Ausstellung bis 02.03.20

Yalda Afsah

setzt sich in ihrer neuen Werkreihe mit dem Verhältnis von Mensch und Tier auseinander

Die Künstlerin Yalda Afsah befasst sich in dieser Werkreihe mit dem Verhältnis von Tier und Mensch. Sie hinterfragt die Vormachtstellung des Menschen, aber auch die Grenze zwischen Zuwendung und Unterwerfung. Bei ihren Arbeiten interessiert sie dabei besonders das Wechselspiel zwischen Dokumentation und Inszenierung. Auch, wenn sie keinen Einfluss darauf habe, was vor der Kamera passiert, suche sie im Prozess des Filmens nach einer Art Inszenierung, die im Bildraum entsteht, so die Deutsch-Iranierin. In der Ausstellung sind zwei von ihr gedrehte Videos zu sehen, in denen es um archaische Strukturen, um Aktion und Reaktion, um Angst und Mut geht.

Ticketpreis: 8,00€ / ermässigt: 5,00€
Öffnungszeiten:
Mittwoch bis Montag von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Dienstag geschlossen

Veranstaltungsort:
Berlinische Galerie
Alte Jakobstraße 124 - 128
10969 Berlin - Kreuzberg
Erreichbarkeit: U1 Hallesches Tor
U2 Spittelmarkt
U6 Kochstr. /Hallesches Tor
U8 Moritzplatz
Bus: 265, M29, M41

Termin übernehmen