Drama - Till - Kampf um die Wahrheit

Till - Kampf um die Wahrheit
Till - Kampf um die Wahrheit | © Universal Pictures
Bewertung:

Das Bild hat die Welt verändert. Der 14jährige Schwarze Emmett Till aus Chicago wurde bei einem Ferienbesuch in Mississippi gefoltert und gelyncht, seine Leiche ins Wasser geworfen. Seine Mutter Mamie Till-Mobley bahrt den Jungen im offenen Sarg auf, die Fotos des furchtbar entstellten Kindes erschüttern Amerika und werden zu einem Fanal der Bürgerrechtsbewegung. Regisseurin Chinonye Chukwus bringt diese Geschichte mit großem Respekt auf die Leinwand, historisch genau und zugleich sehr emotional zeigt sie den ungeheueren Mut dieser Mutter, die ihre Trauer in Protest verwandelt. Die überragende Danielle Deadwyler zeichnet dabei kein schlichtes Heldinnen-Bild. Sie spielt eine ganz normale, zurückhaltende Frau, die in Chicago ein relativ unbehelligtes Leben führte, die hineinwächst in ihre neue Aufgabe, die öffentlich und im Gericht sprechen muss. Sie wird zu einer politischen Ikone, doch ihr Schmerz, auch das spielt Danielle Deadwyler in jedem Augenblick ergreifend, wird nie versiegen. Er hat ihr Leben, aber auch Amerika für immer verändert.

Kritiker: Knut Elstermann

Weitere Rezensionen:

RSS-Feed
  • Moritz Bleibtreu in "Caveman" © picture alliance/dpa/Constantin Film Verleih | Jürgen Olczyk
    picture alliance/dpa/Constantin Film Verleih | Jürgen Olczyk

    Komödie 

    Caveman

  • Till - Kampf um die Wahrheit
    Universal Pictures

    Drama 

    Till - Kampf um die Wahrheit

    Bewertung:
  • Close © Pandora Film
    Pandora Film

    Drama 

    Close

    Bewertung:
  • Das Hamlet Syndrom © Kundschafter Filmproduktion
    Kundschafter Filmproduktion

    Dokumentarfilm 

    Das Hamlet Syndrom

    Eine Theaterregisseurin und fünf junge Menschen mit sehr unterschiedlichen Lebenswegen aus der Ukraine proben gemeinsam eine moderne Fassung von Hamlet. Dieser faszinierende und sehr bewegende Dokumentarfilm zeigt die aufreibenden Proben, ist aber zugleich das Porträt einer ganzen Generation.

    Bewertung:
  • Tara © Volker Sattel
    Volker Sattel

    Dokumentarfilm 

    Tara

    Der kleine Fluss Tara fließt am Rande von Taranto an der italienischen Mittelmeerküste, einst galt die Gemeinde als eine „Perle“. Sein Wasser soll heilende, wenn nicht gar wundertätige Wirkung haben. Vom uralten Zauber ist heute nicht mehr viel übrig, denn ein nahegelegenes Stahlwerk zerstört die soziale Struktur der Stadt und das ökologische Gleichgewicht.

  • Babylon - Rausch der Ekstase © Paramount Pictures
    Paramount Pictures

    Komödie 

    Babylon – Rausch der Ekstase

    Für seine Filme „Whiplash“, „La La Land“ und „Aufbruch zum Mond“ wurde der junge Damian Chazalle als Regie-Wunderkind gefeiert. Das erzeugt natürlich Druck. Mit „Babylon – Rausch der Ekstase“ wollte er sich vermutlich selbst übertreffen und ist gründlich gescheitert.

  • Holy Spider © Alamode
    Alamode

    Drama 

    Holy Spider

    Bewertung:
  • Acht Berge
    DCM

    Drama 

    Acht Berge

    Bewertung: