radioeins Filmarchiv

radioeins Filmarchiv: Ein Mann hält ein Filmband bzw. eine Filmrolle © dpa

Knut Elstermann sitzt seit Jahrzehnten in Kinosesseln und war quasi schon immer Filmjournalist. Für ihn ist kein Film zu klein, kein Kino zu stickig und kein Festivalteppich zu rot. Ob neu im Kino, frisch auf DVD oder Blu-ray gepresst oder einfach ein alter Klassiker - Hier finden Sie seine Film-Rezensionen.

19.03.2020

Kino King Knut Elstermann

Filmtipps vom 19. März

Kino King Knut Elstermann
radioeins

Knut Elstermann sitzt seit Jahrzehnten in Kinosesseln und war quasi schon immer Filmjournalist. Für ihn ist kein Film zu klein, kein Kino zu stickig und kein Festivalteppich zu rot. Wenn Elstermann über Filme spricht, verzichtet der Filmvorführer auf Alkohol. Und auch wenn Ins-Kino-gehen gerade nicht angesagt ist, Filme gibt es trotzdem. Hier die besten Filmtipps der Woche von Knut Elstermann: [mehr]

12.03.2020

Kino King Knut Elstermann

Filmtipps vom 12. März

Die perfekte Kandidatin // Narziss und Goldmund // New York – Die Welt vor deinen Füßen

Kino King Knut Elstermann
radioeins

Knut Elstermann sitzt seit Jahrzehnten in Kinosesseln und war quasi schon immer Filmjournalist. Für ihn ist kein Film zu klein, kein Kino zu stickig und kein Festivalteppich zu rot. Wenn Elstermann über Filme spricht, verzichtet der Filmvorführer auf Alkohol. [mehr]

12.03.2020

Komödie

Die perfekte Kandidatin

Originaltitel: The Perfect Candidate

Mila Alzahrani in "Die perfekte Kandidatin"
Razor Film

Die in Los Angeles lebende Regisseurin Haifaa Al Mansour hat 2012 mit „Das Mädchen Wadjda“ Filmgeschichte geschrieben. Es war der erste von einer Frau inszenierte saudi-arabische Film und zudem der erste Spielfilm aus diesem Land überhaupt. Auch mit ihrem neuen Werk betritt sie Neuland: In Form einer Komödie erzählt sie in „Die perfekte Kandidatin“ von Diskriminierung und dem zögerlichen, schwerem Aufbruch von Frauen in Saudi-Arabien. Dr. Maryam arbeitet als Ärztin in einem Krankenhaus und muss sich dort von männlichen Patienten herabsetzen lassen, aber auch mit vielen anderen Problemen ... [mehr]

12.03.2020

Drama

Narziss und Goldmund

Sabin Tambrea und Jannis Niewöhner in "Narziss und Goldmund"
Jürgen Olczyk/Sony Pictures Entertainment

Die 1930 erschienene Erzählung „Narziss und Goldmund“ dürfte zu den meistgelesenen deutschen Büchern gehören. Die spätromantische Geschichte zweier Klosterbrüder, ihre innige Freundschaft, von der Seite Narziss' auch Liebe, war so etwas wie Pflichtlektüre empfindsamer Gemüter. In Stefan Ruzowitzkys Verfilmung verkörpern Jannis Niewöhner als Goldmund und Sabin Tambrea als Narziss glaubwürdig die Prinzipien von extrovertiertem und introvertiertem Leben, für die diese Mönche stehen. Ruzowitzky („Die Fälscher“) inszeniert dabei kein konkretes Mittelalter, sondern ein buntes, sinnliches ... [mehr]

12.03.2020

Dokumentation

New York – Die Welt vor deinen Füßen

Originaltitel: The World Before Your Feet

Matt Green in "New York – Die Welt vor deinen Füßen"
Michael Berman

Es ist ein Wahnsinnsunternehmen, auf das sich Matt Green eingelassen hat. Im Verlauf von acht Jahren lief er durch alle Straßen New Yorks, auch durch die Parkwege und an den Uferpromenaden entlang – insgesamt mehr als 15.000 Kilometer. Der junge Mann gab seine Wohnung auf, lebte bei Freunden und hütete Katzen. Bei jedem Wetter zog er Straße um Straße durch die fünf Bezirke und erfuhr so, was sich tatsächlich nur beim Laufen erleben lässt: Die Schichtungen von Geschichte in der Stadt, die Spuren der Vergangenheit, die Vielfalt der sich überlagernden Kulturen und Erinnerungen. Regisseur ... [mehr]

