Podcast Hörbar Rust
radioeins
Creative Commons Lizenz CC BY-NC-ND 4.0 © creativecommons.org
creativecommons.org

Creative Commons

Einige Episoden dieses Podcasts stehen unter einer Creative-Commons-Lizenz. Diese Episoden dürfen nicht verändert oder kommerziell genutzt werden. Unter diesen Voraussetzungen können Sie die entsprechend gekennzeichneten Episoden unter Angabe der Quelle unverändert in Ihrem eigenen nicht kommerziellen Digitalangebot dauerhaft veröffentlichen. Die Lizenz lautet CC BY-NC-ND 4.0.

Albrecht Schuch © Celik
Celik

Albrecht Schuch

Albrecht Schuch, 37, Schauspieler
Es kann klappen mit dem Ehrgeiz. Es kann gutgehen, auch in kreativen Jobs wie der Schauspielerei, nach Höherem zu streben und auf einen Punkt zuzusteuern, auf ein Image oder einen Preis. Vielleicht ist dieses berufliche Herangehen auch gar nicht so unüblich. Bei unserem heutigen Gast wirkt es anders, selbstverständlicher. Albrecht Schuch, Jahrgang 85, zählt zu den erfolgreichsten Schauspielern des Landes. Dafür sprechen die zahlreichen und hochkarätigen Auszeichnungen, die er für seine so unterschiedlichen Rollen erhalten hat. 2020 z.B., da gab’s allein 2 Deutsche Filmpreise. Gefolgt vom International Actors Award im letzten Jahr und dieses Jahr, mal schauen, ach, der Bayerische Filmpreis und was haben wir da noch….ach, klar, noch mal den Deutschen Filmpreis. Es sind aber auch prägnante Rollen, die dem gebürtigen Jenaer angeboten werden. Oder sind sie deshalb so gut, weil er sie verkörpert? Im NSU-Film „Die Täter“, in „Paula“, „Die Vermessung der Welt“, „Gladbeck“, Systemsprenger, "Lieber Thomas" über Thomas Brasch oder "Im Westen nichts Neues". Und irgendwie, darauf wollten wir hinaus, scheint er da so durchzugleiten, unangestrengt, begabt, dankbar, erfreut. Ist es so, Albrecht Schuch?

Musikliste: Foo Fighters - My Hero / Harry Belafonte – Matilda / José Gonzales – Crosses / Talking Heads - Burning down the House / Nina Simone - Ain’t got no / I got Life / Souls of Mischiefs - 93’ - Til Infinity / Asa 808 + Daede - Love no matter what / Field Kit - Downward Rising

| Diese Podcast-Episode steht unter der Creative Commons Lizenz CC BY-NC-ND 4.0.

Olaf Heine © radioeins/Meryem Celik
radioeins/Meryem Celik

Olaf Heine

 

Mehr als tausend Fotos befinden sich im Durchschnitt auf den Speicherkarten unserer Handys. Wer heute ein Telefon hat, also alle, hat eben auch gleich eine Kamera dabei. Immer. So wurden wir knipsende Chronisten unseres Lebens, aber natürlich gibt es noch mal einen gewaltigen Unterschied zu den Bildern, die ausgebildete Fotografinnen und Fotografen machen. Dabei geht es nicht allein um die handwerkliche Qualität. Unser heutiger Gast Olaf Heine, Jahrgang 68, verfügt zudem noch über ein feines Gespür für die Situation, ob es nun das Licht in einem Wald ist oder die Stimmung eines Menschen ist, dem er gegenübersteht. Von Sting über Kate Blanchett und Snoop Dog bis hin zu Rammstein - sie alle standen (oft mehrmals) vor Heines Kamera. Zudem drehte der gebürtige Hannoveraner zahlreiche Clips, Musikvideos und veröffentlichte Fotobücher, deren Protagonistenliste schon ziemlich beeindruckend ist. Und es gibt ein neues Projekt "Human Conditions".

Musikliste: Iggy Pop - Les Feuilles Mortes // U2 – Pride // Pixies - Where is my Mind // Terry Hoax - Live all // Doris Day - Sentimental Journey // Dead can Dance - The Carnival is over // Rufus Wainwright - Across the Universe //Rammstein - Zeit

| Diese Podcast-Episode steht unter der Creative Commons Lizenz CC BY-NC-ND 4.0.

Paulita Pappel © radioeins/Meryem Celik
radioeins/Meryem Celik

Paulita Pappel

"Ja leck' mich doch", werden vielleicht ein paar Leute gedacht haben, als sie hörten, dass es da unlängst einen rundfunkgebührenfinanzierten Pornofilm gab, der in Zusammenarbeit mit Jan Böhmermann entstand, wobei Letzterer zwar eine aktive Rolle einnahm, aber nicht in dem Sinne.

Böhmermann produzierte den gut ausgeleuchteten Vierer mit dem sperrigen Titel "FFMM straight / queer doggy BJ ORAL orgasm squirting ROYALE". Dass es dafür einen Juryaward der Sex-Messe Venus gab, ist wohl aber in erster Linie unserem heutigen Gast zu verdanken, Paulita Pappel. Sie nämlich führte u.a. Regie. Und im Gegensatz zu den meisten anderen Menschen, die sich täglich in Bars und Bibliotheken, Fernsehstudios oder an Fleischtheken herumtreiben, kennt Paulita das Sex-Geschäft aus dem ff.

Die 34jährige Spanierin produziert Sex-Filme, schreibt Drehbücher und Blogs, arbeitete selbst als Pornodarstellerin und Sexarbeiterin und wirkt auf den ersten, zweiten, dritten und noch zwanzigsten Blick dabei so klar, unbekümmert und freudig, dass sich absolut alles, was je über Scham, Schuld, Schmutz und Sünde im Umlauf war, aufzulösen scheint.

Playlist: Stero Total - Liebe zu Dritt // Deceptacon - Le Tigre // Happy House - Siouxsie and the Banshees // Seventeen - Ladytron // Fly Girl - Queen Latifah // Fuck the Pain away - Peaches // Party Girl - Michelle Gurevich // I never loved this hard this fast beforde - Tami T // Aburrida De Estar Salida - L Kan | Diese Podcast-Episode steht unter der Creative Commons Lizenz CC BY-NC-ND 4.0.

Trystan Pütter © radioeins/Meryem Celik
radioeins/Meryem Celik

Trystan Pütter

Eigentlich, sagt unser heutiger Gast, mag er diesen Begriff nicht, aber rein inhaltlich gesehen würde er sich schon als modernen Mann bezeichnen, den die Macho-Kultur irritiert und eher in die Defensive getrieben hat. Ja! Rufen wir ihm zu. Geht uns auch so. Dabei ist Trystan Pütter, Jahrgang 80, schon ein Typ, den viele Frauen als kernig bezeichnen würden, ach was, kernig, er wurde von der Zeitschrift GALA als "Mister Sexy" bezeichnet.

Der in Frankfurt am Main zur Welt gekommene Schauspieler, halber Waliser, arbeitete unter anderem mit Frank Castorf und Rene Pollesch an der Volksbühne und schlitterte dann in die Filmerei hinein, aus der er bis heute nicht herausgeschlittert ist. Zum Glück. Er verkörperte Hildegard Knefs Mann und verliebte sich gleich mal in die Hauptdarstellerin, Heike Makatsch, mit der er zusammenlebt und eine Familie hat. In "Unsere Mütter, unsere Väter" spielte er mit, und in den - nach Abrufzahlen - erfolgreichsten ARD- und ZDF-Mediathek-Mehrteilern "Ku'damm" oder bei "Babylon Berlin". Zudem engagierte sich Pütter mit der Aktion "Los für Lesbos" erfolgreich für das Flüchtlingscamp in Moria. Sehr moderner Mann, der Trystan.

Playlist: Diamonds on the Soles of her Shoes - Paul Simon // Bladi - Freeman // Sweet Child o’mine - Guns'n Roses // I glaub i geh jetzt - Wolfgang Ambros // You belong to me - Bob Dylan // Other Side - Wyn Davies // Vincent - James Blake // Petit Frère - RAPK | Diese Podcast-Episode steht unter der Creative Commons Lizenz CC BY-NC-ND 4.0.

Silvana Koch-Mehrin © radioeins/Meryem Celik
radioeins/Meryem Celik

Silvana Koch-Mehrin

Wer sich in die Öffentlichkeit begibt, kommt darin um, heißt es. Diese zynische These wurde erstaunlicherweise schon vor Social Media verfasst und das will was heißen. Denn, wir wissen es alle: wer heute klare Kante zeigt in irgendeine Richtung oder wer heute daneben liegt, wer sich heute Fehler leistet, der wird vom Staubsaugerrohr des Shitstorms aufgesogen und vielleicht nie mehr ausgespuckt. Die ehemalige FDP-Spitzenkandidatin Silvana Koch-Mehrin hatte mehrere dieser Momente, privat und öffentlich. Die Mutter dreier Töchter musste sich zu Plagiatsvorwürfen äußern und trat als Vize-Präsidentin des EU-Parlaments zurück. Koch-Mehrin sprach sich für einen neuen Feminismus und gegen die Burka aus und bekam jeweils Gegenwind. Na klar. Die Wuppertalerin galt als offensiv und selbstsicher, aber offenbar nicht selbstsicher genug, um sich auch gegen verbale und physische Anzüglichkeiten ehemaliger Kollegen zu wehren. Dieses Thema kommt nun endlich in einem Buch zur Sprache, es heißt "Jetzt, wo ich schon mal nicht tot bin". Ein Titel, den die 51jährige ihrer Brustkrebserkrankung abgerungen hat. | Playlist: Nightmares on Wax - Les Nuits // See-I - Never give up // Miriam Makeba - Pata Pata // ABC - The Look of Love // Randy Crawford/Crusaders - Street Life // Gnarls Barkley - Crazy // Lil Wayne & Ty Dolls - Scared of the Dark // Ludwig van Beethoven - Ode an die Freude/Europa-Hymne | Diese Podcast-Episode steht unter der Creative Commons Lizenz CC BY-NC-ND 4.0.

Bettina Rust und Anja Kling
radioeins / Celik

Anja Kling

Während nicht erst seit Social Media mindestens die halbe Welt versucht, niedlich, lieblich und auch hübsch zu sein, wurde es unserem heutigen Gast quasi in die Wiege gelegt und als Schauspielerin musste sie eine ganze Weile dagegen anarbeiten, um als mehr gesehen zu werden. Das dauerte anfangs ein bißchen, aber als der Knoten dann platzte, öffnete sich für die 1970 in Potsdam zur Welt gekommene Anja Kling ein ganzer Fächer möglicher Charaktere, die man ihr antrug.

Ob als Weltherrscherin oder Burn-Out-Betroffene, ob Kino oder Fernsehen, ob ernst oder improvisiert-komisch wie in der Impro-Serie "Das Begräbnis". Frau Kling behauptet sich erfolgreich in ihrem Metier, schreibt nebenbei Bücher, lacht viel und gern und rettet den ein oder anderen Vogel. Mal sehen, was sie für Musik hört.

Playlist zur Sendung:

Keimzeit - Kling Klang

Judy Weiss - Ach, lieber Gott

Udo Lindenberg - Hinterm Horizont

Rosenstolz - Lachen

Karussell - Als ich fortging

Annett Louisan - Dein Ding

Whitney Houston - I will always love you

ABBA - Our last Summer

| Diese Podcast-Episode steht unter der Creative Commons Lizenz CC BY-NC-ND 4.0.

