studioeins
radioeins/Jochen Saupe

Live aus dem studioeins im Bikini Berlin

radioeins holt die Kulturszene auf die Bühne. Im studioeins im Bikini Berlin. Wir freuen uns, Sie bei einer unserer Sendung begrüßen zu dürfen, wenn unsere Moderator*innen mit Gästen aus der Welt von Musik, Kunst und Kultur erzählen, wenn Musiker*innen zu ihren Instrumenten greifen oder Literat*innen aus ihren neuesten Werken vorlesen, Schauspieler*innen über neue Projekte und Regisseur*innen über neue Inszenierungen sprechen.

Montag, 15. Juli

Heaving von Lucy Kruger & The Lost Boys
Unique Records / Schubert Music Europe GmbH

Interview - Lucy Kruger & The Lost Boys

Betrachtet man die Diskografie von Lucy Kruger, sieht man den beeindruckenden Output, den die in Südafrika geborene Musikerin in rund zehn Jahren ihrer Karriere bereits geschaffen hat. Im Mai dieses Jahres ist mit "A Human Home" ihr mittlerweile sechstes Album erschienen.

OKTOBERFEST The Musical © Ann-Marie Schwanke - Siegersbusch - RT
Ann-Marie Schwanke - Siegersbusch - RT

Christoph Marti und Tobias Bonn - "Oktoberfest - The Musical"

Das Münchener Oktoberfests, besser gesagt, seine Entstehungsgeschichte ist seit einigen Tagen Gegenstand eines amüsanten Musicals im Berliner Renaissance Theater. "Oktoberfest The Musical. Beinah wahr..." heißt das Stück mit Musik von Star-Komponist Harold Faltermeyer und in der Regie von Guntbert Warns. Eine Truppe von Schauspieler*innen und Sänger*innen, angeführt von Ursli und Toni Pfister, erzählt und erfindet die Liebesgeschichte von Ludwig I von Bayern und Prinzessin Therese von Sachsen-Hildburghausen.

Max Riemelt © Peter Hartwig
Peter Hartwig

Interview - Max Riemelt, Schauspieler

"Zwei zu Eins" – so heißt der neue Film von Natja Brunckhorst und ist eine Hommage an eine sehr besondere Zeit, in der alles möglich schien. Die Handlung spielt im Sommer 1990. Maren (Sandra Hüller), Robert (Max Riemelt) und Volker (Ronald Zehrfeld) kennen und lieben sich seit ihrer Kindheit. Eher zufällig finden sie in einem alten Schacht die Millionen der DDR, die dort eingelagert wurden, um zu verrotten. Gemeinsam entwickelt die ganze Hausgemeinschaft ein ausgeklügeltes System, um das inzwischen wertlose Geld in Waren zu tauschen und den anrauschenden Westlern und ihrem Kapitalismus ein Schnippchen zu schlagen.

Dienstag, 16. Juli

Beckside of Richness
Beckside of Richness

Interview - Beckside of Richness

(Samuel) Beck und Rich(ard Putz) – das sind zwei Schulfreunde, die bereits schon früh vom glamourösen Leben als Pop Duo träumten. Kurz nach den ersten Proben allerdings wurde der Plan, der zudem umfasste alle Instrumente selbst zu performen, über Bord geworfen. Viele Jahrzehnte später erinnern die beiden sich aber an diese Anfänge. Erweitert um die Musiker Christoph von Kobelsdorff und Jan Rase legen sie also von Neuem los: Ihr Produkt – eine Doppel-LP – heißt passend zum Werdegang "Today Yesterday’s Tomorrow".

studioeins
radioeins/Jochen Saupe

Interview - David Garcia, Kurator Tim Burton Ausstellung

Eine Erlebnisausstellung zur wunderbaren Welt des Filmregisseurs Tim Burton wird in ein paar Tagen in der in der Radsetzerei auf dem Berliner RAW-Gelände eröffnet. Entworfen wurde ein Labyrinth, das verschiedene Themen des Filmemachers mit Originalkunstwerken und viel Technik, Licht und Ton präsentiert. Durch den magischen Wald von "The Corpse Bride" wandeln oder den farbenfrohen Charakteren von Edward Scissorhands begegnen – die großartige Idee, diese künstlerischen Visionen in einer Ausstellung erlebbar zu machen, das bespricht Marion Brasch heute Abend mit David Garcia, dem Kurator von Tim Burton`s Labyrinth.

Benjamin Krüger © Globe Berlin/Thorsten Wulff
Globe Berlin/Thorsten Wulff

Christoph Marti und Tobias Bonn - Globe Berlin: "Hamlet"

Die mittlerweile sechste Sommerspielzeit des Globe Berlin unter freiem Himmel läuft auf Hochtouren. Nach der Premiere von Goethes "Urfaust" ist jetzt auch "Hamlet" zu sehen, in der Regie von Mathias Schönsee und der neuen Übersetzung von Christian Leonard. Die Tragödie eines hoffnungsvollen, jungen Mannes, dem eine Aufgabe auf die Schultern gelegt wird, die zu schwer für ihn wiegt, an der er scheitert und letztlich zu Grunde geht - dieser Stoff ist für die Großen der Bühne gemacht. Für das Globe Berlin übernimmt der Schauspieler Benjamin Krüger die Herausforderungen die diese Figur in sich trägt. Wir begrüßen heute Mathias Schönsee und Benjamin Krüger im studioeins im Bikini Berlin.

 

Mittwoch, 17. Juli

RAH & The Ruffcats
Jens P. Neumann

Interview - RAH & The Ruffcats

"Orile to Berlin" – das ist der Weg, den Sänger RAH einmal gemacht hat. Orile ist ein Stadtteil der größten Stadt Nigerias, Lagos, und die Reise von Rapturous Apollo Helios nach Berlin fand bereits vor über zwei Dekaden statt. Aufgewachsen in Moabit, ist RAH seiner Liebe zu Hip Hop und Soulmusik gefolgt, und hat mit seiner Band The Swag Jamsessions organisiert, bei denen Musiker*innen wir Erykah Badu oder auch Bilal schon dabei waren.

Yael Nachshon Levin © Boaz Arad
Boaz Arad

Interview - Yael Nachshon Levin, Salongründerin

Die Tradition der jüdischen Kultursalons wurde 2019 in einer Friedrichshainer Privatwohnung neu belebt. Die Berliner Initiative FRAMED e.V. um die Singer-Songwriterin und Yael Nachshon-Levin schaffte mit FRAMED Berlin einen neuen Ort für kommunikative, künstlerische Begegnung. Nicht umsonst gab man sich den Untertitel „Art. Music. Friends“ gegeben. Inzwischen ist die Idee und der Zulauf so groß geworden, dass ein ganzes FRAMED Festival entstanden ist. In diesem Jahr findet es ab dem 19. Juli im Wasserspeicher in Berlin Prenzlauer Berg statt.

