radioeins Musik
radioeins
Villagers © Andrew Whitton
Andrew Whitton

radioeins-Loungekonzert mit Villagers

Ob wir nun wirklich in einer "Goldenen Zeit" leben, sei mal dahingestellt – aber ein bisschen funkelt die Gegenwart dann doch, denn Conor O'Brien und seine Villagers werden nicht nur am 10. Mai ihr neues Album "That Golden Time" veröffentlichen, sondern uns gut zwei Wochen zuvor auch für ein exklusives, intimes Gastspiel in Potsdam-Babelsberg besuchen, und damit die 2024er radioeins-Loungekonzert-Saison eröffnen!

Raydio Cokes Show
radioeins

RayDio Cokes Show - MTV Legende Ray Cokes mit eigener Sendung auf radioeins

In diesem Frühjahr bringt radioeins einen der legendärsten Musikfernseh-Moderatoren aller Zeiten zurück auf den Äther - Mr. Ray Cokes! Seine tägliche Live-TV-Show "MTV's Most Wanted" machte ihn in den 90er Jahren in ganz Europa zu einem Begriff. Das Format der Show und Rays respektloser, freundlicher Moderationsstil wurden seitdem vielfach kopiert.

AUSBLICK AUF DAS PROGRAMM

KOSCHKA © Dovile Sermokas
Dovile Sermokas

Interview - Koschka

Ohne Ihnen jetzt unbedingt einen irreführenden Ohrwurm verschaffen zu wollen, ist Romantik für Edita Karkoschka nicht bloß graue Theorie: Die ehemalige Sängerin der Indie-Pop-Band Nausica präsentiert unter dem Namen Koschka auf ihrem ebenso betitelten Solo-Debütalbum neben eigenen Songs auch Interpretationen von Liedern und Gedichten aus jener Epoche. Auf der Suche nach der verlorenen Zeit entdeckt sie dabei nicht nur die Langsamkeit, sondern auch ganz neue Seiten an Schubert, Chamisso, den Schumanns & Co.

Jembaa Groove © Jannis Keil
Jannis Keil

Lokalmatador*in - Jembaa Groove

Von Berlin aus operiert dieses afrikanisch-europäisch-lateinamerikanische Septett, dessen Mitglieder bereits mit Legenden wie Tony Allen oder Ebo Taylor zusammenarbeiteten. Die Musiker um Sänger und Percussionist Eric Owusu und Bassist bzw. Produzent Yannick Nolting verschmelzen in ihrem Sound die unterschiedlichsten Einflüsse zu einer zeitgenössischen Mischung aus Highlife, Jazz und Soul. Heute sind diese Botschafter des Groove als unsere Lokalmatadore zu Gast in Potsdam-Babelsberg.

Sandra Isabel
Dorothea Tuch

Interview - Sandra Isabel

Was Menschen der "Generation TikTok" längst wissen, muss für solche, die mit "Ronny's Pop Show" sozialisiert wurden, vielleicht sicherheitshalber noch einmal betont werden: Nein, es geht hier nicht um die Sängerin von "Maria Magdalena", sondern um eine Künstlerin die zur Zeit jenes Hits noch nicht einmal geboren war. Spätestens bei den ersten Takten von "Sterne sehen" ist aufmerksamen radioeins-Hörerinnen und -Hörer aber gewiss klar, von wem die Rede ist. Was Sandra Isabel für die Zukunft geplant hat, verrät sie im Interview, ehe sie dann die kleine Bühne im Bikini-Haus betritt, um ein paar Songs live zu performen.

Swagga: Jungle- und Drum'n'Bass-Sounds

In Swagga heute ab 21 Uhr gibt es eine Rückkehr von Jungle und Drum'n'Bass Sounds, die vor allem in den 90er Jahren zum Pflichtprogramm im Club gehörten. Die 24jährige Musikerin Nia Archives aus Leeds verpasst Jungle und Drum'n'Bass auf ihrem Debütalbum "Silence is loud" eine Erfrischungskur mit viel Pop und RnB in der Gurkenmaske.

radioeins Musicspecials © imago images/Kesu / radioeins
imago images/Kesu / radioeins
Listen
radioeins

Alle Listen - alle Jurymitglieder - Wir machen 100!

Seit 2017 stehen die Sommer-Sonntage in der Ferienzeit ganz im Zeichen unserer Top 100-Charts! Zusammengestellt von einer erlesen Jury, bestehend aus über 100 Frauen und Männern aus allen Bereichen der Musikszene, deren persönliche Top 10-Listen die Grundlage der Top 100-Charts bilden.

 

Album der Woche

"Ramona" von Grace Cummings © PIAS
PIAS

- "Ramona" von Grace Cummings

Was für eine Stimme! Ein Satz, den Grace Cummings schon des Öfteren gehört hat. Ihr Stimme klingt derart mächtig und alt, man vermutet kaum, dass die Australierin erst Ende 20 ist. Ihr neues Album „Ramona“ ist inspiriert von dem Bob Dylan-Song „To Ramona“ und auch ansonsten wird beim Hören der Platte ziemlich schnell klar, dass Grace Cummings eher an den Klassikern der Popmusik, denn an aktuellen Trends interessiert ist.

Musikalische Interviews und Beiträge

Altin Gün
IMAGO/Funke Foto Services/Dirk A. Friedrich

Konzertkritik - Simon Brauer über Altın Gün: "Eine wilde, eingängige Mischung, auf jeden Fall extrem tanzbar"

Die sechsköpfige Amsterdamer Band Altın Gün ist für ihre besondere musikalische Farbe bekannt - eine Mischung aus traditionellen türkischen Klängen der 60er und 70er Jahre, psychedelischem Rock der 70er Jahre und Folkrock. Simon Brauer war beim Konzert gestern im Huxleys Neue Welt und liefert die Kritik.

Ditty © radioeins/Jochen Saupe
radioeins/Jochen Saupe

Interview - Ditty

Das Wort "Ditty" ließe sich mit "Liedchen" ins Deutsche übersetzen – doch nette Belanglosigkeiten trällert die in Neu-Delhi geborene und aufgewachsene Aditi "Ditty" Veena nicht. Stattdessen befasst sich die Künstlerin und Klimaschutzaktivistin mit der "untrennbaren Verbindung von Musik und Natur", schreibt "sanfte und poetische Protestsongs, die uns anhalten, besser auf unsere Erde aufzupassen – und auf uns selbst."

Senta © Rawsouls Production
Rawsouls Production

Interview - Senta

Nach einer überaus erfolgreichen achtjährigen Karriere unter dem Namen Oonagh kehrte Senta-Sofia Delliponti 2022 der oberflächlichen Showbusiness-Scheinwelt den Rücken, um sich auf die Dinge zu konzentrieren, die ihr wirklich wichtig sind: Nachhaltigkeit, Selbstbestimmtheit und Spiritualität. "Ich lüg' mich nicht mehr an", singt sie in ihrer gemeinsam mit Florian Künstler aufgenommenen aktuellen Single "Hallo Angst" – und meint es.

Ina Forsman © Johanna Rontu
Johanna Rontu

Interview - Ina Forsman

Finnischer Tango war ja vor längerer Zeit mal ein großes Ding. Daran, dass auch der finnische Blues seinen Platz auf der musikalischen Landkarte reklamieren kann, hat unser heutiger Gast Ina Forsman durchaus Anteil. Denn im Verbund mit der Suomi-Blues-Größe Helge Tallqvist und dessen Band veröffentlichte sie 2013 eine vielbeachtete gemeinsame CD und begann so ihre "richtige" Karriere. Deren neuestes Kapitel ist ihr heute erscheinendes Live-Album, das sie am Montag in Berlins Top-Adresse für "handgemachte Musik", dem renommierten Quasimodo mit einem Konzert vorstellt.

Finn Ronsdorf © Leo Suhm
Leo Suhm

Interview - Finn Ronsdorf

Beim Hören der Songs auf seinem Debütalbum "From Mind We Arise" mag man kaum glauben, dass Finn Ronsdorf nicht den Großteil der vier Jahre, welche dessen Produktion dauerte, mit dem Feilen an Arrangements und dem Tüfteln an Sounds verbracht hat – sondern vor allem mit "Leben", wie er kürzlich im Interview als radioeins-Lokalmatador verriet. Andererseits ist es ja auch das "Leben", das der Kunst die nötige Tiefe verleiht. Und dass die Musik von Finn Ronsdorf Tiefe besitzt, ist unleugbar.

Cats & Breakkies © Stephan Noë
Stephan Noë

Lokalmatadore - Cats & Breakkies

"Jazz im Blut und Techno im Herzen" – so beschreibt sich das Berliner Quartett Cats & Breakkies recht zutreffend selbst. Schlagzeug, Synthies, Gitarre und Bass sind die Werkzeuge, mit denen die vier tanzbare, aber auch komplexe und atmosphärische Soundwelten irgendwo zwischen Techno-Club und psychedelischem Krautrock erschaffen. Ihren eklektischen Mix elektronischer Musikstile kombinieren sie mit der Energie und Kraft einer Live-Band, was sich im Ergebnis kurz als "Organic Electro" zusammenfassen ließe – nicht zufällig auch der Name ihres 2016 erschienenen Debütalbums.

Textor © Frank Zerban
Frank Zerban

Interview - Textor

Seine Stammformation Kinderzimmer Productions existiere trotz der größeren Intervalle zwischen Aktivitäten durchaus noch, beruhigte Textor eventuell verunsicherte Fans bei seinem Besuch als unser Lokalmatador Mitte März. Damals wie heute im studioeins ist der Anlass seiner Anwesenheit jedoch ein Alleingang, nämlich das zweite Solo-Album des Ulmer Rappers namens "So tun als ob".

Sandra Kolstad © Ida Bjorvik
Ida Bjorvik

Interview - Sandra Kolstad

Ihre Fans schätzen Sandra Kolstad für ihre Elektro-Pop-Songs. Deswegen dürfte es sich für so manchen davon wie ein radikaler Bruch anfühlen, dass auf "Soft Hard", dem neuen Album der Musikerin, stattdessen nun das "gute alte" Klavier im Mittelpunkt steht. Dabei schließt sich damit für die Norwegerin quasi auf ganz logische Art ein Kreis, denn sie kehrt zu ihrem ursprünglichen Instrument zurück.

Sofia Portanet © radioeins/Jochen Saupe
radioeins/Jochen Saupe

Interview - Sofia Portanet

Sofia Portanet im Interview zu ihrem neuen Album "Chasing Dreams"

"Gute Laune ungerecht verteilt" von Kettcar © Grand Hotel Van Cleef
Grand Hotel Van Cleef

Favorit Musik - "Gute Laune ungerecht verteilt" von Kettcar

Sie haben die Landungsbrücken in ihrer Heimatstadt Hamburg besungen, sie haben von der zum Scheitern verbunden Wochenendbeziehung zwischen Hamburg und Berlin gesungen und diesmal lautet eine Textzeile: "Und nicht alle in Hamburg wollen zu König der Löwen". Wer Musik von der Band Kettcar hört, hört gerne genau und aufmerksam zu. Kettcar spielen seit mehr als zwei Jahrzehnten Indierock, der auch die soziale und politische Haltung der Band immer wieder zeigt. Wie das beim ganz neuen Album ist, weiß radioeins-Kollegin Christiane Falk.

Sivert Høyem © radioeins/Jochen Saupe
radioeins/Jochen Saupe

Interview - Sivert Høyem

International bekannt wurde Sivert Høyem Ende der 1990er als Sänger der norwegischen Alternative-Rock-Band Madrugada. Doch auch solo ist der 48-Jährige seit Langem einer der führenden Exportschlager seines Heimatlandes in Sachen melancholische Musik. Am Vorabend seines ausverkauften Konzerts im Heimathafen Neukölln besucht er uns im studioeins für ein Interview und ein kurzes Live-Set.

Liam Gallagher © IMAGO/Avalon.red/James Shaw
IMAGO/Avalon.red/James Shaw

Konzertkritik - Liam Gallagher und John Squire in Berlin

Liam Gallagher und sein Künstler- und Musiker-Kollege John Squire sind derzeit auf Europa-Tour unterwegs und haben gestern Halt in der Columbiahalle in Berlin gemacht. Der ehemalige Gitarrist der Stone Roses und der Sänger von Oasis haben Anfang März ihr Debütalbum namens "Liam Gallagher and John Squire" herausgebracht. radioeins-Reporterin Laurina Schräder war gestern beim Konzert dabei. Ein Abend, an dem sich alles sehr gesettled und erwachsen angefühlt hat, resümiert Laurina Schräder, die ein bisschen die Gefühle vermisst hat. Alles in allem ein eher nüchterner Abend, der ganz okay war.

Oluma © radioeins/Jochen Saupe
radioeins/Jochen Saupe

Interview - Oluma

Kennen sie "Memphis Soul Stew" von King Curtis? Im Text dieses Stückes aus dem Jahr 1967 zählt der Musiker nach Art eines Rezepts all die klanglichen "Zutaten" auf, die zu einem guten Soul-Song gehören, und fertigt aus ebenjenen einen solchen. Ähnlich kulinarisch ist die Herangehensweise des in Leipzig gegründeten Nonetts Oluma an seine Musik – und ähnlich geschmackvoll das Ergebnis, fein abgeschmeckt mit Ingredienzen aus den Jazz-, Soul- und Funk-Regalen. Wie passend also, dass das morgen erscheinende Oluma-Debütalbum "Cooking Time" heißt.

Meagre Martin © Andrea Rojas
Andrea Rojas

Lokalmatador*in - Meagre Martin

Mit seinem tollen Debütalbum "Gut Punch" konnte das Indie-Pop-Trio Meagre Martin vergangenen November drei von vier Soundcheck-Kritikern zur "Hit!"-Wertung bewegen, und auch der Besuch der drei im studioeins Ende Januar ist uns noch in bester Erinnerung. Ehrensache also, dass wir die Band um Sängerin und Gitarristin Sarah Martin anlässlich der Veröffentlichung ihrer neuen Single "Malcolm" als unsere Lokalmatadore nach Potsdam-Babelsberg einladen.

Nichtseattle © radioeins/Jochen Saupe
radioeins/Jochen Saupe

Interview - Nichtseattle

Einige ihrer Texte zu singen, fühle sich "schon auch ein bisschen krass an", erzählte Katharina Kollmann bei ihrem letzten radioeins-Besuch im Januar. Aber offenbar auf gute Art krass, denn immerhin etablierte sich die Berliner Songschreiberin spätestens mit ihrem zweiten Album "Kommunistenlibido" 2022 als eine der spannendsten neuen Stimmen der deutschsprachigen Popmusik. Kurz bevor nächste Woche das Nachfolgewerk "HAUS" erscheint, ist Kollmann alias Nichtseattle heute zu Gast im studioeins.

Computerplatine mit Mikrochip mit der Aufschrift KI © IMAGO / Bihlmayerfotografie
IMAGO / Bihlmayerfotografie

Hintergrund - Wie es um KI in der Musik steht

Dass man mit künstlicher Intelligenz (KI) lustige Bilder anfertigen kann, dass man Filme zusammenschneiden lassen kann, das haben wir schon im letzten Jahr gelernt. Wie gut mittlerweile aber künstliche Intelligenz auch Musik herstellen kann, ist schon recht erstaunlich. Wo soll das alles noch hinführen bzw. enden? Wir sprechen darüber mit dem Musiker, Komponisten und KI-Entwickler Alexander Vaughan.

Ameli In The Woods
Daniel Trautwein

Interview - Ameli in the Woods

Ein bisschen schlucken mussten die Eltern von Franzsika Ameli Schuster schon, als ihre Tochter ihnen gestand, dass sie keine Opernsängerin werden wollte. Inzwischen aber sind sie große Fans von dem, was diese unter dem Namen Ameli In The Woods stattdessen musikalisch anstellt und besuchen jedes Konzert. Dass sie damit keineswegs alleine dastehen, liegt an der Qualität der gefühlvollen Songs mit Einflüssen aus Pop, Jazz, TripHop und so manchem mehr, mit denen die Musikerin ihr kürzlich erschienenes Debütalbum "Throw My Fears Into The River" bestückt hat.

J. Mascis © Jeffrey Fowler
Jeffrey Fowler

Favorit Musik - J Mascis live im Kulturhaus Peter Edel

Gemeinsam mit Bands wie Sonic Youth, Mudhoney oder Nirvana prägten Dinosaur jr. den Sound des US-amerikanischen Indie-Rock der frühen 1990er. Chef des Trios und einziges ständiges Mitglied war (und ist) Sänger und Gitarrist J Mascis, dessen ausufernde, expressive Gitarrensoli und Faible für ohrenbetäubende Konzertlautstärke genauso legendär sind, wie seine Einsilbigkeit in Interviews und sein eigenwilliger, lakonischer Gesangsstil.

Sebastian Frank in der Küche des "Horváth"
Horváth

Die kulinarische Stunde mit Sebastian Frank vom "Horváth"

Er führt mit dem Horváth eines von fünf Restaurants in Berlin, dass durch zwei Sterne des Michelin Guides geehrt wurde: Sebastian Frank ist ein echter Meister der Küche im Allgemeinen, aber natürlich auch der österreichischen Küche. Im Horváth bietet er eine emanzipierte Gemüseküche an, aber er kennt sich natürlich auch bestens aus mit den fleischigen Highlights der Wiener wie auch der alpinen Küche. Das diese sehr viel mehr als nur Schnitzel zu bieten hat, und wie die Küche seiner Kindheit seinen Kochstil beeinflussen, erzählt uns Sebastian Frank in der kulinarischen Stunde.

Christiane Rösinger und Stefanie Sargnagel
IMAGO / Votos-Roland Owsnitzki und Future Image

AnniKa von Trier ist unterwegs in Wien - Rösinger und Sargnagel

AnniKa von Trier ist in Wien auf die Wiener Autorin Stefanie Sargnagel und die deutsche Musikerin und Autorin Christiane Rösinger getroffen. Die beiden treten inzwischen öfter mal gemeinsam auf. Stefanie Sargnagel erzählt, was es mit ihrer Burschenschaft „Hysteria“ so auf sich hat und wie sie den Wiener Akademikerball aufgemischt haben. Christiane Rösinger als Kreuzberger Urgestein erzählt, warum sie inzwischen lieber in Wien als in Berlin ist...

Dirk Stermann auf Auslandstournee
Marion Brasch

Der hässliche Deutsche

Er war die eine Hälfte einer der legedären Shows auf radioeins: Der "Show Royale" mit Dirk Stermann und Christoph Grissemann! Inzwischen lebt er länger in Österreich, als er das jemals in Deutschland getan hat. Ein Gastspiel in Deutschland ist ein Auslandstermin für ihn. Trotzdem wird er für immer "der hässliche Deutsche" sein. Marion Brasch hat ihn vor seinem Berlin-Termin in der Bar jeder Vernuft gesprochen.

Herbert Fritsch und AnniKa von Trier
AnniKa von Trier

AnniKa von Trier ist unterwegs in Wien - Auf dem Zentralfriedhof mit Herbert Fritsch

Es heißt immer wieder, Wien sei eine morbide Stadt. An welchem Ort könnte man das näher ergründen als auf dem berühmten Wiener Zentralfriedhof. Vielfach besungen, gibt es in Europa keinen Friedhof, auf dem so viele Menschen begraben sind: 3,5 Millionen heißt es. AnniKa von Trier dreht mit der Theaterregie-Legende Herbert Fritsch eine Runde durch die Welt der Toten.

Toxische Pommes © Muhassad Al-Ani
Muhassad Al-Ani

Toxische Pommes

Als "Toxische Pommes" hat sie zu Pandemiezeiten einen Tik Tok Kanal eröffnet, auf dem sie den Österreichern den Spiegel vorhält. Über 250.000 Abonenten hat sie inzwischen, mit "Ein schönes Ausländerkind" ist gerade ihr erster Roman erschienen. Wie auch bei Saša Stanišić liegen ihre Wurzeln im ehemaligen Jugoslawien und damit hat sie wiederum auch ein paar Gemeinsamkeiten mit der Schauspielerin Vidina Popov. Darüber spricht sie mit Marion Brasch und Vidina.

Vidina Popov © Tassilo Rüster
Tassilo Rüster

Vidina Popov

Sie ist gebürtige Wienerin, Tochter des einstigen Cheftrainers der bulgarischen Leichtathleten und damit ein typisches Gewächs des Vielvölkerstaates Österreich. Vidina Popov studierte in Salzburg Schauspiel, hatte aber vor allem ein Ziel: Berlin. Seit 2017 ist sie festes Ensemble-Mitglied des Maxim Gorki Theaters. Aktuell arbeitet sie gerade an der Inszenierung eines sehr biografischen Stücks, dass sie bereits mit Anfang 20 geschrieben hat und seitdem immer wieder aufführt: "Ich bin Bulgare?!". Was sie an Berlin schätzt, was an Wien und welche Erfahrungen sie als "Bulgare" in Österreich gemacht hat, erzählt sie Marion Brasch.

