Kunst & Kultur © IMAGO/Christian Ditsch
IMAGO/Christian Ditsch

Ausblick kommende Lesungen

Natascha Freundel, Sven Regener, Lena Gorelik, Jella Haase und Thomas Böhm © Steffen Brück
Steffen Brück

Zum Nachhören - Franz-Kafka-Abend: "Ein Käfig ging einen Vogel suchen"

radioeins und radio3 laden die Schriftstellerin Lena Gorelik, Schauspielerin Jella Haase sowie den Schriftsteller und Musiker Sven Regener zu einem ungewöhnlichen Kafka-Abend in den Großen Sendesaal des rbb. Vorgestellt wird der "komische Kafka" mit unerwarteten Wendungen, der Verkehrung ins Paradoxe und hintergründigem Humor. Am 3. Juni 1924 verstarb der Schriftsteller Franz Kafka. radioeins und radio3 widmen ihm am Vorabend seines 100. Todestags ein besonderes Programm.

Saša Stanišić © Magnus Terhorst
© Magnus Terhorst

Zum Nachhören - Lesung: Saša Stanišić im großen Sendesaal des rbb

Allein schon am Titel seines neuen Buches lässt sich die Erzähl- und Fabulierlust von Saša Stanišić ablesen. Es heißt: "Möchte die Witwe angesprochen werden, platziert sie auf dem Grab die Gießkanne mit dem Ausguss nach vorne". Stets geht es bei dem 1978 im bosnischen Višegrad geborenen Autor um existenzielle Dinge. So handelt sein erster Roman "Wie der Soldat das Grammophon repariert" von einem Jungen der – wie Stanišić selbst – mit seinen Eltern vor dem Krieg in Bosnien-Herzegowina nach Deutschland floh.

Der Schriftsteller Salman Rushdie im Deutschen Theater bei der Lesung seines neuen Buches "Knife. Gedanken nach einem Mordversuch" © picture alliance/dpa | Soeren Stache
picture alliance/dpa | Soeren Stache

Zum Nachhören - Buchpremiere: Salman Rushdie mit "Knife"

Zum ersten Mal und in eindrücklichen Details schildert Salman Rushdie die traumatischen Ereignisse des Attentats am 12. August 2022 in seinem Memoir "Knife. Gedanken nach einem Mordversuch". Entstanden ist ein fesselnder Bericht, der das Überleben der Messerattacke auf den Ausnahme-Autor 30 Jahre nach Erlass der Fatwa schildert.

Thomas Böhm und Gesa Ufer © radioeins/Saupe
radioeins/Saupe

Zum Nachhören - Die Literaturagenten live vom Berliner Bücherfest auf dem Bebelplatz

Das Berliner Bücherfest findet am kommenden Wochenende auf dem Bebelplatz in Berlin-Mitte statt. Dort, wo einst Bücher verbrannt wurden, wird die Literatur in all ihrer Lebendigkeit und Bedeutung gefeiert: Mit Lesungen, Buchpräsentationen und Ständen der Berliner Verlage. Mittendrin und als Livesendung "Die radioeins-Literaturagenten". Gesa Ufer und Thomas Böhm.

Kunst & Kultur

Hetty Berg; Jüdisches Museum Berlin © Yves Sucksdorff
Yves Sucksdorff

Interview - Hetty Berg

Ein Katalog ist in diesem Jahr von der Stiftung Buchkunst zum schönsten Buch des Jahres in der Kategorie Sachbuch gekürt worden. Der Katalog "Ein anderes Land. Jüdisch in der DDR" gehört zur gleichnamigen Ausstellung im Jüdischen Museum Berlin. Die Schau, die bis Mitte Januar 2024 zu sehen war, lotete das Spannungsfeld unterschiedlicher jüdischer Selbstverständnisse in der DDR aus. Nach der Erfahrung der Schoa hatten viele Jüdinnen und Juden gehofft, mit der DDR einen freien, antifaschistischen, sozialistischen Staat ("ein anderes Land") aufzubauen.

Yael Nachshon Levin © Boaz Arad
Boaz Arad

Interview - Yael Nachshon Levin, Salongründerin

Die Tradition der jüdischen Kultursalons wurde 2019 in einer Friedrichshainer Privatwohnung neu belebt. Die Berliner Initiative FRAMED e.V. um die Singer-Songwriterin und Yael Nachshon-Levin schaffte mit FRAMED Berlin einen neuen Ort für kommunikative, künstlerische Begegnung. Nicht umsonst gab man sich den Untertitel „Art. Music. Friends“ gegeben. Inzwischen ist die Idee und der Zulauf so groß geworden, dass ein ganzes FRAMED Festival entstanden ist. In diesem Jahr findet es ab dem 19. Juli im Wasserspeicher in Berlin Prenzlauer Berg statt.

