2 um acht

Jakob Augstein im radioeins- und Freitag-Salon
dpa

Der radioeins- und Freitag-Salon

Die politische Diskussion zwischen Freitag-Verleger Jakob Augstein und seinem Gast.

Grüner Salon der Volksbühne
Rosa-Luxemburg-Platz 2
10178 Berlin
Der Eintritt kostet 10,- Euro, ermäßigt 8,- Euro.

Im radioeins- und Freitag-Salon setzt sich der Journalist und Verleger Jakob Augstein einmal im Monat mit einem Gast an den Tisch und redet – über das Politische in der Kultur, über die Gesellschaft und ihre Zwänge, über die Mechanismen von Öffentlichkeit und Lüge, und über das Verschwinden der Demokratie im Kapitalismus. radioeins sendet live. Hier verstummt die Erregungsmaschine des Internets.

Der radioeins- und Freitag-Salon ist "unplugged", wie man früher gesagt hätte. Echte Menschen reden über echte Themen und üben sich in Fähigkeiten, die rar zu werden drohen: Zeit nehmen, zuhören, verstehen, lernen. Das – unerreichte – Vorbild dieses aktuellen politischen Diskussionsformats sind die legendären Gespräche des Journalisten Günter Gaus, die im Fernsehen gezeigt wurden, als dieses noch schwarz-weiß war.

Jakob Augstein ist seit 2008 Verleger und Geschäftsführer der Wochenzeitung „der Freitag“. 1967 in Hamburg geboren, studierte er von 1989 bis 1993 Politik an der Freien Universität Berlin und am Institut d'études politiques de Paris. Er war zehn Jahre lang für die Süddeutsche Zeitung als Reporter in Berlin und den neuen Bundesländern unterwegs. Seit 2011 schreibt er die Kolumne „Im Zweifel links“ auf „Spiegel online“ und liefert sich mit dem stellvertretenden Chefredakteur der Bildzeitung, Nikolaus Blome, in der Phoenix-Sendung „Augstein und Blome“ einen wöchentlichen Schlagabtausch zum politischen Thema der Woche.

Zu hören auch live auf radioeins von 20.00 bis 21.00 Uhr.
 


Jetzt abonnieren

Direkte Podcast-Adresse

iTunes-Link

Vergangene Sendungen zum Nachhören

Sophie Passmann © imago images/Sven Simon
imago images/Sven Simon
Anzahl der Audiobeiträge1

Sendetermin: Montag, 3. Juni 2019, 20 Uhr

Viel Lärm um nichts - oder zu wenig? Stirbt die Debattenkultur?

Jakob Augstein diskutiert mit Sophie Passmann über die aktuelle Debattenkultur, linke Utopien, Europa und alte weiße Männer.

Was ist los mit dem Journalismus und dem öffentlichen Diskurs? Fakten und Fiktion, Rechts und Links, Freiheit und Grenzen – Themen, die eine respektvolle Debatte fordern. Manchmal scheint es aber gar nicht mehr um die Sache zu gehen, sondern viel mehr darum, wer überhaupt diskutieren darf. Grundsatzfrage: Sollte man mit jedem reden? Auch mit Rechten und Diskriminierenden, mit alten weißen Männern? Unbedingt! [mehr]

Sophie Passmann © imago images/Sven Simon
imago images/Sven Simon
Download (mp3, 60 MB)
Sawsan Chebli
Senatskanzlei Berlin/Sharon Back
Anzahl der Audiobeiträge1

Sendetermin: Montag, 20. Mai 2019, 20 Uhr

Angriffe auf die Demokratie

Jakob Augstein diskutiert mit Sawsan Chebli über die Herausforderungen von Demokratie und Gesellschaft in Zeiten von Populismus und Online-Hetze.
 
Wer heute in der Öffentlichkeit steht, wird häufig unfreiwillig zur Zielscheibe. Trolle im Internet, Rassisten auf der Straße, Populisten in der Gesellschaft – rechte Attacken zielen mit Vorliebe auf Migranten, Frauen und sozial Benachteiligte. Auch Sawsan Chebli, Berliner Staatssekretärin für bürgerliches Engagement und Internationales, wird damit täglich konfrontiert und erhält Hassbriefe, diskriminierende Kommentare auf Twitter oder verbale Drohungen. [mehr]

Sawsan Chebli
Senatskanzlei Berlin/Sharon Back
Download (mp3, 61 MB)
Talal Derki © imago/ZUMA Press
imago/ZUMAPress
Anzahl der Audiobeiträge1

Sendetermin: Montag, 29. April 2019, 20 Uhr

Das Erbe der Gewalt

Jakob Augstein diskutiert mit Talal Derki über den IS, Syrien und die Kinder des Krieges...
 
Wie wird ein Kind zum Jihadisten? Und wie viel Zeit ist genug, um Menschen und ihre Beweggründe wirklich kennenzulernen? Wenn es nach dem syrischen Dokumentar-Regisseur Talal Derki geht, dann reichen Tage und Wochen nicht aus. Mit seinem oskar-nominierten Dokumentarfilm „Of Fathers and Sons“ gibt er Einblicke in ein vom Krieg verwüstetes Land und seine gespaltene Gesellschaft auf der Suche nach einer besseren Zukunft. [mehr]

Talal Derki © imago/ZUMA Press
imago/ZUMAPress
Download (mp3, 62 MB)
Der SPD-Vorsitzende Martin Schulz bei der Wahlparty der SPD zur Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen © dpa
dpa
Anzahl der Audiobeiträge1

Sendetermin: Montag, 25. März 2019, 20 Uhr

Martin Schulz, die SPD und lauter verpasste Chancen

Jakob Augstein diskutiert mit dem früheren SPD-Vorsitzenden und Kanzlerkandidaten Martin Schulz über Verlockungen und Versuchungen der Macht und über die Zukunft der Sozialdemokratie...
 
