Christopher Street Day 2021

Regenbogenfahne © imago images/photothek
imago images/photothek

Demo unter dem Regenbogen-Banner

"Save our Community – Save your PRIDE" - unter diesem Motto tragen am 24. Juli beim CSD Berlin pandemie-bedingt bis zu 20.000 Lesben, Schwule, Bisexuelle, Trans*sexuelle, Trans*gender, Intersexuelle und andere Queers (LSBTTIQ*) ihren bunten Protest für gleiche Rechte auf die Straße.

radioeins im Queer-Format - Live dabei sein mit radioeins

20.000 Teilnehmer*innen erwarten die Veranstalter. Nach dem pandemiebedingten ausschließlich digitalen CSD im vergangenen Jahr geht es wieder auf die Straße unter dem Motto „Save our Community – Save your PRIDE“. Und erstmals durch den Ostteil der Stadt, um auch hier die Community sichtbar zu machen.
 
Angemeldet sind fünf Trucks, mehr als 70 Fußgruppen, Fahrräder und Rikschas. Wer beim Umzug mitläuft, muss Abstand halten und einen Mund-Nasen-Schutz tragen.
 
radioeins begleitet den Christopher Street Day wie in jedem Jahr mit einer Sondersendung. In diesem Jahr von 14 bis 18 Uhr live aus dem radioeins Sommergarten vom Frannz. Frauke Oppenberg und Holger Wicht erwarten viele Gäste, u.a. Christian Rudolph, den Ansprechpartner für LGBT beim DFB, die BVG-Chefin Eva Kreienkamp und den Schauspieler Jonathan Berlin, der das Act-Out-Manifest für mehr Diversität in Film und Fernsehen unterzeichnet hat. Dazu gibt es Livemusik von Katharina Franck, Ex-Rainbirds-Sängerin. Außerdem meldet sich Reporter Michael Hoelzen von der Strecke und berichtet live von der Demonstration.

Anmeldung für die Sendung im frannz Sommergarten

Hier geht's lang
Route CSD Berlin 2021

Berliner Aids-Hilfe
Wir danken der Berliner Aids-Hilfe für die freundliche Unterstützung. Weitere Informationen zur Arbeit der Berliner Aids-Hilfe und wie Sie diese unterstützen können finden Sie hier: www.berlin-aidshilfe.de