Album der Woche - "Big Sigh" von Marika Hackman

Big Sigh von Marika Hackman
Big Sigh von Marika Hackman | © Chrysalis

"Big Sigh"“ heißt das neue Album der Singer-Songwriterin aus der Grafschaft Hamphire. Marika selbst sagt, es sei das „härteste Album“, das sie je gemacht hat.

„Big Sigh“ sei außerdem „dynamisch, verletzlich, filmisch“. Co-produziert hat es die britische Songwriterin mit Sam Petts Davies (Frank Ocean, Radiohead, Red Hot Chili Peppers) und Charlie Andrew (alt-J, Wolf Alice, London Grammar), die gemeinsam einen Sound finden, der einerseits an ihre Anfänge als Singer-Songwriterin erinnert, die kaum mehr als Gitarre und Stimme brauchte, andererseits aber eine ganze Palette aus bombastischem Sound und kraftvollen Produktionstricks in petto hat – und diese im richtigen Moment, und nie zu over the top, einzusetzen weiß. Oder, wie sie es beschreibt: „Ich habe so viel mit den Genres herumgespielt, dass ich irgendwo in der Mitte all meiner bisherigen Arbeiten landen konnte. Ich möchte, dass alles ein Wachstum als Songwriter und jetzt auch als Produzent ist, und "Big Sigh" hat viel von der durchgehenden Linie meiner ersten Platte, aber ohne die Naivität, die diese Platte so charmant macht. Es ist wie eine erwachsene Version dieser ersten Platte, aber mit dem Sinn für klangliche Abenteuer und die Dynamik der beiden folgenden. Ich bin stolz darauf, dass es sich wie ein weiterer Schritt nach vorne anfühlt und seine eigene Identität hat.“


Album der Woche am Montag

IMAGO/hurricanehank

Album der Woche am Dienstag

IMAGO/hurricanehank

Album der Woche am Mittwoch

IMAGO/hurricanehank

Album der Woche am Donnerstag

IMAGO/hurricanehank

Der Albumcloser „The Yellow Mile“ ist eine dieser Nummern, die an Marikas Debütalbum erinnert. Sie selbst sagt über den Song: „Ich wollte, dass er sich wie das Gegenteil eines großen Finales anfühlt, dass er sich wieder klein anfühlt, dass er den Bogen der Platte schließt, damit man sie noch einmal spielen kann... es war auch der letzte Song, den ich für die Platte geschrieben habe. Ich wollte zu meinen Wurzeln als Songwriterin zurückkehren, ich und eine Gitarre, handgemacht, sehr direkt.“ Der Openersong "The Ground" wiederum bringt einen wirklich in die Welt der Platte: Es bereitet auf die Reise vor, auf die sich die Hörerschaft 40 Minuten lang begeben wird, und es hat die richtige Dynamik und die Art von Reibung zwischen organischen Instrumenten und eher industriellen Klängen, sagt Marika Hackman. "Ich denke, es schafft einen wirklich guten Kontext dafür, wohin das Album einen dann führen wird."

Plattenfirma

Album der Woche © IMAGO/hurricanehank
IMAGO/hurricanehank

Marika Hackman "Big Sigh" Tour

Die Sängerin, Songwriterin, Multiinstrumentalistin und Produzentin Marika Hackman wird die neuen Songs ihres vierten Studioalbums "Big Sigh" live in Berlin vorstellen.

Tracklisting

1.
The Ground
2.
No Caffine
3.
Big Sigh
4.
Blood
5.
Hanging
6.
The Lonely House
7.
Vitamins
8.
Slime
9.
Please Don't Be So Kind
10.
The Yellow Mile

Schreiben und gewinnen