Simon Pearce
Celik

Simon Pearce

Simon Pearce, 41, Comedian & Schauspieler
Es hilft im Leben ja bekanntlich immer, wenigstens ein bißchen Humor zur Verfügung zu haben. Wer als Sohn einer Volksschauspielerin und eines Nigerianers im oberbayerischen Puchheim aufwächst, wird ihn jedenfalls brauchen, den Humor. Denn anderenfalls wären die Situationen, in die auch unser heutiger Gast gekommen ist, wohl noch schwieriger auszuhalten.

Simon Pearce, Jahrgang 81, Schauspieler und Comedian, drehte die Situation und ließ all die Rücksichtslosigkeiten, das Kleingeistige und die Beleidigungen, die ihm und seiner Familie widerfuhren, für sich arbeiten. Er sammelte sie, woraus ein furchtbar komischer und oft haarsträubender Fundus entstand, aus denen ein Buch und mehrere Bühnenprogramme hervorgingen. Und da ist doch auch was Neues im Gange! Wir sind jedenfalls hoch erfreut, dass sich der zum „Münchner Original“ geadelte Pearce auf unsere Einladung hin aufmachte, um den Preußen mal einen Besuch abzustatten.

Playlist zur Sendung
Eagles - Hotel California
Youssou N’Dour - Immigrès
The Offspring - Self Esteem
KRS-ONE - Sound of da Police
Gang Starr - Moment of Truth
Van Morrison - Brown Eyed Girl
Bob Marley - Three Little Birds
Barry McGuire - Eve of Destruction

| Diese Podcast-Episode steht unter der Creative Commons Lizenz CC BY-NC-ND 4.0.

Max Gruber aka Drangsal
radioeins/Mereym Celik

Max Gruber aka Drangsal

Max Gruber aka Drangsal, 29, Sänger, Komponist, Multiinstrumentalist und Autor
„Von Beginn an fiel es mir schwer, so zu tun, als wäre meine Familie normal.“ In diesem Satz werden sich voraussichtlich viele von Ihnen wiederfinden - wer hält seine Familie schon für normal, aber gut: einen Iro schneidet sich nicht jeder Vater, nicht jeder springt durchs Osterfeuer, nicht jeder wollte ursprünglich Künstler werden. Sein Sohn, unser heutiger Gast, wurde es. Künstler. Aus dem Pfälzer Max Gruber wurde Drangsal, ein gleichermaßen erfolgreicher wie ungewöhnlicher Komponist, Autor und Sänger. Schon als Kind von Musik besessen, später kam noch die Sprache dazu. Und der Wahnsinn, jedenfalls klopfte er an, flirtete und ließ sich lange immer nur temporär vertreiben. Wie behält man in solchen Zeiten den Kopf über Wasser? Und wie, lieber Max, wir man eigentlich ein netter Mensch? Playlist: Guano Apes - No Speech // The Smiths - Rubber Ring // Does it offend you, yeah? - We are Rockstars // Flint - Flint // Drangsal - Escape Fantasy // The Residents - Perfect Love // 1000 Robota - Wir bauen eine neue Stadt // The Savage Young Taterbug - Exploding Blues // The Fall - Hit the North. Diese Podcast-Episode steht unter der Creative Commons Lizenz CC BY-NC-ND 4.0.

Melika Foroutan © radioeins
radioeins

Melika Foroutan

Eigentlich ging die Berufsausbildung unseres heutigen Gastes gleich schon mit einem Preis los, es folgte der Grimme Preis, eine Bambi-Nominierung, der Hessische Film- und Kinopreis und, und, und. Mellika Foroutan arbeitet aber auch gern als Schauspielerin. Man sieht sie nicht allzu häufig in Komödien, was sie selbst wahrscheinlich am allermeisten bedauert. Aber letztlich profitieren wir als Zuschauerinnen und Zuschauer davon, dass die 45-Jährige mit ihrer wiedererkennbaren und doch wandelbaren Art so viele andere Rollen verkörpert: Charaktere, die fies sind und brutal, eigensinnig, verbohrt, leidend, lieb oder leuchtend. Ob als Kommissarin im "KDD" Kriminaldauerdienst oder in Wim Wenders "Palermo Shooting", Frank Schätzings "Die dunkle Seite" oder aktuell in der sechsteiligen Serie "Die Kaiserin". Melika Foroutan kam in Teheran als Tochter einer Deutschen und eines Iraners zur Welt, wuchs im beschaulichen Boppard am Rhein auf und lebt seit langem mit ihrer Familie in Berlin. "Melika" - die Königin, stimmt doch, oder? | Playlist: Taxi/Stephan Eicher - Campari Soda // Terence Trent D'Arby - Dance little Sister // Georges Moustaki - Le Métèque // A Tribe called Quest - I left my wallet in El Segundo // Ali Azimi – Prelude // Van Morrison - Fair Play // Taylor Swift – Style // Sampa the Great – Final Form | Diese Podcast-Episode steht unter der Creative Commons Lizenz CC BY-NC-ND 4.0.

Markus Feldenkirchen in der Hörbar Rust
radioeins / Celik

Markus Feldenkirchen

Eine phantastische Jugend habe er verbracht, sagte er mal, in Heiligenhaus im Bergischen Land in Nordrhein-Westfalen. Und vielleicht ist so eine phantastische Jugend mit Hobbys, Natur und Überschaubarkeit schon die halbe Miete, um so - mutmaßlich - klar und selbstbewusst durchs Leben zu gehen wie Markus Feldenkirchen, Autor, Journalist und Moderator. Oh, und Kolumnist bei Radio Eins. Dieses Radio-Machen stand damals schon durchaus auf seinem Plan für die Zukunft, doch nach dem Studium in Bonn und NY und der Journalistenschule in München bog der 47jährige erstmal ab Richtung Print. Wir kennen nicht alle guten Journalistinnen und Journalisten beim Namen, aber dieses „Feldenkirchen“ prägte sich spätestens 2017 bei vielen ein, da erschien sein Buch „Die Schulz-Story“ über die letzten 5 Monate Wahlkampf des Politikers Martin Schulz. Just bekam Markus Feldenkirchen den Deutschen Fernsehpreis für sein Format „Konfrontation“. Dafür auch von unserer Seite herzlichen Glückwunsch. | Diese Podcast-Episode steht unter der Creative Commons Lizenz CC BY-NC-ND 4.0.

Domitila Barros. (Bild: radioeins/Meryem Celik)
radioeins/Meryem Celik

Domitila Barros

Klassischer Film-Plot: kluges, hübsches Mädchen wächst in größter Armut in einer brasilianischen Favela auf, erkämpft sich durch Bildung eine Chance, wird erfolgreich und schließlich von einem Mann erwählt und, puh, Glück gehabt, geheiratet. So jedenfalls sahen Märchen früher aus. Allerdings ist dies auch die Geschichte unseres heutigen Gastes, gut, das mit der Hochzeit dürfen wir streichen. Domitila Barros wuchs genau dort auf, in Recife, zwischen Müllbergen und Straßenkindern. Ihre Chance hieß nicht Ehe, sondern Uni. Sie studierte, bekam ein Stipendium für Berlin, studierte gleich noch mal, gründete ein Unternehmen, berät heute Firmen in puncto Nachhaltigkeit, Ökologie und Sozialverträglichkeit und ist, hupps, fast hätten wir es vergessen, die amtierende Miss Germany. Moment, wir checken das kurz noch mal, kann das alles wirklich sein? Ja. Domitila Barros, 37, Miss Germany und jetzt zu Gast in der Hörbar Rust. | Playlist: Drake - Jungle / Nico - Diese Welt braucht Liebe / Konstantin Wecker - Sag Nein / Welshly Arms - Legendary / Rihanna - You needed me / JP Cooper - We were raised under grey skies / Domitila & Teeyno - Girls with those Curls Remix / Amanda - Meine Frau

| Diese Podcast-Episode steht unter der Creative Commons Lizenz CC BY-NC-ND 4.0.

Judith Holofernes
radioeins/Schuster

Judith Holofernes

Und was willst du mal werden? Komische Frage, ich werde natürlich Influencerin. In diversen Wohnzimmern und Küchen der Welt wird dieser Satz schon gefallen sein oder fallen, tja, so ist es wohl, aber immer noch ziemlich weit oben im Ranking der Berufswünsche steht: Popstar. Es muss doch wirklich ein Traum sein, in den schönsten Städten auf den größten Bühnen zu stehen und zu performen, Platten zu verkaufen, Foto-Sessions abzuhalten, frische Kekse im Backstage, kühler Lachs in der Hotelsuite. Vodka, Limousinen, Autogramme. Tourbus, Macht und Geld, ein paar Groupies oder - das ist ja noch romantischer: Kinder, eigene Kinder immer dabei. Das sind sie doch, die Träume anderer Leute. Genau so jedenfalls betitelt Judith Holofernes ihr neues Buch, eine sehr besondere Autobiografie, in der die 45jährige ihr Leben als Sängerin und Songwriterin von „Wir sind Helden“ beschreibt, einer der erfolgreichsten Bands des Landes. Und sie erzählt uns von der Zeit danach. Von damals und heute, von Euphorie und Licht, von Angst, und Schwere und allem, was dazwischen liegt. Uns hat sie zudem noch die Musik ihres Lebens mitgebracht.

| Diese Podcast-Episode steht unter der Creative Commons Lizenz CC BY-NC-ND 4.0.

Ariana Baborie © radioeins
radioeins

Ariana Baborie

Na - was haben die folgenden Kombis gemeinsam? Gemischtes Hack, Max und Moritz, Tim und Struppi, Ernie und Bert, Sang- und Klanglos, Fix und Foxi, Fest und Flauschig. Richtig. Gemischt ist da gar nichts, die Hosts sind männlich und die Aufzählung ist längst nicht komplett. Umso erstaunlicher daher, als 2016 der Podcast "Herrengedeck" losging und ziemlich schnell höchst erfolgreich durch die Decke schoss, schließlich wurde er von zwei Frauen moderiert. Laura Larsson und Ariana Baborie.

Frau Baborie ist gebürtige Berlinerin, 34 Jahre alt, und vielseitig begabt. Der Branchendienst dwdl tituliert sie ohne mit der Wimper zu zucken als Top-Größe der Podcast-Szene. Obwohl oder weil Ariana Baborie eine anständige Ausbildung als Werbetexterin absolvierte, war sie lange Radio- und Fernsehmoderatorin und arbeitet heute als Comedienne. Das kann ja heiter werden.

Playlist: Paul McCartney - Hope of Deliverance // Lucilectric - Mädchen // Backstreet Boys - Quit playing games with my heart // Queen - Somebody to Love // Aaliyah mit „Are you that somebody? // Mariah Carey - Through the rain // Michael Jackson - Man in the mirror // Elton John - Are you ready for Love? | Diese Podcast-Episode steht unter der Creative Commons Lizenz CC BY-NC-ND 4.0.

Julia Gámez Martin von Suchtpotential © radioeins/Saupe
© radioeins/Saupe

Julia Gámez Martin

Sie hat eine hervorragende Stimme, Temperament, ist klug, schnell und dazu noch ziemlich attraktiv. Keine Frage - was die Soft- und Hardware betrifft, könnte die gebürtige Berlinerin Julia Gamez Martin wahrscheinlich eine ganz andere Art von Karriere machen. Wenn sie denn wollte. Im Schlagergenre beispielsweise. Aber dort wäre sie der Piranha im Koi-Becken, denn windschnittig und gefällig sind ihre Songs und Gedanken weißgott nicht.
Daher ist es gut, wie es ist: Julia Gamez Martin ist seit fast 10 Jahren die eine Hälfte des höchst erfolgreichen Duos „Suchtpotential“, das sich als Hybrid aus Musik-Act und Comedy sieht und seit seinem Bestehen jährlich einen Preis absahnt. okay, 2019 gab’s mal keinen, dafür dann 2020 gleich zwei. Ihre Texte und Sketche schonen nichts und niemanden, sie blamieren und provozieren - im Hinblick auf potentielle Shitstorms und Wokeness eine heikle Angelegenheit und dadurch ziemlich mutig, aber anders kann der gesellschaftliche Diskurs wohl nicht überleben.

