Kunst & Kultur © IMAGO/Christian Ditsch
IMAGO/Christian Ditsch

Ausblick kommende Lesungen

Natascha Freundel, Sven Regener, Lena Gorelik, Jella Haase und Thomas Böhm © Steffen Brück
Steffen Brück

Zum Nachhören - Franz-Kafka-Abend: "Ein Käfig ging einen Vogel suchen"

radioeins und radio3 laden die Schriftstellerin Lena Gorelik, Schauspielerin Jella Haase sowie den Schriftsteller und Musiker Sven Regener zu einem ungewöhnlichen Kafka-Abend in den Großen Sendesaal des rbb. Vorgestellt wird der "komische Kafka" mit unerwarteten Wendungen, der Verkehrung ins Paradoxe und hintergründigem Humor. Am 3. Juni 1924 verstarb der Schriftsteller Franz Kafka. radioeins und radio3 widmen ihm am Vorabend seines 100. Todestags ein besonderes Programm.

Saša Stanišić © Magnus Terhorst
© Magnus Terhorst

Zum Nachhören - Lesung: Saša Stanišić im großen Sendesaal des rbb

Allein schon am Titel seines neuen Buches lässt sich die Erzähl- und Fabulierlust von Saša Stanišić ablesen. Es heißt: "Möchte die Witwe angesprochen werden, platziert sie auf dem Grab die Gießkanne mit dem Ausguss nach vorne". Stets geht es bei dem 1978 im bosnischen Višegrad geborenen Autor um existenzielle Dinge. So handelt sein erster Roman "Wie der Soldat das Grammophon repariert" von einem Jungen der – wie Stanišić selbst – mit seinen Eltern vor dem Krieg in Bosnien-Herzegowina nach Deutschland floh.

Der Schriftsteller Salman Rushdie im Deutschen Theater bei der Lesung seines neuen Buches "Knife. Gedanken nach einem Mordversuch" © picture alliance/dpa | Soeren Stache
picture alliance/dpa | Soeren Stache

Zum Nachhören - Buchpremiere: Salman Rushdie mit "Knife"

Zum ersten Mal und in eindrücklichen Details schildert Salman Rushdie die traumatischen Ereignisse des Attentats am 12. August 2022 in seinem Memoir "Knife. Gedanken nach einem Mordversuch". Entstanden ist ein fesselnder Bericht, der das Überleben der Messerattacke auf den Ausnahme-Autor 30 Jahre nach Erlass der Fatwa schildert.

Thomas Böhm und Gesa Ufer © radioeins/Saupe
radioeins/Saupe

Zum Nachhören - Die Literaturagenten live vom Berliner Bücherfest auf dem Bebelplatz

Das Berliner Bücherfest findet am kommenden Wochenende auf dem Bebelplatz in Berlin-Mitte statt. Dort, wo einst Bücher verbrannt wurden, wird die Literatur in all ihrer Lebendigkeit und Bedeutung gefeiert: Mit Lesungen, Buchpräsentationen und Ständen der Berliner Verlage. Mittendrin und als Livesendung "Die radioeins-Literaturagenten". Gesa Ufer und Thomas Böhm.

Kunst & Kultur

Selbstporträt © Bela Sobottke
Bela Sobottke

Interview - Comicautor Bela Sobottke

Wir schreiben das Jahr 3000. Berlin ist einer der wenigen lebenswerten Orte, denn die Stadt steht nur teilweise unter Wasser und es wird selten wärmer als 48 °C. Die Logistik-Branche boomt und die Besten im Business sind Yun, Sam und Fin von "Space Parcel". Doch leichtsinnigerweise nimmt Yun Aufträge der Mondsiedlung "Nibelungen" und der Tiefseekolonie "Mariane" an. In seinem neuen Comic "Terror 3000" kombiniert Bela Sobottke Retro-Science-Fiction, Utopie, Dystopie und Splatter zu einem grellbunten, schrecklich-komischen Erlebnis.

Boris Magrini © Karin-Salathe
Karin-Salathe

Interview - Boris Magrini, Senior-Kurator LAS Art Foundation

Die LAS Art Foundation ist eine Berliner Kunstplattform an der Schnittstelle von Kunst, Technologie und Wissenschaft. Mit experimentellen Projekten an unkonventionellen Orten, erkundet LAS immer wieder innovative Formen der Ausstellungspraxis. In ihren Reflexionen über die Zukunft folgt LAS ihrem Leitmotiv Licht. Dafür realisiert LAS in enger Zusammenarbeit mit Künstler:innen Installationen, zum Beispiel im Kraftwerk.

