Drama

Die Ruhelosen

Der Maler Damien fällt ständig von einem Extrem ins andere, auf rauschhafte Phasen einer explosiven Kreativität folgen Tage der völligen Niedergeschlagenheit. Für seine Frau und den kleinen Sohn bedeuten diese jähen Umbrüche große Unsicherheit, Ruhelosigkeit, Ängste und Peinlichkeiten, was die drei Schauspieler Damien Bonnnard, Leila Bekhti und das Kind Gabriel Merz Chammah mit großer Hingabe und Anteilnahme darstellen.

Die Ruhelosen
Die Ruhelosen | © eksystent Filmverleih

Der Regisseur Joachim Lafosse ("Die Ökonomie der Liebe") weiß genau, wovon er in diesem kraftvollen, authentischen Film erzählt, denn sein eigener Vater, ein Fotograf, litt an einer bipolaren Störung. Sicher hat Lafosse auch deshalb ein so genaues Gespür für die Auswirkungen dieser Krankheit auf die ganze Familie. So steht nicht nur der Vater mit seiner Unberechenbarkeit, seinen heftigen Stimmungsschwankungen und Ausbrüchen im Mittelpunkt, sondern das genau gezeichnete, labile familiäre Gefüge, das stets gefährdet und doch zugleich eine Stütze im Chaos der Emotionen ist.

Kritiker: Knut Elstermann
Regie: Joachim Lafosse
Darsteller: Joachim Lafosse, Juliette Goudot, Anne-Lise Morin
Erscheinungsjahr: 2022
Herkunftsland: Belgien, Luxemburg