Livemusik auf radioeins

Konzerte

Beth Gibbons
Netti Habel

Beth Gibbons "Lives Outgrown"

Beth Gibbons war immer eine "Schmerzensfrau", die der Melancholie und Dunkelheit des Lebens mit ihrem Gesang Ausdruck verlieh. Ob als Sängerin von Portishead oder als Solokünstlerin ihre Stimme ist unvergleichlich und die Intensität ihres Gesangs auch. Jetzt kehrt Beth Gibbons mit einem neuen Soloprojekt zurück auf die Bühne und wird am 2. Juni ihr einziges Deutschlandkonzert in der Uber Eats Music Hall (ehemals: Verti Music Hall) geben.

The Smile
Frank LeBon

The Smile "Wall of Eyes" Tour - AUSVERKAUFT

The Smile entstanden inmitten der Pandemie, und schon mit ihrem Debütalbum "A Light for Attracting Attention" zeigte sich die harmonische musikalische Verbindung zwischen Thom Yorke, Jonny Greenwood und dem Jazzschlagzeuger Tom Skinner. Obwohl Yorke und Greenwood auch fester Bestandteil von Radiohead sind, klingen The Smile doch komplett eigenständig. Und wenn sich Yorkes immer noch magische Stimme über die Tracks legt, erreicht das Trio eine Intensität, die einzigartig ist. Jetzt haben The Smile ihr zweites Album fertig und kommen damit am 11. Juni nach Berlin.

RSS-Feed
  • Yard Act © Sam Hopkins
    Sam Hopkins

    Konzert 

    Yard Act – "Dream Job"-Tour 2024

    Das Musikerdasein gilt nicht wenigen als "Traumberuf". Anscheinend auch für Yard Act: Die Indie Rock-Band aus Leeds wird im März 2024 ihr zweites Album unter dem Titel "Dream Job" veröffentlichen, und auf der dazugehörigen Tour auch dem Festsaal Kreuzberg in Berlin einen Besuch abstatten.

  • Dota
    IMAGO/opokupix

    Konzert 

    Dota "In der fernsten der Fernen" (Ausverkauft)

    Das Konzert ist zwar bereits ausverkauft, radioeins zeichnet es aber für Sie auf und sendet es später als Radiokonzert. Der konkrete Termin wird noch bekannt gegeben"

  • Kettcar
    Andreas Hornoff

    Konzert 

    Kettcar

    Nicht "Landungsbrücken raus", sondern Columbiahalle rein, und ab auf die Bühne: Die Hamburger Indie-Rock-Band um Marcus Wiebusch stattet fast auf den Tag genau zwei Jahre nach ihrem letzten Berlin-Gastspiel der Hauptstadt mal wieder einen Besuch ab.

  • Cat Power © Inez & Vinoodh
    Inez & Vinoodh

    Konzert 

    Cat Power "Sings Dylan" (Ausverkauft!)

    Chan Marshall ist schon lange eine Bewunderin von Bob Dylans Songs. Für das Dylan Biopic "I'm Not There" (2007) steuerte Cat Power eine großartige Version von "Stuck Inside of Mobile with the Memphis Blues Again" bei und ein Jahr später widmete sie ihm den "Song For Bobby". 2022 ging Cat Power noch einen Schritt weiter, denn sie spielte Dylans legendären Auftritt von 1966 in der Royal Albert Hall, genau an diesem Ort, komplett durch. Aber Buhrufe wie Bob damals musste sie selbstverständlich nicht fürchten.

  • Villagers © Andrew Whitton
    Andrew Whitton

    radioeins-Loungekonzert 

    Villagers

    Ob wir nun wirklich in einer "Goldenen Zeit" leben, sei mal dahingestellt – aber ein bisschen funkelt die Gegenwart dann doch, denn Conor O'Brien und seine Villagers werden nicht nur am 10. Mai ihr neues Album "That Golden Time" veröffentlichen, sondern uns gut zwei Wochen zuvor auch für ein exklusives, intimes Gastspiel in Potsdam-Babelsberg besuchen, und damit die 2024er radioeins-Loungekonzert-Saison eröffnen!

  • Mount Kimbie
    T-Bone Fletcher

    Konzert 

    Mount Kimbie

    Lässt man die 2022 erschienene Sammlung experimenteller Elektro-Tracks namens "MK 3.5: City Planning/Die Cuts" mal außen vor, liegt das letzte reguläre Album von Mount Kimbie sieben lange Jahre zurück. Nun hat das Warten ein Ende: Im April veröffentlicht das Londoner Quartett um Dominic Maker und Kai Campos "The Sunset Violent", das im Vergleich zu früheren Werken "zufällig ziemlich ‚gitarrig‘ ausgefallen ist", wie die beiden Köpfe der Band kürzlich im Interview auf radioeins erzählten.

  • Mine "Baum" Tour
    Bastian Bochinski & Sophie Meyerhoff

    Konzert 

    Mine & Orchester "Baum" Tour 2024

    Nach ihrem beeindruckenden Konzert im Waschhaus Potsdam, führt Mine ihre Zusammenarbeit mit dem Orchester auch 2024 fort. Mit über 20 MusikerInnen auf der Bühne spielt sich Mine, ihre Band und das Ensemble aus StreicherInnen, SängerInnen und BläserInnen, DJ, Percussion und Dudelsack durch Mines Backkatalog. Dazu gibt es neue Tracks aus dem neuen Album "Baum".

  • Axel Bosse © Imago/xim.gs
    Imago/xim.gs

    Konzert 

    Bosse "Übers Träumen" - Tour

    Nach seinem ausverkauften Konzert im Waschhaus Potsdam im Juli 2023, kehrt Bosse im Mai 2024 nach Berlin zurück und wird sein neues Abum "Übers Träumen" vorstellen.

  • The Kills
    Myles Hendrik

    Konzert 

    The Kills "God Games" Tour

  • Mutabor © Mutabor
    Mutabor

    Konzert 

    Mutabor auf „Tanz es raus“-Tour

    „Befreie deinen Kopf und träume mit den Beinen.“

  • Uche Yara
    Marlene Brandstoetter/ Mala Kolumna

    Konzert 

    Uche Yara

    "Kommt doch mal vorbei, es wird ein Spaaaß", lädt Uche Yara Besucher:innen ihrer Webseite ein – und tatsächlich sind Konzerte der Multiinstrumentalistin aus Oberösterreich ein knallbuntes Spektakel, bei dem sie gerne über Genregrenzen springt.

  • Pfingstrock
    Pfingstrock

    Konzert 

    Pfingstrock: Kilminister, Leap, Loose Lips u. a.

    Der Botanische Garten in Herzberg ist ein Kleinod der Gartenkunst. Doch einmal im Jahr wird es an diesem lauschigen Ort so richtig laut und rockig. Dann lädt das Pfingstrock zum Open Air-Konzert ins Grüne.

  • Pfingstrock
    Pfingstrock

    Konzert 

    Pfingstrock: Tränen, Another Sky, u. a.

    Der Botanische Garten in Herzberg ist ein Kleinod der Gartenkunst. Doch einmal im Jahr wird es an diesem lauschigen Ort so richtig laut und rockig. Dann lädt das Pfingstrock zum Open Air-Konzert ins Grüne.

  • King Gizzard & The Lizard Wizard © Maclay Heriot
    Maclay Heriot

    Konzert 

    King Gizzard & The Lizard Wizard

    Die überaus emsigen Psychedelic-Rocker aus Australien laden ein zum musikalischen Ausflug ins "Gizzverse", einen bunten Ort voller Überraschungen.

  • Future Islands
    Frank Hamilton

    Konzert 

    Future Islands

    Future Islands sind dafür bekannt, dass ihre Musik zu Herzen geht. Auch im 18. Jahr ihres Band-Daseins hat die Kombination aus dem hochemotionalen Gesang von Samuel T. Herring und den Synthie-basierten Indie-Pop-Songs seiner Mitmusiker William Cashion, Gerrit Welmers und Michael Lowry nichts von ihrem Reiz verloren, wie das neue, siebte Album "People Who Aren’t There Anymore" beweist. Heute Abend stellen die vier es live in Berlin vor.

  • Grace Cummings © Tajette O Halloran
    Tajette O Halloran

    Konzert 

    Grace Cummings

    Als Anfang 2022 "Storm Queen" erschien, das zweite Album von Grace Cummings, wurde die Australierin dem Titel entsprechend und zu Recht als eine wahre musikalische Naturgewalt gefeiert. Mit sparsam instrumentieren, dennoch eindringlichen Songs zwischen Folk, Blues und Pop und natürlich ihrer raumfüllenden, ausdrucksstarken Stimme hinterließ sie nachhaltigen Eindruck.

  • Kiasmos
    Landstreicher Konzerte

    Konzert 

    Kiasmos

  • The Dead South
    Morgan Coates

    Konzert 

    The Dead South

    Die Bluegrass und Country Band aus Kanada hat in den letzten sieben Jahren einen gewaltigen Karrieresprung gemacht, und das hat auch mit radioeins zu tun. Denn ihr Loungekonzert 2016 wurde bisher auf Youtube über 3 Millionen Mal geklickt. Kein Wunder, denn die Liveenergie von The Dead South ist wirklich unglaublich. Seitdem füllen The Dead South immer größere Hallen und am 1. Juni werden sie die Zitadelle Spandau zum Tanzen bringen.

  • Keimzeit Akustik Quintett © Chris Gonz
    Chris Gonz

    Konzert 

    Keimzeit Akustik Quintett: "Schon gar nicht Proust"

  • Beth Gibbons
    Netti Habel

    Einziges Deutschlandkonzert! 

    Beth Gibbons "Lives Outgrown"

    Beth Gibbons war immer eine "Schmerzensfrau", die der Melancholie und Dunkelheit des Lebens mit ihrem Gesang Ausdruck verlieh. Ob als Sängerin von Portishead oder als Solokünstlerin ihre Stimme ist unvergleichlich und die Intensität ihres Gesangs auch. Jetzt kehrt Beth Gibbons mit einem neuen Soloprojekt zurück auf die Bühne und wird am 2. Juni ihr einziges Deutschlandkonzert in der Uber Eats Music Hall (ehemals: Verti Music Hall) geben.

  • The Streets
    IMAGO/Loredana Sangiuliano

    Konzert 

    The Streets "The Darker The Shadow The Brighter The Light"

  • Belle and Sebastian
    Anna Crolla

    Konzert 

    Belle And Sebastian

  • TOOL © Travis Shinn
    Travis Shinn

    Konzert 

    TOOL – "In Concert 2024"

    Am 8. Juni 2024 wird die Wuhlheide für einen Abend zur "TOOLheide", wenn Maynard James Keenan und seine finsteren Mannen mit ihren brachial-vertrackten Progressive Rock-Songs den bevorstehenden Berliner Sommer auf ganz eigene Art begrüßen. Und von einem neuen Album wird auch gemunkelt...

  • Herbert Grönemeyer Live
    IMAGO/Stefan M. Prager

    Konzert 

    Herbert Grönemeyer "4630 Bochum"-Jubiläum live!