Love Lies Bleeding
Anna Kooris

Favorit Film - Love Lies Bleeding

Als Teenie-Idol startet Kristen Stewart in der "Twilight"-Vampir-Serie ihre Karriere, dann wendete sie sich vom Mainstream-Kino ab, suchte schauspielerische Herausforderungen. Mittlerweile ist die US-amerikanische Schauspielerin so etwas wie der Megastar des Independent-Kinos. Auf der Berlinale im Februar stellte Kristen Stewart den Film "Love Lies Bleeding" vor. Es handelt sich hier um einen abgefahrenen Genre-Mix, der vor Gewalt nicht zurückschreckt. Anke Leweke stellt den Film vor.

Mathias Schönsee und Benjamin Krüger © radioiens/Jochen Saupe
radioiens/Jochen Saupe

Mathias Schönsee und Benjamin Krüger - Globe Berlin: "Hamlet"

Die mittlerweile sechste Sommerspielzeit des Globe Berlin unter freiem Himmel läuft auf Hochtouren. Nach der Premiere von Goethes "Urfaust" ist jetzt auch "Hamlet" zu sehen, in der Regie von Mathias Schönsee und der neuen Übersetzung von Christian Leonard. Die Tragödie eines hoffnungsvollen, jungen Mannes, dem eine Aufgabe auf die Schultern gelegt wird, die zu schwer für ihn wiegt, an der er scheitert und letztlich zu Grunde geht - dieser Stoff ist für die Großen der Bühne gemacht. Für das Globe Berlin übernimmt der Schauspieler Benjamin Krüger die Herausforderungen die diese Figur in sich trägt. Wir begrüßen heute Mathias Schönsee und Benjamin Krüger im studioeins im Bikini Berlin.

 

David Garcia © radioeins/Jochen Saupe
radioeins/Jochen Saupe

Interview - David Garcia, Kurator der Ausstellung "Tim Burton's Labyrinth"

Eine Erlebnisausstellung zur wunderbaren Welt des Filmregisseurs Tim Burton wird in ein paar Tagen in der in der Radsetzerei auf dem Berliner RAW-Gelände eröffnet. Entworfen wurde ein Labyrinth, das verschiedene Themen des Filmemachers mit Originalkunstwerken und viel Technik, Licht und Ton präsentiert. Durch den magischen Wald von "The Corpse Bride" wandeln oder den farbenfrohen Charakteren von Edward Scissorhands begegnen – die großartige Idee, diese künstlerischen Visionen in einer Ausstellung erlebbar zu machen, das bespricht Marion Brasch heute Abend mit David Garcia, dem Kurator von Tim Burton's Labyrinth.

Jens Balzer © imago images/Votos-Roland Owsnitzki
imago images/Votos-Roland Owsnitzki

Kommentar von Jens Balzer - Der Rundfunk Berlin-Brandenburg beendet Zusammenarbeit mit El Hotzo

Der Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) hat die Zusammenarbeit mit dem Satiriker und Comedian Sebastian Hotz beendet. Der Grund: Postings nach dem Attentat auf Donald Trump. Im Netzwerk X hatte Hotz am Wochenende unter seinem Pseudonym "El Hotzo" gefragt, was der letzte Bus und Donald Trump gemeinsam hätten und antwortete selbst "leider knapp verpasst". Die arbeitsrechtlichen Konsequenzen sind das eine, das andere die Frage: Sind Postings dieser Art nicht von der Meinungs- und Kunstfreiheit gedeckt?

SCHiM © Extra Nice B.V., Playism, Active Gaming Media
Extra Nice B.V., Playism, Active Gaming Media

Das Videospiel der Woche - SCHiM

Egal wohin wir gehen, er ist immer dabei: unser Schatten. Wir alle haben einen – so viel ist sicher. Kaum vorstellbar, wenn das auf einmal nicht mehr so wäre, oder? In unserem Videospiel der Woche allerdings passiert genau das! Es heißt "SCHiM", kommt an diesem Donnerstag raus und radioeins-Gamer Magnus von Keil hat es sich für uns schon mal genauer angesehen können. Sein Fazit: Ein tolles Spiel und definitiv ein Highlight in diesem Sommer.

OKTOBERFEST The Musical © Ann-Marie Schwanke - Siegersbusch - RT
Ann-Marie Schwanke - Siegersbusch - RT

Christoph Marti und Tobias Bonn - "Oktoberfest - The Musical"

Das Münchener Oktoberfests, besser gesagt, seine Entstehungsgeschichte ist seit einigen Tagen Gegenstand eines amüsanten Musicals im Berliner Renaissance Theater. "Oktoberfest The Musical. Beinah wahr..." heißt das Stück mit Musik von Star-Komponist Harold Faltermeyer und in der Regie von Guntbert Warns. Eine Truppe von Schauspieler*innen und Sänger*innen, angeführt von Ursli und Toni Pfister, erzählt und erfindet die Liebesgeschichte von Ludwig I von Bayern und Prinzessin Therese von Sachsen-Hildburghausen.