"Pirates of the Plötze" im Prime Time Theater © Raphael Howein
Raphael Howein

Interview - Ryan Wichert und Noémi Dabrowski vom Prime Time Theater

Nach Western, Baywatch und Pudelparade nimmt jetzt ein neues verrücktes Thema das Berliner Prime Time Theater in Beschlag: "Pirates of the Plötze". Für das Drehbuch zeichnen einmal mehr Noémi Dabrowski und Ryan Wichert verantwortlich. Letzterer führt auch Regie bei dem rasanten Abenteuer, das die Zuschauer*innen von Weddinger Gewässern ins britische Empire, das uckermärkische Haßleben und schließlich zum Beamt*innenneiland Tacker-Tacker mitnimmt, auf dem der Ausbruch des brodelnden vulkanischen Büro-Kraters droht.

Christoph Tannert © Pam Spitz
Pam Spitz

Interview - Christoph Tannert, Leiter Künstlerhaus Bethanien

Seit über 30 Jahren ist Christoph Tannert Geschäftsführer des Künstlerhauses Bethanien in Berlin Kreuzberg. Das Bethanien feiert in diesem Jahr 50-jähriges Bestehen und bereitet gerade die Jubiläumsausstellung "Sounds of Bethany" vor. Das Haus war immer ein Ort des Experiments und der Innovation. Von Beginn an gehörten Künstler:innen, die mit dem Medium Klang arbeiten, zu seinen Gästen. Das Programm war stets geprägt von öffentlichen Ausstellungen, Konzerten, Performances und diskursiven Veranstaltungen.

Jenni Zylka © fotostudioneukoelln.de
fotostudioneukoelln.de

Kommentar von Jenni Zylka - Hollywood wendet sich von Joe Biden ab

Der Schauspieler und Regisseur George Clooney tut es, der Filmemacher Michael Moore und auch der Horrorautor Stephen King: Sie alle äußern sich in der Öffentlichkeit zur Politik. Konkret meldeten sie in letzter Zeit lauthals Zweifel dazu an, ob Joe Biden noch in der Lage sei, den demokratischen Präsidentschaftswahlkampf weiterzuführen. Diese Sorge um Bidens Alter und seinen körperlichen Zustand ist ja nun nicht neu, aber wie stark die Kunst- und Kulturszene in den USA aktiv beim Wahlkampf mitmischt, das ist schon ein Phänomen. Denn sich „Carrie – des Satans jüngste Tochter“ oder einen mordenden Familienvater auszudenken, qualifiziert einen ja vielleicht noch nicht unbedingt dazu, Präsidentschaftskandidaten zu bewerten. Woher kommt diese deutliche politische Meinungsstärke der US-amerikanischen Kultur?

"Bannmeilen" von Anne Weber © Matthes & Seitz Berlin
Matthes & Seitz Berlin

Favorit Buch - "Bannmeilen" von Anne Weber

Mit leisem Witz und großer Beobachtungsgabe öffnet sich Anne Weber in "Bannmeilen" dem Unvertrauten und Anderen mitten unter uns und entwirft damit nicht nur das Bild einer komplexen Freundschaft, sondern zugleich die Geschichte einer vielschichtigen Gesellschaft in der so noch nicht gesehenen Vorstadt der Liebenden. radioeins-Literaturagentin Marie Kaiser stellt das Buch vor.

Claudia Melisch bei Ausgrabungen in Berlin (Archivbild vom 29.03.2019) © imago images/Bernd Friedel
imago images/Bernd Friedel

Interview - Claudia Melisch, Archäologin

Vor 787 Jahre wurde die Stadt Berlin erstmals urkundlich erwähnt. Damals als Doppelstadt Berlin/Cölln. Ausgrabungen in Berlins historischer Mitte von 2007 bis 2009 und im Jahr 2015 haben Siedlungsspuren, Reste des Fundaments einer Lateinschule und der Petrikirche zu Tage gebracht. Genau dort, auf dem Petriplatz, ist inzwischen das Archäologische Haus für Berlin entstanden, das Petri Berlin. Vor zwei Wochen wurden bereits jahrhunderte alte Gebeine in das hauseigene Ossarium gebracht.

Thomas Hermanns © Pavel Putnoki
Pavel Putnoki

Interview - Thomas Hermanns

Berlin bekommt ein neues Musical: "Berlin Non Stop" und verantwortlich dafür sind Fernsehmoderator, Comedian und Drehbuchautor Thomas Hermanns und Musical Komponist Thomas Zaufke. Die Story: Drei junge Berlin-Touristen aus London, Barcelona und Bad Bevensen stolpern auf der Suche nach Spaß, Sex, Kultur und Liebe durch das sommerliche Berlin des Jahres 2010. Inspiriert von dem zeitlosen Klassiker "On The Town" präsentiert die poppige Show die Reise dieser drei modernen Party-Matrosen durch die lebendigste und aufregendste Stadt Europas.