    Im August 1984 erschien Herbert Grönemeyers Album "4630 Bochum", das die deutsche Rock- und Popmusik prägte wie kaum ein anderes. Mehr als 2,9 Millionen Mal wurde es bislang verkauft. Sensationelle 140 Wochen war "4630 Bochum" in den Charts und erhielt bis heute elf Goldauszeichnungen.

  • Herbert Grönemeyer Live
    IMAGO/Stefan M. Prager

    Konzert 

    Herbert Grönemeyer "4630 Bochum"-Jubiläum live! (Zusatzshow!)

    Im August 1984 erschien Herbert Grönemeyers Album "4630 Bochum", das die deutsche Rock- und Popmusik prägte wie kaum ein anderes. Mehr als 2,9 Millionen Mal wurde es bislang verkauft. Sensationelle 140 Wochen war "4630 Bochum" in den Charts und erhielt bis heute elf Goldauszeichnungen.

  • Rainald Grebe & Die Kapelle der Versöhnung; © Markus Baumgart
    Markus Baumgart

    Konzert 

    Rainald Grebe und die Kapelle der Versöhnung: „Die Band“

    Das Konzert wurde verlegt vom 29.09.23. Karten behalten ihre Gültigkeit.

     

  • Angus & Julia Stone
    Daniel Mayne

    Konzert 

    Angus & Julia Stone

    Die australischen Geschwister Angus & Julia Stone können durchaus jeweils erfolgreiche Solokarrieren vorweisen, aber am schönsten ist es doch immer noch, wenn sie zusammen musizieren. Und so wird es alle Berliner Fans des Folk-Pop-Duos besonders freuen, dass die zwei im Jahr 2024 nicht nur das neue gemeinsame Album "Cape Forestier" veröffentlichen, sondern auf der dazugehörigen Tour auch im Admiralspalast Station machen.

  • The Smile
    Frank LeBon

    Konzert 

    The Smile "Wall of Eyes" Tour - AUSVERKAUFT

    The Smile entstanden inmitten der Pandemie, und schon mit ihrem Debütalbum "A Light for Attracting Attention" zeigte sich die harmonische musikalische Verbindung zwischen Thom Yorke, Jonny Greenwood und dem Jazzschlagzeuger Tom Skinner. Obwohl Yorke und Greenwood auch fester Bestandteil von Radiohead sind, klingen The Smile doch komplett eigenständig. Und wenn sich Yorkes immer noch magische Stimme über die Tracks legt, erreicht das Trio eine Intensität, die einzigartig ist. Jetzt haben The Smile ihr zweites Album fertig und kommen damit am 11. Juni nach Berlin.

  • The Smashing Pumpkins
    The Smashing Pumpkins

    Konzert 

    The Smashing Pumpkins: „The World Is A Vampire”-Tour 2024

  • Dota c Annika Weinthal
    Annika Weinthal

    Konzert Open Air 

    Dota & Filmorchester Babelsberg

  • Rainald Grebe
    Christoph Busse

    Konzert 

    Rainald Grebe "Das Foreveryoungkonzert"

    "Ich bekomme jetzt Preise für mein Lebenswerk, eben war ich noch Newcomer", stellte Rainald Grebe kürzlich mit an Belustigung grenzender Betroffenheit fest. Dabei hat er doch offensichtlich noch einiges vor. Zum Beispiel im Jahr 2024 mit einem neuen Programm namens "Das Foreveryoungkonzert" aufzutreten.

  • Beatsteaks © Steffen Thalemann
    Steffen Thalemann

    Konzert 

    Beatsteaks "Please"-Tour 2024 (Ausverkauft)

  • Beatsteaks © Steffen Thalemann
    Steffen Thalemann

    Konzert 

    Beatsteaks "Please"-Tour (Zusatzshow)

  • Thievery Corporation © Promo
    Promo

    Konzert 

    Thievery Corporation

  • Pearl Jam
    Danny Cinch

    Zwei exklusive Konzerte in Berlin 

    Pearl Jam "Dark Matter" World Tour 2024

    Pearl Jam kommen mit ihrem neuen Album "Dark Matter" für zwei exklusive Deutschlandkonzerte nach Berlin. Kaum eine Band pflegt den Kontakt zu ihren Fans mehr als Eddie Vedder und seine Bandkollegen. Die Fans zahlen es zurück und reisen Pearl Jam nach, um möglichst keinen Auftritt zu verpassen. Jedes Konzert von Pearl Jam ist einzigartig. An jedem Abend wechselt die Setlist und es ist ein Fest für die Fans. Pearl Jam mit ihrem neuen Album, großen Hits und Fan-Favoriten am 2. und 3. Juli in der Waldbühne.

  • Pearl Jam
    Danny Cinch

    Zwei exklusive Konzerte in Berlin 

    Pearl Jam "Dark Matter" World Tour 2024

    Pearl Jam kommen mit ihrem neuen Album "Dark Matter" für zwei exklusive Deutschlandkonzerte nach Berlin. Pearl Jam Konzerte sind für die wie "Messen", kaum eine Band pflegt den Kontakt zu ihren Fans mehr als Eddie Vedder und seine Bandkollegen. Und die zahlen es zurück und reisen Pearl Jam nach, um möglichst keinen Auftritt zu verpassen. Denn jedes Konzert von Pearl Jam ist einzigartig, an jedem Abend wechselt die Setlist und es ist ein Fest für die Fans. 2024 sogar Open Air an zwei Tagen in der Waldbühne.

  • The Breeders
    James Ridling

    Konzert 

    The Breeders

    "Check-check-check … Ah-oooh, ah-oooh" – auch 31 Jahre nach "Cannonball" sind die legendären Indie-Rocker um Kim Deal live noch immer ein Spektakel.

  • Erobique
    Anne Backhaus

    Konzert 

    Erobique

    Ein weiteres Mal zelebriert der sympathische Tausendsassa Carsten Meyer alias Erobique seine "Disco für Erwachsene" (Rolling Stone) an der frischen Luft der Freilichtbühne Weißensee.

  • Pet Shop Boys
    Kar-Presse

    Konzert 

    Pet Shop Boys "Dreamworld: The Greatest Hits Live"

  • Erobique
    Anne Backhaus

    Konzert 

    Erobique

    Ein weiteres Mal zelebriert der sympathische Tausendsassa Carsten Meyer alias Erobique seine "Disco für Erwachsene" (Rolling Stone) an der frischen Luft der Freilichtbühne Weißensee.

  • Anohni
    Nomi Ruiz

    Konzert 

    Anohni and The Johnsons "It’s Time To Feel What’s Really Happening" Tour 2024

    Kaum ein Album wurde 2023 so einhellig bejubelt, wie das seelenvolle "My Bridge Was A Back For You To Cross" von Anohni. Die schickt sich im Folgejahr nun an, mit ihrem Konzert in der Zitadelle noch eins draufzusetzen – unter dem Tour-Titel "It’s Time To Feel What’s Really Happening" präsentiert sie ein Programm, bei dem sie auf Schlüssel-Songs aus ihrer gesamten Karriere zurückgreift und den Menschen als möglicherweise immer noch lernfähigen, veränderbaren Teil der Natur thematisiert.

  • Inselleuchten Impressionen
    Public

    Musikfestival 

    20 Jahre Inselleuchten: Joy Denalane, Ray Wilson & Band, The Magic Mumble Jumble

    Mitte Juli verwandelt sich das kleine Örtchen Marienwerder zum 20. Mal in eine Kulturstätte der besonderen Art. In einzigartiger Kulisse, zwischen kunstvoll illuminierten Bäumen und eingetaucht in ein Meer aus schwimmenden Lichtern, präsentiert das „Inselleuchten“ Konzerte, Kleinkunst und Aktionstheater. radioeins gratuliert zum 20. Jubiläum!

  • Inselleuchten Impressionen
    Public

    Musikfestival 

    20 Jahre Inselleuchten: Schiller & Friends, CATT, Karakum

    Mitte Juli verwandelt sich das kleine Örtchen Marienwerder zum 20. Mal in eine Kulturstätte der besonderen Art. In einzigartiger Kulisse, zwischen kunstvoll illuminierten Bäumen und eingetaucht in ein Meer aus schwimmenden Lichtern, präsentiert das „Inselleuchten“ Konzerte, Kleinkunst und Aktionstheater. radioeins gratuliert zum 20. Jubiläum!

  • Rufus Wainwright
    Universal Music

    Konzert 

    Rufus Wainwright

    Rufus Wainwright hat, das ist wohl kaum zu bestreiten, einen Hang zur großen Geste. Ob er nun Shakespeare-Sonette musikalisch vertont, gleich eine ganze Oper schreibt oder "nur" seine eigenen (Pop-)Songs aufnimmt und vorträgt: Hier wird mit dem großen Besteck operiert. Man darf also gespannt sein, was er im Juli auf die Bühne des Großen Sendesaals des RBB bringen wird.

  • Inselleuchten Impressionen
    Public

    Musikfestival 

    20 Jahre Inselleuchten: Kama Orchestra und Il Civetto

    Mitte Juli verwandelt sich das kleine Örtchen Marienwerder zum 20. Mal in eine Kulturstätte der besonderen Art. In einzigartiger Kulisse, zwischen kunstvoll illuminierten Bäumen und eingetaucht in ein Meer aus schwimmenden Lichtern, präsentiert das „Inselleuchten“ Konzerte, Kleinkunst und Aktionstheater. radioeins gratuliert zum 20. Jubiläum!

  • Queens Of The Stone Age
    Andreas Neumann

    Konzert 

    Queens Of The Stone Age "The End Is Nero"

    Es liegen ein paar privat schwere Jahre hinter Josh Homme, aber mit dem gefeierten Comeback-Album "In Times New Roman" scheint ihm 2023 nicht nur musikalisch ein Befreiungsschlag gelungen zu sein. In alter Form führte der rothaarige Hüne seine Wüstenrocker im Anschluss dann auch gleich auf die Bühnen Europas, was sich als waschechter Triumphzug herausstellte. Nach der ausverkauften Indoor-Show im vergangenen Jahr kommen die Steinzeitköniginnen 2024 für einen Nachschlag in Form eines standesgemäßen Open-Air-Stelldicheins erneut nach Berlin.

  • AIR
    W/Wide Press

    Konzert 

    Air presents "Moon Safari"

    Zum 25-jährigen Jubiläum werden Nicolas Godin und Jean-Benoît (AIR) ihr bahnbrechendes Album "Moon Safari" an drei Abenden im Theater des Westens komplett durchspielen. Die Konzerte waren in Windeseile ausverkauft und viele Fans von AIR gingen leer aus. Deshalb kehren AIR im Sommer nach Berlin zurück und spielen open air auf der großen Bühne in der Zitadelle Spandau.