Podcast Elterntelefonate
radioeins

Elterntelefonate - Lautsprecher

Wie alle echten Berliner kommt Sebastian Lehmann eigentlich aus Süddeutschland. Deswegen muss er oft mit seinen Eltern in der badischen Provinz telefonieren. Dabei unterhalten sie sich zum Beispiel über seine brotlose Kunst, die politische Grundstimmung im Lande und die Konsistenz von Gummibärchen. Die Mitschnitte dieser tiefgründigen Konversation der Generationen gibt es endlich auf radioeins.

Selbstporträt © Bela Sobottke
Bela Sobottke

Interview - Comicautor Bela Sobottke

Wir schreiben das Jahr 3000. Berlin ist einer der wenigen lebenswerten Orte, denn die Stadt steht nur teilweise unter Wasser und es wird selten wärmer als 48 °C. Die Logistik-Branche boomt und die Besten im Business sind Yun, Sam und Fin von "Space Parcel". Doch leichtsinnigerweise nimmt Yun Aufträge der Mondsiedlung "Nibelungen" und der Tiefseekolonie "Mariane" an. In seinem neuen Comic "Terror 3000" kombiniert Bela Sobottke Retro-Science-Fiction, Utopie, Dystopie und Splatter zu einem grellbunten, schrecklich-komischen Erlebnis.

Boris Magrini © Karin-Salathe
Karin-Salathe

Interview - Boris Magrini, Senior-Kurator LAS Art Foundation

Die LAS Art Foundation ist eine Berliner Kunstplattform an der Schnittstelle von Kunst, Technologie und Wissenschaft. Mit experimentellen Projekten an unkonventionellen Orten, erkundet LAS immer wieder innovative Formen der Ausstellungspraxis. In ihren Reflexionen über die Zukunft folgt LAS ihrem Leitmotiv Licht. Dafür realisiert LAS in enger Zusammenarbeit mit Künstler:innen Installationen, zum Beispiel im Kraftwerk.

"Pirates of the Plötze" im Prime Time Theater © Raphael Howein
Raphael Howein

Interview - Ryan Wichert und Noémi Dabrowski vom Prime Time Theater

Nach Western, Baywatch und Pudelparade nimmt jetzt ein neues verrücktes Thema das Berliner Prime Time Theater in Beschlag: "Pirates of the Plötze". Für das Drehbuch zeichnen einmal mehr Noémi Dabrowski und Ryan Wichert verantwortlich. Letzterer führt auch Regie bei dem rasanten Abenteuer, das die Zuschauer*innen von Weddinger Gewässern ins britische Empire, das uckermärkische Haßleben und schließlich zum Beamt*innenneiland Tacker-Tacker mitnimmt, auf dem der Ausbruch des brodelnden vulkanischen Büro-Kraters droht.

Christoph Tannert © Pam Spitz
Pam Spitz

Interview - Christoph Tannert, Leiter Künstlerhaus Bethanien

Seit über 30 Jahren ist Christoph Tannert Geschäftsführer des Künstlerhauses Bethanien in Berlin Kreuzberg. Das Bethanien feiert in diesem Jahr 50-jähriges Bestehen und bereitet gerade die Jubiläumsausstellung "Sounds of Bethany" vor. Das Haus war immer ein Ort des Experiments und der Innovation. Von Beginn an gehörten Künstler:innen, die mit dem Medium Klang arbeiten, zu seinen Gästen. Das Programm war stets geprägt von öffentlichen Ausstellungen, Konzerten, Performances und diskursiven Veranstaltungen.

Jenni Zylka © fotostudioneukoelln.de
fotostudioneukoelln.de

Kommentar von Jenni Zylka - Hollywood wendet sich von Joe Biden ab

Der Schauspieler und Regisseur George Clooney tut es, der Filmemacher Michael Moore und auch der Horrorautor Stephen King: Sie alle äußern sich in der Öffentlichkeit zur Politik. Konkret meldeten sie in letzter Zeit lauthals Zweifel dazu an, ob Joe Biden noch in der Lage sei, den demokratischen Präsidentschaftswahlkampf weiterzuführen. Diese Sorge um Bidens Alter und seinen körperlichen Zustand ist ja nun nicht neu, aber wie stark die Kunst- und Kulturszene in den USA aktiv beim Wahlkampf mitmischt, das ist schon ein Phänomen. Denn sich „Carrie – des Satans jüngste Tochter“ oder einen mordenden Familienvater auszudenken, qualifiziert einen ja vielleicht noch nicht unbedingt dazu, Präsidentschaftskandidaten zu bewerten. Woher kommt diese deutliche politische Meinungsstärke der US-amerikanischen Kultur?

"Bannmeilen" von Anne Weber © Matthes & Seitz Berlin
Matthes & Seitz Berlin

Favorit Buch - "Bannmeilen" von Anne Weber

Mit leisem Witz und großer Beobachtungsgabe öffnet sich Anne Weber in "Bannmeilen" dem Unvertrauten und Anderen mitten unter uns und entwirft damit nicht nur das Bild einer komplexen Freundschaft, sondern zugleich die Geschichte einer vielschichtigen Gesellschaft in der so noch nicht gesehenen Vorstadt der Liebenden. radioeins-Literaturagentin Marie Kaiser stellt das Buch vor.

