Drama

Nico

Nico, eine Deutsch-Perserin, führt ein ganz normales Leben in Berlin, hängt gern mit ihrer Freundin ab und arbeitet hingebungsvoll in der mobilen Altenpflege. Das Weltvertrauen der rundum sympathischen jungen Frau wird durch einen rassistischen Überfall tief erschüttert.

Szene aus dem Film Nico. (Bild: © Darling Berlin / UCM.ONE)
Sara Fazilat als Nico | © © Darling Berlin / UCM.ONE

Die schwer Verletzte beginnt ein Karate-Training, übt für ihre Selbstverteidigung, entdeckt sich und ihre Körperlichkeit völlig neu. „Nico“ ist das ungeheuer intensive, zugleich ganz gelöst und fast dokumentarisch wirkende Filmprojekt dreier Frauen: das Regiedebüt von Eline Gehring, an der Kamera war Francy Fabritz, Produktion und Hauptdarstellerin: Sara Fazilat. Alle drei entwickelten das Drehbuch zusammen, ließen viel Raum für Improvisationen und die Arbeit mit Laien, was diesem ermutigendem, lebendigen Film über eine Selbstermächtigung unmittelbare Authentizität verleiht.

Sara Fazilat erhielt für ihr wunderbares, kraftvolles und feinfühliges Spiel in Saarbrücken hoch verdient die Auszeichnung als beste Nachwuchsschauspielerin.

Kritiker: Knut Elstermann

gelungen

Regie: Eline Gehring
Darsteller: Sara Fazilat, Javeh Asefdjah, Sara Klimoska
Erscheinungsjahr: 2022
Herkunftsland: Deutschland
Filmstart: Do 12.05.2022