Die radioeins Fjordbildung

Dag Solstad: T. Singer

gelesen von Torsten Altenhöner

Mit einer nahezu musikalischen Sprache erzählt Dag Solstad alltägliche Geschichten, in denen er existentielle Fragen aufwirft.

Dag Solstad: T. Singer © Dörlemann
Dag Solstad: T. Singer | © Dörlemann

So auch in seinem Roman „T. Singer“, in dem der Titelheld versucht, ein möglichst bedeutungsloses Leben zu führen. Gleich am Anfang des Romans wird eine Szene geschildert, die Singer zeitlebens verfolgt.

Dag Solstad
Dag Solstad | © Tom Sandberg


Dag Solstad: T. Singer, dt. v. Ina Kronenberger, Dörlemann, 280 Seiten, 22 Euro.