

Interview - Gudrun Gut

Die Musikerin und Produzentin Gudrun Gut ist aus der Musikgeschichte Berlins nicht wegzudenken. In der männerdominierten Undergroundszene der 80er hat sie sich behauptet und als Teil von den Einstürzenden Neubauten und Malaria! unvergängliche Musik hinterlassen. Jetzt hat sich Gudrun Gut auf ein neues Abenteuer eingelassen und eine Mini-Dokureihe über sich selbst gedreht.

The Band On The Edge Of Forever
Andreas Hornoff

Interview & Livemusik - The Band On The Edge Of Forever

Genau genommen leben wir doch eigentlich alle irgendwie immer am "Rande der Ewigkeit", oder? Wie aber konkret eine Musikgruppe aussieht – und klingt – die sich laut Selbstbenennung an diesem wundersamen Punkt befindet, erfahren wir heute, wenn uns The Band On The Edge Of Forever im studioeins besucht.

Marta Karta
Ekaterina Kalugina

Interview & Livemusik - Marta Karta

Marta Karta, ihres Zeichens Cabaret-Sängerin und Burleske-Performerin, gehört untrennbar zum Umfeld unserer studioeins-Gäste heute Abend, Else Edelstahl und Arne Krasting, und damit auch zum Universum der Bohemé Sauvage. Als Conférencière hat sie durch so manchen schillernden Abend unter diesem Motto geführt, und auch als Sängerin ist sie des Öfteren Teil des Programms, gerne begleitet von der im vergangenen Jahr neugegründeten Hausband "Let’s Misbehave!".

Blush Always
Hannes Meier

Interview & Livemusik - Blush Always

"You Deserve Romance" ruft uns Katja Seiffert alias Blush Always mit dem Titel ihres kürzlich erschienenen Debütalbums zu. Schön zu hören, in eher unromantischen Zeiten wie den diesen. Schön zu hören ist auch die Musik der Leipzigerin: Indie-Rock, so harmonisch wie krachig, der die seligen Neunziger vor inneres Ohr und Auge bringt und doch frisch und eigen klingt.

Sophie Hallberg © Maxi Strauch
Sophie Hallberg

Interview & Livemusik - Sophie Hallberg

Sophie Hallbergs Musik klingt „nach Veränderung und gleichzeitig nach Zuhause“, erzählte sie bei ihrem ersten Besuch im studioeins im Sommer dieses Jahres. Da hatte sie gerade ihre Debüt-Solo-EP „Criminal“ veröffentlicht; den ersten musikalischen Alleingang, nachdem sie über zehn Jahre mit ihrer Schwester nicht nur die gemeinsame Band SweetLemon betrieben, sondern obendrein noch mit ihr zusammen gewohnt hatte (derzeit pausiert das gemeinsame Projekt, ist aber nicht aufgelöst!).

Malonda
Oumou Aidara

Interview & Livemusik - Malonda

Aufmerksamen Hörer:innen von radioeins dürfte Achan Malonda schon des Öfteren begegnet sein. Die Musikerin, politische Aktivistin und selbsternannte „Elektrik-Diva“ war zu Gast zum Radioday am Ostermontag, begleitete Ende 2022 Dota Kehr bei einem Besuch im studioeins, woselbst sie dann im April 2023 schließlich ihr eigenes neues Album „Mein Herz ist ein dunkler Kontinent“ vorstellte.

Crucci Gang © radioeins/Schuster
radioeins/Schuster

Interview & Livemusik - Crucchi Gang

Dafür (und nicht nur dafür), dass das zugrundeliegende Konzept, im losen Musiker:innenverband eigene Songs (1. Album) und auch Lieblingslieder aus fremder Feder (2. Album) auf Italienisch zu covern, eigentlich nur einer "beschwipsten Idee" der Labelbetreiberin/Managerin Charlotte Goltermann und des Die-Höchste-Eisenbahn-Chefs Francesco Wilking entsprang, hat die Crucchi Gang ganz schön abgeräumt.

Klan © radioeins/Beate Kaminski
radioeins/Beate Kaminski

Interview & Livemusik - Klan

Für alle, die sich freuen, dass radioeins schon vor Weihnachten Bescherung macht. Mit Gästen, die schon das ganze Jahr über für Begeisterung gesorgt haben. Und zu denen zählten bei ihrem Besuch im März ganz eindeutig KLAN.

Der Frühling aka Lukas Kurz © radioeins/Beate Kaminski
radioeins/Beate Kaminski

Interview & Livemusik - Der Frühling

Klingt wie ein maues Wortspiel, ist aber nun mal wahr: Mitten im Winter kommt Der Frühling ins studioeins. Gemeint ist natürlich nicht die Jahreszeit, sondern ein Musiker aus Berlin. Der heißt eigentlich Lukas Kurz, ist spezialisiert auf lakonisch-melancholische Musik mit deutschen Texten und veröffentlichte kürzlich mit "Komm in Bewegung" sein erstes Album unter dem saisonalen Künstlernamen.

Thees Uhlmann
IMAGO/Funke Foto Services

Interview - Thees Uhlmann zu "This Band is Tocotronic"

Thees kommt ins studioeins! Was bringt er mit? Die neunte und letzte Folge vom Podcast "This Band is Tocotronic". Thees ist in diesem Podcast immer wieder zu hören. Als Fan, der eine Band namens Tomte gründet, die ohne Tocotronic ganz anders geklungen hätte.

Blick Bassy
Gabriel Dia

Interview & Livemusik - Blick Bassy

Wasser. Einst Ursprung des Lebens auf der Erde und in nicht allzu ferner Zukunft wahrscheinlich so knapp, dass es für Mensch und Tier bedrohlich wird. Ein spannendes Thema also, zu dem es einiges zu erzählen gibt – was der kamerunische Musiker Blick Bassy auf seinem neuen, fünften Album "Madíbá" tut.

Löwenzahnhonig
Vera Cathrein

Interview & Livemusik - Löwenzahnhonig

Als hätten derzeit nicht Schneematsch und Minusgrade das Sagen, lädt dieses Schweizer Trio mit seinen beschwingt-luftigen Instrumentalstücken zu einem musikalischen Sommerspaziergang ein. Tiefenentspannte Gitarren, sparsames Schlagzeug und hier und da ein Pfeifen oder Summen und Brummen – Löwenzahnhonig sind Balsam für gestresste Ohren!