Hetty Berg; Jüdisches Museum Berlin © Yves Sucksdorff
Yves Sucksdorff

Interview - Hetty Berg, Direktorin JMB

Ein Katalog ist in diesem Jahr von der Stiftung Buchkunst zum schönsten Buch des Jahres in der Kategorie Sachbuch gekürt worden. Der Katalog „Ein anderes Land. Jüdisch in der DDR“ gehört zur gleichnamigen Ausstellung im Jüdischen Museum Berlin. Die Schau, die bis Mitte Januar 2024 zu sehen war, lotete das Spannungsfeld unterschiedlicher jüdischer Selbstverständnisse in der DDR aus. Nach der Erfahrung der Schoa hatten viele Jüdinnen und Juden gehofft, mit der DDR einen freien, antifaschistischen, sozialistischen Staat („ein anderes Land“) aufzubauen.

Donnerstag, 18. Juli

Dino Paris
Arda Funda

Interview - Dino Paris & der Chor der Finsternis

Wie benennt man den Horror unserer Gesellschaft in einem Wort? "Geisterbahn". Zumindest ist es das, welches sich Dino Paris ausgesucht hat; und dem er gleich ein ganzes Album widmet. Darauf geht es um allerlei Gruseliges: Fleisch essen im Zoo, esoterische Nazis oder Turbokapitalismus. Gemeinsam mit seiner Band, dem Chor der Finsternis, klingt diese Dystopie allerdings weniger schaurig, dafür nach einem locker-leicht plätschernden Elektro-Pop, der die Ironie der Texte unterstreicht.

Stephan Hentschel
Stephan Hentschel

Interview - Stephan Hentschel, Chefkoch

Meisterkoch Stephan Hentschel und Chaos-Direktor Ralf Schmerberg laden zur 5. Edition der VEGETARIAN SAGA – THE GOURMET GAMBLE in der MaHalla Berlin ein. Stephan und Ralf haben neun weitere Köche und deren Teams zu ihrem nächsten kulinarischen Extravaganza eingeladen. Jedes Team kreiert und serviert einen Gang bei The Gourmet Gamble. Dies ist nicht nur ein Abendessen oder eine Veranstaltung – es ist ein Spiel, bei dem jeder Teilnehmer die Chance hat, groß zu gewinnen oder einfach wieder nach Hause zu gehen.

Michael Lücke © radioeins/Saupe
radioeins/Saupe

Interview - MC Lücke, Moderator

Es geht wieder los. Kaum ist die Fußball-EM vorbei, fiebert die ganze Region einem neuen Gemeinschaftserlebnis entgegen: Am 21.Juli starten die radioeins Sommersonntage 2024. An diesen Tagen dreht sich auf radioeins wieder alles um Musik. Vom 21. Juli bis zum 1. September, jeweils von 9 bis 19 Uhr, spielen wir an jedem Sonntag die Top 100 zu den Themen Up North - Skandinavien, Island & Finnland, Crime Time, Eat it, Swinging Sixties, Arbeit, Out Of Space und Britpop.

Freitag, 19. Juli

Philippa Kinsky
Niko Neithardt

Interview - Philippa Kinsky

In der Band ihrer Familie spielt Philippa Kinsky Bass seit sie elf Jahre alt ist. Jetzt ist sie selbst Anfang zwanzig und hat ihre ersten Singles – ohne ihre Familie – veröffentlicht. Kinsky reflektiert in ihrer Musik vergangene und künftige Lebensabschnitte, und sucht nach gültigen Lebensweisheiten.

Gerhard Hoffmann © Brigitte Dummer
Brigitte Dummer

Interview - Gerhard Hoffman, Mitbegründer Schwul-Lesbisches Stadtfest

Zum 30. Mal findet an diesem Wochenende das Lesbisch-Schwule Stadtfest in Berlin Schöneberg statt, das Fest der Liebe, das für Offenheit und Vielfalt steht. Ein breites Spektrum lesbischer, schwuler, bisexueller und transidentischer Projekte, Vereine und Organisationen geben Einblick in ihr Engagement und ihre Arbeit. Auf sechs Bühnen gibt es ein buntes Programm.

Friederike Kempter ©
Jeanne Degraa

Interview - Friederike Kempter, Schauspielerin

In der Reihe "Shooting Stars – Junges Kino im Zweiten" sind zur Zeit ein paar sehr unterhaltsame Filme mit fantastischen jungen deutschen Darsteller*innen zu sehen. Ein wirkliches Kleinod darunter ist die Komödie "Sweet Desaster" mit Friederike Kempter in der Hauptrolle. Es geht darin um Frida, verliebt in Felix und wird mit 40 schwanger. Als er sie verlässt, will Frida die Trennung nicht akzeptieren und versucht mit zum Teil absurden Mitteln, ihn zurückzugewinnen.

Livesets und Interviews zum Nachhören

RSS-Feed
  • "The Cycle" von Laura Carbone (Albumcover) © Unique Records / Schubert Music (Rough Trade)
    Unique Records/Schubert Music (Rough Trade)

    Interview 

    Laura Carbone

    Laura Carbone hat BWL studiert – sich dann aber voll und ganz der Musik hingegeben. Die deutsch-italienische Musikerin begann als Sängerin der Band "Deine Jugend" mit Elektropop – solo hat sie nun bereits ihr viertes Album veröffentlicht. Produziert hat "The Cycle" Collin Dupuis, der bereits mit St. Vincent, den Black Keys oder auch Lana Del Rey zusammengearbeitet hat.

  • KAFVKA
    Thomas Tiefseetaucher

    Interview 

    KAFVKA

    "Kaputt" – das neue Album von KAFVKA ist eine Ansage. Ob reiche Erben oder Immobilienhaie, Millionäre und alle, die zur finanziellen Elite gehören, werden attackiert. KAFVKA äußert Systemkritik und fordert eine gerechtere Welt. Zudem tönt "das alte Lied" mit Textzeilen wie "fickt die AfD". Musikalisch klingt das nach einem Elektro-Rap-Rock-Mix, der keinen Halt vor Autotune macht und konsequente Kollaborationen mit Team Scheiße oder Roger Rekless beinhaltet.

  • Tolstoys © radioeins/Saupe
    radioeins/Saupe

    Interview 

    Tolstoys

    Direkt vom Glastonbury Festival in England kommen die Tolstoys zu radioeins ins studioeins! Seit ihrem Debut 2017 hat die Band mehr als 200 Auftritte hingelegt und sich ins Vorprogramm von Tom Odell und Lola Marsh gespielt. Ihre Musik ist eine Mischung aus Psychedelic Folk, Dream Pop mit einer leicht jazzy Anmmutung. Frontfrau Ela Tolstova bezeichnet sie selbst als "groovy Witch Music" und besingt auf dem im April erschienen neuen Album "No Limit To Love" mal zurückhaltend, mal energetisch – und wie der Titel suggeriert – die grenzenlose Liebe.