Playlist
The Cranberries - Zombie
Duo Dinamico - Resistiré
Julia Gámez Martin - Fieber (live)
Tic Tac Toe - Leck mich am A, B, Zeh...
Rocky Horror Picture Show - The Time Warp
Julia Gámez Martin - Westerland (Blues)
Suchtpotenzial - Genauso Scheisse
Erobique - Urlaub in Italien (live)

Fritz Karl © imago images/Future Image
imago images/Future Image

Fritz Karl (Wiederholung vom 30.11.2011)

Der kleine Fritz kommt im österreichischen Gmunden zur Welt. Seine Eltern betreiben einen Gasthof, also ist es "Omama", die mit dem Buben zur Aufnahmeprüfung für die Wiener Sängerknaben fährt. Er wird prompt angenommen, bleibt vier Jahre, erlebt Erfolge, aber auch extremen Drill. Er bricht aus, besucht mit 17 das Max-Reinhardt-Seminar, um sich zum Schauspieler ausbilden zu lassen, wechselt dann aber auf verschiedene Wiener Theaterbühnen, tourt um die Welt und geht schließlich fünf Jahre lang ans Theater in der Josefstadt. 1995 bekommt Fritz Karl für seine Rolle in "Höhenangst" den Max-Ophüls-Preis. Der Schauspieler scheint das Glück zu haben, sich seine Rollen aussuchen zu können. Heuer gehört er zu den bekanntesten und beliebtesten Schauspielern Österreichs und Deutschlands. Fritz Karl ist siebenfacher Vater und leidenschaftlicher Fliegenfischer und wir sind freuen uns seinen Geschichten und der Musik seines Lebens lauschen zu dürfen. | Playlist: Chet Baker - Alone Together // Bonnie Prince Billy - Master and Everyone // Connor Oberst - Lenders in the Temple // Blood Sweat & Tears - Lucretia Mac Evil // Wolfgang Ambros - Es lebe der Zentralfriedhof // Elvis Costello - I want you // Lou Reed & John Cale - Small Town // Georges Bizet - Carmen/Habanera Arie | Diese Podcast-Episode steht unter der Creative Commons Lizenz CC BY-NC-ND 4.0.

Adele Neuhauser in der Hörbar Rust
radioeins

Hörbar Rust mit Adele Neuhauser (Wiederholung vom 24.9.2017)

„Volksschauspielerin“ sei ein Begriff, der auf sie zutreffe, findet Adele Neuhauser. Spätestens seit sie an der Seite von Harald Krassnitzer die Bibi Fellner im Wiener Tatort spielt, gilt Neuhauser als eine der interessantesten Schauspielerinnen im deutschsprachigen Raum. Adele, Tochter einer österreichischen Mutter und eines griechischen Vaters, kommt in Athen zur Welt. Die Eltern ziehen mit den Kindern nach Wien und trennen sich schließlich. Das Mädchen hadert mit dem Leben, unternimmt zahlreiche Selbstmordversuche und weiß im Nachhinein selbst nicht, ob es wirklich sterben wollte. Eher nicht. Aber die große Schwere löst sich erst auf, als sie selbst Mutter wird. Adele Neuhauser reüssiert auf zahlreichen Theaterbühnen, bekommt erste Rollen für’s Kino und Fernsehen und darf spät, aber dafür umso überzeugender 2005 ihren Durchbruch in der höchst erfolgreichen österreichischen Serie „4 Frauen und ein Todesfall“ feiern. Inzwischen hat sie sich längst etabliert, ein komisches Wort für jemanden, der sich immer neu ausprobieren will. Dann anders: inzwischen wird sie regelmäßig zur beliebtesten Schauspielerin Österreichs gewählt. Nun geht Adele Neuhauser in eine besondere Offensive: mit ihrer Autobiografie, in der all das Leiden, Scheitern, aber auch die Freude und der Humor dieser Frau zum Ausdruck kommen. Wir freuen uns jedenfalls ein Loch in den Bauch, dass sie zu Gast in der Hörbar ist. | Playlist: Edmundo Ros - The Happy Bird // Fred Astaire - Cheek to cheek // Billie Holliday - Lover Man // Jimi Hendrix - Purple Haze // Al Jarreau - I do // The Kinks - Louie Louie // Pero Pero - Tongue // Cheo Feliciano & Santana - El Raton // Antonio Carlos Jobim - One Note Samba | Diese Podcast-Episode steht unter der Creative Commons Lizenz CC BY-NC-ND 4.0.

Afrob in der Hörbar Rust
Celik

Robert Zemichiel aka Afrob (Wdh. vom 16.02.2020)

Ein Stuttgarter Junge, ganz klar, auch wenn er in Italien zur Welt kam und jetzt seit 7 Jahren in Hamburg lebt. Nein, aber in Stuttgart bekam der Junge mit der dunkleren Hautfarbe endlich sein eigenes Immunsystem, in dem Moment nämlich, als Hip Hop in sein Leben trat. Endlich ließ sich alles besser einordnen, endlich entdeckte er neben Fußball noch andere Skills. Afrob wurde Rapper. Erst sogenannter Feature-Artist für die Massiven Töne oder Freundeskreis, bald aber in eigener Mission, solo, mit eigenen Feature-Artists wie z.B. Ferris MC, Gentleman oder Samy de Luxe,mit dem ihn - neben gemeinsamen musikalischen Projekten - auch eine Freundschaft verbindet. Hip Hop ist keine Konstante, eher ein Gefäß, in dem sich verschiedene Sub-Genres aufhalten, von supersmart bis „isch fick deine Mutta“. Is eben so. Wir freuen uns jedenfalls, dass Afrob zu Gast ist und wir ein bißchen durch sein Leben schlendern dürfen. | Diese Podcast-Episode steht unter der Creative Commons Lizenz CC BY-NC-ND 4.0.

