Album der Woche

CD der Woche

Jetzt Nachhören!

Auch im Download-Zeitalter ist das "Album" das ultimative künstlerische Statement eines Musikers oder Band. Hier zeigt sich die ganze kreative Bandbreite, wird experimentiert und nichts aus dem Zusammenhang gerissen. Jede Woche wählt die Musikredaktion von radioeins aus der Fülle der Veröffentlichungen ein Album der Woche...

14.06.2021
Rubrik telefonverlosung

Album der Woche

Under Darkening Skies von Monolink

Under Darkening Skies von Monolink
Embassy of Music (Tonpool)

Monolink ist das Pseudonym des Wahlberliner Musikers Steffen Linck, der mit "Under Darkening Skies" sein zweites Album veröffentlicht und auf dem vereint er die Sensibilität eines Singer-Songwriters mit den treibenden Beats elektronischer Clubmusik. [mehr]

07.06.2021
Rubrik telefonverlosung

Album der Woche

Wild-Haired von Telquist

vorgestellt von Claudia Gerth

Wild-Haired von Telquist
Blickpunkt Pop (Warner)

Musik zwischen Hip Hop und Shoegaze gibt’s nicht? Gibt’s Doch: Das neue Album von TELQUIST ist samplebasierter Indiepop. Klug, interessant und chillig zugleich. [mehr]

31.05.2021
Rubrik telefonverlosung

Album der Woche

Wir rufen dich, Galaktika von Dota

Wir rufen dich, Galaktika von Dota © Kleingeldprinzessin/Broken Silence
Kleingeldprinzessin/Broken Silence

Die Berliner Band DOTA um die Musikerin Dota Kehr veröffentlicht das neue Album "Wir rufen Dich Galaktika" und die Songs darauf stellen ein ganz ausgewogenes Maß an Hoffnung und Ausweglosigkeit dar, sagt die Berlinerin. [mehr]

24.05.2021
Rubrik telefonverlosung

Album der Woche

Delta Kream von The Black Keys

Delta Kream von The Black Keys
Nonesuch

20 Jahre - zehn Alben: Zu ihrem 20jährigen Bandjubiläum beschenken sich The Black Keys selbst, und zwar mit einem Coveralbum. Das heißt „Delta Kream“ und enthält ausschließlich Coverversionen alter Mississippi Hill Country Blues-Songs. [mehr]

17.05.2021
Rubrik telefonverlosung

Album der Woche

Daddy's Home von St. Vincent

Daddy's Home von St. Vincent
Caroline

Bisher seien ihre Alben "konstruktivistische" Kunstwerke gewesen, bei denen jede Note und jedes Wort absichtlich mit akribischer Präzision platziert wurden, behauptet Annie Clark alias St. Vincent. Dagegen wirkt ihr neues Album "Daddy's Home" direkt Laissez-faire. So, als wären die Songs ein spielerischer Ausflug in die Vergangenheit. In das New York Anfang der 1970er Jahre. Es war die Zeit, in der das berühmte "CBGb's" seine Türen öffnete und die Zeit, in der die glamouröse transgender Ikone Candy Darling für immer die Augen schloss. Ihr hat St. Vincent auf ... [mehr]