Drama/Historie

Macbeth

Originaltitel: The Tragedy of Macbeth

Shakespeares großes Drama ist schon mehrfach verfilmt worden. Regisseur Joel Coen hat, diesmal ohne seinen Bruder Ethan, aber mit seiner großartigen Frau Frances McDormand als Lady Macbeth eine eindrucksvolle Studio-Fassung in expressivem Schwarzweiß gedreht.

Frances McDormand und Denzel Washington in Macbeth © Apple/A24
Frances McDormand und Denzel Washington in Macbeth | © Apple/A24

Das fast quadratische Format erinnert an die Stummfilmzeit, ebenso die strengen, aufs Äußerste reduzierten Bilder, für die offensichtlich Fritz Lang und Friedrich Wilhelm Murnau Pate gestanden haben.

Mit einem überragenden Denzel Washington als Macbeth, der von der kalten Gattin zum Morden gedrängt wird und zugleich seinen inneren moralischen Kompass verliert, legt Coen den ewig gültigen Kern der Tragödie frei - den verbrecherischen Willen zur absoluten Macht, der alle zerstört und in den Wahn treibt. Das ist so eindeutig gegenwärtig, dass Joel Coen in seiner werkgetreuen Verfilmung auf oberflächliche Aktualisierungen verzichten kann.

"The Tragedy of Macbeth" läuft in den Kinos und ist ab 14. Januar 2022 auf Apple TV zu sehen.

Kritiker: Knut Elstermann

gelungen

Regie: Joel Coen
Darsteller: Denzel Washington, Frances McDormand, Alex Hassell
Erscheinungsjahr: 2021
Herkunftsland: USA