  • Laura Mailan
    Laura Mailan

    Interview 

    Laura Mailan

    Schon die Kindheit von Laura Mailan lässt darauf schließen, dass es für sie keinen anderen Werdegang als den der Künstlerin geben sollte: Aufgewachsen zwischen den Farbtöpfen ihres Vaters und den Noten ihrer Mutter verbrachte Mailan ihre Kindheit meist in Ateliers und Proberäumen. Im Juni ist ihre erste EP "Rausch" erschienen und bald soll das Debütalbum folgen.

  • Stecher & Liaam © radioeins/Saupe
    radioeins/Saupe

    Interview + Livemusik 

    Stecher & Liaam

    Liaam Iman ist Sänger*in, Komponist*in und Perkussionist*in algerisch-kabylischer Abstammung und befasst sich mit aktuellen, sozialen und politischen Kämpfen. Iman möchte Menschen inspirieren, authentisch und hoffnungsvoll zu sein. Andi Stecher alias Stecher ist Schlagzeuger und Perkussionist, der mit zahlreichen Musiker*innen zusammengearbeitet. Jetzt haben die beiden zueinandergefunden. Wie es dazu kam, und über das Ergebnis dieser Zusammenarbeit - das den Namen "Leap of Faith EP" trägt - sprechen wir mit Liaam Iman und Stecher heute im studioeins.

  • Moglii
    Pressefoto

    Interview 

    Moglii

    Wer beim Pseudonym unseres heutigen studioeins-Gastes an eines der berühmtesten Findelkinder der Filmgeschichte denkt, und vielleicht sogar den Impuls verspürt, es demnächst mal mit Gemütlichkeit zu probieren, der liegt vermutlich nicht ganz falsch: Beschreibt sich der studierte Jazzpianist aus Köln, der mit bürgerlichem Namen Simon Ebener-Holscher heißt und obendrein eine Vorliebe für das "doppelte i" zu hegen scheint, doch selbst als "producer, siinger, part of nature".

  • 28 sounds to escape © radioeins/Jochen Saupe
    radioeins/Jochen Saupe

    Interview + Livemusik 

    28 sounds to escape

    "Steinzeit meets Instagram" – unter anderem so fasst der Schauspieler, Maler und eben auch Musiker Felix Lüke den Ansatz seines Projekts 28 sounds to escape zusammen. Viereinhalb Jahre nach dem Debütalbum "There Starts The Thunder" hat er kürzlich den Zweitling "Absolute Latitude" veröffentlicht und stellt diesen heute im studioeins vor.

  • Keshavara © radioeins/Saupe
    radioeins/Saupe

    Interview + Livemusik 

    Keshavara

    Keshav Purushotham dürfte dem einen oder der anderen als Mitglied der Kölner Indie-Rock-Band Timid Tiger bekannt sein – doch was der Deutsch-Inder mit seinem aktuellen Projekt Keshavara musikalisch veranstaltet, ist eine ganz andere Baustelle: Auf deren drittem und entsprechend "III" getauften Album, das vergangenen Freitag erschienen ist, finden sich Songs zwischen Krautrock, obskuren Siebziger-Jahre-Soundtracks und psychedelischem Funk, die illustre Titel wie "Indische Götter im Sauerland" oder "Im Fahrstuhl durch den Treibsand" tragen.

  • Fran und Andy von Travis © radioeins/Jochen Saupe
    radioeins/Jochen Saupe

    Interview + Livemusik 

    Travis

    Mit dem melancholisch-gelassenen "Why Does It Always Rain On Me" gelang Travis 1999 der Durchbruch. Weit entfernt davon, ein One-Hit-Wonder zu sein, haben die Schotten um Fran Healy sich dank ihrer so gefühl- wie geschmackvollen Gitarren-Pop-Songs seitdem eine treue Fan-Gemeinde erspielt, die nun einmal mehr Grund zur Freude hat. Denn kommende Woche erscheint "LA Times", das zehnte Album des Quartetts.

  • Weesby © Lukas Wittorf
    Lukas Wittorf

    Interview 

    Weesby

    Nach Sorin, Fink und Jenobi wird diese studioeins-Woche der Künstler:innen und Bands mit "Einwortnamen" würdig beschlossen von Dorothee Müller alias Weesby. Die Hamburgerin, die ihr musikalisches Projekt nach einer kleinen Gemeinde im deutsch-dänischen Grenzgebiet benannte, erteilt in ihren detailreichen, verspielten Pop-Songs mit viel Wortwitz und Herz beispielsweise der allgegenwärtigen "Selbstopti" eine Absage. Stattdessen singt sie lieber das Loblied auf die "Prokrastination".

  • Thelma Malar © Pressefoto/Miklas Heinzel
    Pressefoto/Miklas Heinzel

    Interview 

    Thelma Malar

    Die Berliner Singer-Songwriterin Thelma Malar teilt ihre „bedroom thoughts“, ihr ungefilterten Gedanken, in so sanften wie spannenden Liedern mit ihren Zuhörer:innen. Kürzlich erschien ihre neue EP "Head Against The Bookshelf".

  • Fink © radioeins/Robin Krempkow
    radioeins/Robin Krempkow

    Interview 

    Fink

    Nach Anfängen mit elektronischer Musik und als DJ hat sich Fin Greenall inzwischen zu einem Meister des melancholischen Pop-Songs gemausert. Als einen solchen zeigt ihn auch das neueste Album seiner Band Fink, "Beauty In Your Wake", das kommende Woche erscheint.

  • Sorin © Eric Kleinen
    Eric Kleinen

    Interview 

    Sorin

    "Liebeskummer, Lebenslektionen und die Sehnsucht nach Harmonie" – das sind die Quellen, aus denen sich die Musik des Singer-Songwriters Sorin speist. Kürzlich erschien sein Debütalbum "While The Tides Turn", heute ist er zu Besuch im studioeins.

  • Erin Foundling
    Erin Foundling

    Interview 

    Foundling

    Foundling ist das musikalische Projekt der Kanadierin Erin Lang, das sich in seiner aktuellen Inkarnation als international besetzte Band in Berlin zusammengefunden hat. Auf ihrem neuen Album "Equilibria" laden Lang und ihre Mitmusiker zu einer entschleunigten Experimental-Pop-Reise durch Traumlandschaften ein.

  • Lioba © Kevin Peplinski
    Kevin Peplinski

    Interview 

    LIOBA

    Die Magnolie ist oft besungen worden; mal als solche, häufiger noch als Metapher: von Tom Petty oder Salvatore Adamo ebenso wie von Laufey, The Grateful Dead oder Gang of Youths. Mit dem Titelsong ihres im Februar erschienenen Debütalbums "Magnolia" reiht sich auch die aus Norddeutschland stammende Sängerin und Pianistin Lioba in diese Liste ein – und geht dahin, wo es wehtut.

  • Kingsley Q © Daron Bandeira
    Daron Bandeira

    Interview 

    Kingsley Q

    Mit seiner Mischung aus Pop, R'n'B, House- und Afro-Klängen gilt er bereits seit einer Weile als einer der spannendsten Newcomer in der Berline Musik-Szene – nicht zuletzt wegen seiner ausdrucksstarken, souligen Stimme. Kürzlich konnte das Ausnahmetalent mit ghanaischen Wurzeln neue Karrierehöhepunkte in Form eines ausverkauften Konzerts im Privatclub sowie eines Auftritts bei der Halbzeit-Show der Basketballer von ALBA Berlin verbuchen. Außerdem arbeitet Kingsley Q derzeit an neuer Musik, ein erster Vorbote war vor einigen Wochen die Single "Thinkin' Bout You."

  • IUMA
    Jaqui Dresen

    Interview 

    IUMA

    "Privat-politische Popmusik" nennt die aus Karlsruhe stammende und in Berlin lebende IUMA ihre Songs. Ihr Künstlername ist inspiriert von der Schauspielerin Uma Thurman und ihr Ziel ist es, "eine Abbildung der Wirklichkeit, musikalisch dargestellt in einem Gewand aus Pop" zu sein. Kürzlich erschien ihre zweite EP "Schau zu wie es brennt", heute ist sie zu Besuch im studioeins.

  • Emilíana Torrini © radioeins/Jochen Saupe
    radioeins/Jochen Saupe

    Interview & Livemusik 

    Emilíana Torrini

    Im Laufe ihrer nun auch schon bald 30-jährigen Laufbahn hat sich Emilíana Torrini immer wieder erfolgreich und überzeugend neu erfunden – von den für erstes Aufhorchen sorgenden trip-hoppigen Elektro-Pop-Anfängen wie "Unemployed In Summertime" über intim-akustische Kleinode à la "Sunnyroad" bis hin zum mitreißenden und nachhallenden Überschwang ihres größten Hits "Jungle Drum". Am Freitag erscheint ihr neues Album "Miss Flower".

  • Ina West © Anna Wyszomierska
    Anna Wyszomierska

    Interview 

    Ina West

    Gold und Orange, die Farben der auf- beziehungsweise untergehenden Sonne, fängt die in Berlin lebende polnische Musikerin Ina West auf ihrer neuen EP ein. Die vier Stücke erforschen die Grenzen der elektronischen Tanzmusik und wurden während Wests Schwangerschaft als Video-Performance auf der Insel Lanzarote aufgenommen.

  • Varley © radioeins/Jochen Saupe
    radioeins/Jochen Saupe

    Interview 

    Varley

    Das irisch-deutsche Trio hat kürzlich sein zweites Album "Face To Punch" veröffentlicht. Geschrieben wurden die leichtfüßigen Pop-Songs in einer von Mücken belagerten Hütte in Brandenburg, thematisch bittet Sängerin Claire-Ann Varley ihr "inneres Kind um Vergebung".

  • Mirrors for Princes © radioeins/Saupe
    radioeins/Saupe

    Interview 

    Mirrors for Princes

    Dieses Trio aus Berlin mag sich selbst nach einer an Regenten des Mittelalters gerichteten "ermahnenden und belehrenden Schrift", und sein Debütalbum in Anlehnung an ein Sartre-Zitat benannt haben – aber zu verkopft, um zu rocken, sind Mirrors For Princes keineswegs.

  • Skaro Records © radioeins/Saupe
    radioeins/Saupe

    Interview 

    Tiefenrausch

    Auch, wenn sie sich in den letzten Jahren etwas rar gemacht haben, sind die Ska-Punker Tiefenrausch seit ihrer Gründung 1997 eine echte Berliner Institution. Am Freitag ist es endlich mal wieder so weit: Zur Feier des 20. Geburtstages ihrer Plattenfirmenheimat SKARO Records entert das Nonett die Bühne des SO36, um eine zünftige Off-Beat-Party hinzulegen.

  • Tatia © radioeins/Jochen Saupe
    radioeins/Jochen Saupe

    Interview 

    Tatia

    Am vergangenen Freitag hat die in Berlin lebende georgische Musikerin Tatia ihre Debüt-EP "We Were Heroes" veröffentlicht. Heute stellt sie sich und ihre liebevoll arrangierten, verträumt-melancholischen Pop-Songs im studioeins vor.

  • Die israelische Sängerin Liraz Charchi
    KEYSTONE

    Interview 

    Liraz

    "Ihr braucht diese Disco-Banger in eurem Leben", empfahl das britische MOJO-Magazin euphorisch Liraz' 2022er Album "Roya". Nun legt die israelische Sängerin mit persischen Wurzeln nach, und veröffentlicht ihre neue EP "Enerjy". Mit den vier Songs will sie "Botschaften der Liebe und des Friedens" senden, in der Hoffnung, dass wir alle gemeinsam die "Frequenz der Energie zum Guten" verändern können. Vor ihrem morgigen Konzert im Prachtwerk besucht sie uns im studioeins.

  • Ant Enoch © Maxwell Elvis Finch
    Maxwell Elvis Finch

    Interview 

    Ant Enoch

    Hymnenhafte Songs, zu denen man auf der Tanzfläche weinen kann, möchte Ant Enoch schreiben. Das gelingt dem Australier, indem er seine nostalgische Liebe für die melancholischen Balladen der 1980er von Größen wie Phil Collins oder Simply Red mit zeitgenössischen klanglichen Ideen verwebt, die ihn zu einem Seelenverwandten von Künstlern wie Rhye oder Fred Again machen. Abgeschmeckt und veredelt wird das Ganze dann natürlich noch mit seiner ganz eigenen, frischen Energie – zu hören auf seiner kürzlich erschienenen Debüt-EP "Big Talk, Big Party", die er heute im Bikini vorstellt.

  • Czeslo © Baran Boral
    Baran Boral

    Interview 

    Czeslo

    "Herzschmerz, Einsamkeit, Freundschaft und der treibende Puls einer wuseligen Großstadt" – das sind die Eckpunkte, zwischen denen der Singer/Songwriter und Produzent Florian Czeslaw seine Songs kreiert. Unter dem Namen Czeslo hat er nach einigen Singles Anfang April seine Debüt-EP "Kreise ziehen" veröffentlicht, die er heute im studioeins vorstellt.

  • Sebastian Block © Maxim-Schubert
    Maxim Schubert

    Interview 

    Sebastian Block

    Sachen gibt's: Es ist gerade mal Ende Mai/Anfang Sommer, und der Liedermacher Sebastian Block aus Brandenburg freut sich schon wieder auf eine Zeit "Mitten im Februar". Andererseits ist das verständlich, denn so lauten zugleich Titel wie auch angepeilter Veröffentlichungstermin seines neuesten Albums. Ende der Nullerjahre tauchte Block als Mitglied der Band Mein Mio erstmals auf der Bildfläche auf, seither pflegt er in diversen musikalischen Konstellationen den "liebevollen Blick auf die Details und Kleinigkeiten, das Ungesagte und leicht Überhörbare", so sein Credo.

