Konzert

Rufus Wainwright

Support: The Hidden Cameras

Rufus Wainwright
Rufus Wainwright | © Matthew Welch

Rufus Wainwright kommt aus einer Musikerfamilie und er ist der vielseitig begabteste des Wainwright/McCarricle Clans. Sein Vater Loudon, der Singer/Songwriter, verließ die Familie früh, und Rufus wuchs bei seiner Mutter Kate auf, die selbst eine hervorragende Folksängerin ist.

Rufus Wainwright ist ein ausgezeichneter Sänger, Pianist und Komponist. Stilistisch lässt er sich kaum in eine Schublade pressen. Wainwright kann Pop, schreibt Filmmusiken, ist ein großer Fan von Judy Garland und fühlt sich auch in der Klassik zuhause. Für Robert Wilsons Theaterstück „Shakespeares Sonette“ (Berliner Ensemble) schrieb er die Musik,  die auch als Album für die Deutsche Grammophon erschienen ist.

Wie sein Idol Judy Garland, so ist auch Rufus Wainwright ein geborener Performer. Ob mit Band oder solo am Klavier, Rufus Wainwright zieht sein Publikum in den Bann. Zu Berlin hat er eine ganz besondere Beziehung. Hier lernte er seinen späteren Ehemann kennen, beide lebten eine Weile in Berlin und auch jetzt kehrt er immer wieder gerne hierher zurück.

Sein letztes Konzert spielte er 2014 in der Berliner Apostel-Paulus-Kirche und genau dorthin kehr Rufus Wainwright nun zurück. Solo mit seinem Flügel wird er im Juli eine Art „Best of Show“ präsentieren, ein Mix aus eigenen Popsongs querbeet durch sein Schaffen, einige seiner Shakespeare-­Sonetten stehen auf der Setlist, sowie  ausgewählte Cover-Versionen und Auszüge aus seinem Judy Garland-­‐Programm.

Ein Festtag für die Fans!

Eintrittspreis: 43 €
Veranstaltungsort:
Apostel Paulus Kirche
Grunewaldstrasse/Ecke Akazienstrasse
10823 Berlin - Schöneberg

Termin übernehmen