Carolin Kebekus (l) zu Gast bei Bettina Rust © radioeins/Klippel
radioeins/Klippel

Carolin Kebekus (Wiederholung vom 12.02.2017)

Die Vollblut-Kölnerin, die eher versehentlich in Bergisch Gladbach geboren wurde, sang einst klar und brav im Kirchenchor. Aber das ist lange her. 1999 beginnt sie ein Praktikum bei "Freitag Nacht News". Co-Produzent Hugo Egon Balder erkennt und fördert schnell das komödiantische Talent des jungen Mädchens. Kebekus nimmt Schauspielunterricht, steht bald vor der Kamera und brilliert in Sketchen und Parodien. Sie wird festes Mitglied bei "Was guckst Du" von Kaya Yanar, absolviert zahlreiche Gastauftritte als Comedienne und startet 2011 ihr Programm "Pussy Terror", so auch der Titel ihrer eigenen Fernseh-Show. Die hübsche Frau ist eine Wölfin im Schafspelz, sie parodiert Heilge wie Helene Fischer, Scheinheilige wie Frauke Petry, sie legt sich gleich direkt mit der Kirche an oder, noch blasphemischer, persifliert die letzte First Lady im Weißen Haus. Vier Comedypreise und zahlreiche andere Auszeichnungen und Nominierungen hat das lustige Frollein bereits im Sack und ein Ende ist nicht in Sicht. | Playlist: Carpenters - Close to you // Guns’n Roses - Guns’n Roses // Brings - Rään // Adele - Hello // Beyoncé - Daddy Lessons // Max Mutzke - So viel mehr // Jain - Makeba // U2 with Mary J. Blige - One | Diese Podcast-Episode steht unter der Creative Commons Lizenz CC BY-NC-ND 4.0.

Pari Roehi © radioeins
radioeins

Pari Roehi (Wiederholung vom 29.01.2017)

Fünf Sprachen spricht die junge Frau fließend und mit Farsi geht’s los, denn Parham – kurz PAR kommt im Iran zur Welt - und zwar als Junge. Das Kind liebt den Schminktisch seiner Mutter und trägt gerne Kleider, aber bald ist dafür keine Zeit mehr, denn die Mutter schnappt ihre Kinder und flüchtet vor der unglücklichen Ehe und dem fundamentalistischen Regime ihrer Heimat in die Niederlande. Notunterkünfte, Flüchtlingsheime, nach 4 Jahren eine Wohnung. Der Junge Par, der doch eigentlich ein Mädchen ist, wird in der Schule gehänselt. Das Nachtleben und die Drogen machen es nicht besser. Und dann die Erlösung: eine Hormontherapie, mit 19 endlich die geschlechtsangleichende Operation. Wer Pari heute kennenlernt, verliebt sich in eine bildschöne Frau, die Geist und Humor besitzt und ihre bislang noch kurze, aber intensive Lebensgeschichte aufschrieb, um anderen Menschen in vergleichbaren Situationen zu helfen. Pari ist ein temperamentvolles Gewitter und wir freuen uns auf spannende Geschichten mit Blitz und Donner in der Hörbar Rust. | Diese Podcast-Episode steht unter der Creative Commons Lizenz CC BY-NC-ND 4.0.

Bettina Rust und Barrie Kosky © Celik
Celik

Barrie Kosky (Wiederholung vom 03. Juni 2018)

Als Barrie mit sieben Jahren zum ersten Mal Puccinis "Madame Butterfly" hört, passiert etwas mit ihm. Stundenlang spielt der Junge Klavier oder schnappt sich die chinesischen Ess-Stäbchen, um in seinem Zimmer im australischen Melbourne große Phantasie-Orchester zu dirigieren. Noch in der Schule inszeniert er sein erstes Theaterstück. Mit zwölf begleitet Barrie Kosky seine Eltern auf einer Reise in die DDR und verbringt einen Abend in der Komischen Oper Berlin, deren Intendant er bis Juli 2022 ist. Dazwischen liegen zahlreiche Stationen. Los ging es 1990 mit einer eigenen Theater Company, er geht ans Wiener Schauspielhaus, an die Berliner, dann an die Wiener Staatsoper. 2006 inszeniert er in Essen Wagners Fliegenden Holländer, überhaupt lässt ausgerechnet Wagner ihn nicht los, seine Inszenierung der "Meistersinger von Nürnberg" bei den Bayreuther Festspielen im letzten Jahr wurde bejubelt. Alle wollen Barrie - vielleicht auch, weil das "Schwule Jüdische Känguru" - wie er sich selbst beschreibt - auf die Unterscheidung zwischen U und E in der Klassischen Musik pfeift. Nach zehn Jahren Intendanz gibt Barrie Kosky nun sein Amt ab an die Doppelspitze von Susanne Moser und Philip Bröking. Er bleibt der Komischen Oper aber als Hausregisseur erhalten. Ein Glück! | Playlist: Nina Simone - I put a Spell on you // Sarah Vaughn - The Man I Love // Barbra Streisand - Yentl - "Papa can you hear me" // Carmen McRae - Love for Sale // Richard Wagner/Tristan und Isolde - Der Liebestod // Judy Garland - The Men that got away // Umm Kulthumm - Enta omry // Gustav Mahler - Das Lied von der Erde | Diese Podcast-Episode steht unter der Creative Commons Lizenz CC BY-NC-ND 4.0.