Alphaville
Helen Sobiralski

Interview - Marian Gold von Alphaville

Am 12. Dezember machen Alphaville auf ihrer „40th Anniversary Symphonic Tour“ Station im Berliner Tempodrom. Heute ist Sänger Marian Gold zu Gast in studioeins, um über die letzten vier Dekaden im Zeichen des weltweit erfolgreichen Synthie-Pop zu sprechen – und natürlich über die Zukunft seiner Band.

acid.milch&honig
Andreas Hornoff

Interview & Livemusik - acid.milch&honig

Aufmerksamen Hörer:innen der "Deutschstunden"-Ausgaben des mittwöchlichen radioeins-Musik-Specials "Freistil" dürfte der "Punk trifft auf Pop auf Elektro auf Rave"-Mix des Leipziger Musikers acid.milch&honig bereits die Ohren zum Glühen gebracht haben – alle anderen haben heute Gelegenheit, ihn kennenzulernen!

Megaloh (c) radioeins/Saupe
radioeins/Saupe

Interview & Livemusik - Megaloh und Till von SOS Humanity

Noch immer ist das Mittelmeer eine der tödlichsten Fluchtrouten der Welt! Für Rettungseinsätze der zivilen Seenotrettungsorganisation SOS Humanity wird dringend Geld gebraucht. Musikerinnen und Musiker wie Deichkind, Mine, Ätna und Megaloh feat Josi Miller laden am 13. Dezember zu einem Benefizkonzert ins Huxleys Neue Welt ein.

Floss
Anna Niemann

Interview & Livemusik - Floss

„Ich seh‘ die Zukunft pink“, heißt es bei Peter Fox – und warum die Zukunft nicht auch pink hören? Da kommt Floss mit ihren „Feminist Fantasy Pop-Songs im Retro-Future-Sound“ doch wie gerufen. In der Gegenwart, die wir Montag nennen, stellt sie aber erst einmal sich und ihre neueste EP „Replica Heart“ im studioeins vor.

Laufey
Gemma Warren

Interview & Livemusik - Laufey

Die 23-jährige Komponistin, Sängerin, Produzentin und Multiinstrumentalistin Laufey entführt uns in die Welt des romantischen Jazz, der Ära von Doris Day, Marylin Monroe und Julie London. Mit ihrer sanften Stimme, klassischen Jazzarrangements, inklusive Orchester, beschwört Laufey eine Zeit herauf, die endgültig vergangen schien. Und das mit Riesenerfolg. Über 100 Millionen Streams, ausverkaufte Touren, die isländisch-chinesische Sängerin und Pianistin ist ein Phänomen.

Tom Odell
IMAGO/Andrea Ripamonti

Interview & Livemusik - Tom Odell

Entdeckt wurde der britische Musiker von seiner Kollegin Lily Allen und schnell wurde klar, welch großes Talent in Tom Odell steckt. Mit der melancholischen Klavierballade "Another Love" hatte der Sänger und Pianist 2013 seinen ersten Hit und seitdem ging es mit seiner Karriere nur noch bergauf. Letztes Jahr spielte Tom Odell "Another Love" für ukrainische Flüchtlinge in Bukarest und der Songs ging noch einmal richtig viral.

Sarah Buckley © radioeins/Saupe
radioeins/Saupe

Interview & Livemusik - Sarah Buckley

Der Name der jungen irischen Musikerin hat sich in ihrem Heimatland schon herumgesprochen. Im Februar dieses Jahres veröffentlichte Sarah Buckley ihre Debüt EP und trat mit einigen bekannten Songwritern Irlands auf. Momentan lebt sie in Berlin, wohin sie ein Stipendium namens "Creative Moves Europe" geführt hat. Und hier schrieb sie auch die Songs für ihre neue EP "Wind Chimes".

Emilie Sandé © radioeins/Jochen Saupe
radioeins/Jochen Saupe

Interview - Emilie Sandé

Emilie Sandé zählt zu den erfolgreichsten Musikerinnen Englands. Mit ihrem emotionalen Neo-Soul und dieser umwerfenden Stimme ist sie längst ein Superstar und trat u.a. bei den Olympischen Spielen in London auf. Ihr neues Album "How Where We To Know" zeigt musikalisch und textlich ihre ganze Bandbreite. Es handelt von der Liebe, von Hoffnung bis Herzschmerz und allem, was dazwischen liegt. Die Emotion, die am meisten dominiert, ist die des Optimismus.

Yelka "Krieg & Ferien" © radioeins/Jochen Saupe
radioeins/Jochen Saupe

Interview & Livemusik - Yelka "Krieg & Ferien"

Der Titel des neuen Albums vom Berliner Trio Yelka klingt provokant und ist es auch in gewisser Weise. Denn wir fahren natürlich in die Ferien, auch wenn Krieg herrscht. Und zeigen nicht die vielen Naturkatastrophen, dass sich auch die Natur in einer Art Kriegszustand mit der Erderwärmung befindet? Der Gitarrist Daniel Meteo, Christian Obermaier am Schlagzeug und Yelka Wehmeier an Bass und Gesang nähern sich diesem komplexen Thema vor allem musikalisch.

Maryam.FYI
Jim Gramming

Interview & Livemusik - Maryam FYI

Maryam.fyi erhielt in diesem Jahr der "Preis für Popkultur" in der Kategorie "Bewegendste Geschichte". Und die Geschichte der Sängerin, mit Wurzeln im Iran, ist auch sehr bewegend, denn sie erhebt nicht nur musikalisch ihre Stimme, damit die andauernde Notlage der Frauen der Frauen im Iran nicht in Vergessenheit gerät.

Georg auf Lieder © radioeins/Jochen Sauper
radioeins/Jochen Sauper

Interview & Livemusik - Georg auf Lieder

Ende Juli war der sympathische Liedermacher als Lokalmatador zu Gast bei radioeins in Potsdam-Babelsberg, und entlockte unter anderem unserer Moderatorin Caro Korneli das Geständnis, eines seiner Stücke habe sie zu Tränen gerührt. Damals stand sein neues Album „Live bei Dussmann“ kurz vor der Veröffentlichung, und wir wollten ihn aus dem Anlass gerne auch als abendlichen Live-Gast ins studioeins bitten. Irgendwie kam jedoch immer wieder etwas dazwischen, aber heute ist es endlich so weit: Wir freuen uns auf Georg auf Lieder!

