radioeins Filmarchiv

radioeins Filmarchiv: Ein Mann hält ein Filmband bzw. eine Filmrolle © dpa

Knut Elstermann sitzt seit Jahrzehnten in Kinosesseln und war quasi schon immer Filmjournalist. Für ihn ist kein Film zu klein, kein Kino zu stickig und kein Festivalteppich zu rot. Ob neu im Kino, frisch auf DVD oder Blu-ray gepresst oder einfach ein alter Klassiker - Hier finden Sie seine Film-Rezensionen.

19.09.2019

Kino King Knut Elstermann

Filmtipps vom 19. September

Ad Astra – Zu den Sternen // Systemsprenger // Das Innere Leuchten

Kino King Knut Elstermann
radioeins

Knut Elstermann sitzt seit Jahrzehnten in Kinosesseln und war quasi schon immer Filmjournalist. Für ihn ist kein Film zu klein, kein Kino zu stickig und kein Festivalteppich zu rot. Wenn Elstermann über Filme spricht, verzichtet der Filmvorführer auf Alkohol. [mehr]

19.09.2019

Drama

Systemsprenger

Systemsprenger © Port au Prince Pictures
Port au Prince Pictures

Benni, ein neunjähriges Mädchen, hat einen langen Weg durch Gastfamilien und erfolglose Untersuchungen und Therapien hinter sich. Mit seiner unbändigen, unbeherrschbaren Wut, seinen heftigen, zerstörerischen Anfällen ist es eine Gefahr für andere und für sich selbst. Sie fällt durch alle Raster der sozialen Fürsorge. Benni ist ein „Systemsprenger“, weil ihr im herkömmlichen pädagogischen Rahmen nicht zu helfen ist. Nora Fingscheidts hervorragender Debüt-Spielfilm, die deutsche Oscar-Nominierung, wurde zurecht schon auf der Berlinale gefeiert, nicht zuletzt wegen seiner ... [mehr]

19.09.2019

Dokumentation

Das Innere Leuchten

Das Innere Leuchten
AMA FILM

Zwei Jahre lang hat der Filmemacher Stefan Sick im Gradmann-Haus, einem Pflegeheim in Stuttgart, Bewohner mit Demenz beobachtet, zurückhaltend, voller Respekt für diese Menschen, die keine Vergangenheit mehr haben. Eine Fotografin erkennt ihre eigenen Bilder nicht mehr, viele wissen nicht mehr, dass sie Verwandte haben, ihr Leben hat sich aufgelöst. Schöne Landschaftsbilder, die Sick in seinen Film schneidet, stehen für den Wechsel der Jahreszeiten, den Kreislauf der Natur. Im Mittelpunkt dieses Berlinale-Films aber steht Herr Volz, der durch die Gänge tanzt, manchmal dirigiert er, ... [mehr]

19.09.2019

Sci-Fi

Ad Astra – Zu den Sternen

Originaltitel: Ad Astra

Brad Pitt in Ad Astra - Zu den Sternen
Twentieth Century Fox

Gerade lief der Science Fiction Film beim Festival in Venedig, da kommt er schon in unsere Kinos. Brad Pitt spielt darin großartig den Astronauten Roy McBride - ein perfekter Mann für diesen Job, beherrscht, erprobt, geradezu emotionslos. Er erhält einen schwierigen Auftrag, der tief an ein persönliches Trauma rührt. Vor 20 Jahren verschwand sein Vater (Tommy Lee Jones), auch er ein erfahrener Astronaut, spurlos im All. Nun gibt es plötzlich Anzeichen dafür, dass er noch leben könnte. Bedrohliche Strahlungen aus Richtung Neptun gefährden das gesamte Sonnensystem, der Vater könnte damit ... [mehr]

12.09.2019

Kino King Knut Elstermann

Filmtipps vom 12. September

Gut gegen Nordwind // Idioten der Familie // Mein Leben mit Amanda

Kino King Knut Elstermann
radioeins

Knut Elstermann sitzt seit Jahrzehnten in Kinosesseln und war quasi schon immer Filmjournalist. Für ihn ist kein Film zu klein, kein Kino zu stickig und kein Festivalteppich zu rot. Wenn Elstermann über Filme spricht, verzichtet der Filmvorführer auf Alkohol. [mehr]