Robert Habeck, Bundesvorsitzender "Bündnis 90/ Die Grünen" (Hier zu Gast bei Anne Will in der ARD im Mai 2020)
imago images/Jürgen Heinrich

Robert Habeck (Wiederholung vom 15.04.2018)

Damals Bundesvorsitzender B90/Die Grünen, heute stellvertretender Bundeskanzler sowie Bundesminister für Wirtschaft und Klimaschutz.

Die HÖRBAR RUST geht in die Sommerpause und kommt am 28. Augist im Rahmen des radioeins-Parkfestes am Gleisdreieck zurück. Wem das alles zu lange dauert, der kann sich zahlreiche Episoden noch einmal - oder erstmalig - anhören, zum Beispiel mit Christian Ulmen, Jan Delay, Guido María Kretschmer, Senta Berger, Lars Eidinger, Louisa Neubauer, Campino, Samira El Ouassil uva.

Jan Georg Schütte © imago images/Future Image
imago images/Future Image

Jan Georg Schütte

Stellen Sie sich vor, sie wären Regisseurin oder Regisseur und die interessantesten Akteurinnen und Akteure würden sich darum reißen, mit Ihnen zu arbeiten. Von Senta Berger über Charly Hübner, Claudia Michelsen, Martin Brambach, Mario Adorf, Christine Schorn, Anke Engelke, Nina Kunzendorf - um nur ein paar zu nennen. Seine Filme sind der Hammer und seine Serien super erfolgreich, sein Name lautet: Jan Georg Schütte, eigentlich selbst Schauspieler. Die meisten von Ihnen werden ihn schon gesehen haben. Die Typen, die er verkörpert, vergisst man auch nicht so schnell. Schüttes Drehbücher jedenfalls passen auf einen Bierdeckel, das ist wirklich wahr: Drehbücher im klassischen Sinne existieren nicht, der 59jährige Oldenburger leiht seinen Darstellerinnen ein paar Eckdaten, einen flexiblen Rahmen für ihre Figuren und überlässt sie dann sich selbst. Das funktioniert unglaublich gut, ob bei "Altersglühen", "Wellness für Paare" oder den Serien "Das Begräbnis" und "Kranitz". Die Branche feiert ihn, auch wenn ein paar Leute knurren. Wer das ist und warum, auch darüber werden wir mal sprechen. | Playlist: David Dundas - Jeans On // The Beatles - Michelle // Neil Young - Out on the Weekend // Simon & Garfunkel - Homeward Bound // Iggy Pop & Goran Bregovic - In the Death Car (Arizona Dream OST) // Elvis - Love me Tender // Les Choristes - Vois sur ton chemin (Die Kinder des Monsieur Mathieu OST) // Leonard Cohen - Take this Waltz | Diese Podcast-Episode steht unter der Creative Commons Lizenz CC BY-NC-ND 4.0.

Pinar Atalay © radioeins/Meryem Celik
radioeins/Meryem Celik

Pinar Atalay

Vielleicht gehören auch Sie zu den Menschen, die ihren eigentlichen Bedarf an Nachrichten und aktuellen Informationen momentan künstlich kleiner halten als sonst. Die gesellschaftliche und politische Lage war sicherlich selten so angespannt, wie zurzeit, verständlich also, wenn man sich ein bisschen Abstand wünscht. Ein frommer Wunsch für die Journalistin und Moderatorin Pinar Atalay, die sich all dem stellen muss, täglich, von der Klimakatastrophe über den aktuellen pandemischen Stand bis hin zur Androhung eines dritten Weltkrieges. Im August 2021 wechselte sie als Moderatorin der Tagesthemen zu RTL, um dort die neue Informations- und Nachrichtenschiene zu stützen. Die 44jährige, die gebürtig aus Lemgo stammt, hat sich dort gut eingegroovt. Heute ist Pinar Atalay zur Abwechslung aber mal nicht die Befragerin sondern eher: die Befragte. | Playlist: Casper - Alles war schön und nichts tat weh // Sezen Aksu - Sinanay // Die Fantastischen Vier - Der Picknicker // Janis Joplin - Piece of my Heart // Prince - Purple Rain // The XX - Crystalized // Araf - Mor v Ötesi // Foo Fighters - The Pretender | Diese Podcast-Episode steht unter der Creative Commons Lizenz CC BY-NC-ND 4.0.

Jochen Distelmeyer © Meryem Celik
Meryem Celik

Jochen Distelmeyer

| Diese Podcast-Episode steht unter der Creative Commons Lizenz CC BY-NC-ND 4.0.

Bettina Rust zusammen mit Gerburg Jahnke © radioeins/Meryem Celik
radioeins/Meryem Celik

Gerburg Jahnke

"Der Spiegel" sagt, sie sei die "First Lady" des Kabaretts. Das kann man so übersetzen, dass sie wirklich die erste war - oder zumindest eine der ersten. Oder man nimmt dieses "First Lady" als Hierarchie-Gedöns, und auch dann stimmt es, denn unter den deutschen Unterhaltungs- und Humorfacharbeiterinnen und -facharbeitern werden die meisten Gerburg Jahnke größte Hochachtung entgegenbringen und tiefsten Respekt zollen. Was ein bisschen so klingen könnte, als wäre es inzwischen still um sie geworden, als würde diese lustige, laute und ungewöhnliche Frau ihre Gedanken, Beobachtungen und Worte nicht mehr auf den Bühnen des Landes unter die Leute bringen. Tut die gebürtige Oberhausener aber. Längst nicht mehr als Teil des Duos "Missfits", aber immer noch gerne im Kreise anderer Kabarettistinnen. | Diese Podcast-Episode steht unter der Creative Commons Lizenz CC BY-NC-ND 4.0.