Claudia Melisch bei Ausgrabungen in Berlin (Archivbild vom 29.03.2019) © imago images/Bernd Friedel
imago images/Bernd Friedel

Interview - Claudia Melisch, Archäologin

Vor 787 Jahre wurde die Stadt Berlin erstmals urkundlich erwähnt. Damals als Doppelstadt Berlin/Cölln. Ausgrabungen in Berlins historischer Mitte von 2007 bis 2009 und im Jahr 2015 haben Siedlungsspuren, Reste des Fundaments einer Lateinschule und der Petrikirche zu Tage gebracht. Genau dort, auf dem Petriplatz, ist inzwischen das Archäologische Haus für Berlin entstanden, das Petri Berlin. Vor zwei Wochen wurden bereits jahrhunderte alte Gebeine in das hauseigene Ossarium gebracht.

Thomas Hermanns © Pavel Putnoki
Pavel Putnoki

Interview - Thomas Hermanns

Berlin bekommt ein neues Musical: "Berlin Non Stop" und verantwortlich dafür sind Fernsehmoderator, Comedian und Drehbuchautor Thomas Hermanns und Musical Komponist Thomas Zaufke. Die Story: Drei junge Berlin-Touristen aus London, Barcelona und Bad Bevensen stolpern auf der Suche nach Spaß, Sex, Kultur und Liebe durch das sommerliche Berlin des Jahres 2010. Inspiriert von dem zeitlosen Klassiker "On The Town" präsentiert die poppige Show die Reise dieser drei modernen Party-Matrosen durch die lebendigste und aufregendste Stadt Europas.

Konfetti und eine zerschließene Regenbogenfahne © imago/IPON
imago/IPON

"Constellations – The Bus Tour" - Über verschwundene und verdrängte Orte queerer urbaner Kultur in Berlin

"Constellations – The Bus Tour" ist eine Busfahrt, die verschwundene und verdrängte Orte queerer urbaner Kultur in Berlin feiert. Auf einer performativen Fahrt quer durch die Stadt erwecken Künstler*innen diese Räume gemeinsam wieder zum Leben. Mit Performances, Live-Musik, Wrestling, Lippensynchronisation, Ballett und kollektivem Hören - an Bord und am Straßenrand. Was wir uns darunter vorstellen können, das besprechen wir mit Lukas Staudinger, der zu queerem Leben in Berlin forscht.

Mikael Ross © radioeins/Saupe
radioeins/Saupe

Interview - Graphic Novel "Der verkehrte Himmel" von Mikael Ross

Inmitten eines flirrend heißen Berliner Sommers machen die Geschwister Tâm und Dennis einen beunruhigenden Fund. In einem Gebüsch am Rande ihrer verschlafenen Wohnsiedlung in Berlin-Lichtenberg entdecken sie einen einzelnen abgetrennten Finger. Im Laufe ihrer Nachforschungen kommt es zu einer verstörenden Begegnung mit einem geheimnisvollen Mädchen. Von diesen Ereignissen handelt im Groben die neue Graphic Novel "Der verkehrte Himmel" von Mikael Ross. Der Comiczeichner knüpft darin in Schwarzweiß-Optik an beste Film Noir-Traditionen an und nutzt die Ästhetik japanischer Mangas. Über "Der verkehrte Himmel" spricht Marion Brasch heute mit Mikael Ross im studioeins im Bikini Berlin.

Tim Evers
Tim Evers

Interview - Tim Evers über seinen neuen Film "Angela Merkel – Schicksalsjahre einer Kanzlerin"

Angela Merkel, Deutschlands erste Bundeskanzlerin, beendete 2021 nach 16 Jahren die "Ära Merkel" und mit ihr einen bemerkenswerten Aufstieg von "Kohls Mädchen" zur "mächtigsten Frau der Welt". Zweieinhalb Jahre nach ihrem Abschied beleuchtet eine Dokuserie die Schlüsseljahre ihrer Karriere und Kanzlerschaft, unter anderem mit Samira El Ouassil, LeFloid, Marina Weisband und Annegret Kramp-Karrenbauer. Die Serie stellt dabei die Sicht der "Generation Merkel" auf die Kanzlerschaft der ersten Frau an der Spitze Deutschlands in den Mittelpunkt.

Jens Balzer © imago images/Votos-Roland Owsnitzki
imago images/Votos-Roland Owsnitzki

Kommentar von Jens Balzer - Proteste gegen zu viel Tourismus in Spanien

"Touristen geht nach Hause" und "Barcelona ist nicht zu verkaufen": Mit solchen Schildern haben am Wochenende in Barcelona tausende von Menschen gegen Overtourism demonstriert. Und nicht nur dort gibt es Proteste dieser Art, auch auf Ibiza, Mallorca, in Malaga.

Parkitect © Texel Raptor
Texel Raptor

Das Videospiel der Woche - Parkitect

"Parkitect" ist unser Videospiel der Woche – ab sofort auch in der "Deluxe Edition" für PlayStation und Xbox erhältlich, da sind dann alle Erweiterungspacks gleich dabei. Der Preis liegt bei rund 25 Euro.

v.l.n.r.: Michael Lentz (© Victor Pattyn) plus Herbert Grönemeyer (© imago images/kolbert-press), Sabin Tambrea (© Marcus Hoehn), Joachim Meyerhoff (© Heike Steinweg) und Volker Kutscher (© Andreas Chudowski) plus Fritzi Haberlandt (© imago images/Future Image)
Victor Pattyn, imago images/kolbert-press, Marcus Hoehn, Heike Steinweg, Andreas Chudowski, imago images/Future Image

Grönemeyer, Tambrea, Kutscher, Meyerhoff - Die Schöne Lesung - Ausblick auf die kommenden Deutschlandpremieren

Im Großen Sendesaal des rbb in der Masurenallee stehen wieder erstklassige Lesungen an. Alleine diese Namen lassen Bücherfans aufhorchen: Joachim Meyerhoff, Sabin Tambrea, Volker Kutscher mit Fritzi Haberlandt und Michael Lentz mit Herbert Grönemeyer. Im Herbst kommen sie in den Großen Sendesaal, um ihre neuen Bücher in Deutschlandpremieren vorzustellen. Worum es in diesen Büchern geht, das erzählt radioeins-Literaturagent Thomas Böhm.

Andi Buletten und Rottscha © radioeins/Saupe
radioeins/Saupe

Interview - Andi Buletten aka Andreas Köhler und Rottscha aka Roger Jahnke

Pink Grimm oder The Sleeping Beauties. Das sind zwei Schauspieler, Freunde und queer: Roger Jahnke und Andreas Köhler nehmen sich seit jeher der Geschichten um Schönheit, Älterwerden, Neid und Jugendwahn an. Die erste Bühne für Pink Grimm war die Märchenhütte Berlin. Als Rottscha und Andi Buletten hauchen die beiden Grimms Märchen und deren Figuren auf besondere Art und Weise, ein neues pinkes Leben ein. Am 10. Juli ist Premiere von Pink Grimm erstmals im BKA Theater in Berlin. Rottscha und Andi verzaubern als Schneewittchen, die böse Stiefmutter oder als die beiden Schwestern aus dem Märchen Frau Holle das Publikum. Und: Attention: It's Drag! Heute Abend sind die beiden Sleeping Beauties Roger Jahnke und Andreas Köhler zu Gast im studioeins im Bikini Berlin.

Eric Pfeil © radioeins/Saupe
radioeins/Saupe

Interview - Eric Pfeil

Musik wie Urlaub in Italien. Wir können uns nicht satthören, an den Songs über die Musiker und Autor Eric Pfeil Bücher schreibt. Mit "Ciao, Amore, Ciao", der neusten Ausgabe seiner Erinnerungen an Urlaube, Plattensammlung der Eltern und eigene Lieblingsohrwürmer ist er zurzeit unterwegs durch das sommerliche Deutschland. Wir konnten nicht anders und haben ihn noch mal kurz eingefangen im studioeins im Bikini Berlin. Eric Pfeil ist heute Abend live zu Gast bei Silke Super.

Podcast Elterntelefonate
radioeins

Elterntelefonate - Enkel zu Besuch

Wie alle echten Berliner kommt Sebastian Lehmann eigentlich aus Süddeutschland. Deswegen muss er oft mit seinen Eltern in der badischen Provinz telefonieren. Dabei unterhalten sie sich zum Beispiel über seine brotlose Kunst, die politische Grundstimmung im Lande und die Konsistenz von Gummibärchen. Die Mitschnitte dieser tiefgründigen Konversation der Generationen gibt es endlich auf radioeins.

Die diesjährige Shortlist des Internationalen Literaturpreises ist ein beeindruckendes Zeugnis der Vielfalt und reichen literarischen Verflechtungen weltweit © HKW
HKW

Haus der Kulturen der Welt - Internationaler Literaturpreis 2024

Heute wird im Haus der Kulturen der Welt in Berlin der Internationale Literaturpreis 2024 verliehen. Der Preis stand zuletzt in der Kritik, weil die Jury angeblich nicht nach literarischen, sondern nach politischen Kriterien entscheide. Wir sprechen darüber mit dem renommierten Literaturkritiker Denis Scheck, der selbst schon in zahlreichen Preisvergabe-Jurys saß.

studioeins
radioeins/Jochen Saupe

Interview - Tanja Walther-Ahrens

Im Rahmen des Kunstparcours „Radical Playgrounds: From Competition to Collaboration“ präsentieren die Berliner Festspiele am 7. und 8. Juli Massimo Furlans Reenactment des historischen WM-Fußballspiels von 1974 zwischen der DDR und der BRD. Dieses legendäre Spiel fand vor ziemlich genau 50 Jahren statt und endete 1:0 für die DDR. Zum ersten Mal wird es nicht in einem Stadion nachgestellt, sondern auf der Niederkirchnerstraße zwischen Abgeordnetenhaus und Gropius Bau, wo einst die Berliner Mauer stand. Wie passend, denn das Spiel war das einzige direkte Duell der beiden deutschen Mannschaften bei einer Weltmeisterschaft.

