Barfly

Finale Grande im FRANNZ – die Dernière im radioeins Sommergarten

radioeins Sommergarten im Frannz © radioeins
radioeins Sommergarten im Frannz | © radioeins

19:00 Uhr

Alessandro Marzatico – Cantautore Napoletano

Geboren in Tivoli bei Rom, wuchs Alessandro Marzatico in Neapel auf. Auf den Lippen immer ein freches Lächeln, ein philosophischer Gedanke und ein Lied. Schon als 12jähriger schrieb er seine ersten Songs. Sein musikalische Prägung weit gefächtert von The Cure über die Beatles, Black Sabbath und Max Gazzé. Vor allem gilt seine große Leidenschaft aber den französischen und italienischen Chansons der Dichter und Liedermacher Fabrizio André und George Brassens, dessen Lieder er ins Italienische übersetzt hat. Er nahm erfolgreich an Gesangswettbewerben teil, wie 2010 bei Fabrizio de André und erreichte das Halbfinale. Dies ermutigte ihn, auch in Deutschland angekommen, weiter Songs zu schreiben.

Doch inzwischen - junger Vater und das Magister der Philosophie in der Tasche - musste schnell Geld her und Alessandro zog es beruflich in die Luft, wo er heute noch auf dem Flug mit etwas Glück Ihnen singend einen Drink serviert. Seiner philosophischen Leidenschaft blieb er treu, frei nach Schopenhauer, Plato oder Horaz, aber auch große Schriftsteller und Denker wie Dostojewski und Goethe inspirierten seine künstlerische Entwicklung.M an darf also auf heute Abend gespannt sein. Mit im Gepäck: italienische Lebenslust, die Gitarre und eine musikalische Zeitreise auf Noten aus Bella Italia. Salute!

Alessandro Marzatico
Alessandro Marzatico | © Salvatore Castaldo

19:30 Uhr

10. German Rum Festival in der STATION Berlin

Zu Gast: Dirk Becker, German Rum-Ambassador, Gründer und Veranstalter des German Rum Festivals und Inhaber des Rum-Depot

Letztes Jahr sollte eigentlich groß gefeiert werden: 10 Jahre German Rum Festival! Doch ausgerechnet zum großen Jubiläum kam alles anders – nun kehrt endlich Ende August wieder Karibikfeeling und Trinkgenuss in die Berliner Station.

Vor 11 Jahren holte Berlins Rum-König, Dirk Becker, das Rum Festival von Miami und London an die Spree und entwickelte es zu weltweit größten Rum-Messe. Rum-Fetischisten erfahren alles über Reifungsprozesse, Farbnuancen und Geschmacksnoten. Wenn auch in etwas abgespeckter Variante heißt es zwei Tage lang "Rum Around The World" mit 35 Ausstellern und über 200 verschiedenen Abfüllungen vom Zuckerrohr bis zum fertigestellten Destillat. In verschiedenen Tastings können diverse Sorten Rum oder auch Rum-Cocktails probiert werden.

Master Blender, Destillateure und Rumexperten beraten und verkosten das "Flüssige Gold". Als Partnerland stellt sich diesmal aus dem Übersee-Department von den Kleinen Antillen die karibische Insel Martinique vor – es wird kreolisch. Jeder Gast bekommt ein Tastingglas für sieben Gratiskostproben.


10. German Rum Festival 28./29.August 2021

Station Berlin
Luckenwalder Str. 4-6
Sa. 10 - 15:45 / 16:15 - 22 Uhr / So. 12 - 19 Uhr
Eintritt: 23,50 Euro
Einlass nur geimpft, genesen oder getestet (Teststation vor Ort)

Link: rumfest-berlin.com

Dirk Becker, Rumbotschafter & Gründer des German Rum Festival
Dirk Becker, Rumbotschafter & Gründer des German Rum Festival | © radioeins

20:00 Uhr

190 Jahre MAMPE! & "Der Ginspirator" und "Nach mir die Gin Flut"

Mitten im Kreuzberger Bergmannkiez in der Sudhalle einer ehemaligen Brauerei wird Berlins älteste Schnapskultur zelebriert. MAMPE steht für Berlin. Eine 190 Jahre alte bewegte Firmengeschichte von der ältesten Schnapsmarke der Stadt. Ursprünglich als Magenbitter "Bittere Tropfen" gegen die grassierende Cholera vom Arzt und Königlich-Preußisch geheimen Sanitätsrat Dr. Med. Carl Mampe 1831 aus Kräutern und Bitterorangen in Berlin für Apotheken hergestellt. Gegen die Krankheit half das Elixier wenig, dafür empfand man es für durchaus wohlschmeckend, und schon bald zierten Mampe-Stuben in ganz Deutschland die Straßen.

Über 70 Sorten Liköre, Weinbrände und andere Spirituosen führte die Marke in den besten Zeiten. Auch beim Jetset war insbesondere der Mampe Lufthansa Cocktail in den 1960er und 1970er Jahren angesagt. Selbst David Bowie stolperte während seiner Berliner Zeit 1978 im Kult-Film "Schöner Gigolo, Armer Gigolo" als Student in einer riesen Werbeflasche Mampe "Halb&Halb" durch Berlin-Schöneberg.

Lange in den Regalen von verrauchten Eckkneipen der Hauptstadt verschwunden, erlebt Mampe nun ein verdientes Revival Dank Tom Inden-Lohmar. "Mista Mampe" sicherte die Rechte der Kultspirituose und schuf Mampes Neues Heimat – ein kleines Museum, eine gläserne Manufaktur, ob Schnapsladen oder Eventlocation für Tastings, Workshops & Führungen – kurzum ein Ort um hochprozentige Berliner Geschichte zu atmen. Geblieben ist als Markenzeichen an jeder Flasche der legendäre kleine weiße Spielzeug-Elefant, der 1978 auch das blauweiße Trikot der Hertha BSC-Spieler zierte. Auch gab es lange eine Patenschaft im Berliner Zoo und Zwergelefant "Mampe" sorgte für Besucherrekorde.

Neu: DER GINSPIRATOR – der Traum vom eigenen Gin. Zu gewinnen gibt es: Die Herstellung eines auf den Leib geschneiderten Gins: Eigene Rezeptur, eigener Name und eigenes Etikett im Wert von 46,00 Euro die Flasche.


GIN COMPOUNDING: "Nach mir die Ginflut"
28.08. 18.30 Uhr Mampes Neue Heimat
25.09. oder 23.10.
Nur mit Anmeldung!

MAMPES NEUE HEIMAT
Mampe Spirituosen GmbH
Am Tempelhofer Berg 6
10965 Berlin

Link: www.mampe.berlin

Tom Inden-Lohmar, Mista Mampe
Tom Inden-Lohmar, Mista Mampe | © NOIRteam

20:30 Uhr

Michael Noack

Außerdem wieder dabei: Synchronsprecher, Dialog-Regisseur und radioeins-"Einsichten-Stimme" Michael Noack, der uns die Liquid Lyrics und spannende Geschichten aus der Barliteratur präsentiert. Heute: Die Legende von "Lord Nelson's Blood" im schönen "Schluck aus dem Buch". Cheers!

Michael Noack
Michael Noack | © radioeins / Saupe