Dissy © Zeitfang
Zeitfang

Interview & Livemusik - Dissy

Till Krücken ist ein echter Vielseiter, um nicht zu sagen ein Tausendsassa. Mal heißt er Dissythekid, mal nur Dissy, dann wieder Fynn. Mal rappt er, mal singt er, hier klingen seine Songs nach R'n'B, Trap oder NDW, dort leiht er technoiden Bangern seine Stimme (und Texte). Wenn's passt, dreht er auch gerne Filme und Musikvideos oder lädt Clueso zum Gastbeitrag ("Wagen voll Mül"). Ach, und heute schaut er im studioeins vorbei.

Botticelli Baby © Martin Hinse
Martin Hinse

Interview & Livemusik - Botticelli Baby

Dieses Essener Septett hat eine Mission: Es möchte den Jazz von seiner "elitären Verkopftheit" sowie den Punk von seinem "Dosenbier-bekleckerten Schmuddel-Image" befreien – und offensichtlich auch das "Boah" endlich dem Schattenreich der Neunziger-Jahre-Manta-Witze entreißen.

Mica Millar © radioeins/Jochen Saupe
radioeins/Jochen Saupe

Interview & Livemusik - Mica Millar

Die studioeins-Woche beginnt mit einer der derzeit am heißesten gehandelten neuen Soul-Stimmen des britischen Pop: Mica Millar. Nach einem ausverkauften Konzert in London ist die Sängerin aus Manchester heute zu Gast im Bikini, um ihr Debütalbum "Heaven Knows" vorzustellen.

Aka Kelzz © MONA
MONA

Interview - Aka Kelzz

Ursprünglich aus Großbritannien, fand Aka Kelzz nach einigen entmutigenden Erlebnissen erst in Berlin die richtigen Bedingungen, um Musik nach eigenen Vorstellungen zu verwirklichen: modernen Soul, mal tanzbar mit House-Einschlag, mal getragener und zum Schwelgen. Am 30. November 2023 kommt die neue Single "Free Falling", heute ist Aka Kelzz zu Besuch im studioeins.

Kids with Buns © radioeins/Jochen Saupe
radioeins/Jochen Saupe

Interview - Kids with Buns

Das Gefühl, fehl am Platz zu sein, kennen wir wohl alle. Dank dem queeren belgischen Duo Kids With Buns können wir ihm aber ab sofort auch mit dem passenden Soundtrack nachgehen: „Out Of Place“ heißt nämlich ihr unlängst erschienenes Debütalbum. Heute aber sind sie gewiss zur rechten Zeit am rechten Ort, nämlich zu Besuch im studioeins im Bikini.

Moses Yoofee Trio © radioeins/Jochen Saupe
radioeins/Jochen Saupe

Interview - Moses Yoofee Trio

Das Berliner Trio präsentiert (s)eine frische Herangehensweise an den Jazz – am 14. Dezember 2023 live im Neuköllner Hole44, heute Abend schon im studioeins im Bikini. Was machen drei Musiker, die unter anderem bereits Peter Fox, Marteria und Drangsal auf der Bühne oder im Aufnahmestudio zur Seite gestanden haben, in ihrer "Freizeit"? Klar: Jazz.

Seasoul © Bronwyn Wheeler
Bronwyn Wheeler

Interview - Seasoul

Die in Berlin lebende Singer-Songwriterin veröffentlichte just ihr Solo-Debüt „Music For My Younger Self“, das sie am Donnerstag in der Kulturbrauerei live präsentiert. Heute schaut sie im studioeins vorbei.

Genn © Jordan Core
Jordan Core

Interview - Genn

Gestern noch auf der Bühne beim MOST WANTED:MUSIC Live-Showcase, heute Abend schon im studioeins: das maltesisch-britische Post-Punk-Quartett ĠENN stellt sich vor.

Betterov © radioeins/Jochen Saupe
radioeins/Jochen Saupe

Interview - Betterov

Bescheiden benannt nach einer Nebenfigur in den Filmen der „Olsenbande“, die nur ganz am Rande auftaucht, hat sich Betterov alias Manuel Bittorf mit seinem bittersüß-melancholischen Indie-Pop innerhalb kürzester Zeit aber mächtig gewaltig in den Mittelpunkt der deutschen Musik-Szene gespielt. Das verlangt nach einer „Ehrenrunde“!

The Godfathers © radioeins/Jochen Saupe
radioeins/Jochen Saupe

Interview & Livemusik - The Godfathers

Die legendäre Londoner Rock-Band feiert das 35. Jubiläum ihres Klassikeralbums "Birth, School, Work, Death", indem sie es live in Gänze auf die Bühne bringt – am heutigen 15. November 2023 auch im Berliner Quasimodo. Vorher sind die fünf zu Gast im studioeins im Bikini.

"Artur und Vanessa" - Moritz Krämer und Francesco Wilking © radioeins/Saupe
radioeins/Saupe
3 min

Interview & Livemusik - Artur & Vanessa

Hier ist nichts so, wie es scheint: Artur & Vanessa sind kein Duo, und ihre gleichnamige Platte sollte eigentlich ein Roman werden. Stattdessen haben wir es nun mit einem Oktett zu tun, das mit einigem Recht als kleine "Supergroup" bezeichnet werden könnte.

Danilo Timm © radioeins/Jochen Saupe
radioeins/Jochen Saupe

Interview & Livemusik - Danilo Timm & Stephan Hengst

Morgen beginnt die zehnte Ausgabe der MOST WANTED: MUSIC-Konferenz in der Berliner Kulturbrauerei. Deshalb schauen heute einer der dort auftretenden Künstler (Danilo Timm) und einer der Macher (Stephan Hengst) im studioeins vorbei, um uns darauf einzustimmen.

CAN MIT ME$$R © radioeins/Jochen Saupe
radioeins/Jochen Saupe

Interview - Can mit Me$$r

Unser heutiger Gast springt munter über Genre-Grenzen zwischen Trap und Pop. In der Schweiz geboren, danach Zwischenstation in Istanbul, lebt Can mit Me$$r seit zehn Jahren in Berlin, immer bestrebt, "den farbenfrohen Charme der beiden Städte in einer queeren, gesichtstätowierten und lächelnden Art" zu kombinieren.

Bulgarian Cartrader © radioeins/Saupe
© radioeins/Saupe

Interview - Bulgarian Cartrader

Würden Sie diesem Mann einen Gebrauchtwagen abkaufen? Ist eigentlich auch egal, denn der Bulgarian Cartrader macht natürlich nicht in fahrbaren Untersätzen, sondern in lässig vorgetragenen Electro-Soul-Pop-Songs – oder wie der Musikexpress es nennt: „Pop, sehr sehr schlauer Pop“. Gerade hat er eine neue EP fertig, morgen ist er live in Berlin zu sehen – und heute Abend zu Gast im studioeins im Bikini.