  • Peter Fox
    Felix Broede

    Konzert 

    Peter Fox "Die Message ist Liebe" (Ausverkauft)

    Das waren zwei fantastische Partys letzten Sommer in der ausverkauften Waldbühne, an die sich die Fans noch lange erinnern werden. Wer damals keine Karten mehr ergattern konnte, für den gibt es jetzt eine schöne Adventsüberraschung, denn die Peter Fox Tour geht auch 2024 weiter. Diesmal wird er mit seiner großartigen Band in der Wuhlheide auftreten.

  • Peter Fox
    Felix Broede

    Konzert 

    Peter Fox Live 2024 - "Die Message ist Liebe" (Ausverkauft)

    Das waren zwei fantastische Partys letzten Sommer in der ausverkauften Waldbühne, an die sich die Fans noch lange erinnern werden. Wer damals keine Karten mehr ergattern konnte, für den gibt es jetzt eine schöne Adventsüberraschung, denn die Peter Fox Tour geht auch 2024 weiter. Diesmal wird er mit seiner großartigen Band in der Wuhlheide auftreten.

  • Devendra Banhart
    Dana Trippe

    Konzert 

    Devendra Banhart "Flying Wig" Tour

  • PJ Harvey
    Tony Slater Ling

    Konzert 

    PJ Harvey - exklusives Deutschlandkonzert

    Zu Berlin hat die britische Ausnahmekünstlerin PJ Harvey anscheinend eine ganz besondere Beziehung. Im Oktober 2023 spielte sie zwei ausverkaufte Konzerte im Admiralspalast und 2024 wird PJ Harvey nur ein Konzert in Deutschland geben und zwar in der Zitadelle Spandau.

  • Gossip © Cody Critcheloe
    Cody Critcheloe

    Konzertreihe 20. & 21.08.24 

    OFF DAYS Róisín Murphy, Gossip und Peaches

    "Off Days" sind im Vokabular von Künstler:innen für gewöhnlich die Tage bei Tourneen, an denen sie spielfrei haben. Da es sich hier aber um eine Veranstaltung mit Live-Musik handelt, kann diese Bedeutung schon mal nicht gemeint sein. Stattdessen versammeln sich an den beiden Terminen dieser Konzertreihe (die in umgekehrter Anordnung zeitgleich übrigens auch in Hamburg stattfindet) so einige Hochkaräter in der Wuhlheide: Am Dienstag sind es Róisín Murphy, Gossip und Peaches, während das Mittwochsprogramm von Marc Rebillet, Flying Lotus und ENNY bestritten wird.

  • Marc Rebillet © David Imel
    David Imel

    Konzertreihe 20. & 21.08.24 

    OFF DAYS Marc Rebillet, Flying Lotus und ENNY

    "Off Days" sind im Vokabular von Künstler*innen für gewöhnlich die Tage bei Tourneen, an denen sie spielfrei haben. Da es sich hier aber um eine Veranstaltung mit Live-Musik handelt, kann diese Bedeutung schon mal nicht gemeint sein. Stattdessen versammeln sich an den beiden Terminen dieser Konzertreihe (die in umgekehrter Anordnung zeitgleich übrigens auch in Hamburg stattfindet) so einige Hochkaräter in der Wuhlheide: Am Dienstag sind es Róisín Murphy, Gossip und Peaches, während das Mittwochsprogramm von Marc Rebillet, Flying Lotus und ENNY bestritten wird.

  • die ärzte - Flughafen Tempelhof
    Bademeister

    Konzert 

    Die Ärzte "OMG die ärzte LOL" (Ausverkauft)

    Die Konzerte in Potsdam & Berlin 2023 waren in Windeseile ausverkauft. Aber die Fans können sich bereits auf 2024 freuen, denn am 23., 24. und 25. August wird auf dem Flughafen Tempelhof gefeiert. Diesmal mit "Pferden und Hunden"!

  • Deichkind 2024
    Landstreicher

    Konzert 

    Deichkind 2024

    Die "Neues vom Dauerzustand" Tour geht nächsten Sommer weiter. Schnell Karten sichen, denn das Konzert wird "Leider Geil!".

  • die ärzte - Flughafen Tempelhof
    Bademeister

    Konzert 

    Die Ärzte „OMG die ärzte LOL“ (Ausverkauft)

    Die Konzerte in Potsdam & Berlin 2023 waren in Windeseile ausverkauft. Aber die Fans können sich bereits auf 2024 freuen, denn am 23., 24. und 25. August wird auf dem Flughafen Tempelhof gefeiert. Diesmal mit "Pferden und Hunden"!

  • OMG
    Loft Concerts

    Konzert 

    Die Ärzte "OMG die ärzte LOL" Tempelhof 2024 Zusatzshow

    Die Konzerte auf dem Flughafen Tempelhof am 23. und 24.8.2024 sind ausverkauft – was tun? Klaro: Nachschlag am 25.8.!

    Tickets gibt es unter: https://www.bademeister.com/live

  • Bleachers © Alex Lokett
    Alex Lokett

    Konzert 

    Bleachers

    Als Produzent für unter anderem Taylor Swift, Lana Del Rey und Florence + The Machine ist Jack Antonoff schon länger einer der gefragtesten seines Fachs. Doch nicht nur an den Studioreglern andere Künstler*innen unterstützend oder als Veranstalter seines eigenen Festivals (!) "Shadow Of The City" weiß der frischgebackene 40-Jährige zu überzeugen.

  • King Hannah © Katie Silvester
    Katie Silvester

    Konzert 

    King Hannah

    Hätte Craig Whittle nicht vor einigen Jahren eine Art "offene Bühne" der Universität in Liverpool besucht, bei der einer seiner Freunde auftrat, dann wäre er vielleicht nie Hannah Merrick begegnet (und nicht nur dieser Text wäre nie geschrieben worden). Denn die trug an jenem Abend ebenfalls einen Song vor, der Craig zwischen der ganzen "schrecklichen Musik", die sonst auf dem Programm stand, dank ihrer "unglaublichen Stimme" wie der sprichwörtliche Blitz traf.

  • Jan Delay
    Thomas Leidig

    Konzert 

    Jan Delay & DISKO No. 1 "Forever Jan" Tour

    Am Anfang seiner Karriere als Solokünstler sang Jan Delay noch "Ich möchte nicht, dass ihr meine Lieder singt!". 25 Jahre später freut sich der Hamburger sehr, wenn sein Publikum textsicher bei seinen Konzerten mitsingt. Zur Feier seines Jubiläums geht er mit seiner großartigen Band DISKO No. 1 auf "Best of 25 Years" Tour und sein Greatest Hits Album "Forever Jan" gibt es obendrauf. It's Partytime".

  • Lollapalooza Festival © Philipp Kratzer
    Philipp Kratzer

    Konzert 

    Lollapalooza Berlin

  • Lollapalooza Festival © Philipp Kratzer
    Philipp Kratzer

    Konzert 

    Lollapalooza Berlin

  • Einstürzende Neubauten
    Thomas Rabsch

    Konzert 

    Einstürzende Neubauten "Rampen – apm: alien pop music" Tour 2024

    Mag ihre Gründung auch auf den 1. April 1980 datieren und unter eher flapsigen Umständen vonstattengegangen sein, so dürften die folgenden 44 Jahre klargemacht haben, dass die Einstürzenden Neubauten kein Aprilscherz, sondern einer der wichtigsten deutschen Beiträge zur Musikgeschichte sind. Obendrein haben sie nach all der Zeit nun sogar ihr eigenes Genre kreiert: "apm" – Alien Pop Music.

  • Jordan Rakei
    Live Nation

    Konzert 

    Jordan Rakei "The Loop" Tour

  • Sven Helbig © Claudia Weingart
    Claudia Weingart

    Sven Helbig und das DSO 

    "Schöne Töne Live"

  • Paul Kalkbrenner
    IMAGO/Reynaud Julien/APS-Medias/ABACA

    Konzert 

    Paul Kalkbrenner

  • Madness
    picture alliance/dpa/BMG

    Konzert 

    Madness "C’est La Vie" - Tour 2024

    "One Step Beyond", "Our House", "Baggy Trousers", "It Must Be Love" – eigentlich reicht schon eine schlichte Aufzählung einiger der größten Madness-Hits, um Lust auf ein Konzert der britischen Ska-Pop-Legenden zu machen, oder?

  • Moby © Mike Formanski
    Mike Formanski

    Konzert 

    Moby

    Was Konzerte angeht, hat Richard Melville Hall alias Moby sich in den letzten Jahren rar gemacht – hier und da ein vereinzelter Auftritt in den USA, okay, aber längere Tourneen oder gar Shows in Deutschland standen lange nicht auf seiner Agenda. Umso größer die Freude also, dass er für 2024 nicht nur ein neues Album angekündigt hat, sondern sich nach geschlagenen 13 Jahren nun endlich auch mal wieder auf einer Berliner Bühne blicken lässt.

  • Lankum live in Berlin
    IMAGO/Votos-Roland Owsnitzki

    Konzert 

    Lankum performing "False Lankum"

    Lankum waren ohne Zweifel eine der Bands des Jahres 2023: Ihr viertes Album "False Lankum" wurde neben einer Nominierung für den Mercury Prize zum Beispiel auch im radioeins-Soundcheck mit vierfacher "Hit"-Wertung bedacht; ihr ausverkauftes Konzert Ende November im Berliner Club Gretchen hinterließ offene Münder und schlackernde Ohren – so gewaltig und mitreißend interpretiert und präsentiert die Band ihre Folk-Musik für das 21. Jahrhundert.

  • Kiasmos © Maximilian König
    Maximilian König

    Konzert 

    Kiasmos

    Man sollte meinen, die überaus erfolgreichen isländischen Musiker Ólafur Arnalds und Janus Rasmussen hätten mit ihren jeweils eigenen Karrieren und zahlreichen Drumherumprojekten genug zu tun. Aber wie sich das für echte Musiknerds und passionierte Soundtüftler gehört, finden sie beim Blick über den Tellerrand stets aufs Neue erkundenswerte Klanglandschaften. Und so verlustieren sich die beiden seit 2009 immer mal wieder gemeinsam unter dem Namen Kisamos im musikalischen Spannungsfeld zwischen Arnalds' vom Piano geprägten Solowerk im weiten Feld der modernen Klassik und Rasmussens synthielastigem Mix aus Deep House und Elektro-Pop.

  • Nick Cave © Ian Allen
    Ian Allen

    Konzert 

    Nick Cave & The Bad Seeds: "The Wild God Tour" 2024

  • Real Estate © Sinna Nasseri
    Sinna Nasseri

    Konzert 

    Real Estate

    Die wunderbare Welt der Bandnamen – oder die Frage, ob eine Gruppe namens "Grundbesitz", "Immobilie" oder "Liegenschaften" Aussicht auf Erfolg hätte. Auf Englisch aber scheint es zu gehen, es ist ja auch die internationale Sprache der Pop-Musik. Und so erfreuen sich die 2009 in Ridgewood, New Jersey, von ein paar Kindheitsfreunden gegründeten Real Estate großer und wachsender Beliebtheit.

  • Nick Cave © Ian Allen
    Ian Allen

    Konzert 

    Nick Cave & The Bad Seeds: "The Wild God Tour" 2024 - ZUSATZSHOW

  • Tindersticks
    Pressefoto

    Konzert 

    Tindersticks

    Wie passend: Für den Herbst 2024 haben die britischen Meister der Schwermut ihr erstes Berlin-Konzert seit zweieinhalb Jahren angekündigt. Damals waren sie aus dem eher retrospektiven Anlass ihres 30. Jubiläums zu Gast, im Oktober nun bringen die Tindersticks im Rahmen der "Tingel Tangel"-Reihe dann auch Songs ihres bis dahin erschienenen neuen Albums auf die Bühne des Theaters des Westens

  • Scheer Dresen Band c Peter Hartwig
    Peter Hartwig

    Konzert 

    Alexander Scheer und Andreas Dresen & Band

  • Mighty Oaks
    W/Wide Press

    Konzert 

    Mighty Oaks

  • Helge Schneider © Helge Schneider
    Helge Schneider

    "Katzeklo auf Räder" 

    Helge Schneider and his Travelling Stars

    Als Helge Schneider 1993 „Katzeklo“ komponierte, konnte man noch nicht ahnen, dass es irgendwann möglich wäre, sich am Telefon auch anzusehen. Inzwischen hat jeder ein Handy und auch die Kleinsten gehen damit so souverän um wie die Alten. Der Staubsauger braucht heutzutage weder Kabel noch Anleitung, und auch der Rasenmäher tut seine Pflicht. Egal, ob jemand dahintersteht oder im Keller die Kartoffelkiste mit Keim-Ex präpariert, damit die Dinger nicht aufgehen.

  • Helge Schneider © Helge Schneider
    Helge Schneider

    "Katzeklo auf Räder" 

    Helge Schneider and his Travelling Stars

    Als Helge Schneider 1993 „Katzeklo“ komponierte, konnte man noch nicht ahnen, dass es irgendwann möglich wäre, sich am Telefon auch anzusehen. Inzwischen hat jeder ein Handy und auch die Kleinsten gehen damit so souverän um wie die Alten. Der Staubsauger braucht heutzutage weder Kabel noch Anleitung, und auch der Rasenmäher tut seine Pflicht. Egal, ob jemand dahintersteht oder im Keller die Kartoffelkiste mit Keim-Ex präpariert, damit die Dinger nicht aufgehen.

  • Dekker © Andreas Hornoff
    Andreas Hornoff

    Konzert 

    Dekker

    Das Gesicht mag Dekker meist hinter einem Hut mit extragroßer Krempe verbergen, der sich inzwischen zu seinem Markenzeichen entwickelt hat – aber mit seinen Gefühlen hält der Singer-Songwriter aus Nottingham nicht hinterm Berg, was dann durchaus auch als zweites Erkennungsmerkmal gelten darf.

  • Wanda
    Luis Engels

    Konzert 

    Wanda "Ende Nie" Tour

Soundcheck - Das musikalische Quartett

Jeden Freitag zwischen 21.00 und 23.00 Uhr empfängt Andreas Müller im Wechsel mit Torsten Groß drei Musik-Journalisten und Journalistinnen auf radioeins. Vier Alben, die am Freitag neu erscheinen werden ausführlich besprochen. Produktionen großer Stars werden genauso einer gnadenlos kritischen Überprüfung unterzogen wie die Alben junger und völlig unbekannter Bands. Am Ende steht das Urteil. Aus drei Kategorien müssen die Kritiker auswählen und damit bekennen, was sie von der Platte halten: ist die CD ein Hit? Eine Niete? Oder heißt es – die geht in Ordnung?!

Die Meinungen der Soundchecker sind hemmungslos subjektiv, euphorisch und polemisch – also immer voller Begeisterung für die Musik. Wenn Sie finden, das Quartett liegt völlig richtig oder auch total daneben, dann melden Sie sich...

RSS-Feed
Lokalmatadoren
IMAGO / ZUMA Wire

Lokalmatadoren - Interviews zum Nachhören

Sie kommen aus Berlin oder Brandenburg und ihre Passion ist die Musik. Aus diesem Grund macht radioeins regelmäßig Bands, Musiker und Musikerinnen aus der Region zu seinen ganz besonderen Lokalmatadoren. Hier finden Sie unsere musikalischen Lokalmatadoren der letzten Monate.

Zu Gast waren unter anderen: Francesco Wilking, Brandt Brauer Frick, Aka Kelzz, Gemma Ray, Bulgarian Cartrader, Romano und viele, viele mehr.

Plattenkritiken

RSS-Feed
  • "Ramona" von Grace Cummings © PIAS
    PIAS

    Album der Woche 

    "Ramona" von Grace Cummings

    Was für eine Stimme! Ein Satz, den Grace Cummings schon des Öfteren gehört hat. Ihr Stimme klingt derart mächtig und alt, man vermutet kaum, dass die Australierin erst Ende 20 ist. Ihr neues Album „Ramona“ ist inspiriert von dem Bob Dylan-Song „To Ramona“ und auch ansonsten wird beim Hören der Platte ziemlich schnell klar, dass Grace Cummings eher an den Klassikern der Popmusik, denn an aktuellen Trends interessiert ist.

  • My Black Country - The Songs Of Alice Randall von Various Artists
    Oh Boy

    Plattenkritik 

    "My Black Country - The Songs Of Alice Randall von Various Artists

  • Altera Vita von Alina Bzhezhinska & Tony Kofi
    BBE

    Plattenkritik 

    "Altera Vita" von Alina Bzhezhinska & Tony Kofi

  • "Only God Was Above Us" von Vampire Weekend © Columbia
    Columbia

    Album der Woche 

    "Only God Was Above Us" von Vampire Weekend

    "Fuck The World" – die ersten Worte auf dem neuen Album "Only God Was Above Us" von Vampire Weekend sind ein Statement. Doch anders als vielleicht zu erwarten, singt Frontman Ezra Koenig in den zehn Songs nicht davon die Welt zu ignorieren, sondern vielmehr, das, was man hat, gebührend wertzuschätzen.

  • "Real Power" von Gossip © Columbia
    Columbia

    Album der Woche 

    "Real Power" von Gossip

    Beth Ditto lebt den Hip Hop Dream! Mit ihrer Karriere hat sie ihrer Mama ein schönes Leben ermöglicht. Das ist auch das Gute, was sie dem absoluten Erfolgssong der Band von 2009 "Heavycross" abgewinnen kann. Denn eigentlich wollte sie ihn gar nicht veröffentlichen, wurde aber unter anderem von Produzent Rick Rubin überzeugt. Das nun neueste Album der Band entstammt der gleichen Zusammenarbeit aus Gossip und Rubin.

  • All About Love: New Visions von Akua Naru
    The Urban Era (Membran)

    Plattenkritik 

    "All About Love: New Visions" von Akua Naru

  • "Audio Vertigo" von Elbow (Cover)
    Polydor

    Album der Woche 

    "Audio Vertigo" von Elbow

    Spaß steht im Vordergrund, als sich die Mitglieder der britischen Band Elbow rund um Frontmann Guy Garvey nach der Pandemie wieder gemeinsam ins Studio begeben. Denn vor allem soll es Spaß machen ein neues Album zu schreiben.

  • "Miniano" von Rahel © Ink
    Ink

    Album der Woche 

    "Miniano" von Rahel

    "Es gibt noch so viel Hoffnung wie es Zwerghamster gibt“ – Die österreichische Musikerin Rahel misst Hoffnung in Kleintieren und singt auf ihrem Album-Debüt „Miniano“ von Sehnsuchtsorten, an denen jede und jeder das eigene wahre Selbst leben kann.

     

  • Bleacher von Bleachers
    Guesstimate

    Album der Woche 

    "Bleachers" von Bleachers

    Der US-amerikanische Sänger, Songwriter, Musiker und Produzent Jack Antonoff hat es einfach drauf. Was er auch anfasst, es wird zu Gold oder Platin - vorzugsweise. Als Produzent arbeitet er mit den Größten der Großen: Taylor Swift, Florence + The Machine, Lana del Rey, und viele mehr.

  • ledereen von ledereen
    Glitterhouse

    Album der Woche 

    "Iedereen" von Iedereen

    Iedereen heißt "Alle" auf Niederländisch. Der Bandname von Ron Huefnagels und Tom Sinke zeigt zum einen die Nähe der beiden zum Nachbarland, 10 Minuten von ihrem Heimatort Emmerich entfernt. Zum anderen setzt "Iedereen" einen Fokus auf das, worum es den beiden inhaltlich in ihrer Musik geht – um gesellschaftlichen Zusammenhalt.

  • Loss Of Life von MGMT
    Mom+Pop

    Album der Woche 

    "Loss Of Life" von MGMT

    Loss of Life. Verlust des Lebens. Auf dem neuen Album von MGMT ist das nicht unbedingt gleichzusetzen mit dem körperlichen Verlust des Lebens – dem Tod. Vielmehr ist damit der emotionale Abschied einzelner Lebens-Abschnitte gemeint.

  • Tangk von Idles
    Partisan

    Album der Woche 

    "Tangk" von Idles

    "Let's Dance" – dazu fordert Idles-Sänger und Frontmann Joe Talbot auf dem neuen Album '"Tangk" auf. Es ist ein Album, dass sich der Liebe und Empathie widmet und die Idles dazu gebracht hat, den eigenen Sound um Instrumente wie Streicher oder Saxophon zu bereichern.

  • Orion von Dina Ögon
    Playground Music

    Album der Woche 

    "Orion" von Dina Ögon

    Innerhalb von zweieinhalb Jahren hat Dina Ögon nun bereits ihr drittes Album rausgebracht. „Orion“ sei Teil drei dieser ersten Trilogie der schwedischen Formation, die sich bereits wesentlich länger schon durch die Musikszene Stockholms bewegt.

  • Prelude To Ecstacy von The Last Dinner Party
    Rough Trade

    Album der Woche 

    "Prelude to Ecstasy" von The Last Dinner Party

    Die Karriere von The Last Dinner Party scheint wie aus dem Bilderbuch: 2021 gegründet, wurden sie von der BBC zum Sound 2024 gewählt und sind bereits für den Brit-Award nominiert! Dabei orientiert sich die Band am Indie und Art Rock, der seit den 2000er Jahren eigentlich immer weniger präsent war, und viele Clubs – zumindest in Berlin – verschwunden sind, deren Playlists weniger elektronisch, dafür mit den Strokes, Arctic Monkeys, oder Florence and the Machine die Nächte gefeiert haben.