Dr. Pop
radioeins/Jochen Saupe

Interview - Dr. Pop

Die Rubrik Dr. Pops Tonstudio ist Kult. Jede Woche gibt es eine neue Folge auf radioeins. Dr. Pop therapiert mit Musiksamples und faszinierenden Musikfakten. Und das tut er mit schöner Regelmäßigkeit auch auf der Bühne. In seinem Live-Programm "Hitverdächtig" bekommt das Publikum verblüffend komische Antworten auf Fragen wie: Welche Musik kurbelt die Libido oder die Motivation zum Sport an? Welche Musik macht schlau und welche geistig taub?

Art aber fair - Die Kunstkritik

RSS-Feed
  • Frans Hals. Meister des Augenblicks, Ausstellungsansicht, Gemäldegalerie, 2024 © Staatliche Museen zu Berlin / David von Becker
    Staatliche Museen zu Berlin / David von Becker

    Art aber fair - die Kunstkritik auf radioeins 

    "Frans Hals. Meister des Augenblicks" in der Gemäldegalerie

    Bitte lächeln! Was heute bei Porträtfotos ganz normal ist, galt Porträtmalern im 17. Jahrhundert als unschicklich. Der niederländische Meister Frans Hals ließ sich davon nicht abhalten und malte muntere Porträts vergnügt dreinblickender Menschen. Sein Malstil wurde von anderen Malern auch schon mal als "schlampig" bezeichnet - doch heute gilt er als ein Wegbereiter der modernen Malerei und als herausragender Porträtmaler. In der Gemäldegalerie ist jetzt eine große Frans Hals Ausstellung zu sehen: "Meister des Augenblicks". Mehr dazu von radioeins-Kunstexpertin Marie Kaiser.

  • © Balsters & Goldstein. Claudia Balsters & Hannah Goldstein, Dear Annedore (Haarnadel), 2021, Pigmentdruck auf Archivpapier, 100 x 70 cm
    © Balsters & Goldstein

    Art aber fair - die Kunstkritik auf radioeins 

    "Nicht sie allein – Frauen im Widerstand"

    Wieviele Namen von Widerstandskämpferinnen gegen das NS-Regime fallen ihnen auf die Schnelle ein? Sophie Scholl kennen wohl die meisten. Aber dann hört es oft schon auf. Dass nicht nur Männer, sondern auch Frauen im Widerstand gegen den Nationalsozialismus eine wichtige Rolle gespielt haben, das will jetzt eine Ausstellung im Willy-Brandt-Haus zeigen: "NICHT SIE ALLEIN. Frauen im Widerstand" vom Künstlerinnen-Duo Claudia Balsters und Hannah Goldstein.

  • Foto von der Mauer an der Köpenicker Straße aus dem Juli 1974, Teil der Ausstellung "Berlin Revisited".
    Renate von Mangoldt / Museum für Fotografie

    Art aber fair - die Kunstkritik auf radioeins 

    "Berlin Revisited ZeitSprünge 1972–1987 / 2021–2023" im Museum für Fotografie

    Wie reizvoll wäre es, Spaziergänge durchs Berlin der Vergangenheit machen zu können. Einfach zurückspulen und die eigene Straße oder einen bestimmten Platz nochmal so zu sehen, wie er vor Jahrzehnten ausgesehen hat. Eine neue Fotoausstellung mit dem Titel "Berlin Revisited ZeitSprünge" macht das jetzt möglich. Die Berliner Fotografin Renate von Mangoldt hat in den 1970er und 1980er Jahren Straßen, Plätze und Menschen in Westberlin in Schwarz- Weiß festgehalten. Jetzt ist sie an die Schauplätze von damals zurückgekehrt und zeigt sie in Farbe.

  • Ausstellungsansicht: "Akinbode Akinbiyi - Being, Seeing, Wandering" in der Berlinischen Galerie © Harry Schnitger
    Harry Schnitger

    Art aber fair - die Kunstkritik auf radioeins 

    "Akinbode Akinbiyi. Being, Seeing, Wandering" in der Berlinerischen Galerie

    Die Ausstellung "Being, Seeing, Wandering" von Akinbode Akinbiyi ist noch bis 14. Oktober 2024 in der Berlinischen Galerie in Berlin-Kreuzberg zu sehen, geöffnet ist an allen Tagen außer am Dienstag von 10 bis 18 Uhr.