The Joni Project
Sebastian Madej

Interview - The Joni Project

Am heutigen 7. November wird Joni Mitchell 80 Jahre alt. Radioeins gratuliert, und lädt zur Feier des Tages The Joni Project ins studioeins – drei Koryphäen, die nicht nur so ziemlich alles über die Grande Dame des Folk wissen, sondern es sich obendrein zur Aufgabe gemacht haben, "die großartige Musik der Joni Mitchell neu zu beleben."

Nick Waterhouse © radioeins/Jochen Saupe
radioeins/Jochen Saupe

Interview - Nick Waterhouse

Der smarte Singer-Songwriter mit Vintage-Faible schaut im studioeins vorbei, um kurz bevor sich dafür der Vorhang hebt auf sein heutiges und von radioeins präsentiertes Konzert im Berliner Huxleys einzustimmen.

Live-Auftritt von Buntspecht im studioeins.
radioeins/Jochen Saupe

Interview & Livemusik - Buntspecht

Die Wiener Band gießt pointierte Alltagsbetrachtungen in mal quirlige, mal melancholische Songs, hat ganz offensichtlich ein Faible für Tiere und Tiermetaphern – und erfand für den Titel ihres in Kürze erscheinenden fünften Albums sogar eine neue Konjugation des Verbs "dürfen": "An das Gestern, das nie Morgen wurden darfte. Ich warte", heißt die Platte, Buntspecht die Band – und ist heute zu Gast im studioeins.

Catt im Interview im Studioeins © radioeins/Jochen Saupe
radioeins/Jochen Saupe

Interview & Livemusik - CATT

Die Multiinstrumentalistin wurde kürzlich beim Reeperbahn-Festival mit gleich zwei Preisen ausgezeichnet und spielt im Dezember ein Konzert im Columbia Theater. Heute ist sie zu Gast im studioeins.

Salvador Sobral © Adolfo Bueno/Corinna Clamens
Adolfo Bueno/Corinna Clamens

Interview & Livemusik - Salvador Sobral

Der Sommer 2023 mag langsam zur verschwommenen Erinnerung verblassen, doch zum Glück besucht uns heute Salvador Sobral im studioeins – und bringt mit seiner Mischung aus Pop und lateinamerikanischen Rhythmen die Sonne für ein Weilchen zurück.

Jessie Monk © James Allingham
James Allingham

Interview & Livemusik - Jessie Monk

Jessie Monk ist viel herumgekommen: In Kanada geboren, in Australien aufgewachsen und schließlich auf den Spuren David Bowies in Berlin gelandet, stellt die Singer/Songwriterin heute ihr Debütalbum "Continually Becoming" vor.

Moyka live im studioeins.
radioeins/Saupe

Interview & Livemusik - Moyka

Halloween ist zwar erst morgen, doch im studioeins wird es schon heute "spooky", wenn die selbsternannte "Norwegian Pop Witch" Moyka vorbeischaut, um ihr neues, zweites Album Movies, Cars & Heartbreak" vorzustellen.

Dominik Hartz © radioeins/Jochen Saupe
radioeins/Jochen Saupe

Interview & Livemusik - Dominik Hartz

Die neue Doppel-EP "F*ck You Up" des Berliner Sängers und Schauspielers Dominik Hartz ist vor einer Woche erschienen. Darauf wandelt Dominik Hartz mühelos zwischen den Stilen hin und her. Von House, über Hip-Hop bis Postpunk, Dominik Hartz fühlt sich überall zuhause.

Hotel Rimini
Max Threlfall

Interview & Livemusik - Hotel Rimini

Ob die Geschichte stimmt, dass die sechs Musiker*innen alle im Hotel Rimini gearbeitet haben und dann eine Band gründeten, ist eigentlich unerheblich, klingt aber charmant.

Markus Kavka und Elmar Giglinger © radioeins/Jochen Saupe
radioeins/Jochen Saupe

Interview - Markus Kavka & Elmar Giglinger

Im Studioeins nehmen sie Kult-Moderator Markus Kavka und Ex-VIVA- & MTV-Programmchef Elmar Giglinger mit auf eine nostalgische Zeitreise in die goldene Ära des Musikfernsehens. Vor 30 Jahren wurde VIVA gegründet. Gemeinsam mit MTV Deutschland prägten VIVA TV und VIVA ZWEI die Popkultur einer ganzen Jugendgeneration. Für ihr Buch "MTViva liebt dich! Die elektrisierende Geschichte des deutschen Musikfernsehens" haben Markus Kavka und Elmar Giglinger mit vielen bekannten Musiker:innen und Moderator:innen der ersten Stunde gesprochen - u.a. mit Fettes Brot, Klaas Heufer-Umlauf, Heike Makatsch, Nilz Bokelberg und Mola Adebisi. Marion Brasch spricht mit Markus Kavka und Elmar Giglinger über ihr Buch, das diese Woche erscheint.

Olmo © radioeins/Jochen Saupe
radioeins/Jochen Saupe

Interview & Livemusik - Olmo

Francesco Lo Giudice aka Olmo wurde in Italien geboren und wuchs in London und Rom auf. Mittlerweile lebt der Musiker in Berlin und lernt fleißig Deutsch, singt aber auf Englisch. Seine Musik komponiert Olmo am Laptop und in seinen Texten beschwert er sich völlig zurecht über den Zustand unserer Welt.

Berq © radioeins/Jochen Saupe
radioeins/Jochen Saupe

Interview & Livemusik - Berq

Berq kommt aus Hamburg, ist erst 19 Jahre jung und wird bereits von Herbert Grönemeyer in höchsten Tönen gelobt, der ihn als "eigen, frisch, mutig und dreist" beschreibt.

Chefket
Smerrob

Interview & Livemusik - Chefket

Der deutsch-türkische Rapper Chefket heißt eigentlich Sevket, aber da sein Name immer fasch ausgesprochen wurde, hat er Chefket dann einfach übernommen. Den Gangsterrapp hat er schon lange hinter sich gelassen, sein musikalisches Spektrum ist viel breiter geworden und umfasst auch Soul, Funk oder Rock.

Phillip Johann Thimm
Nico Wöhrle

Interview - Philipp Johann

Als Mitglied der Indie-Pop-Band Abby hat er die Welt bereist, als Gastmusiker die Alben vieler diverser Künstler:innen bereichert – nun legt der in Berlin lebende Philipp Johann Thimm sein Solo-Debütalbum vor: „Birds Singing Till The World Ends“ ist eine faszinierende Collage aus den Klängen akustischer Instrumente, elektronischen Sounds und so mancher Geheimzutat.