Konfetti und eine zerschließene Regenbogenfahne © imago/IPON
imago/IPON

"Constellations – The Bus Tour" - Über verschwundene und verdrängte Orte queerer urbaner Kultur in Berlin

"Constellations – The Bus Tour" ist eine Busfahrt, die verschwundene und verdrängte Orte queerer urbaner Kultur in Berlin feiert. Auf einer performativen Fahrt quer durch die Stadt erwecken Künstler*innen diese Räume gemeinsam wieder zum Leben. Mit Performances, Live-Musik, Wrestling, Lippensynchronisation, Ballett und kollektivem Hören - an Bord und am Straßenrand. Was wir uns darunter vorstellen können, das besprechen wir mit Lukas Staudinger, der zu queerem Leben in Berlin forscht.

Ein kleines Stück vom Kuchen
Alamode Film

Favorit Film - Ein kleines Stück vom Kuchen

Als Maryam Moghadam und Behtash Sanaeeha ihren neuen Film "Ein kleines Stück vom Kuchen" auf der Berlinale vorstellen wollten, wurde dem iranischen Regieduo Ausreise verweigert und ihre Pässe konfisziert. Auf dem Festival avancierte der Film um eine 70jährige Witwe aus Teheran zum Publikumshit. Morgen kommt "Ein kleines Stück vom Kuchen" in unsere Kinos. Anke Leweke stellt den Film vor.

Mikael Ross © radioeins/Saupe
radioeins/Saupe

Interview - Graphic Novel "Der verkehrte Himmel" von Mikael Ross

Inmitten eines flirrend heißen Berliner Sommers machen die Geschwister Tâm und Dennis einen beunruhigenden Fund. In einem Gebüsch am Rande ihrer verschlafenen Wohnsiedlung in Berlin-Lichtenberg entdecken sie einen einzelnen abgetrennten Finger. Im Laufe ihrer Nachforschungen kommt es zu einer verstörenden Begegnung mit einem geheimnisvollen Mädchen. Von diesen Ereignissen handelt im Groben die neue Graphic Novel "Der verkehrte Himmel" von Mikael Ross. Der Comiczeichner knüpft darin in Schwarzweiß-Optik an beste Film Noir-Traditionen an und nutzt die Ästhetik japanischer Mangas. Über "Der verkehrte Himmel" spricht Marion Brasch heute mit Mikael Ross im studioeins im Bikini Berlin.

Tim Evers
Tim Evers

Interview - Tim Evers über seinen neuen Film "Angela Merkel – Schicksalsjahre einer Kanzlerin"

Angela Merkel, Deutschlands erste Bundeskanzlerin, beendete 2021 nach 16 Jahren die "Ära Merkel" und mit ihr einen bemerkenswerten Aufstieg von "Kohls Mädchen" zur "mächtigsten Frau der Welt". Zweieinhalb Jahre nach ihrem Abschied beleuchtet eine Dokuserie die Schlüsseljahre ihrer Karriere und Kanzlerschaft, unter anderem mit Samira El Ouassil, LeFloid, Marina Weisband und Annegret Kramp-Karrenbauer. Die Serie stellt dabei die Sicht der "Generation Merkel" auf die Kanzlerschaft der ersten Frau an der Spitze Deutschlands in den Mittelpunkt.

Jens Balzer © imago images/Votos-Roland Owsnitzki
imago images/Votos-Roland Owsnitzki

Kommentar von Jens Balzer - Proteste gegen zu viel Tourismus in Spanien

"Touristen geht nach Hause" und "Barcelona ist nicht zu verkaufen": Mit solchen Schildern haben am Wochenende in Barcelona tausende von Menschen gegen Overtourism demonstriert. Und nicht nur dort gibt es Proteste dieser Art, auch auf Ibiza, Mallorca, in Malaga.

Parkitect © Texel Raptor
Texel Raptor

Das Videospiel der Woche - Parkitect

"Parkitect" ist unser Videospiel der Woche – ab sofort auch in der "Deluxe Edition" für PlayStation und Xbox erhältlich, da sind dann alle Erweiterungspacks gleich dabei. Der Preis liegt bei rund 25 Euro.

v.l.n.r.: Michael Lentz (© Victor Pattyn) plus Herbert Grönemeyer (© imago images/kolbert-press), Sabin Tambrea (© Marcus Hoehn), Joachim Meyerhoff (© Heike Steinweg) und Volker Kutscher (© Andreas Chudowski) plus Fritzi Haberlandt (© imago images/Future Image)
Victor Pattyn, imago images/kolbert-press, Marcus Hoehn, Heike Steinweg, Andreas Chudowski, imago images/Future Image

Grönemeyer, Tambrea, Kutscher, Meyerhoff - Die Schöne Lesung - Ausblick auf die kommenden Deutschlandpremieren

Im Großen Sendesaal des rbb in der Masurenallee stehen wieder erstklassige Lesungen an. Alleine diese Namen lassen Bücherfans aufhorchen: Joachim Meyerhoff, Sabin Tambrea, Volker Kutscher mit Fritzi Haberlandt und Michael Lentz mit Herbert Grönemeyer. Im Herbst kommen sie in den Großen Sendesaal, um ihre neuen Bücher in Deutschlandpremieren vorzustellen. Worum es in diesen Büchern geht, das erzählt radioeins-Literaturagent Thomas Böhm.