Podcast Hörbar Rust
radioeins

Martin Rütter

So wie Menschen in Liebesbeziehungen durchaus komische Stimmen und Namen füreinander entwickeln - sie nennen sich Pupsi, Bärchen und Pummelchen - so oder ähnlich verhält es sich in der Beziehung zwischen Hunden und Menschen. Falls Sie einen besitzen: bei Ihnen ist das natürlich anders. Aber ansonsten fallen gerne Sätze, wie "Ja, wer kommt denn da?" oder "Du kleine süsse Maus".

Der gebürtige Duisburger Martin Rütter weiß das. So wie er eigentlich alles weiß, was jemals zwischen Hunden und Menschen verhandelt werden sollte. Erziehung, Futter, Fell, Welpenschule, Sofa - die ganze Palette. Lange schon moderiert Rütter seine eigenen Sendungen, schreibt Bestseller und bestreitet Bühnenprogramme, die extrem erfolgreich laufen. Und das, obwohl oder weil der 51-Jährige seinen Besucherinnen und Besuchern auf lustige aber direkte Weise klarmacht: Nicht dein Hund macht hier was falsch, Buddy. Das Problem liegt meistens bei Dir selbst.

| Diese Podcast-Episode steht unter der Creative Commons Lizenz CC BY-NC-ND 4.0.

Jean-Remy von Matt © radioeins/Meryem Celik
radioeins/Meryem Celik

Jean-Remy von Matt

Diese Neunziger! Gerade auch im Rückblick lässt sich sagen: Was für eine verschwenderische Zeit. Alles boomte, feierte, schwirrte und kaum jemand sorgte sich. Als Supermodel unter den Branchen galt die Werbung. Die mit den meisten Preisen ausgezeichnete Agentur hieß "Jung von Matt", sie hatten die interessantesten Kunden und kreierten die spektakulärsten Kampagnen, Sixt, Ebay, Geiz ist geil, 3-2-1-meins, Wer hat’s erfunden? Die Schweizer haben’s erfunden und damit sind wir bei einem der beiden Gründer, Jean-Remy von Matt, einer der erfolgreichsten Werber des Landes. Inzwischen tut er das, was auch andere Werber vor ihm taten: ob nun Rene Magritte oder Andy Warhol: sie wandten sich vom klassischen Marketing ab und wandten sich der Kunst zu. Der 69-Jährige entwirft Objekte und Installationen, wie zum Beispiel eine Uhr, auf der noch die Zeit zu sehen ist, die einem bleibt. Also: let’s get back in Time! | Diese Podcast-Episode steht unter der Creative Commons Lizenz CC BY-NC-ND 4.0.

Hendrik Bolz aka Testo © Meryem Celik
Meryem Celik

Hendrik Bolz aka Testo

Wenn jemand mit gerade erst 33 Jahren seine Lebensgeschichte aufschreibt, dann dürfte in den meisten Fällen klar sein: okay, da ist offenbar ordentlich was passiert. Wenn diesem Buch aber der Text vorangestellt wird, man könne die nun folgende Geschichte nur schwer erzählen, ohne den Rassismus, den Antisemitismus, die Misogynie, die Homophobie und die Gewalt sprachlich zu reproduzieren, dann weiß die Leserin und der Leser: hier kommt Stoff, auf den man sich einlassen muss. Das stimmt. Der Rapper Testo hat unter seinem bürgerlichen Namen Hendrik Bolz die Geschichte seiner Kindheit und Jugend veröffentlicht, „Nullerjahre“ wurde sofort ein SPIEGEL-Bestseller. Selten, vielleicht noch nie wurde das Heranwachsen junger Männer im Osten der Republik kurz nach dem Mauerfall derart realistisch und drastisch nachgezeichnet. Ach wäre es doch Fiktion, aber den Zahn wird uns der gebürtige Leipziger Bolz, der in Stralsund aufwuchs, leider ziehen müssen. | Diese Podcast-Episode steht unter der Creative Commons Lizenz CC BY-NC-ND 4.0.

Podcast Hörbar Rust
radioeins

Sabine Rückert

| Diese Podcast-Episode steht unter der Creative Commons Lizenz CC BY-NC-ND 4.0.

Podcast Hörbar Rust
radioeins

Guido Maria Kretschmer

Hätte man unserem damals neugeborenen Gast unauffällig einen Fahrtenschreiber implantieren können und würde man die dann vorliegenden Ergebnisse, all die Tage, Monate und Jahre, all die Stationen, Erfolge und Begegnungen als Grundlage für ein Drehbuch nehmen, nein, kein seriöses Studio nähme es an, um es zu verfilmen. Nett, sehr schön, würde es heißen, aber das glaubt niemand. Oder Ja, unterhaltsam, aber unrealistisch. Wie soll denn ein einziger Mensch gleichzeitig so viel Liebe und so viel Erfolg abbekommen. Nun, Guido Maria Kretschmer weiß es besser. Diese Mischung gibt es, er lebt sie, selbst die nicht unkritische ZEIT nannte ihn mal den sympathischsten Menschen Deutschlands. Der 56jährige Designer und Moderator weiß sehr wohl um sein Glück. Er weiß aber zudem, dass er immer auch sehr fleißig war. Und mutig. Sagt der mit vier Geschwistern in Münster aufgewachsene Kretschmer von sich selbst. Na mal schauen, die kleinen und großen Geschichten kann er uns ja in der Hörbar selbst erzählen. Playlist zur Sendung: Eurythmics - Sweet Dreams // Simon & Garfunkel - The Sound of Silence // Bay City Rollers - Bye Bye Baby // Christina Aguilera - Beautiful // Cher - Strong Enough // Reinhard Mey - Gute Nacht Freunde // Lady Gaga & Bradley Cooper - Shallow | Diese Podcast-Episode steht unter der Creative Commons Lizenz CC BY-NC-ND 4.0.