Daði Freyr © radioeins/Jochen Saupe
radioeins/Jochen Saupe

Interview - Daði Freyr

2021 vertrat er Island beim „Eurovision Song Contest“, und belegte mit seinem Electro-Pop-Ohrwurm „Think About Things“ den vierten Platz – war aber für viele Zuschauer:innen der Sieger der Herzen. Mehrere Millionen Klicks und Streams vor allem des eben genannten Songs später kann Daði Freyr nun mit stolzgeschwellter Brust verkünden: „I Made An Album“. Und dies stellt er heute Abend im studioeins vor.

OMD © radioeins/Jochen Saupe
radioeins/Jochen Saupe

Interview - OMD mit "Bauhaus Staircase"

Die Synthie-Pop Pioniere aus England melden sich mit einem neuen Album zurück. "Bauhaus Staircase" ist eine Hommage an die bahnbrechende Künstler*innen Gruppe und gleichzeitig ein politisches Album.

Toni Kater © R. Moser
R. Moser

Interview - Toni Kater

Normalerweise, das hört man, sind Toni Kater ihre Songtexte und deren Aussage wichtig. Mit "Gingua" lädt die in Berlin lebende Künstlerin nun dazu ein, Musik in einer ganz besonderen Darreichungsform zu erleben: Ihre "Live Surround Performance" im Strausberger Theater "Andere Welt Bühne" ermöglicht es, ganz und gar in die Klänge einzutauchen – ohne von Texten abgelenkt zu werden.

Isabelle Pabst
Maurice Engler/Be Elmenthaler

Interview & Livemusik - Isabelle Pabst

Die Kölner Musikerin Isabelle Pabst entführt uns auf ihrem vor wenigen Tagen erschienenen Debütalbum "Als die Stille aus der Zeit fiel" in eine nächtliche Unterwasserwelt, in der elektronische Klänge und ihre sanft-eindringliche Stimme den Weg weisen.

Kiki Bohemia
Tobias Vethake

Interview - Kiki Bohemia

Ganze 15 (!) Jahre sind seit Kiki Bohemias Debütalbum "All The Beautiful" inzwischen vergangen – nun bringt die Berlinerin endlich den Nachfolger heraus. "These Are Not Songs" beeindruckt im Spannungsfeld zwischen kühlen, mitunter wuchtigen, elektronischen Klängen und der einnehmenden Intimität ihrer Stimme.

LIN © CAPADOL
CAPADOL

Interview & Livemusik - LIN

Tanzbaren Electro-Pop mit Botschaft präsentiert die in Berlin lebende LIN auf ihrem Debütalbum "Gradient", das sie heute Abend im studioeins vorstellt.

Fabian Simon © Christopher Ratter
Christopher Ratter

Interview - Fabian Simon

Manchmal bleibt am Ende der "Ochsentour" nur der "Der Staub der Tage". Ach, was heißt hier "nur"? Immerhin ist Letzteres der Titel des neuen Mini-Albums von Fabian Simon und seiner Begleitband The Moon Machine. Ersteres wiederum ist ein gleichzeitig erschienenes Magazin mit Prosatexten und Fotografien des Wahlberliners. Es gibt hier also einiges zu entdecken!

Maximilian Diehle in "Woyzeck" von Georg Büchner im Berliner Ensemble © Birgit Hupfeld
Birgit Hupfeld

Interview - Maximilian Diehle & Tristan Brusch "Woyzeck"

Der eine spielt den Woyzeck in der Inszenierung von Ersan Mondtag, die am 23. September Premiere am Berliner Ensemble gefeiert hat. Der andere hat die Musik zum Stück geschrieben, gerade ein Loungekonzert dazu auf radioeins gegeben. Beide zusammen dazu haben ist geballte Woyzeck-Power. Maximilian Diehle und Tristan Brusch sind heute zu Gast bei Marion im Studioeins.
James Chatburn © Shari Annabel Marks
Shari Annabel Marks

Interview - James Chatburn

Der seit 2015 in Berlin lebende Australier mit der bemerkenswerten Soul-Stimme arbeitet derzeit an neuer Musik, die Anfang nächsten Jahres erscheinen soll. Heute Abend lässt er uns sozusagen Mäuschen spielen und gibt im studioeins einen ersten Eindruck von dem, was kommt.

Tangerine Dream © Melanie Reinsch Eastgate
Melanie Reinsch Eastgate

Interview - Tangerine Dream

"Kosmische Musik" steht heute auf dem Programm im Bikini, wenn die Elektro-Pioniere Tangerine Dream in ihrer aktuellen Inkarnation dem studioeins von radioeins einen Besuch abstatten.

Hackedepicciotto
Errefotografia/Rocio Moreno

Interview & Livemusik - Hackedepicciotto

Hackedepicciotto, das sind Alexander Hacke und Danielle de Picciotto. Danielle de Picciotto zog 1987 aus NYC nach Berlin, wurde 1989 Mitbegründerin der Love Parade, Musikerin bei Crime & The City Solution, und Mitinitiatorin des Ocean Clubs mit Gudrun Gut. Seit 2001 ist sie mit Alexander Hacke von den Einstürzenden Neubauten zusammen und machen unter dem Namen Hackedepicciotto gemeinsam Musik.

Anna Hauss
Amelie Amei Khan Ackermann

Interview & Livemusik - Anna Hauss

Anna Hauss wurde 1993 in Berlin geboren, studierte Jazzgesang und zog dann weiter nach Leipzig. Dort machte sie ihre ersten musikalischen Schritte. Mittlerweile lebt Anna Hauss wieder in Berlin und auch ihre Solokarriere nahm Fahrt auf. Mit ihrer Piano-Jazz Ballade "I Can't Remember Love", die sie 2021 für eine Netflix Serie komponiert hatte, gelang Anna Hauss ein internationaler Erfolg. Jetzt hat sie mit einer neuen Band ihr Solo-Debüt "How Long Is Now" eingespielt.

The Radio Field
Suzie Kerstgens

Interview & Livemusik - The Radio Field

Es begann alles mit den Homerecordings des Düsseldorfer Singer-Songwriters Lars Schmidt, aber sehr schnell wurde daraus die Band The Radio Field. Das Indie-Rock Quartett orientiert sich musikalisch am US College Rock Sound der 90er. Hymnische Gitarren, schöne Melodien und bei einem Stück ist auch Robert Stadlober mit dabei.

Husten - Moses Schneider, der dünne Mann und Gisbert zu Knyphausen © radioeins/Chris Melzer
radioeins/Chris Melzer

Interview - Husten

Gisbert zu Knyphausen, Moses Schneider und der dünne Mann haben es wieder getan. Nur kurz nach ihrem gefeierten Erstling “Aus allen Nähten” (2022) erscheint am 29. September nun ihr zweites Album "Aus einem nachtlangen Jahr".

Bombay Bicycle Club
Brenndan Freeman

Interview - Bombay Bicycle Club

Das Quartett aus London veröffentlicht im Oktober ihr neues Album "My Big Day". Seit 2005 spielt Bombay Bicycle Club in derselben Besetzung, die vier Musiker mögen sich wirklich.

David Hedderman
Grönland Music

Interview & Livemusik - David Hedderman

Der irische Musiker und Maler lebt seit 2008 in Berlin. Wie in der Malerei, so steht auch in seinen der Mensch im Mittelpunkt.

Tolstoys
Dutchess Box Records

Interview - Tolstoys

Radio Eins reist nächste Woche nach Bratislava, und sendet 4 Tage lang nachmittags aus der slowakischen Hauptstadt. Aber bevor es auf große Fahrt geht, kommt Bratislava zu uns. Die Tolstoys aus Bratislava leben in Berlin. Ihre Musik, so Sängerin Ela, sei groovy Witch Music.

Holly Humberstone
Phoebe Fox

Interview & Livemusik - Holly Humberstone

Seit zwei Jahren sorgt die britische Musikerin für Aufsehen. Mit der Single "The Walls Are Way Too Thin" hatte Holly Humberstone 2021 ihren ersten Hit und 2022 gewann sie den Rising Star Award der BRIT Awards. Auch auf den großen Festivalbühnen konnte die Sängerin und Gitarristin vollends überzeugen, denn ihr eigenwilliger Dark Pop trifft den Nerv der Zeit.

Discokugel
picture alliance / ZB | Hubert Link

Interview - DJ Thomas Haak über den Disco-Trend in Berlin

Seit Anfang der Neunziger Jahre ist er in den Berliner Clubs und Bars als DJ unterwegs. Er hat in verschiedenen Teams aufgelegt, ist aber auch gern Solo an den Decks. Soul, Jazz, Blues und Beat sind die Musikrichtungen die es ihm angetan haben. Was aber so richtig ab geht auf den Dancefloors von Clubs wie "Süß war gestern" oder "Deck 5" ist Disco.

Ki!
Ki!

Interview & Livemusik - Ki!

Christian Ki Dall wurde in Südkorea geboren und dort von einem dänischen Pärchen/Paar adoptiert. Der Gitarrist und Multiinstrumentalist hat in einigen Bands gespielt. Ende 2022 erschien sein Debüt als Solokünstler. Die Stücke entstanden in den letzten Jahren und da sie nicht auf eine LP passten, wurde aus "The Boy From Haeundae Beach" gleich ein Doppelalbum. Das Ergebnis ist eine musikalische Wundertüte.

Alex Rapp
Pressefoto

Interview & Livemusik - Alex Rapp

Seit 2019 lebt und arbeitet die US-amerikanische Musikerin in Berlin. Hier hat sie ihren avantgardistischen Popentwurf zur Perfektion getrieben. Geigen mit elektronischen Störgeräuschen zu kombinieren ist für Alex Rapp kein Widerspruch. Sie möchte mit ihren Songs aufrütteln, die Hörer*innen aus ihrer Komfortzone locken.

Verboten Berlin
ANDREAS JAN NOWAK

Interview & Livemusik - Verboten Berlin

Alex Freund aka Verboten Berlin hat seinen clublastigen Sound modifiziert und wird in ein paar Tagen seine neue Single „Maureen“ veröffentlichen. Alex Freund ist ein Technik-Nerd, sein ist bis unter die Decke mit Synthies, Drum Machines und ähnlichem ausgestattet ist.

Poulish Kid
Bastian Bochinski

Interview & Livemusik - Poulish Kid

Paul aka Poulish Kid ist 25, er lebt in Leipzig und wollte eigentlich als Pilot Karriere machen. Früher war er Mitglied einer Elton-John-Cover-Band, aber davon ist jetzt nichts mehr zu spüren, denn bei ihm treffen schräge Synthesizersounds auf rockige Gitarren.

Barabara Cuesta
Sofía Ramírez

Interview & Livemusik - Barbara Cuesta

Indie Pop aus dezidiert queerer Perspektive, das ist der Ansatz von Barabara Cuesta auf ihrem Debüt "Euforia", das heute erschienen ist. Mit einer Stimme, die an Kate Bush erinnert, macht die Musikerin Privates politisch und umgekehrt. Als queere Musikerin erkundet sie ihren Weg durch unsere Gesellschaft und ihre eigene Vergangenheit und dokumentiert sensibel diese Erlebnisse auf "Euforia".

Allah-Las
imago/ZUMA Press/Will Oliver

Interview - Allah-Las

Heute Abend spielt die Band aus Kalifornien im Metropol. Im Gepäck haben die Allah-Las ein neues Album. "Zuma 85" wird es heißen und am 13. Oktober erscheinen. Das Albumcover ist ein wunderschöner, kitschiger Sonnenuntergang, allerdings fotografiert aus einem verfallenen Standhaus. Passt bestens zur Musik der Allah-Las.

Reinhardt Repke
Oliver Betke

Interview - Club der Toten Dichter

Nach Heine, Busch, Rilke, Schiller, Bukowski und Fontane vertont Der Club der toten Dichter nun endlich eine erste Dichterin: Eva Strittmatter. Reinhardt Repke, Gründer des Projekts, fand im Nachlass seiner Mutter den Gedichtband "Die eine Rose überwältigt alles" von Eva Strittmatter aus dem Jahr 1979, mit einer Widmung der Dichterin, die ihn fortan nicht mehr losließ. Und so begann Repke, ihre Gedichte zu vertonen.

Atzur
Tim Cavadini

Interview & Livemusik - Atzur

Das spanisch-österreichische Duo Atzur pendelt zwischen Barcelona und Wien hin und her. Zwei schöne Städte, keine Frage, und hier entstanden auch die Songs für ihr Debüt "Strange Rituals". Das Album klingt fast wie ein feiner Mix aus New Order und Florence + The Machine. Drama-Pop wäre vielleicht der richtige Terminus. Beim diesjährigen Primavera Festival in Barcelona war das Publikum begeistert.

Kicker Dibs
Kicker Dibs

Interview & Livemusik - Kicker Dibs

Das Indie Rock Trio aus Berlin veröffentlicht kommenden Freitag ein neues Album. Der Titel: "Die Pointe". Darauf sind Songs mit Humor zu finden, die zugleich Tiefe haben, mal druckvoll, mal melancholisch klingen. Zu "Ohne dich" will man sofort in der Gegend rumspringen. Und bei "Happy" ist auch Sebastian Madsen, von der Band Madsen dabei. Power-Rock aus Berlin, heute im Bikini.

Donkey Kid
Zeitfang

Interview & Livemusik - Donkey Kid

Donkey Kid ist gerade mal Anfang 20, er kommt aus Berlin-Steglitz und seine Songs wechseln zwischen New Wave, Psychedelic Rock und Indie Pop. Klingt interessant, ist interessant.

Goldkimono
Geke Bosch

Interview & Livemusik - Goldkimono

Goldkimono verbreitet gute Laune. Der Musiker aus den Niederlanden wurde mit HipHop groß, aber sein musikalischer Kosmos ist viel weiter gefasst. Gitarrensoli, funky Rhythmen, Soul und Electro sind die Basis für seine eingängigen Melodien. Dazu rappt und singt er, dass es eine echte Freude ist. Seine Tracks laden zum Mitsingen ein und mit seiner Band im Rücken ist jedes Konzert eine Party.

Reeperbahn Festival
Reeperbahn Festival

Interview - Reeperbahn Festival 2023

"Auf der Reeperbahn nachts um halb eins", sang schon Hans Albers und spätestens seit den Auftritten der Beatles im Star-Club ist das Gebiet um die "Große Freiheit" auch zum musikalischen Mythos geworden. Die Zeiten haben sich geändert, die Reeperbahn hat längst ein anderes Gesicht, aber einmal im Jahr wird der Kiez zur musikalischen Metropole Deutschlands. Das "Reeperbahn Festival" ist mit den Jahren für alle musikalischen Trüffelschweine ein fester Termin im Kalender geworden.

Nichtseattle
Noel Richter

Interview & Livemusik - Nichtseattle

Gitarre und Gesang, mehr braucht die Berlinerin nicht um große Songs zu schreiben. In diesem Jahr erschien ihr Album "Kommunistenlibido" und es bekam im radioeins Soundcheck mit 4xHit die Höchstwertung. Katharina Kollmann aka Nichtseattle ist beim Berliner Label Staatsakt und so darf sie bei der großen Gala zum 20. Geburtstag im Oktober nicht fehlen.

Mark Reeder und Sophia Wetzke - Podcast "Grenzgänger" © radioeins/Jochen Saupe
radioeins/Jochen Saupe

Interview - Mark Reeder und Sophia Wetzke "Grenzgänger – die Geschichte des Berlin-Sounds"

Wie wurde Berlin zur Hauptstadt der Subkulturen, zum kreativen Epizentrum mit weltweiter Strahlkraft? Dank Menschen, die mutig und verrückt genug sind, ihren Traum von grenzenloser Freiheit und Kreativität zu leben. Einer von ihnen ist Mark Reeder. Ein Musikfan aus Manchester, der vor 45 Jahren per Anhalter in Westberlin gestrandet ist und heute als Legende des Undergrounds gilt. Im Podcast "Grenzgänger – die Geschichte des Berlin-Sounds" erzählt Journalistin Sophia Wetzke gemeinsam mit Mark Reeder seine einzigartige Biographie.

Girl Scout © radioeins/Jochen Saupe
radioeins/Jochen Saupe

Interview & Livemusik - Girl Scout

Die schwedische Band hat mit ihrem energetischen Indierock bereits beim South By South West Festival, in Roskilde oder auch beim Hamburger Reeperbahn Festival für Aufsehen gesorgt.

Annika von Trier: Lieder und Hommage an Hannah Höch
Rudi Szameit

Interview - Annika von Trier "Lieder und Hommage an Hannah Höch"

In einer kreativen Hommage ehrt die Performancekünstlerin Annika von Trier die Dadaistin Hannah Höch. Mit einem lindgrünen Akkordeon und verzaubernden Klängen vom Theremin schafft sie eine einzigartige Atmosphäre. Sie verwebt ihre Lieder und poetischen Texte zwischen Anarchie und Anna Blume.

Celina Bostic
Carolin Windel

Interview - Celina Bostic "Nie wieder leise"

Celina Bostic macht schon eine ganze Weile Musik, aber erst jetzt scheint sie so richtig ihren Ton gefunden haben. Auf ihrem neuen Album "Nie wieder leise" setzt sie sich auf kluge und humorvolle Art mit deutschen Stereotypen auseinander. Ihre Eltern kommen aus unterschiedlichen Kulturkreisen und Celina Bostic findet das großartig und feiert die Diversität in ihren Song "Doppelmoppel" völlig zu recht.

Pop-Kultur Festival 2023
Sandra Bernhardt/Hansepilze.de

Interview - Pop-Kultur 2023

Die Pop-Kultur fungiert als Brücke zwischen den Perspektiven von Künstlerinnen und der Gesellschaft, mit der sie sich auseinandersetzen. Das Festival, das erstmals 2015 stattfand, wird im Jahr 2023 wieder in vollem Umfang live auf dem Gelände der Kulturbrauerei stattfinden. Los gehts am 30. August.

Jeremy Dutcher
Kirk Lisaj

Interview & Livemusik - Jeremy Dutcher

Der kanadische Musiker Jeremy Dutcher ist Teil der Wolastoquey Nation und sang auf seinem Debüt "Wolastoqiyik Lintuwakonawa" in der Sprache seiner indigenen Vorfahren. Auf seinem neuen Album "Motewolonuwok" singt er zum ersten Mal auch auf Englisch. In seinen Songs spiegelt sich die leidvolle Geschichte der indigenen Bevölkerung Kanadas wieder, doch Jeremy Dutcher sucht den Weg aus den Schatten.

Ariel Posen © radioeins/Jochen Saupe
radioeins/Jochen Saupe

Interview & Livemusik - Ariel Posen

Der kanadische Gitarrist und Songwriter Ariel Posen ist ein unglaublich vielseitiger Musiker. Stilistisch lässt er sich nicht festlegen, Rock & Roll, Americana, Soul, Rhythm & Blues...sehr rootslastig gespielt und geprägt durch sein filigranes Gitarrenspiel. Gemeinsam mit seiner Band hat er in diesem Jahr bereits zwei neue Alben aufgenommen, "Mile End II" erschien im Januar und Anfang September folgt "Reason Why". Ariel Posen hatte einfach zu viele neue Songs, um sie auf ein Album zu packen.