  • Marie Kaiser © radioeins/Jochen Saupe
    radioeins/Jochen Saupe

    Die Kunstkritik auf radioeins 

    Kunstkritiken auf radioeins

    Unseren Kunstexpertinnen Marie Kaiser und Cora Knoblauch ist das Herz genauso wichtig wie der Kopf – jedenfalls, wenn es um Kunst geht. Sie streifen durch Galerien und Museen, Hinterhöfe und Straßen, Läden und Bars – immer auf der Suche nach Kunst, die bewegt. Werden sie fündig, verraten sie es hier auf radioeins.

Kino und Film

RSS-Feed
  • Mišel Matičević in "Verbrannte Erde" © © still: Reinhold Vorschneider / Schramm Film
    Still: Reinhold Vorschneider / Schramm Film

    Krimi/Drama/Thriller 

    Verbrannte Erde

    "Verbrannte Erde" ist das Mittelstück einer Trilogie über den Berufsverbrecher Trojan. Zwölf Jahre nach seiner Flucht aus Berlin kehrt er für eine neue Aufgabe in die veränderte Stadt zurück, noch immer ist er ein altmodischer Held, der nur Bargeld nimmt.

  • Crossing: Auf der Suche nach Tekla © MUBI
    MUBI

    Drama 

    Crossing: Auf der Suche nach Tekla

    Die pensionierte, mürrische, georgische Lehrerin Lia macht sich ungern auf diese Reise, doch sie erfüllt damit den letzten Wunsch ihrer verstorbenen Schwester. Sie soll im brodelnden Istanbul nach deren verschollener Tochter Tekla suchen, eine Transfrau, die alle Brücken nach Hause abgebrochen hat.

  • Katy O'Brian und Kristen Stewart in "Love Lies Bleeding"
    Anna Kooris

    Romanze/Thriller 

    Love Lies Bleeding

    Dieses Werk der britischen Regisseurin Rose Glass, die sich einen guten Namen mit dem Horrorfilm "Saint Maud" gemacht hat, lief wie alle drei radioeins-Filme der Woche auf der diesjährigen Berlinale. Auch "Love Lies Bleeding" hat einige Horror-Elemente, ist aber vor allem eine kraftvolle lesbische Liebesgeschichte im Bodybuilder-Millieu.

  • Robert Stadlober in "Führer und Verführer" © Zeitsprung Pictures/SWR/Wild Bunch Germany/Stephan Pick
    Zeitsprung Pictures/SWR/Wild Bunch Germany/Stephan Pick

    Biopic/Drama/Historie 

    Führer und Verführer

    Die allgegenwärtige Propaganda des Joseph Goebbels machte die Deutschen zu willfährigen Tätern des Krieges und des Holocaust, bis zur letzten Minute des Schreckensregimes.

  • Favorit Serie
    radioeins

    Favorit Serie 

    Serientipps

    Die vierzehnjährige Reena Virk macht sich nach einer Party auf den Weg nach Hause – wo sie nie ankommt. Rebecca Godfrey (Riley Keough) und Cam Bentland (Lily Gladstone) ermitteln in dem Fall. "Under the Bridge" basiert auf dem Buch der gefeierten Autorin Rebecca Godfrey und schildert eine wahre Geschichte. Anke Leweke hat die 8-teilige Miniserie auf Disney+ angesehen. Für sie ist die Serie ein komplexes Gesamtpaket - und hervorragend besetzt.

Literatur

"Bannmeilen" von Anne Weber © Matthes & Seitz Berlin
Matthes & Seitz Berlin

Favorit Buch - "Bannmeilen" von Anne Weber

Mit leisem Witz und großer Beobachtungsgabe öffnet sich Anne Weber in "Bannmeilen" dem Unvertrauten und Anderen mitten unter uns und entwirft damit nicht nur das Bild einer komplexen Freundschaft, sondern zugleich die Geschichte einer vielschichtigen Gesellschaft in der so noch nicht gesehenen Vorstadt der Liebenden. radioeins-Literaturagentin Marie Kaiser stellt das Buch vor.

Podcast Die Literaturagenten
radioeins

Podcast - Die Literaturagenten

Literaturagenten verdienen gemeinhin damit Geld, weil sie wissen, welche Bücher zu welchen Verlagen passen. Die Literaturagenten auf radioeins wissen, welche Bücher der geneigte radioeins-Hörer liebt, liest und lesen lässt.

Jeden Sonntag stellen sie die spannendsten Bücher der Woche vor. Auf ganz unterschiedliche Weise. Sie streiten sich über ein Buch, das der eine mag und der andere nicht. Sie sprechen mit Autoren über deren Bücher oder treffen sich mit ihnen an besonderen Orten oder machen sie gleich selbst zu Kritikern – Karen Duve, Thea Dorn, Annett Gröschner, Tanja Dückers und Jakob Hein empfehlen im Wechsel Bücher ihrer Kollegen.