  • Wilhelmine © Shauna Summers
    Shauna Summers

    Interview 

    Wilhelmine

    Die Berliner Deutschpop-Sängerin versteht es hervorragend, auch schwere Themen in Songs zu verpacken, die sich leicht anfühlen. Anfang des Monats erschien ihr neues Album "Meere", heute ist Wilhelmine zu Gast im studioeins.

  • LNA © Annika Yanura
    Annika Yanura

    Interview 

    LNA

    "Electro-Pop, aber weird" – so beschreibt LNA selbst den Sound ihrer neuen EP "Instant Regret", die sie heute im studioeins vorstellt. Als die aus Nürnberg stammende Musikerin vor knapp drei Jahren zuletzt bei radioeins zu Gast war, trat sie noch unter ihrem Klarnamen Elena Steri auf und hatte gerade ihr erstes Album "Chaotic Energy" veröffentlicht. Bereits damals verfeinerte sie ihre folkig angehauchten Pop-Songs mit dezenten elektronischen Elementen. Mittlerweile hat sich nicht nur das klangliche Mischverhältnis (mehr als) umgekehrt, auch hat die Mittzwanzigerin, dieser Veränderung nach außen hin Rechnung tragend, kurzerhand die "E"s aus ihrem Vor- sowie den ganzen Nachnamen gestrichen.

  • Angela Aux © radioeins/Jochen Saupe
    radioeins/Jochen Saupe

    Interview 

    Angela Aux

    Der wandelbare Singer-Songwriter mit Forscherdrang und Faible fürs Extraterrestrische lädt auf seinem neuen Album zu "Weltraumspäßchen im Zeitalter der spirituellen MaschinenEigentlich heißt er ja Florian Kreier. Doch wenn er nicht gerade unter seinem eigenen Namen beispielsweise an einer "Tatort"-Filmmusik mitarbeitet oder unter dem Alias Heiner Hendrix das Poesie-Performance-Potential seiner Schreibmaschine erkundet, schlüpft er gerne in die Rolle seines wohl produktivsten Alter Egos. Dann wird aus dem 1983 in Traunstein geborenen Bayer Kreier ein Singer-Songwriter aus Bilbao namens Angela Aux.

RSS-Feed
  • Selbstporträt © Bela Sobottke
    Bela Sobottke

    Interview 

    Comicautor Bela Sobottke

    Wir schreiben das Jahr 3000. Berlin ist einer der wenigen lebenswerten Orte, denn die Stadt steht nur teilweise unter Wasser und es wird selten wärmer als 48 °C. Die Logistik-Branche boomt und die Besten im Business sind Yun, Sam und Fin von "Space Parcel". Doch leichtsinnigerweise nimmt Yun Aufträge der Mondsiedlung "Nibelungen" und der Tiefseekolonie "Mariane" an. In seinem neuen Comic "Terror 3000" kombiniert Bela Sobottke Retro-Science-Fiction, Utopie, Dystopie und Splatter zu einem grellbunten, schrecklich-komischen Erlebnis.

  • Boris Magrini © Karin-Salathe
    Karin-Salathe

    Interview 

    Boris Magrini, Senior-Kurator LAS Art Foundation

    Die LAS Art Foundation ist eine Berliner Kunstplattform an der Schnittstelle von Kunst, Technologie und Wissenschaft. Mit experimentellen Projekten an unkonventionellen Orten, erkundet LAS immer wieder innovative Formen der Ausstellungspraxis. In ihren Reflexionen über die Zukunft folgt LAS ihrem Leitmotiv Licht. Dafür realisiert LAS in enger Zusammenarbeit mit Künstler:innen Installationen, zum Beispiel im Kraftwerk.

  • "Pirates of the Plötze" im Prime Time Theater © Raphael Howein
    Raphael Howein

    Interview 

    Ryan Wichert und Noémi Dabrowski vom Prime Time Theater

    Nach Western, Baywatch und Pudelparade nimmt jetzt ein neues verrücktes Thema das Berliner Prime Time Theater in Beschlag: "Pirates of the Plötze". Für das Drehbuch zeichnen einmal mehr Noémi Dabrowski und Ryan Wichert verantwortlich. Letzterer führt auch Regie bei dem rasanten Abenteuer, das die Zuschauer*innen von Weddinger Gewässern ins britische Empire, das uckermärkische Haßleben und schließlich zum Beamt*innenneiland Tacker-Tacker mitnimmt, auf dem der Ausbruch des brodelnden vulkanischen Büro-Kraters droht.

  • Christoph Tannert © Pam Spitz
    Pam Spitz

    Interview 

    Christoph Tannert, Leiter Künstlerhaus Bethanien

    Seit über 30 Jahren ist Christoph Tannert Geschäftsführer des Künstlerhauses Bethanien in Berlin Kreuzberg. Das Bethanien feiert in diesem Jahr 50-jähriges Bestehen und bereitet gerade die Jubiläumsausstellung "Sounds of Bethany" vor. Das Haus war immer ein Ort des Experiments und der Innovation. Von Beginn an gehörten Künstler:innen, die mit dem Medium Klang arbeiten, zu seinen Gästen. Das Programm war stets geprägt von öffentlichen Ausstellungen, Konzerten, Performances und diskursiven Veranstaltungen.

  • Claudia Melisch bei Ausgrabungen in Berlin (Archivbild vom 29.03.2019) © imago images/Bernd Friedel
    imago images/Bernd Friedel

    Interview 

    Claudia Melisch, Archäologin

    Vor 787 Jahre wurde die Stadt Berlin erstmals urkundlich erwähnt. Damals als Doppelstadt Berlin/Cölln. Ausgrabungen in Berlins historischer Mitte von 2007 bis 2009 und im Jahr 2015 haben Siedlungsspuren, Reste des Fundaments einer Lateinschule und der Petrikirche zu Tage gebracht. Genau dort, auf dem Petriplatz, ist inzwischen das Archäologische Haus für Berlin entstanden, das Petri Berlin. Vor zwei Wochen wurden bereits jahrhunderte alte Gebeine in das hauseigene Ossarium gebracht.

  • Thomas Hermanns © Pavel Putnoki
    Pavel Putnoki

    Interview 

    Thomas Hermanns

    Berlin bekommt ein neues Musical: "Berlin Non Stop" und verantwortlich dafür sind Fernsehmoderator, Comedian und Drehbuchautor Thomas Hermanns und Musical Komponist Thomas Zaufke. Die Story: Drei junge Berlin-Touristen aus London, Barcelona und Bad Bevensen stolpern auf der Suche nach Spaß, Sex, Kultur und Liebe durch das sommerliche Berlin des Jahres 2010. Inspiriert von dem zeitlosen Klassiker "On The Town" präsentiert die poppige Show die Reise dieser drei modernen Party-Matrosen durch die lebendigste und aufregendste Stadt Europas.