Felix Meyer
SPV

Interview - August der Liedermacher mit Felix Meyer

In der Reihe "Von Luft und Liedern" laden die drei Berliner Liedermacher Felix Meyer, Max Prosa und Dota Kehr mal allein, mal zu zweit oder gar zu dritt mit ihren liebsten befreundeten Kollegen in die neue Open Air Bühne Berlins – dem Luftschloss – ein.

Louka
Eric Nagel

Interview & Livemusik - Louka "Bis auf Weiteres lebendig"

Den Lauf des Lebens einfach akzeptieren, die Dinge nehmen, wie sie kommen, so lautet das Motto des Berliner Alternative Pop-Duos Louka. Denn es hilft nicht weiter sich vom eigenen Kopf-Kino verrückt machen lassen, oder auf die Erwartungen der anderen schauen.

Deer Anna © radioeins/Jochen Saupe
radioeins/Jochen Saupe

Interview & Livemusik - Deer Anna

Die Dream-Pop Musikerin aus Hamburg wird demnächst ihr Debütalbum "Sometimes I’m Dizzy When I Scream" veröffentlichen. Deer Anna ist eher auf der melancholischen Seite zu finden. Ihre Songs handeln von Sehnsucht und Ängsten, aber tragen auch die Hoffnung auf Geborgenheit in sich. Ihre Stimme ist kraftvoll und intensiv, die Arrangements der Songs sind ausgefeilt.

Mina Richman © radioeins/Saupe
radioeins/Saupe

Interview & Livemusik - Mina Richman

Ehrlich, queer, selbstbestimmt. Die 25-jährige Singer-Songwriterin Mina Richman schreibt Lieder über das Leben als junge Frau und feministische Themen. Die gebürtige Berlinerin wuchs in einer Kleinstadt auf und ihre Musik ist von starken Frauen wie Joan as Policewoman, Tracy Chapman und Nina Simone inspiriert.

Brandt Brauer Frick
Jorge Monedero

Interview - Brandt Brauer Frick beim "Playground Festival" in der Deutschen Oper

Beim Playground Festival wird das Opernhaus zum Rave! Die Deutsche Oper Berlin wird am 25.8. für eine Nacht in einen Club verwandelt. Drei angesagte Acts bringen handgemachten, mitreißenden Techno-Sound mit und zeigen, dass elektronische Musik und klassisch-akustisches Instrumentarium, Clubkultur und Oper perfekt zusammenpassen.

Adam Harpaz
Riley Kruck

Interview & Livemusik - Adam Harpaz

Die Konzerte des australischen Songwriters sind in seiner Heimat fast immer ausverkauft. Denn Adam Harpaz kann beides, einem die Tränen in die Augen treiben und im nächsten Moment auf die Tanzfläche führen. Seine Musik ist ein Mix aus Indie Folk, Soul Jazz Elementen und einer Prise Bossa Nova. Musik für den Sommer, aber mit Tiefgang.

Lorenz Ambeek
Vincent Forstenlechner

Interview & Livemusik - Lorenz Ambeek

Österreichische Acts haben seit den Erfolgen von Bilderbuch und Wanda gute Karten in Deutschland. Was Rock und Pop angeht hat Österreich einiges zu bieten. Und Lorenz Ambeek könnte als nächster durchstarten.

Klara Zangerl
Alex Lehmann

Interview & Livemusik - Klara Zangerl

Die junge Musikerin pendelt zwischen Stockholm und Berlin hin und her. Klara Zangerl ist mit Klassik und Jazz aufgewachsen, aber ihre musikalische Liebe gehört dem Neo-Soul und modern R&B.

Emily Scott Robinson
Cal & Aly

Interview & Livemusik - Emily Scott Robinson

Die Songwriterin aus Colorado ist im Country, Bluegrass und Folk zuhause. Kein Wunder also, dass ihr neues Album "American Siren" beim Label des viel zu früh verstorbenen John Prine erschienen ist. Emily Scott Robinson verfügt über eine perfekte Countrystimme, wehmütig, traditionell und intensiv. Heute Abend spielt sie ihr erstes Konzert in Deutschland hier im Quasimodo.

Jenny Thiele
Anna Schwartz

Interview & Livemusik - Jenny Thiele

Die junge Songwriterin ist ein Multitalent. Einige werden Jenny Thiele als Sängerin von Fortuna Ehrenfeld kennen, aber jetzt ist sie als Solokünstlerin unterwegs. Darüber hinaus spielt sie Theater, arbeitet als Produzentin, ist Performerin und Tänzerin. Jetzt hat Jenny Thiele ihr zweites Album "Killing Time" veröffentlicht.

Uschi Brüning und Susanne Betancor © C. Fenzel
C. Fenzel

Interview - Uschi Brüning und die Popette Betancor

Die Jazz-Sängerinnen Uschi Brüning und die "Popette" Betancor haben sich vor geraumer Zeit für ein außergewöhnliches musikalisches Projekt zusammengetan. Sie haben sich Jazz-Standards von Charlie Parker, Thelonious Monk, Miles Davis, Billy Strayhorn und anderen vorgenommen und diese mit deutschen nachgedichteten Texten neu eingespielt. Mit viel Liebe und Spaß zelebrieren die Beiden ihre Lieblingsstandards mit Piano und Blech. Die Nachdichtungen, die die "Popette" übernommen hat, sind maßgeschneidert. In den ausgewählten Songs wird das Lyrische im Profanen besungen und oft das Nebensächliche in den Mittelpunkt gerückt.

Highlights

Ein Abend für Can Dündar
radioeins

60. Geburtstag von Can Dündar - Ein Abend für Can

Am 16. Juni 2021 feierte Can Dündar seinen 60. Geburtstag. radioeins hat deshalb eine Sendung unter dem Titel "Ein Abend für Can" übertragen. Dabei waren u.a. Dunja Hayali, Claus Kleber, David Schraven (CORRECTIV), die Autorin Syd Atlas, der Grünen-Politiker Cem Özdemir und der Künstler und Komponist Taner Akyol – alles Menschen, die Can in den vergangenen Jahren im Berliner Exil unterstützt haben. Moderiert wurde die Sendung von Knut Elstermann.

Partner