Andi Buletten und Rottscha © radioeins/Saupe
radioeins/Saupe

Interview - Andi Buletten aka Andreas Köhler und Rottscha aka Roger Jahnke

Pink Grimm oder The Sleeping Beauties. Das sind zwei Schauspieler, Freunde und queer: Roger Jahnke und Andreas Köhler nehmen sich seit jeher der Geschichten um Schönheit, Älterwerden, Neid und Jugendwahn an. Die erste Bühne für Pink Grimm war die Märchenhütte Berlin. Als Rottscha und Andi Buletten hauchen die beiden Grimms Märchen und deren Figuren auf besondere Art und Weise, ein neues pinkes Leben ein. Am 10. Juli ist Premiere von Pink Grimm erstmals im BKA Theater in Berlin. Rottscha und Andi verzaubern als Schneewittchen, die böse Stiefmutter oder als die beiden Schwestern aus dem Märchen Frau Holle das Publikum. Und: Attention: It's Drag! Heute Abend sind die beiden Sleeping Beauties Roger Jahnke und Andreas Köhler zu Gast im studioeins im Bikini Berlin.

Eric Pfeil © radioeins/Saupe
radioeins/Saupe

Interview - Eric Pfeil

Musik wie Urlaub in Italien. Wir können uns nicht satthören, an den Songs über die Musiker und Autor Eric Pfeil Bücher schreibt. Mit "Ciao, Amore, Ciao", der neusten Ausgabe seiner Erinnerungen an Urlaube, Plattensammlung der Eltern und eigene Lieblingsohrwürmer ist er zurzeit unterwegs durch das sommerliche Deutschland. Wir konnten nicht anders und haben ihn noch mal kurz eingefangen im studioeins im Bikini Berlin. Eric Pfeil ist heute Abend live zu Gast bei Silke Super.

Podcast Elterntelefonate
radioeins

Elterntelefonate - Enkel zu Besuch

Wie alle echten Berliner kommt Sebastian Lehmann eigentlich aus Süddeutschland. Deswegen muss er oft mit seinen Eltern in der badischen Provinz telefonieren. Dabei unterhalten sie sich zum Beispiel über seine brotlose Kunst, die politische Grundstimmung im Lande und die Konsistenz von Gummibärchen. Die Mitschnitte dieser tiefgründigen Konversation der Generationen gibt es endlich auf radioeins.

Die diesjährige Shortlist des Internationalen Literaturpreises ist ein beeindruckendes Zeugnis der Vielfalt und reichen literarischen Verflechtungen weltweit © HKW
HKW

Haus der Kulturen der Welt - Internationaler Literaturpreis 2024

Heute wird im Haus der Kulturen der Welt in Berlin der Internationale Literaturpreis 2024 verliehen. Der Preis stand zuletzt in der Kritik, weil die Jury angeblich nicht nach literarischen, sondern nach politischen Kriterien entscheide. Wir sprechen darüber mit dem renommierten Literaturkritiker Denis Scheck, der selbst schon in zahlreichen Preisvergabe-Jurys saß.

studioeins
radioeins/Jochen Saupe

Interview - Tanja Walther-Ahrens

Im Rahmen des Kunstparcours „Radical Playgrounds: From Competition to Collaboration“ präsentieren die Berliner Festspiele am 7. und 8. Juli Massimo Furlans Reenactment des historischen WM-Fußballspiels von 1974 zwischen der DDR und der BRD. Dieses legendäre Spiel fand vor ziemlich genau 50 Jahren statt und endete 1:0 für die DDR. Zum ersten Mal wird es nicht in einem Stadion nachgestellt, sondern auf der Niederkirchnerstraße zwischen Abgeordnetenhaus und Gropius Bau, wo einst die Berliner Mauer stand. Wie passend, denn das Spiel war das einzige direkte Duell der beiden deutschen Mannschaften bei einer Weltmeisterschaft.

Dr. Pop
radioeins/Jochen Saupe

Interview - Dr. Pop

Die Rubrik Dr. Pops Tonstudio ist Kult. Jede Woche gibt es eine neue Folge auf radioeins. Dr. Pop therapiert mit Musiksamples und faszinierenden Musikfakten. Und das tut er mit schöner Regelmäßigkeit auch auf der Bühne. In seinem Live-Programm "Hitverdächtig" bekommt das Publikum verblüffend komische Antworten auf Fragen wie: Welche Musik kurbelt die Libido oder die Motivation zum Sport an? Welche Musik macht schlau und welche geistig taub?

Jenni Zylka © fotostudioneukoelln.de
fotostudioneukoelln.de

Kommentar von Jenni Zylka - "Alles steht Kopf 2": Warum ist der Film so ein großer Erfolg?

Es ist ziemlich wahrscheinlich, dass Sie das schon mitbekommen haben – denn der zweite Teil der Disney-Pixar-Produktion stellt den großen Erfolg des ersten, der vor neun Jahren herauskam, tatsächlich noch in den Schatten: "Alles steht Kopf 2" hat in den beiden Wochen weltweit über eine Milliarde Dollar Umsatz gemacht, so schnell wie kein Film vor ihm. Auch in Deutschland bleiben die Zuschauerzahlen - trotz der Fußballkonkurrenz - extrem hoch. Man munkelt schon von der Rettung des Kinosommers – und das alles mit der kreischend bunten Geschichte eines Teenagermädchens, das in die Pubertät kommt.

Katrin Wichmann © radioeins/Jochen Saupe
radioeins/Jochen Saupe

Interview - Katrin Wichmann über "Alles gelogen"

Heute ist Komödienabend im studioeins im Bikini Berlin. Einer der deutschen Großmeister im Authentisch- und dabei sehr Lustig-Sein ist bekanntlich Bastian Pastewka. In dem Film ALLES GELOGEN von Ralf Husmann spielt er einen zufriedenen Durchschnittsbürger, der es aber nicht allzu genau nimmt mit der Wahrheit. Irgendwann behauptet er einfach, seine Frau sei tot. Und die Katastrophe nimmt ihren Lauf. Die Person, die scheinbar tot ist, wird gespielt von der äußerst lebendigen und tollen Schauspielerin Katrin Wichmann. Morgen Abend ist sie im Fernsehen in besagter Komödie ALLES GELOGEN zu sehen. Heute Abend ist sie bei uns im studioeins im Bikini Berlin.

Jacob Matschenz © radioeins/Jochen Saupe
radioeins/Jochen Saupe

Interview - Jacob Matschenz über "Das schwarze Quadrat"

In der ZDF-Sommerreihe "Shooting Stars - Junges Kino im Zweiten" werden ab dem 11. Juli wieder fünf besondere Komödien gezeigt. Ab dem 11. Juli gesammelt in der Mediathek und mit einem ersten Film im Fernsehen, am 12. Juli. Der Berliner Jacob Matschenz spielt in dem Film DAS SCHWARZE QUADRAT an der Seite von Sandra Hüller und Bernhard Schütz. Es geht darin - kurz gesagt - um die aberwitzigen Komplikationen rund um einen theoretisch gelungenen Kunstraub. Diese glorreiche Rolle hat uns auf die Idee gebracht, ihn endlich mal ins studioeins im Bikini Berlin einzuladen.

Christian Drosten und Georg Mascolo © radioeins/Saupe
radioeins/Saupe

Nach der Corona-Pandemie - Alles überstanden? Christian Drosten und Georg Mascolo - ein überfälliges Gespräch

ALLES ÜBERSTANDEN? – so lautet der Titel eines längst überfälligen Buches und auch die Überschrift der Auseinandersetzung zwischen einem Wissenschaftler und einem Medienprofi. Der Virologe Christian Drosten und der Journalist Georg Mascolo diskutieren die Rollen von Wissenschaft, Politik und der Medien während und nach der Corona-Pandemie.

Khesrau Beroz © radioeins/Saupe
radioeins/Saupe

Interview - Khesrau Behroz

Der Berliner Podcast-Produzent und Journalist Khesrau Behroz war in den vergangenen Monaten oftmals in den Schlagzeilen, denn er und sein Team waren im Dezember 2023 einer in Berlin untergetauchten RAF-Terroristin dicht auf den Fersen, die letztendlich im Februar 2024 gefasst wurde. Khesrau Behroz kennt keine Atempause, was Recherchieren von spannenden Fällen der Zeitgeschichte angeht. Ein neuer achtteiliger Doku-Podcast geht am 4. Juli an den Start - eine Koproduktion von Undone und DER SPIEGEL.

Jens Balzer © imago images/Votos-Roland Owsnitzki
imago images/Votos-Roland Owsnitzki

Kommentar von Jens Balzer - Was wird der Sommerhit 2024?

Der Sommer ist da, in zwei Wochen beginnen die Ferien, folglich stellt sich vielen musikalisch interessierten Menschen die Frage: Welches wird der nächste Sommerhit sein? Oder sind die Zeiten des Sommerhits jetzt vorbei, weil der Sommer nur noch mit Hitzewellen verbunden wird?

Luigi's Mansion 2 © Nintendo/Sega
Nintendo/Sega

Das Videospiel der Woche - Luigi's Mansion 2

Nintendo ist im Remake-Fieber: Schon seit einer Weile holt der japanische Videospiel-Gigant einen Spiele-Klassiker nach dem anderen aus den Archiven, poliert sie auf und veröffentlicht sie in neuem Gewand. Das jüngste Beispiel: "Luigi’s Mansion 2" - erstmals erschienen 2013 für den Nintendo 3DS und seit letztem Freitag wieder neu draußen für die Nintendo Switch. radioeins-Spieletester Magnus von Keil findet, dass es ein echt tolles Familienspiel ist, eigentlich wie ein spielbarer Zeichentrickfilm, und dass es auch nach 11 Jahren immer noch frisch wirkt. Einziger kleiner Kritikpunkt: der Preis.

Magdalena Schaffrin und Max Gilgenmann © radioeins/Jochen Saupe
radioeins/Jochen Saupe

Interview - Magdalena Schaffrin und Max Gilgenmann

Fashion Week in Berlin. Das bedeutet nicht nur Glanz und Glamour sondern auch Pioniergeist und Umweltbewusstsein. Unter dem Motto RE/GENERATE IMPACT bringt die 8. Edition von 202030 – THE BERLIN FASHION SUMMIT erneut Vordenker und wichtige Akteure aus den Bereichen Mode und Nachhaltigkeit zusammen. Die zweitägige Konferenz findet vom 2. bis 3. Juli im BIKINI Berlin statt. Über diese internationale Konferenz mit Vorträgen, Podiumsdiskussionen und Workshops rund um unser studioeins herum sprechen wir heute mit den Organisatoren und Nachhaltigkeits-expert*innen in Sachen Mode, Magdalena Schaffrin und Max Gilgenmann im studioeins.

Art aber fair - Die Kunstkritik

RSS-Feed
  • © Balsters & Goldstein. Claudia Balsters & Hannah Goldstein, Dear Annedore (Haarnadel), 2021, Pigmentdruck auf Archivpapier, 100 x 70 cm
    © Balsters & Goldstein

    Art aber fair - die Kunstkritik auf radioeins 

    "Nicht sie allein – Frauen im Widerstand"

    Wieviele Namen von Widerstandskämpferinnen gegen das NS-Regime fallen ihnen auf die Schnelle ein? Sophie Scholl kennen wohl die meisten. Aber dann hört es oft schon auf. Dass nicht nur Männer, sondern auch Frauen im Widerstand gegen den Nationalsozialismus eine wichtige Rolle gespielt haben, das will jetzt eine Ausstellung im Willy-Brandt-Haus zeigen: "NICHT SIE ALLEIN. Frauen im Widerstand" vom Künstlerinnen-Duo Claudia Balsters und Hannah Goldstein.

  • Foto von der Mauer an der Köpenicker Straße aus dem Juli 1974, Teil der Ausstellung "Berlin Revisited".
    Renate von Mangoldt / Museum für Fotografie

    Art aber fair - die Kunstkritik auf radioeins 

    "Berlin Revisited ZeitSprünge 1972–1987 / 2021–2023" im Museum für Fotografie

    Wie reizvoll wäre es, Spaziergänge durchs Berlin der Vergangenheit machen zu können. Einfach zurückspulen und die eigene Straße oder einen bestimmten Platz nochmal so zu sehen, wie er vor Jahrzehnten ausgesehen hat. Eine neue Fotoausstellung mit dem Titel "Berlin Revisited ZeitSprünge" macht das jetzt möglich. Die Berliner Fotografin Renate von Mangoldt hat in den 1970er und 1980er Jahren Straßen, Plätze und Menschen in Westberlin in Schwarz- Weiß festgehalten. Jetzt ist sie an die Schauplätze von damals zurückgekehrt und zeigt sie in Farbe.

  • Ausstellungsansicht: "Akinbode Akinbiyi - Being, Seeing, Wandering" in der Berlinischen Galerie © Harry Schnitger
    Harry Schnitger

    Art aber fair - die Kunstkritik auf radioeins 

    "Akinbode Akinbiyi. Being, Seeing, Wandering" in der Berlinerischen Galerie

    Die Ausstellung "Being, Seeing, Wandering" von Akinbode Akinbiyi ist noch bis 14. Oktober 2024 in der Berlinischen Galerie in Berlin-Kreuzberg zu sehen, geöffnet ist an allen Tagen außer am Dienstag von 10 bis 18 Uhr.

  • Sandra Vásquez de la Horra: Durmiente 1 (2018) © VG Bild-Kunst, Bonn 2024 – The Artist | Foto: Eric Tschernow
    VG Bild-Kunst, Bonn 2024 – The Artist | Foto: Eric Tschernow

    Art aber fair - die Kunstkritik auf radioeins 

    "Das Rauschen des Kosmos" von Sandra Vásquez de la Horra

    Den renommierten Käthe-Kollwitz-Preis haben schon bekannte Künstlerinnen wie Nan Goldin, Hito Steyerl oder Katharina Sieverding bekommen. Gestern Abend wurde der Käthe Kollwitz Preis für das Jahr 2023 feierlich in der Akademie der Künste verliehen: Er geht an Sandra Vásquez de la Horra, dieanlässlich des Preises auch mit einer Ausstellung geehrt wird mit dem Titel: "Das Rauschen des Kosmos".

  • Marie Kaiser © radioeins/Jochen Saupe
    radioeins/Jochen Saupe

    Die Kunstkritik auf radioeins 

    Kunstkritiken auf radioeins

    Unseren Kunstexpertinnen Marie Kaiser und Cora Knoblauch ist das Herz genauso wichtig wie der Kopf – jedenfalls, wenn es um Kunst geht. Sie streifen durch Galerien und Museen, Hinterhöfe und Straßen, Läden und Bars – immer auf der Suche nach Kunst, die bewegt. Werden sie fündig, verraten sie es hier auf radioeins.

Kino und Film

RSS-Feed
  • Robert Stadlober in "Führer und Verführer" © Zeitsprung Pictures/SWR/Wild Bunch Germany/Stephan Pick
    Zeitsprung Pictures/SWR/Wild Bunch Germany/Stephan Pick

    Biopic/Drama/Historie 

    Führer und Verführer

    Die allgegenwärtige Propaganda des Joseph Goebbels machte die Deutschen zu willfährigen Tätern des Krieges und des Holocaust, bis zur letzten Minute des Schreckensregimes.

  • Scarlett Johansson und Channing Tatum in "To The Moon" © CTMG
    CTMG

    Komödie/Romanze 

    To The Moon

    Über die Mondlandung der Apollo 11 gibt es schon eine ganze Reihe von Mythen, diese romantische Komödie von Greg Berlanti fügt eine amüsante Variante hinzu und schert sich dabei kein bisschen um historische Wahrscheinlichkeit.

  • Ein kleines Stück vom Kuchen
    Alamode Film/Hamid Janipour

    Komödie/Tragikomödie/Drama/Romanze 

    Ein kleines Stück vom Kuchen

    Das iranisches Regieduo Maryam Moghadam und Behtash Sanaeeha sind gute Bekannte auf der Berlinale und zeigten hier 2021 ihren regimekritischen Film "Ballade von der weißen Kuh" im Wettbewerb. Für "Ein kleines Stück vom Kuchen" ("My Favourite Cake"), der in diesem Jahr in der Konkurrenz lief, haben sie keine Ausreise erhalten.

  • Glen Powell in "A Killer Romance" © Leonine
    Leonine

    Komödie/Romanze/Thriller 

    A Killer Romance

    Der recht biedere Psychologie-Lehrer Gary (sehr sympathisch gespielt vom smarten Glen Powell) hat noch einen aufregenden Nebenjob, den er streng geheimhalten muss. Er gibt sich als Auftragsmörder aus, der seine Kunden mit ihren schändlichen Ansichten für die Polizei überführt.

  • Eva Longoria in "Land of Women" © Apple TV+
    Apple TV+

    Favorit Serie 

    Serientipps

    Eva Meckbach über die neue Serie mit Eva Longoria: "Land of Women" auf AppleTV

Literatur

"Bannmeilen" von Anne Weber © Matthes & Seitz Berlin
Matthes & Seitz Berlin

Favorit Buch - "Bannmeilen" von Anne Weber

Mit leisem Witz und großer Beobachtungsgabe öffnet sich Anne Weber in "Bannmeilen" dem Unvertrauten und Anderen mitten unter uns und entwirft damit nicht nur das Bild einer komplexen Freundschaft, sondern zugleich die Geschichte einer vielschichtigen Gesellschaft in der so noch nicht gesehenen Vorstadt der Liebenden. radioeins-Literaturagentin Marie Kaiser stellt das Buch vor.

Podcast Die Literaturagenten
radioeins

Podcast - Die Literaturagenten

Literaturagenten verdienen gemeinhin damit Geld, weil sie wissen, welche Bücher zu welchen Verlagen passen. Die Literaturagenten auf radioeins wissen, welche Bücher der geneigte radioeins-Hörer liebt, liest und lesen lässt.

Jeden Sonntag stellen sie die spannendsten Bücher der Woche vor. Auf ganz unterschiedliche Weise. Sie streiten sich über ein Buch, das der eine mag und der andere nicht. Sie sprechen mit Autoren über deren Bücher oder treffen sich mit ihnen an besonderen Orten oder machen sie gleich selbst zu Kritikern – Karen Duve, Thea Dorn, Annett Gröschner, Tanja Dückers und Jakob Hein empfehlen im Wechsel Bücher ihrer Kollegen.

Doch damit nicht genug. Jede Woche setzen die Literaturagenten zwanzig Bücher in Berlin und Brandenburg aus. In allen steht ein Datum, eine Uhrzeit, eine Telefonnummer und eine Parole. Wer zuerst mit der richtigen Parole anruft, gewinnt ein Paket mit allen Büchern aus der Show.