Martin Schulz war für einen kurzen, hellen Moment die Hoffnung der deutschen Sozialdemokratie, die Hoffnungen so dringend braucht. Denn die SPD ist in ihrer schwersten Krise und ob die viel zu späte Abkehr von der Agenda 2010 endlich einen Neubeginn einläutet, ist alles andere als sicher. Erst der Hype dann der Absturz: wenige Politiker haben in einer so kurzen Zeit eine so rasante Achterbahnfahrt erlebt wie Martin Schulz. [mehr]

Heinrich Strößenreuther an der Spitze eines Fahrradkorsos
imago/Bernd Friedel
Anzahl der Audiobeiträge1

Sendetermin: Montag, 18. Februar 2019, 20 Uhr

Berlin erstickt – Zeit für eine Verkehrsrebellion!

Jakob Augstein spricht mit Heinrich Strößenreutherüber die Notwendigkeit einer Verkehrswende und eine neue intelligente Mobilitätspolitik.

 
Lange wurde Verkehrsmobilität mit Automobilität gleichgesetzt und die Stadt dementsprechend ausgerichtet. Heute sind viele Einwohner von einer hohen Stickoxid-Belastung in der Atemluft betroffen und Straßen, Busse und Bahnen sowie Radwege gleichermaßen überlastet. Wie kann Berlin diesem Wunsch nachkommen, die autogerechte Stadt in eine menschengerechte Stadt zu transformieren? [mehr]

Heinrich Strößenreuther an der Spitze eines Fahrradkorsos
imago/Bernd Friedel
Download (mp3, 61 MB)
Christian Lindner, Bundesvorsitzender der FDP © 2018 Christian Lindner
2018 Christian Lindner
Anzahl der Audiobeiträge1

Sendetermin: Montag, 14. Januar 2019, 20 Uhr

Was ist heute eigentlich liberal – die FDP etwa?

Jakob Augstein im Gespräch mit Christian Lindner.
 
Freie Demokraten wollen sie sein. Freiheit, Freihandel und Freidenkertum betonen. Bis 2015 bezeichnete sich die FDP als „die Liberalen“. Mittlerweile hat sich die Partei einen neuen Anstrich verpasst und den Liberalismus aus dem Namen gestrichen. „Aber nicht aus dem Programm“, bekräftigt FDP-Parteivorsitzender Christian Lindner. [mehr]

Christian Lindner, Bundesvorsitzender der FDP © 2018 Christian Lindner
2018 Christian Lindner
Download (mp3, 59 MB)
Simone Lange (SPD), Oberbürgermeisterin von Flensburg © dpa/Christian Charisius
dpa
Anzahl der Audiobeiträge1

Sendetermin: Montag, 3. Dezember 2018, 20 Uhr

Sozialdemokratie am Ende. Zeit für eine linke Rebellion?

Sebastian Puschner vom Freitag diskutiert mit Simone Lange über die sozialdemokratische Idee, Mut zur Veränderung und eine Politik der Menschlichkeit.
 
Alle reden von Solidarität und Aufstehen, aber kaum einer assoziiert damit die SPD. Die Volkspartei, die einst für den Arbeiterkampf, Gleichberechtigung und den Schutz der Armen und Schwachen stand, scheint wie gelähmt. Leere Oppositionsversprechen und die fehlende Neuausrichtung der Partei haben in den letzten Monaten ein massives Glaubwürdigkeitsproblem geschaffen. Und mittlerweile muss die Partei um zweistellige Wahlergebnisse bangen... [mehr]

Sahra Wagenknecht
dpa
Anzahl der Audiobeiträge1

Sendetermin: Montag, 1. Oktober 2018, 20 Uhr

Nach dem #Aufstehen kommt das Laufenlernen - Quo vadis linke Sammlungsbewegung?

Jakob Augstein im Gespräch mit Sahra Wagenknecht, Fraktionsvorsitzende „Die Linke“.
 
Mehr als hunderttausend Unterstützer haben sich seit dem 5. September für die linke Sammlungsbewegung #Aufstehen registriert und sind dem ambitionierten Gründungsaufruf gefolgt. Nichts weniger als „Mehr soziale Gerechtigkeit!“, „Naturverträgliches Wirtschaften!“, „Neue Friedenspolitik!“, „Exzellente Bildung für alle!“ und die „Rettung der Demokratie!“ werden darin als Ziele benannt. Aber wie kann das gelingen?   [mehr]

Jörg Hofmann, Vorsitzender der IG-Metall
dpa
Anzahl der Audiobeiträge1

Sendetermin: Montag, 17. September 2018, 20 Uhr

Krise oder Comeback - Wie (ohn)mächtig sind die Gewerkschaften?

Jakob Augstein mit dem IG-Metall-Vorsitzenden Jörg Hofmann.
 
Digitalisierung, Stagnation der Lohnentwicklung, das Verschwimmen der Grenzen zwischen Arbeit und Freizeit, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf... Wie positionieren sich die Gewerkschaften zu diesen Fragen und welcher Strategie bedarf es, um wieder ein relevanter Akteur und eine starke Stimme im ökonomischen Kräftefeld zu werden? [mehr]