  • Mikael Ross © radioeins/Saupe
    radioeins/Saupe

    Interview 

    Graphic Novel "Der verkehrte Himmel" von Mikael Ross

    Inmitten eines flirrend heißen Berliner Sommers machen die Geschwister Tâm und Dennis einen beunruhigenden Fund. In einem Gebüsch am Rande ihrer verschlafenen Wohnsiedlung in Berlin-Lichtenberg entdecken sie einen einzelnen abgetrennten Finger. Im Laufe ihrer Nachforschungen kommt es zu einer verstörenden Begegnung mit einem geheimnisvollen Mädchen. Von diesen Ereignissen handelt im Groben die neue Graphic Novel "Der verkehrte Himmel" von Mikael Ross. Der Comiczeichner knüpft darin in Schwarzweiß-Optik an beste Film Noir-Traditionen an und nutzt die Ästhetik japanischer Mangas. Über "Der verkehrte Himmel" spricht Marion Brasch heute mit Mikael Ross im studioeins im Bikini Berlin.

  • Tim Evers
    Tim Evers

    Interview 

    Tim Evers über seinen neuen Film "Angela Merkel – Schicksalsjahre einer Kanzlerin"

    Angela Merkel, Deutschlands erste Bundeskanzlerin, beendete 2021 nach 16 Jahren die "Ära Merkel" und mit ihr einen bemerkenswerten Aufstieg von "Kohls Mädchen" zur "mächtigsten Frau der Welt". Zweieinhalb Jahre nach ihrem Abschied beleuchtet eine Dokuserie die Schlüsseljahre ihrer Karriere und Kanzlerschaft, unter anderem mit Samira El Ouassil, LeFloid, Marina Weisband und Annegret Kramp-Karrenbauer. Die Serie stellt dabei die Sicht der "Generation Merkel" auf die Kanzlerschaft der ersten Frau an der Spitze Deutschlands in den Mittelpunkt.

  • Andi Buletten und Rottscha © radioeins/Saupe
    radioeins/Saupe

    Interview 

    Andi Buletten aka Andreas Köhler und Rottscha aka Roger Jahnke

    Pink Grimm oder The Sleeping Beauties. Das sind zwei Schauspieler, Freunde und queer: Roger Jahnke und Andreas Köhler nehmen sich seit jeher der Geschichten um Schönheit, Älterwerden, Neid und Jugendwahn an. Die erste Bühne für Pink Grimm war die Märchenhütte Berlin. Als Rottscha und Andi Buletten hauchen die beiden Grimms Märchen und deren Figuren auf besondere Art und Weise, ein neues pinkes Leben ein. Am 10. Juli ist Premiere von Pink Grimm erstmals im BKA Theater in Berlin. Rottscha und Andi verzaubern als Schneewittchen, die böse Stiefmutter oder als die beiden Schwestern aus dem Märchen Frau Holle das Publikum. Und: Attention: It's Drag! Heute Abend sind die beiden Sleeping Beauties Roger Jahnke und Andreas Köhler zu Gast im studioeins im Bikini Berlin.

  • Eric Pfeil © radioeins/Saupe
    radioeins/Saupe

    Interview 

    Eric Pfeil

    Musik wie Urlaub in Italien. Wir können uns nicht satthören, an den Songs über die Musiker und Autor Eric Pfeil Bücher schreibt. Mit "Ciao, Amore, Ciao", der neusten Ausgabe seiner Erinnerungen an Urlaube, Plattensammlung der Eltern und eigene Lieblingsohrwürmer ist er zurzeit unterwegs durch das sommerliche Deutschland. Wir konnten nicht anders und haben ihn noch mal kurz eingefangen im studioeins im Bikini Berlin. Eric Pfeil ist heute Abend live zu Gast bei Silke Super.

  • studioeins
    radioeins/Jochen Saupe

    Interview 

    Tanja Walther-Ahrens

    Im Rahmen des Kunstparcours „Radical Playgrounds: From Competition to Collaboration“ präsentieren die Berliner Festspiele am 7. und 8. Juli Massimo Furlans Reenactment des historischen WM-Fußballspiels von 1974 zwischen der DDR und der BRD. Dieses legendäre Spiel fand vor ziemlich genau 50 Jahren statt und endete 1:0 für die DDR. Zum ersten Mal wird es nicht in einem Stadion nachgestellt, sondern auf der Niederkirchnerstraße zwischen Abgeordnetenhaus und Gropius Bau, wo einst die Berliner Mauer stand. Wie passend, denn das Spiel war das einzige direkte Duell der beiden deutschen Mannschaften bei einer Weltmeisterschaft.

  • Dr. Pop
    radioeins/Jochen Saupe

    Interview 

    Dr. Pop

    Die Rubrik Dr. Pops Tonstudio ist Kult. Jede Woche gibt es eine neue Folge auf radioeins. Dr. Pop therapiert mit Musiksamples und faszinierenden Musikfakten. Und das tut er mit schöner Regelmäßigkeit auch auf der Bühne. In seinem Live-Programm "Hitverdächtig" bekommt das Publikum verblüffend komische Antworten auf Fragen wie: Welche Musik kurbelt die Libido oder die Motivation zum Sport an? Welche Musik macht schlau und welche geistig taub?

  • Katrin Wichmann © radioeins/Jochen Saupe
    radioeins/Jochen Saupe

    Interview 

    Katrin Wichmann über "Alles gelogen"

    Heute ist Komödienabend im studioeins im Bikini Berlin. Einer der deutschen Großmeister im Authentisch- und dabei sehr Lustig-Sein ist bekanntlich Bastian Pastewka. In dem Film ALLES GELOGEN von Ralf Husmann spielt er einen zufriedenen Durchschnittsbürger, der es aber nicht allzu genau nimmt mit der Wahrheit. Irgendwann behauptet er einfach, seine Frau sei tot. Und die Katastrophe nimmt ihren Lauf. Die Person, die scheinbar tot ist, wird gespielt von der äußerst lebendigen und tollen Schauspielerin Katrin Wichmann. Morgen Abend ist sie im Fernsehen in besagter Komödie ALLES GELOGEN zu sehen. Heute Abend ist sie bei uns im studioeins im Bikini Berlin.

  • Jacob Matschenz © radioeins/Jochen Saupe
    radioeins/Jochen Saupe

    Interview 

    Jacob Matschenz über "Das schwarze Quadrat"

    In der ZDF-Sommerreihe "Shooting Stars - Junges Kino im Zweiten" werden ab dem 11. Juli wieder fünf besondere Komödien gezeigt. Ab dem 11. Juli gesammelt in der Mediathek und mit einem ersten Film im Fernsehen, am 12. Juli. Der Berliner Jacob Matschenz spielt in dem Film DAS SCHWARZE QUADRAT an der Seite von Sandra Hüller und Bernhard Schütz. Es geht darin - kurz gesagt - um die aberwitzigen Komplikationen rund um einen theoretisch gelungenen Kunstraub. Diese glorreiche Rolle hat uns auf die Idee gebracht, ihn endlich mal ins studioeins im Bikini Berlin einzuladen.

