Sci-Fi

Little Joe – Glück ist ein Geschäft

Originaltitel: Little Joe

Emily Beecham in Little Joe - Glück ist ein Geschäft
Emily Beecham in Little Joe - Glück ist ein Geschäft | © Film Institut

Alice ist eine gewissenhafte Forscherin in einem Labor-Gewächshaus. Zu Hause kümmert sie sich liebevoll um ihren kleinen Sohn. Ihr Leben ist geordnet und ohne Aufregung, so perfekt durchgeplant wie die langen Versuchsreihen. Auf ihre botanische Schöpfung, eine wunderbar rot blühende Blume, ist Alice besonders stolz: Ihr Duft soll Menschen glücklich machen. Sie nennt das magische Gewächs nach ihrem Sohn „Little Joe“.

In ihrem ersten englischsprachigen Film erzählt die österreichische Regisseurin Jessica Hausner von einer Grenzüberschreitung. Alice nimmt die Pflanze, gewachsener Ausdruck unserer optimierungssüchtigen Zeit, des allgemeinen Glücksdiktats, mit nach Hause, was verheerende Folgen hat...

Leider kommt man recht schnell hinter den Plot, das Geheimnis ist schon bald keines mehr, der Film fällt zusammen wie eine welke Blume. Doch das hat auch sein Gutes: So kann man sich ganz ungestört auf die strenge, faszinierend-kühle, sehr elegante Gestaltung dieses Science-Fiction-Films und das feinfühlige, verhaltene Spiel von Emily Beecham konzentrieren. Sie wurde dafür in Cannes als beste Schauspielerin ausgezeichnet.

Kritiker: Knut Elstermann

annehmbar

Regie: Jessica Hausner
Darsteller: Emily Beecham, Ben Whishaw, Kerry Fox
Erscheinungsjahr: 2020
Herkunftsland: Österreich, Deutschland, Großbritannien