12.09.2019

Drama

Mein Leben mit Amanda

Originaltitel: Amanda

Isaure Multrier und Vincent Lacoste in Mein Leben mit Amanda
Nord-Ouest Films/Arte France Cinéma

Die Geschwister Sandrine (Ophélia Kolb) und David (Vincent Lacoste) sind sehr eng verbunden, ihre Mutter hat die beiden als Kinder zurückgelassen. Wir lernen sie in diesem Film im sommerlichen Paris kennen, in einer Gegend, wo es noch sozialen Zusammenhalt zu geben scheint. Während David ein sorgloses Leben führt, muss sich die Englischlehrerin Sandrine um ihre kleine Tochter Amanda kümmern. Dieses ganz normale Leben endet jäh, als Sandrine bei einem furchtbaren Terroranschlag getötet wird. Nun muss David plötzlich Verantwortung für seine Nichte übernehmen. Es ist ein schmerzlicher, ... [mehr]

12.09.2019

Romanze

Gut gegen Nordwind

Nora Tschirner in Gut gegen Nordwind
Sony Pictures/Tom Trambow

Dem Österreicher Daniel Glattauer gelang mit „Gut gegen Nordwind“ ein internationaler Bestseller. Er belebte darin das alte Genre des Briefromans neu, Handlung und Figuren entwickeln sich ausschließlich aus den E-Mail-Botschaften, die die Helden austauschen. Regisseurin Vanessa Jopp ist das Wagnis eingegangen, diesen im Grunde unverfilmbaren Roman auf die Leinwand zu bringen. Nach einem sorgfältigen Drehbuch von Jane Ainscough erzählt sie von einem Mann und einer Frau, die versehentlich in Mailkontakt geraten und dadurch ihre große Liebe finden. Nora Tschirner und Alexander Fehling ... [mehr]

12.09.2019

Drama

Idioten der Familie

Jördis Triebel und Lilith Stangenberg in Idioten der Familie
Nadja Klier

Es ist ein schwieriger Tag im Leben der fünf erwachsenen Geschwister. Ginni, eine junge  Frau mit einer geistigen Behinderung, soll am nächsten Tag in ein Heim gebracht werden. Zum Abschied sind sie alle zusammengekommen, die dokumentarische Handkamera begleitet sie. Sofort brechen alte Rivalitäten und Konflikte wieder auf, Haltungen prallen aufeinander. Wäre Ginni nicht doch besser zu Hause untergebracht? Die hervorragenden Darsteller, darunter Jördis Triebel und Florian Stetter, bilden ein Familienensemble, in dem niemandem ganz zu trauen ist: Hier ist vieles reine Pose, purer ... [mehr]

05.09.2019

Kino King Knut Elstermann

Filmtipps vom 5. September

Und der Zukunft zugewandt // Diego Maradona // Synonymes

Kino King Knut Elstermann
radioeins

Knut Elstermann sitzt seit Jahrzehnten in Kinosesseln und war quasi schon immer Filmjournalist. Für ihn ist kein Film zu klein, kein Kino zu stickig und kein Festivalteppich zu rot. Wenn Elstermann über Filme spricht, verzichtet der Filmvorführer auf Alkohol. [mehr]

05.09.2019

Drama

Synonymes

Synonymes | Synonyms | Synonyme © Guy Ferrandis / SBS Films
Guy Ferrandis / SBS Films

Buchstäblich splitternackt erleben wir Yoav, den jungen, von Tom Mercier charismatisch gespielten Helden dieses Films, am Beginn. Während er im Bad war, sind seine Sachen gestohlen wollen. Diese Nacktheit hat einen symbolischen Sinn: Yoav ist wie ein Neugeborener, nackt und bloß, frierend und ungeschützt geht er in ein neues Leben. Der Israeli zog nach Paris, um alles hinter sich zu lassen, sein Land, seine Kultur, seine Sprache. Er weigert sich, Hebräisch zu sprechen, lernt Französisch und sucht ständig nach neuen Synonymen für bekannte Wörter, ist aber auch selbst so etwas wie ein ... [mehr]