Doch damit nicht genug. Jede Woche setzen die Literaturagenten zwanzig Bücher in Berlin und Brandenburg aus. In allen steht ein Datum, eine Uhrzeit, eine Telefonnummer und eine Parole. Wer zuerst mit der richtigen Parole anruft, gewinnt ein Paket mit allen Büchern aus der Show.

Saša Stanišić © Magnus Terhorst
© Magnus Terhorst

Zum Nachhören - Lesung: Saša Stanišić im großen Sendesaal des rbb

Allein schon am Titel seines neuen Buches lässt sich die Erzähl- und Fabulierlust von Saša Stanišić ablesen. Es heißt: "Möchte die Witwe angesprochen werden, platziert sie auf dem Grab die Gießkanne mit dem Ausguss nach vorne". Stets geht es bei dem 1978 im bosnischen Višegrad geborenen Autor um existenzielle Dinge. So handelt sein erster Roman "Wie der Soldat das Grammophon repariert" von einem Jungen der – wie Stanišić selbst – mit seinen Eltern vor dem Krieg in Bosnien-Herzegowina nach Deutschland floh.

Daniel Kehlmann Lichtspiel Heike Steinweg
Heike Steinweg

Zum Nachhören - Die Schöne Lesung: Daniel Kehlmann – Lichtspiel

Was für ein gewagtes Buch! Daniel Kehlmann nähert sich in seinem Roman "Lichtspiel" der Nazi-Diktatur nicht von der Seite der moralischen Schuld, sondern zeigt – in der Tradition von Filmen wie Lubitsch' "Sein oder Nichtsein" und Charlie Chaplins "Der große Diktator" – ihre Lächerlichkeit, zeigt die absurden Verrenkungen, die die Zeitgenossen eingingen, als sie sich der Diktatur anpassten. So erinnert Kehlmann auch daran, wie leicht Menschen zu Mitläufern werden – aus vermeintlich "guten Absichten".

Jörg Hartmann © Silvia Medina
Silvia Medina

Zum Nachhören - Jörg Hartmann "Der Lärm des Lebens"

Der Schauspieler Jörg Hartmann, bekannt als Charakterdarsteller auf renommierten Theaterbühnen und vor allem als Dortmunder Tatort-Kommissar im Ausnahmezustand, legt nun einen persönlichen Roman vor. In "Der Lärm des Lebens" erzählt Hartmann seine Familiengeschichte im Ruhrpott.

Dietmar Wischmeyer © Joerg Kyas
Joerg Kyas

Zum Nachhören - Die Schöne Lesung "Immer is was, nie is nix"

Das seltsamste Land, in dem wir leben, nennt sich "Alltag". Was wir für die Normalität halten, ist ein Cocktail aus Wahnsinn und Marmeladenbroten, die immer mit der falschen Seite am Boden aufschlagen. Dietmar Wischmeyer nimmt uns mit in eine Welt der alltäglichen Skurrilitäten. Wir begleiten ihn zur Grünabfalldeponie, sind dabei, wie ein ostelbischer Spediteur bei der Lieferung einer Waschmaschine durchdreht, oder leiden mit ihm an der Bratwurstbude.

Florian Schröder © Frank Eidel
Frank Eidel

Zum Nachhören - Die Schöne Lesung: Florian Schroeder – Unter Wahnsinnigen

"Ich bin dorthin gegangen, wo das Böse ist", erzählt Florian Schroeder. "Dort, wo mir der Humor kaum noch weiterhelfen kann. Raus aus meiner Welt, zu den Ausgegrenzten, Kranken und Verrückten, zu den Durchgeknallten und Wahnsinnigen. Wie werden Menschen zu Straftätern, politischen Extremisten und Lügnern? Wer sind die, die wir verurteilen? Was ist das Böse – und warum brauchen wir es?"

Rückblick

Mati Diop © radioeins/Schuster
radioeins/Schuster

Internationale Filmfestspiele Berlin - Berlinale 2024

Vom 15. Februar bis 25. Februar 2024 findet die 74. Berlinale findet statt. radioeins ist wieder als Berlinale-Radio mittendrin. Knut Elstermann meldet sich mit dem "Berlinale Talk" aus dem radioeins-Truck am Potsdamer Platz. Wir holen die Filmschaffenden in unser mobiles Studio.

Christian Borchert: Straßenszene mit Faschingsgesellschaft, Dresden, 1981 New Print © Christian Borchert / SLUB Dresden/Deutsche Fotothek
Christian Borchert / SLUB Dresden/Deutsche Fotothek

Nachhören - "Der große Schwof" mit radioeins

Feiern, Tanzen, Trinken: Zu allen Zeiten galt "Schwofen" als willkommenes Ventil für aufgestaute Energien, die aus dem Diktat von Meinungen, Redeverboten, Diskreditierungen und einer Bevorteilung opportunistischer Verhaltensweisen erwachsen sind. Gezeigt werden im Dieselkraftwerk Cottbus nicht nur bekannte und oft reproduzierte Fotografien, sondern auch zahlreiche neue und unbekannte Werke.