  • Christian Drosten und Georg Mascolo © radioeins/Saupe
    radioeins/Saupe

    Nach der Corona-Pandemie 

    Alles überstanden? Christian Drosten und Georg Mascolo - ein überfälliges Gespräch

    ALLES ÜBERSTANDEN? – so lautet der Titel eines längst überfälligen Buches und auch die Überschrift der Auseinandersetzung zwischen einem Wissenschaftler und einem Medienprofi. Der Virologe Christian Drosten und der Journalist Georg Mascolo diskutieren die Rollen von Wissenschaft, Politik und der Medien während und nach der Corona-Pandemie.

  • Khesrau Beroz © radioeins/Saupe
    radioeins/Saupe

    Interview 

    Khesrau Behroz

    Der Berliner Podcast-Produzent und Journalist Khesrau Behroz war in den vergangenen Monaten oftmals in den Schlagzeilen, denn er und sein Team waren im Dezember 2023 einer in Berlin untergetauchten RAF-Terroristin dicht auf den Fersen, die letztendlich im Februar 2024 gefasst wurde. Khesrau Behroz kennt keine Atempause, was Recherchieren von spannenden Fällen der Zeitgeschichte angeht. Ein neuer achtteiliger Doku-Podcast geht am 4. Juli an den Start - eine Koproduktion von Undone und DER SPIEGEL.

  • Magdalena Schaffrin und Max Gilgenmann © radioeins/Jochen Saupe
    radioeins/Jochen Saupe

    Interview 

    Magdalena Schaffrin und Max Gilgenmann

    Fashion Week in Berlin. Das bedeutet nicht nur Glanz und Glamour sondern auch Pioniergeist und Umweltbewusstsein. Unter dem Motto RE/GENERATE IMPACT bringt die 8. Edition von 202030 – THE BERLIN FASHION SUMMIT erneut Vordenker und wichtige Akteure aus den Bereichen Mode und Nachhaltigkeit zusammen. Die zweitägige Konferenz findet vom 2. bis 3. Juli im BIKINI Berlin statt. Über diese internationale Konferenz mit Vorträgen, Podiumsdiskussionen und Workshops rund um unser studioeins herum sprechen wir heute mit den Organisatoren und Nachhaltigkeits-expert*innen in Sachen Mode, Magdalena Schaffrin und Max Gilgenmann im studioeins.

  • Robin König © radioeins/Jochen Saupe
    radioeins/Jochen Saupe

    Interview 

    Robin König zum Podcast "Weird Animals"

    Warum wird ein Axolotl einfach nicht erwachsen? Wieso treibt der Kalikokrebs, ursprünglich in Nordamerika zu Hause, nun auch hierzulande als "biologischer Staubsauger" sein Unwesen? Und was genau ist eigentlich eine Großtrappe? Der nagelneue Podcast WEIRD ANIMALS klärt endlich über diese und andere Freaks der Tierwelt auf. Die Tierärztin Tessa Hossa und der Tierexperte und Plantfluencer Robin König aka Robinga Schnögelrögel vermitteln in dem wöchentlichen Podcast mit viel Liebe für das Sonderliche ihr Wissen über die Eigenheiten unserer irdischen Mitbewohner. Begrüßen Sie mit uns Robin König im studioeins im Bikini Berlin.

  • studioeins
    radioeins/Jochen Saupe

    Interview 

    "Ready for Freddy"

    Constanze Schüddekopf, Regisseurin, und die Schauspielerin Rosa Lembeck zu Gast zu Ihrer Inszenierung "Ready for Freddy" – Motive aus dem Roman „Mein Name sei Gantenbein“ von Max Frisch an der Volksbühne.

  • Ingmar Stadelmann (Quelle: privat)
    privat

    Interview 

    Ingmar Stadelmann

    Ingmar Stadelmann ist einer der erfolgreichsten Stand up Comedians hierzulande. Vor drei Tagen konnten sie ihn in den Wühlmäusen erleben. In seiner Reihe "Ich hab da mal ne Frage!" war er im Gespräch mit Luke Mockridge. Die beiden kennen sich schon seit Ewigkeiten, aber es war mal wieder an der Zeit für einen Austausch zu Gemütszustand, Verfasstheit und Zukunftsplänen. Der nächste, dem Ingmar Stadelmann neugierig seine Fragen stellen wird, ist Atze Schröder.

  • For the Drama: Marie Nasemann (Rolle: Rosa) und Eidin Jalali (Rolle: Gabriel) © MDR/ARD Kultur/Brenner&Mai Film/Norbert Mai
    MDR/ARD Kultur/Brenner&Mai Film/Norbert Mai

    Interview 

    ARD-Miniserie "For the Drama"

    Verrat, Rache und Liebe – das ist die Mischung aus der die Story der Mini Serie "For the Drama" gestrickt ist. Rosa, gespielt von Marie Nasemann, und Gabriel, gespielt von Eidin Jalali, sind die fiktive Zweitbesetzung in der Operette "Die Fledermaus", die an der Bayrischen Staatsoper in München aufgeführt werden soll. Sie fungieren als Backup-Team und sind täglich bei den Proben dabei. Auch privat sind die Beiden ein Paar und stecken mitten in einer Beziehungskrise.

  • Der Freibeuter © Dennis Gross
    Dennis Gross

    Interview 

    "Der Freibeuter" im Monbijou-Theater

    In Neapel wird Karneval gefeiert. Die ganze Stadt ist im Rausch und fiebert dem wilden Treiben in den Nächten mit Kostümen und prächtigen Masken entgegen. Doch eine Horde britischer Raufbolde, die in Neapel gestrandet sind, schert sich nicht um die Regeln und mischen die Stadt mächtig auf. Das wiederum fordert die freigeistigen Frauen Neapels heraus mit List und auf ihre ganz eigene Art und Weise das Spiel zu dirigieren. Soweit kurz die Story von "Der Freibeuter".

  • Andreas Merz © radioeins/Robin Krempkow
    radioeins/Robin Krempkow

    Interview 

    DONEZK.UA. - Eine dokumentarische Reise in den Donbass

    Im Jahr 2010 war Andreas Merz zum ersten Mal in Donezk. Damals fieberten die Bewohner*innen von Donezk der Fußball-EM im eigenen Land entgegen, Beyonce gab ein Konzert in der Donbass Arena, es wurde ein neuer Flughafen gebaut und zwei Deutsche veranstalteten auf dem Lenin Platz unter dem Titel "Geräusche der Stadt" Straßentheater.