  • Wall of Eyes von The Smile
    XL-Recordings

    Album der Woche 

    "Wall of Eyes" von The Smile

    Europa, Asien, Amerika – Jonny Greenwood, Tom Skinner und Thom Yorke haben zum Release ihres neuen Albums die globale Marketing-Maschine angeschmissen und über die Kontinente hinweg zu exklusiven Fan-Events eingeladen. „Wall of Eyes“ ist ein Album, das weder die Nähe von The Smile zu Radiohead leugnen will noch die Suche nach etwas Neuem.

  • Ekkstacy S/T
    United Masters

    Album der Woche 

    "Ekkstacy" von Ekkstacy

    Der kanadische Singer-Songwriter aus Vancouver veröffentlicht sein neues selbstbetiteltes Album und begibt sich einmal mehr auf retrophile Pfade von Dark Wave, Post Punk und Gothic. Doch er gesteht: Er mag weder The Smiths noch The Cure!

  • Big Sigh von Marika Hackman
    Chrysalis

    Album der Woche 

    "Big Sigh" von Marika Hackman

    "Big Sigh"“ heißt das neue Album der Singer-Songwriterin aus der Grafschaft Hamphire. Marika selbst sagt, es sei das „härteste Album“, das sie je gemacht hat.

  • Letter To Self von Sprints
    City Slang

    Album der Woche 

    "Letter To Self" von SPRINTS

    SPRINTS nutzen ihre Erfahrungen mit Wut, Angst und Ärger als Treibstoff für eine fulminant kraftvolle und auch verletzliche Musik. Sie kanalisieren all das Negative in etwas Positives.

  • Christmas Wish von Gregory Porter
    Blue Note

    Weihnachtsalbum des Tages 

    "Christmas Wish" von Gregory Porter

    "Reset-time" – genau das ist für Gregory Porter die Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr. Wenn man innehält, das Jahr betrachtet und sich dann für den Neustart bereit macht. Für Gregory Porter ist es mit die wichtigste Zeit im Jahr.

  • Christmas von Cher
    Warner

    Weihnachtsalbum des Tages 

    "Christmas" von Cher

    Während ihrer gesamten Karriere hatte Cher nicht den großen Drang ein eigenes Weihnachts-Album zu machen. Heute – mit fast achtzig – hat sie ihre Meinung geändert. Vor allem, weil sich Cher heute nach keinem Label oder Produzenten richten muss, und selbst frei entscheiden kann, welche Songs sie auf ihr Weihnachtsalbum packt.

  • Last Christmas von Alanis Morissette
    Sony Music

    Weihnachtsalbum des Tages 

    "Last Christmas" von Alanis Morissette

    Es ist wieder diese Zeit der Glöckchen und wie in jedem Jahr ist die Flut an Weihnachtssongs groß. Unter anderem kommen Tracks von Boygenius, die in diesem Jahr als Supergroup ein grandioses Album veröffentlicht haben, aber auch Bon Jovi hat sich getraut nach drei Jahren Stille nun mit einem Weihnachtssong rauszukommen. Ein Song allein reicht unseren Weihnachtsalben der Woche – Cher, Wheatus, Alanis Morissette und Gregory Porter – allerdings nicht.

  • Just A Christmas Dirtbag von Wheatus
    Legacy Recordings

    Weihnachtsalbum des Tages 

    "Just A Christmas Dirtbag" von Wheatus

    Vor mehr als zwanzig Jahren hatte Wheatus den großen Durchbruch mit ihrer Single „Teenage Dirtbag“ – der jetzt eben zu "Christmas Dirtbag" wurde. Allerdings wurde mehr als nur ein Wort ausgetauscht. Bandmitglied Gabrielle Sterbenz hat neben dem Song "Feels Like Christmas" auch den neuen Text für "Christmas Dirtbag" beigesteuert. Diesmal geht es darin nicht um ein Highschool-Liebes-Drama, sondern es spielt der vor kurzem gestorbenen Band-Hund Buddy die Hauptrolle. Buddy hat Angst, vom Weihnachtsmann vergessen zu werden.

  • Albion von Harp
    Pias

    Album der Woche 

    "Albion" von Harp

    Inspiriert von England, Poesie und Science-Fiction ist nun nach mehr als zehn Jahren das Debüt-Album von Harp erschienen. Das Projekt von Ex-Midlake Sänger Tim Smith und seiner Frau Kathi Zung verbindet Folk mit 80er-Jahre Synthies und ist gut platziert, mit bedächtig-melancholischen Klängen zur Adventszeit.

  • I/O von Peter Gabriel
    Virgin

    Album der Woche 

    "i/o" von Peter Gabriel

    21 Jahre ist es her, dass die Legende Peter Gabriel ein Album mit neuen Songs veröffentlicht hat. Nun gibt es "i/o" und als habe Gabriel nur so gesprudelt vor Inspiration, hat er die Songs gleich in zwei Varianten veröffentlicht: In der "Bright Side"- und in der "Dark Side"-Version.

  • "Ibadet Ramadani" von Ibadet Ramadani © Jeta
    Jeta

    Album der Woche 

    "Ibadet Ramadani" von Ibadet Ramadani

    Die Sängerin der Berliner Band Super700 veröffentlicht ihr erstes Soloalbum und es mutet an, als wäre es für die Ewigkeit. 10 zeitlose Songs, die vor allem ein Wort, einen Begriff evozieren: Eleganz!

  • "Madres" von Sofia Kourtesis © Ninja Tune
    Ninja Tune

    Album der Woche 

    "Madres" von Sofia Kourtesis

    Es ist kein Geheimnis, dass Berlin seit langem schon Anziehungspunkt für viele Musiker_innen aus der ganzen Welt ist. So auch für die in der peruanischen Hauptstadt Lima aufgewachsene Sofia Kourtesis. Dort lernte sie Deutsch in der Schule, weshalb es nur konsequent war, dass sie mit 17, als sie sich in Peru aufgrund der Arbeit ihrer Eltern nicht mehr sicher fühlte, nach Deutschland zog. Hier versuchte sie sich versuchte zunächst an einem Filmstudium und entdeckte dann die Tonkunst für sich.

  • "Hadsel" von Beirut © Pompeii
    Pompeii

    Album der Woche 

    "Hadsel" von Beirut

    Zach Condon aka Beirut fand sein Paradies in Norwegen in der Gemeinde Hadsel. Für ihn ist der Winter eine Zeit des Friedens und des Trostes. Im Gegensatz zu vielen anderen Menschen mag er es, wenn es kalt und dunkel ist. Kälte und Nacht erzeugen für ihn ein Gefühl der Geborgenheit. Die Nacht ist der Gegenpol zu stressigen, mit bürokratischen Aufgaben gefüllten Tagen und die Kälte führt dazu, dass er viele Schichten Kleidung wie einen Panzer tragen kann. Und so hat er einen Ort gesucht, an dem Winter und Dunkelheit herrscht. Hadsel auf den norwegischen Lofoten.

  • "My Big Day" von Bombay Bicycle Club (Albumcover)
    AWAL

    Album der Woche 

    "My Big Day" von Bombay Bicycle Club

    Chaka Khan, Holly Humberstone, Nilufer Yanya - Damon Albarn. Die Promi-Dichte auf dem neuen Album von Bombay Bicycle Club ist hoch. Die Band hat gezielt Impulse von außen gesucht, um nicht stehen zu bleiben, oder in der Nostalgie des vergangenen Erfolgs zu versinken.

  • Water Made Us von Jamila Woods (Albumcover) © Jagjaguwar
    Jagjaguwar

    Album der Woche 

    "Water Made Us" von Jamila Woods

    Auf ihrem neuen Album "Water Made Us" stellt die Chicagoer Musikerin und Dichterin Jamila Woods die Frage, was es bedeutet, sich der Liebe voll und ganz hinzugeben. Auf Platte Nummer 3 umarmt Jamila neue Genres, verspielte Melodien und hypnotisierende Wortspiele, während sie durch die berauschenden Turbulenzen der Zerstörung und Zuflucht der Liebe watet.

  • Hackney Diamonds von Rolling Stones
    Polydor (Universal Music)

    Album der Woche 

    "Hackney Diamonds" von The Rolling Stones

    The Rolling Stones veröffentlichen ihr erstes Album mit neuem Material seit 18 Jahren. Mit dem Album-Opener "Angry" zeigen die Musikerlegenden, die seit mehr als 50 Jahren im Musikgeschäft sind und verdammt viele Generationen von Musiker*innen beeinflusst haben, dass sie immer noch wütend werden können.

Schöner Hören

RSS-Feed
  • Schöner Hören
    radioeins/Jochen Saupe

    Die Musikkolumne 

    Schöner Hören

    Die Welt dreht sich und Volker Düspohl hört Musik - egal, was er sieht, liest und erlebt. Ginge es nach ihm, hätte alles im Leben einen eigenen Soundtrack. Alles im Leben ist vielleicht ein bisschen viel, aber ein Thema pro Woche, das ist drin. Und er findet die passende Musik zu wirklich jedem Thema.

  • Eine traurige Frau weint © imago/Ikon Images/Jens Magnusson
    imago/Ikon Images/Jens Magnusson

    Schöner hören - die Musik-Kolumne 

    Tränen

    In seiner wöchentlichen Musikkolumne widmet sich unser Kollege Volker Düspohl einem popmusikalischen Thema, dass sich im allgemeinen aus seinem oder unserem alltäglichen Umfeld generiert. Heute wird es feucht, aber nicht fröhlich.

  • Weiße Flüssigkeit in einem Holzfass
    IMAGO / Imaginechina-Tuchong

    Schöner hören - die Musik-Kolumne 

    Milch

    Die radioeins-Musikkolumne setzt sich Woche für Woche mit höchst unterschiedlichen Themen auseinander. Manchmal banalen, manchmal vielschichtigen. Und manchmal mit trinkfähigen.

  • Ein Haufen Müll © IMAGO/Ikon Images/Kenneth Batelman
    IMAGO/Ikon Images/Kenneth Batelman

    Schöner hören - die Musik-Kolumne 

    Müll

    Die radioeins-Musikkolumne setzt sich Woche für Woche mit höchst unterschiedlichen Themen auseinander. Manchmal banalen, manchmal vielschichtigen. Und manchmal mit weggeworfenen.

  • Lächelnde Frau in der Nacht © IMAGO/Ikon Images/Tommaso D Incalci
    IMAGO/Ikon Images/Tommaso D Incalci

    Schöner hören - die Musik-Kolumne 

    Schlaf

    Die radioeins-Musikkolumne setzt sich Woche für Woche mit höchst unterschiedlichen Themen auseinander. Manchmal banalen, manchmal vielschichtigen. Und manchmal mit verschlafenen.

  • Hut und Brille © IMAGO/Ikon Images/Patrick George
    IMAGO/Ikon Images/Patrick George

    Schöner hören - die Musik-Kolumne 

    Die Brille

    Es gibt Dinge, die sind so selbstverständlich, dass man sie gar nicht wahrnimmt. Sagt Kollege Volker Düspohl von seiner Brille, auf deren Spuren in der Popmusik er sich heute begeben hat.

  • Eine Frau hustet in ein Taschentuch © imago images/Ikon Images
    imago images/Ikon Images

    Schöner hören - die Musik-Kolumne 

    Taschentuch

    Die radioeins-Musikkolumne setzt sich Woche für Woche mit höchst unterschiedlichen Themen auseinander. Manchmal banalen, manchmal vielschichtigen. Und manchmal mit rotzigen.

  • Menschen schlafen in einem Büro © IMAGO / Ikon Images
    IMAGO / Ikon Images

    Schöner hören - die Musik-Kolumne 

    Faul

    Die Welt dreht sich und Volker Düspohl hört Musik - egal, was er sieht, liest und erlebt. Ginge es nach ihm, hätte alles im Leben einen eigenen Soundtrack. Alles im Leben ist vielleicht ein bisschen viel, aber ein Thema pro Woche, das ist drin. Und er findet die passende Musik zu wirklich jedem Thema.

  • Goldbarren © IMAGO/Panthermedia/Pi Prinz
    IMAGO/Panthermedia/Pi Prinz

    Schöner hören - die Musik-Kolumne 

    Gold

    Die radioeins-Musikkolumne setzt sich Woche für Woche mit höchst unterschiedlichen Themen auseinander. Manchmal banalen, manchmal vielschichtigen. Und manchmal mit wertvollen.

  • Ein Mann hält ein Silbertablett in der Hand © imago/fStop Images/Caspar Benson
    imago/fStop Images/Caspar Benson

    Schöner hören - die Musik-Kolumne 

    Silber

    Die radioeins-Musikkolumne setzt sich Woche für Woche mit höchst unterschiedlichen Themen auseinander. Manchmal banalen, manchmal vielschichtigen. Und manchmal mit einigermaßen wertvollen.

  • Robbie Williams
    IMAGO/imagebroker/Gaetano Di Rosa

    Schöner hören - die Musik-Kolumne 

    Robbie Williams wird 50

    Die Welt dreht sich und Volker Düspohl hört Musik - egal, was er sieht, liest und erlebt. Ginge es nach ihm, hätte alles im Leben einen eigenen Soundtrack. Alles im Leben ist vielleicht ein bisschen viel, aber ein Thema pro Woche, das ist drin. Und er findet die passende Musik zu wirklich jedem Thema.

  • Dieter Bohlen live © IMAGO / Future Image / S.Gabsch
    IMAGO / Future Image / S.Gabsch

    Schöner hören - die Musik-Kolumne 

    Dieter Bohlen wird 70

    Ausnahmsweise kommt unsere Musikkolumne mal nicht an einem Dienstag. Das hat einen Grund. radioeins möchte einem der ganz Großen der deutschen Musikszene zum heutigen 70. Geburtstag gratulieren. Und hat diese titanische Aufgabe an Volker Düspohl delegiert.

  • Menschen helfen sich gegenseitig © IMAGO / Ikon Images
    IMAGO / Ikon Images

    Schöner hören - die Musik-Kolumne 

    Nett & Nice

    Die radioeins-Musikkolumne setzt sich Woche für Woche mit höchst unterschiedlichen Themen auseinander. Manchmal banalen, manchmal vielschichtigen. Und manchmal mit netten.

  • Frank Farian © IMAGO / POP-EYE / Gabsch
    IMAGO / POP-EYE

    Schöner hören - die Musik-Kolumne 

    Frank Farian ist gestorben

    Die radioeins-Musikkolumne setzt sich Woche für Woche mit höchst unterschiedlichen Themen auseinander. Manchmal zeitlosen, manchmal aktuellen. Heute muss es aktuell sein: heute Mittag erreichte uns die Meldung, dass Frank Farian im Alter von 82 Jahren verstorben ist.

  • Eine Frau liegt auf den Seiten eines aufgeschlagenen Buches.
    IMAGO / Ikon Images

    Schöner hören - die Musik-Kolumne 

    Das Buch

    Die radioeins-Musikkolumne setzt sich Woche für Woche mit höchst unterschiedlichen Themen auseinander. Manchmal banalen, manchmal vielschichtigen. Und manchmal mit lesenswerten.

  • Feuerwerk © imago/Ikon Images
    imago/Ikon Images

    Schöner hören - die Musik-Kolumne 

    Jahresbeginn 2024

    Die radioeins-Musikkolumne setzt sich Woche für Woche mit höchst unterschiedlichen Themen auseinander. Manchmal banalen, manchmal vielschichtigen. Und manchmal mit anfangenden.

  • Ein leuchtender Vogel fliegt über einfarbige Vögel auf einem Ast © imago images/Ikon Images
    imago images/Ikon Images

    Schöner hören - die Musik-Kolumne 

    Vögel

    Die radioeins-Musikkolumne setzt sich Woche für Woche mit höchst unterschiedlichen Themen auseinander. Manchmal banalen, manchmal vielschichtigen. Und manchmal mit fliegenden.

  • Hände mit Blumen
    IMAGO / Ikon Images

    Schöner hören - die Musik-Kolumne 

    Die Hand

    Die radioeins-Musikkolumne Schöner Hören fördert immer wieder Themen zutage, bei denen man sich wundert, dass sie Gegenstand von Songtexten geworden sind. Manchmal liegen sie aber auch einfach auf der Hand.

  • Frau fasst sich an ihre Nase
    imago/Ikon Images

    Schöner hören - die Musik-Kolumne 

    Geruch

    Die radioeins-Musikkolumne setzt sich Woche für Woche mit höchst unterschiedlichen Themen auseinander. Manchmal banalen, manchmal vielschichtigen. Und manchmal mit müffelnden.

  • Salz © imago images/Ikon Images
    imago images/Ikon Images

    Schöner hören - die Musik-Kolumne 

    Salz

    Die radioeins-Musikkolumne setzt sich Woche für Woche mit höchst unterschiedlichen Themen auseinander. Manchmal banalen, manchmal vielschichtigen. Und manchmal mit würzigen.

  • Augen spähen aus dem T-Shirt eines Mannes © imago images/Ikon Images
    imago images/Ikon Images

    Schöner hören - die Musik-Kolumne 

    T-Shirt

    Die radioeins-Musikkolumne setzt sich Woche für Woche mit höchst unterschiedlichen Themen auseinander. Manchmal banalen, manchmal vielschichtigen. Und manchmal mit Hemden in T-Form.

  • Schuhe © imago images/Ikon Images
    imago images/Ikon Images

    Schöner hören - die Musik-Kolumne 

    Schuhe

    Die Welt dreht sich und Volker Düspohl hört Musik - egal, was er sieht, liest und erlebt. Ginge es nach ihm, hätte alles im Leben einen eigenen Soundtrack. Alles im Leben ist vielleicht ein bisschen viel, aber ein Thema pro Woche, das ist drin. Und er findet die passende Musik zu wirklich jedem Thema.

  • Wüste © imago images/Ikon Images
    imago images/Ikon Images

    Schöner hören - die Musik-Kolumne 

    Wüste

    Die radioeins-Musikkolumne setzt sich Woche für Woche mit höchst unterschiedlichen Themen auseinander. Manchmal banalen, manchmal vielschichtigen. Und manchmal mit trockenen.

  • Viele kleine Menschen bilden eine großte Faust © imago images/Ikon Images/Magictorch
    imago images/Ikon Images/Magictorch

    Schöner hören - die Musik-Kolumne 

    Black and Proud

    Die radioeins-Musikkolumne von Volker Düspohl setzt sich Woche für Woche mit höchst unterschiedlichen Themen auseinander. Manchmal banalen, manchmal vielschichtigen.

  • Paar küsst sich vor abstraktem Muster © IMAGO / Ikon Images
    IMAGO / Ikon Images

    Schöner hören - die Musik-Kolumne 

    Tun

    Die radioeins-Musikkolumne setzt sich Woche für Woche mit höchst unterschiedlichen Themen auseinander. Manchmal banalen, manchmal vielschichtigen. Und manchmal tatkräftigen.

  • Fluss © imago images/fStop Images
    imago images/fStop Images

    Schöner hören - die Musik-Kolumne 

    Der Fluss

    Die radioeins-Musikkolumne setzt sich Woche für Woche mit höchst unterschiedlichen Themen auseinander. Manchmal banalen, manchmal vielschichtigen. Und manchmal fließenden.

  • Die Brautschleppe formt den Weg für ein Ehepaar © imago images/Ikon Images
    imago images/Ikon Images

    Schöner hören - die Musik-Kolumne 

    Hochzeit

    Die radioeins-Musikkolumne setzt sich Woche für Woche mit höchst unterschiedlichen Themen auseinander. Manchmal banalen, manchmal vielschichtigen. Und manchmal wirklich wichtigen.

  • Menschen im Boot © IMAGO / Ikon Images
    IMAGO / Ikon Images

    Schöner hören - die Musik-Kolumne 

    Das Boot

    radioeins-Kollege Volker Düspohl hat das hinter uns liegende Wochenende genutzt, um seinem Privatvergnügen nachzugehen. Warum auch nicht? Daraus generierte sich dann das Thema für seine Musikkolumne. Er war wohl auf dem Wasser unterwegs - aber hören Sie selbst.

  • Vater und Sohn © IMAGO / Ikon Images
    IMAGO / Ikon Images

    Schöner hören - die Musik-Kolumne 

    Vater

    Die Welt dreht sich und Volker Düspohl hört Musik - egal, was er sieht, liest und erlebt. Ginge es nach ihm, hätte alles im Leben einen eigenen Soundtrack. Alles im Leben ist vielleicht ein bisschen viel, aber ein Thema pro Woche, das ist drin. Und er findet die passende Musik zu wirklich jedem Thema.

  • Eine Schatztruhe voll mit Goldmünzen wird geöffnet © imago images/Ikon Images
    imago images/Ikon Images

    Schöner hören - die Musik-Kolumne 

    Gold

    Die radioeins-Musikkolumne setzt sich Woche für Woche mit höchst unterschiedlichen Themen auseinander. Manchmal banalen, manchmal vielschichtigen. Und manchmal mit wertvollen.

Die radioeins Playlists