05.03.2020

Kino King Knut Elstermann

Filmtipps vom 5. März

Die Känguru-Chroniken // Für Sama // Paris Calligrammes

Kino King Knut Elstermann
radioeins

Knut Elstermann sitzt seit Jahrzehnten in Kinosesseln und war quasi schon immer Filmjournalist. Für ihn ist kein Film zu klein, kein Kino zu stickig und kein Festivalteppich zu rot. Wenn Elstermann über Filme spricht, verzichtet der Filmvorführer auf Alkohol. [mehr]

05.03.2020

Drama

Paris Calligrammes

Ulrike Ottinger in Paris Calligrammes
Ulrike Ottinger

Ulrike Ottinger hat gerade die Berlinale-Kamera erhalten, eine hochverdiente Auszeichnung für diese deutsche Regisseurin, die seit vielen Jahren experimentierfreudig und unerschrocken Genregrenzen sprengt und dabei ein eindrucksvolles, vielschichtiges Werk geschaffen hat. Ebenfalls auf der Berlinale hatte ihr neuester Film Premiere, eine sehr persönliche Arbeit über ihre zweite Heimat Paris. Sie berichtet darin von den Erfahrungen als junge deutsche Künstlerin in den 60er Jahren, ihre Begegnungen mit legendären Kollegen, mit Emigranten aus Deutschland. Diese assoziative, anregende, ... [mehr]

05.03.2020

Dokumentation

Für Sama

Originaltitel: For Sama

Waad al-Kateab in "Für Sama"
Waad al-Kateab

Die Syrierin Waad al-Kateab hat den jahrelangen Schrecken von Aleppo überstanden. Während des Bürgerkrieges ist ihre Tochter Sama geboren worden. Für sie hat sie diesen Film gedreht. Sie zeigt den Protest gegen Assad, die Zerstörungen der Stadt, die rücksichtslosen Bombardierungen, die Massaker an Unschuldigen, die Schrecken der Belagerung, gedreht mit einem Smartphone und später mit einer Videokamera. Aus über 500 Stunden hat sie diesen außergewöhnlichen Film zusammen mit Edward Watts montiert. Es ist eine weibliche Sicht auf den Krieg, der Blick einer Liebenden, einer Mutter, die im ... [mehr]

05.03.2020

Komödie

Die Känguru-Chroniken

Die Känguru-Chroniken
X Filme

Das kommunistische Känguru von Marc-Uwe Kling ist überaus erfolgreich. Auch Kinder, die den weltanschaulichen Erörterungen nicht unbedingt folgen können, sind dem unverschämten Tier verfallen. Regisseur Dani Levy („Alles auf Zucker“) ist es sehr gut gelungen, das Känguru auf die Leinwand zu bringen. Sehr gut computeranimiert und vom Autor Kling selbst gesprochen, quartiert es sich beim Nachbarn Marc-Uwe ein, den Dimitrij Schaad in seiner ersten Kinohauptrolle überzeugend als liebenswerten Schluffi spielt. Der Übermacht des hemmungslosen Kängurus ist er dabei nicht gewachsen, wird aber ... [mehr]

27.02.2020

Action

The Gentlemen

The Gentlemen © Universum Film
Universum Film

Eigentlich will sich der amerikanische Drogenboss Mickey Pearson (Matthew McConaughey) zur Ruhe setzen und ein bürgerliches Leben führen, doch dafür braucht er einen solventen Käufer für seine exzellenten Londoner Marihuana-Plantagen. Weil schon bald halb London auf die Goldgrube scharf ist, entsteht ein brutaler Konkurrenzkampf um den Deal. In guter alter Guy-Ritchie-Manier packt der Regisseur, der hier stilistisch zu seinen erfrischenden Anfängen zurückfindet, gleich in den Beginn so viel rasant geschnittenes Material, dass einem Hören und Sehen vergeht. Doch die Überfülle sortiert sich ... [mehr]