Saša Stanišić © Magnus Terhorst
© Magnus Terhorst

Zum Nachhören - Lesung: Saša Stanišić im großen Sendesaal des rbb

Allein schon am Titel seines neuen Buches lässt sich die Erzähl- und Fabulierlust von Saša Stanišić ablesen. Es heißt: "Möchte die Witwe angesprochen werden, platziert sie auf dem Grab die Gießkanne mit dem Ausguss nach vorne". Stets geht es bei dem 1978 im bosnischen Višegrad geborenen Autor um existenzielle Dinge. So handelt sein erster Roman "Wie der Soldat das Grammophon repariert" von einem Jungen der – wie Stanišić selbst – mit seinen Eltern vor dem Krieg in Bosnien-Herzegowina nach Deutschland floh.

Daniel Kehlmann Lichtspiel Heike Steinweg
Heike Steinweg

Zum Nachhören - Die Schöne Lesung: Daniel Kehlmann – Lichtspiel

Was für ein gewagtes Buch! Daniel Kehlmann nähert sich in seinem Roman "Lichtspiel" der Nazi-Diktatur nicht von der Seite der moralischen Schuld, sondern zeigt – in der Tradition von Filmen wie Lubitsch' "Sein oder Nichtsein" und Charlie Chaplins "Der große Diktator" – ihre Lächerlichkeit, zeigt die absurden Verrenkungen, die die Zeitgenossen eingingen, als sie sich der Diktatur anpassten. So erinnert Kehlmann auch daran, wie leicht Menschen zu Mitläufern werden – aus vermeintlich "guten Absichten".

Jörg Hartmann © Silvia Medina
Silvia Medina

Zum Nachhören - Jörg Hartmann "Der Lärm des Lebens"

Der Schauspieler Jörg Hartmann, bekannt als Charakterdarsteller auf renommierten Theaterbühnen und vor allem als Dortmunder Tatort-Kommissar im Ausnahmezustand, legt nun einen persönlichen Roman vor. In "Der Lärm des Lebens" erzählt Hartmann seine Familiengeschichte im Ruhrpott.

Dietmar Wischmeyer © Joerg Kyas
Joerg Kyas

Zum Nachhören - Die Schöne Lesung "Immer is was, nie is nix"

Das seltsamste Land, in dem wir leben, nennt sich "Alltag". Was wir für die Normalität halten, ist ein Cocktail aus Wahnsinn und Marmeladenbroten, die immer mit der falschen Seite am Boden aufschlagen. Dietmar Wischmeyer nimmt uns mit in eine Welt der alltäglichen Skurrilitäten. Wir begleiten ihn zur Grünabfalldeponie, sind dabei, wie ein ostelbischer Spediteur bei der Lieferung einer Waschmaschine durchdreht, oder leiden mit ihm an der Bratwurstbude.

Florian Schröder © Frank Eidel
Frank Eidel

Zum Nachhören - Die Schöne Lesung: Florian Schroeder – Unter Wahnsinnigen

"Ich bin dorthin gegangen, wo das Böse ist", erzählt Florian Schroeder. "Dort, wo mir der Humor kaum noch weiterhelfen kann. Raus aus meiner Welt, zu den Ausgegrenzten, Kranken und Verrückten, zu den Durchgeknallten und Wahnsinnigen. Wie werden Menschen zu Straftätern, politischen Extremisten und Lügnern? Wer sind die, die wir verurteilen? Was ist das Böse – und warum brauchen wir es?"

Rückblick

Mati Diop © radioeins/Schuster
radioeins/Schuster

Internationale Filmfestspiele Berlin - Berlinale 2024

Vom 15. Februar bis 25. Februar 2024 findet die 74. Berlinale findet statt. radioeins ist wieder als Berlinale-Radio mittendrin. Knut Elstermann meldet sich mit dem "Berlinale Talk" aus dem radioeins-Truck am Potsdamer Platz. Wir holen die Filmschaffenden in unser mobiles Studio.

Christian Borchert: Straßenszene mit Faschingsgesellschaft, Dresden, 1981 New Print © Christian Borchert / SLUB Dresden/Deutsche Fotothek
Christian Borchert / SLUB Dresden/Deutsche Fotothek

Nachhören - "Der große Schwof" mit radioeins

Feiern, Tanzen, Trinken: Zu allen Zeiten galt "Schwofen" als willkommenes Ventil für aufgestaute Energien, die aus dem Diktat von Meinungen, Redeverboten, Diskreditierungen und einer Bevorteilung opportunistischer Verhaltensweisen erwachsen sind. Gezeigt werden im Dieselkraftwerk Cottbus nicht nur bekannte und oft reproduzierte Fotografien, sondern auch zahlreiche neue und unbekannte Werke.