Album der Woche

Quiet Signs von Jessica Pratt

Quiet Signs von Jessica Pratt
Quiet Signs von Jessica Pratt | © City Slang

Bereits der Albumtitel gibt die Richtung vor, hier wird nicht gerockt oder gelärmt, hier bestimmen die ruhigen Töne die Atmosphäre. Jessica Pratt mag es verträumt, ihre Songs sind introspektiv und ihre Stimme klingt ein bisschen wie nicht von dieser Welt. Ruhig fließen die Songs dahin, erinnern an die große Zeit der Laurel-Canyon-Ära, und Joni Mitchell ist auch nicht weit entfernt.

Für "Quiet Signs" ist die Musikerin zum ersten Mal in ein richtiges Studio gezogen und so hört man zarte Flötentöne, Glockenspiel und auch ein paar sanfte Beats. Dadurch gewinnen ihre Stücke an Tiefe und Transzendenz und passen perfekt zu ihrem leicht lakonischen, melancholischen Gesang.  "Quiet Signs" ist eine Oase der Ruhe in diesen Zeiten.

Tracklisting

1.  Opening Night    
2.  As The World Turns
   
3.  Fare Thee Well
   
4.  Here My Love
   
5.  Poly Blue    
6.  This Time Around
   
7.  Crossing    
8.  Silent Song
   
9.  Aeroplane    

Anrufen und gewinnen!

mo-do ab 13 Uhr

radioeins am Nachmittag

radioeins am Nachmittag (13 bis 16 Uhr)

Montags bis donnerstags haben Sie auf radioeins die Chance, das aktuelle Album der Woche zu gewinnen! Schalten Sie ein, hören Sie zu, kennen Sie die Antwort und seien Sie am schnellsten am Telefon... [mehr]