  • Fanzone am Brandenburger Tor in Berlin © IMAGO/Matthias Koch
    IMAGO/Matthias Koch

    Interview 

    Fußballkultursommer: DJ Ipek über "Beyond Istanbul"

    Rund um die Fußball EM gibt es ein buntes Kulturprogramm, den Fußballkultursommer, um die kulturelle Vielfalt der Stadt zu zeigen. Für den ersten spielfreien Tag der EM, Donnerstag, den 27. Juni 2024, gestaltet DJ Ipek zusammen mit ihrem Team ein großes musikalisches Event in der Fanzone rund ums Brandenburger Tor.

  • Ein Mann platziert einen Fußball
    Autonama

    Interview 

    Autonama, die Autorennationalmannschaft

    Deutschland ist Europameister 2024! Keine Angst Sie haben nicht das Finale der EM verpasst - Der Titel ging vor kurzem an das Team der Autorennationalmannschaft - "Autonama". Fußballfan und Autor Thomas Brussig brachte 2005 die kickenden Kollegen zusammen, nachdem er eine Einladung zu einem Turnier in der Toskana erhalten hatte. Seitdem spielen und trainieren sie in wechselnder Besetzung in der "Autonama" und sind im Rahmen der Writers’ League oder von Word Cups unterwegs.

  • Moritz & Franz Wagner - Glanz in ihren Augen
    Ariston

    Interview mit Beate Wagner 

    "Moritz und Franz Wagner: Glanz in ihren Augen"

    Wer sich für Basketball interessiert, kennt die Wagner-Brüder - in Berlin, wo sie ihre Karriere starteten, sowieso. Moritz und Franz Wagner sind inzwischen internationale Basketballprofis, und sie sind Weltmeister. Ihre Mutter, Beate Wagner erzählt in ihrem Buch die Erfolgsgeschichte ihrer Söhne. Sie spricht mit Wegbegleitern und Coaches, aber lässt auch immer wieder Moritz und Franz zu Wort kommen. Außerdem reflektiert Beate Wagner auch, was solch eine Sportkarriere von Kindern für die Eltern und das Familienleben bedeutet.

  • studioeins
    radioeins/Jochen Saupe

    Interview 

    Neue Berliner Illustrierte Zeitung

    Dieser Tage wird das Berliner Leben um einen Aspekt reicher. Die lange angekündigte und bereits für tot erklärte erste Ausgabe der Neuen Berliner Illustrierten Zeitung ist erschienen. Mit großem Namen im Gepäck und den völlig aus der Zeit gefallenen Mitteln des bedruckten Papiers unternimmt die Illustrierte den größenwahnsinnigen Versuch einer neuen Gegenöffentlichkeit.

  • studioeins
    radioeins/Jochen Saupe

    Interview 

    Christine Vogt, Regisseurin

    Welche Erinnerung bleibt, wenn wir uns an (fast) nichts mehr erinnern? Die Regisseurin Christine Vogt hat in Berlin-Kreuzberg ein Theaterensemble gegründet, in dem Menschen mit und ohne Demenz, Profis und Amateure gemeinsam Theater machen – jenseits aller gängigen Theaterregeln.

  • "Bunker" von Andreas Mühe, Ausstellung im Kunsthaus Dahlem © IMAGO/Funke Foto Services/Maurizio Gambarini
    IMAGO/Funke Foto Services/Maurizio Gambarini

    Interview 

    Andreas Mühe, Fotograf und Künstler

    Ein graues Meer wogt im Kunsthaus Dahlem. Wer die Schuhe auszieht, darf vom Beckenrand in ein riesige Bällebad aus kleinen Kuschelbunkern springen. Für seine neue Ausstellung "Bunker" geht der Fotograf Andreas Mühe neue Wege. Im Kunsthaus Dahlem hat er eine ungewöhnliche Installation eingerichtet: Eine Art Bällebad aus Bunkern. Es ist die erste große Installation, die Andreas Mühe geschaffen hat.

  • Der Schokoladen in der Ackerstraße © imago images/Schöning
    imago images/Schöning

    Interview 

    Fête de la Musique im Schokoladen

    Der Sommeranfang gehört der Musik! Open Air Musik von Amateuren und Profis, für alle und umsonst, das ist die Idee der Fete de la Musique. Gemeinsam im Kiez, in der Nachbarschaft handgemachten Swing, Pop, Jazz, Balkanbeats und Tango zu präsentieren bringt Menschen zusammen und stärkt die Nachbarschaft.

Das radioeins-Studio im Bikini Berlin

studioeins
BIKINI BERLIN
1 min

studioeins – live, Store & Café

Wir können mehr als nur Radio! Seit Monaten basteln und feilen wir daran. Nun ist es soweit: studioeins ist eröffnet im Bikini Berlin. Wir laden Sie herzlich ein, uns zu besuchen und die radioeins-Welt zu entdecken.

Radio im Wohnzimmer HÖREN, kann jeder. Radio im Wohnzimmer MACHEN, kann nur radioeins.

Was ist das studioeins?

studioeins ist mehr als nur Radio! studioeins ist die radioeins-Welt - mit einer einzigartigen Mischung aus Livesendungen, Konzerten, Events und Aktionen. studioeins ist live, Store und Café.

Wo finden Sie uns?

Im ersten Obergeschoss des Bikini Berlin, Budapester Str. 42-50, 10787 Berlin. Der kürzeste Weg zu studioeins ist über den Eingang West ins Bikini Berlin zu kommen und direkt mit der Rolltreppe in die erste Etage zu fahren.

Anreisen können Sie am besten mit der S-Bahn oder U-Bahn bis zur Station Zoologischer Garten. Diverse Busse halten direkt vor der Tür. Wenn Sie mit dem Auto anreisen, können Sie am Haupteingang des Berliner Zoos oder im Parkhaus des Bikini Berlin ihr Fahrzeug kostenpflichtig abstellen.

Store

In dem neuen Store finden Sie die aktuellen radioeins-Produkte und alle Artikel zu unseren Aktionen. Entdecken Sie Dinge aus der großen radioeins-Welt und lassen Sie sich außergewöhnliche Artikel von uns empfehlen, denn wir begleiten Sie nicht nur im Radio durch den Tag. Genießen Sie unseren „Kaffee zum Morgenpodcast“, in einer Tasse zum „Schönen Morgen“. Lesen Sie ein exklusives, signiertes Buch von unseren Gästen der „Schönen Lesungen“. Hören Sie die neuesten Sessions auf Vinyl und CD. Tragen Sie einzigarte Kunstprints aus der radioeins-Galerie auf Ihrem Einkaufsbeutel und Ihrem T-Shirt durch die Stadt. Das und vieles mehr können Sie im radioeins-Store entdecken.

Wann ist geöffnet?

Das studioeins ist von Mo-Fr von 15:00 bis 21:00 Uhr und Sa von 11:00 bis 20:00 Uhr geöffnet.