Dokumentation - Elfriede Jelinek - die Sprache von der Leine lassen

Elfriede Jelinek - die Sprache von der Leine lassen © Karin Rochol
Elfriede Jelinek - die Sprache von der Leine lassen | © Karin Rochol
Bewertung:

Regisseurin Claudia Müller, die bereits sehenswerte Porträts über Jim Rakete und Annette Humpe gedreht hat, nähert sich der österreichischen Nobelpreisträgerin Elfriede Jelinek in einer gedankenreichen und anregenden Collage aus Dokumentarmaterial, Texten und persönlichen Aussagen an. Mit wunderbaren Sprecherinnen wie Stefanie Reinsperger, Maren Kroymann und Sandra Hüller.

Claudia Müller konnte mit der medienscheuen Autorin ein aktuelles, einfühlsames Interview führen. In ihrem Film werden die Inspirationen, die bestimmenden Themen, das furchtlose politische Engagement der Schriftstellerin deutlich, vor allem aber ihre Methode der entfesselten, zitierenden Sprache. Müller Dokumentarfilm wird so selbst zu einem Kunstwerk, das niemals didaktisch ist, aber überaus lehrreich, eine großartige Einführung in das Werk von Elfriede Jelinek.

Weitere Rezensionen:

RSS-Feed
  • Moritz Bleibtreu in "Caveman" © picture alliance/dpa/Constantin Film Verleih | Jürgen Olczyk
    picture alliance/dpa/Constantin Film Verleih | Jürgen Olczyk

    Komödie 

    Caveman

  • Till - Kampf um die Wahrheit
    Universal Pictures

    Drama 

    Till - Kampf um die Wahrheit

    Bewertung:
  • Close © Pandora Film
    Pandora Film

    Drama 

    Close

    Bewertung:
  • Das Hamlet Syndrom © Kundschafter Filmproduktion
    Kundschafter Filmproduktion

    Dokumentarfilm 

    Das Hamlet Syndrom

    Eine Theaterregisseurin und fünf junge Menschen mit sehr unterschiedlichen Lebenswegen aus der Ukraine proben gemeinsam eine moderne Fassung von Hamlet. Dieser faszinierende und sehr bewegende Dokumentarfilm zeigt die aufreibenden Proben, ist aber zugleich das Porträt einer ganzen Generation.

    Bewertung:
  • Tara © Volker Sattel
    Volker Sattel

    Dokumentarfilm 

    Tara

    Der kleine Fluss Tara fließt am Rande von Taranto an der italienischen Mittelmeerküste, einst galt die Gemeinde als eine „Perle“. Sein Wasser soll heilende, wenn nicht gar wundertätige Wirkung haben. Vom uralten Zauber ist heute nicht mehr viel übrig, denn ein nahegelegenes Stahlwerk zerstört die soziale Struktur der Stadt und das ökologische Gleichgewicht.

  • Babylon - Rausch der Ekstase © Paramount Pictures
    Paramount Pictures

    Komödie 

    Babylon – Rausch der Ekstase

    Für seine Filme „Whiplash“, „La La Land“ und „Aufbruch zum Mond“ wurde der junge Damian Chazalle als Regie-Wunderkind gefeiert. Das erzeugt natürlich Druck. Mit „Babylon – Rausch der Ekstase“ wollte er sich vermutlich selbst übertreffen und ist gründlich gescheitert.

  • Holy Spider © Alamode
    Alamode

    Drama 

    Holy Spider

    Bewertung:
  • Acht Berge
    DCM

    Drama 

    Acht Berge

    Bewertung: