2 um acht

Jakob Augstein im radioeins- und Freitag-Salon
dpa

Der radioeins- und Freitag-Salon

Die politische Diskussion zwischen Freitag-Verleger Jakob Augstein und seinem Gast.

Grüner Salon der Volksbühne
Rosa-Luxemburg-Platz 2
10178 Berlin
Der Eintritt kostet 10,- Euro, ermäßigt 8,- Euro.

Der radioeins- und Freitag-Salon ist ein politisches Diskussionsformat im Grünen Salon der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz - ein Zwiegespräch zwischen Freitag-Verleger Jakob Augstein und seinem Gast. Zuletzt waren u. a. Sophie Passmann, Marcel Fratzscher, Sawsan Chebli, Martin Schulz und Christian Lindner zu Gast. Jenseits von Netz und Papier diskutiert Jakob Augstein mit den Gästen über Glück und Unglück der Gegenwart. Das Format existiert seit Oktober 2009 und findet seitdem in regelmäßigen Abständen statt.
 
Jakob Augstein ist seit 2008 Verleger und Geschäftsführer der Wochenzeitung „der Freitag“. 1967 in Hamburg geboren, studierte er von 1989 bis 1993 Politik an der Freien Universität Berlin und am Institut d'études politiques de Paris. Er war zehn Jahre lang für die Süddeutsche Zeitung als Reporter in Berlin und den neuen Bundesländern unterwegs. Von 2011 bis 2018 schrieb er die Kolumne „Im Zweifel links“ auf „Spiegel online“ und liefert sich mit dem stellvertretenden Chefredakteur der Bildzeitung, Nikolaus Blome, in der Phoenix-Sendung „Augstein und Blome“ einen wöchentlichen Schlagabtausch zum politischen Thema der Woche.
 
Zu hören auch live auf radioeins von 20.00 bis 21.00 Uhr.
 


Jetzt abonnieren

Direkte Podcast-Adresse

iTunes-Link
 
In der ARD-Audiothek
  

Vergangene Sendungen zum Nachhören

Silke und Holger Friedrich
Berliner Verlag / Paulus Ponizak
Rubrik highlight
Anzahl der Audiobeiträge2

Sendetermin: Montag, 17. Februar 2020, 20 Uhr

APO oder Altpapier - hat die Zeitung eine Zukunft?

Jakob Augstein im Gespräch mit den Verlegern der Berliner Zeitung, Silke und Holger Friedrich.
 
Kann eine Zeitung heutzutage noch Ort demokratischer Willensbildung sein? Wie können Zeitungen die Digitalisierung überleben? Und sind die Friedrichs, als skeptisch beäugte Quereinsteiger mit einer eigenen Geschichte, die Falschen oder gerade deswegen die Richtigen für einen solchen Transformationsprozess? [mehr]

Silke und Holger Friedrich
Berliner Verlag / Paulus Ponizak
Download (mp3, 60 MB)
Horst Bredekamp © imago images / Gerhard Leber
imago images / Gerhard Leber
Anzahl der Audiobeiträge1

Sendetermin: Montag, 27. Januar 2020, 20 Uhr

Kunst, Kolonialismus und antikoloniales Erbe

Jakob Augstein diskutiert mit dem Kunsthistoriker Horst Bredekamp über blinde Flecken unserer Gedächtnispolitik...
 
Die Diskussion über den Umgang mit Kunst aus kolonialen Kontexten schwelt seit Jahrzehnten. In postkolonialen Diskursen und Debatten um das Ob und Wie der Restitution, der Rückgabe von Kunstobjekten in die ehemaligen Kolonialgebiete, vermisst der Kunsthistoriker Horst Bredekamp bei aller Notwendigkeit einer Aufarbeitung der kolonialen Vergangenheit eine genaue Betrachtung dezidiert antikolonialer, liberaler Ansätze im ethnologischen Zugang zu den Kulturen. [mehr]

Horst Bredekamp © imago images / Gerhard Leber
imago images / Gerhard Leber
Download (mp3, 59 MB)
Svenja Flaßpöhler © imago images / Horst Galuschka
imago images / Horst Galuschka
Rubrik highlight
Anzahl der Audiobeiträge1

Sendetermin: Montag, 16. Dezember 2019, 20 Uhr

#MeToo und die Folgen - wo steht der Feminismus heute?

Jakob Augstein diskutiert mit Svenja Flaßpöhler über den Stand des feministischen Diskurses im Jahr zwei nach #MeToo über weibliche Selbstermächtigung, Geschlechtergleichheit und den Gender Pay Gap.

Mit dem Skandal um Harvey Weinstein nimmt im Herbst 2017 eine globale Debatte ihren Anfang. Unter dem Hashtag MeToo melden sich unzählige Frauen in den sozialen Medien zu Wort, die Opfer von Belästigungen, Übergriffen oder Vergewaltigungen geworden sind. [mehr]

Svenja Flaßpöhler © imago images / Horst Galuschka
imago images / Horst Galuschka
Download (mp3, 62 MB)
Lucia Parbel
Ben Engelhard
Anzahl der Audiobeiträge1

Sendetermin: Montag, 18. November 2019, 20 Uhr

Fridays for Future - wie sieht die Zukunft der Klimabewegung aus?

Über die Zukunft der Klimabewegung "Fridays for Future" diskutiert Jakob Augstein mit der Fridays-for-Future-Aktivistin Lucia Parbel im radioeins- und Freitag-Salon.
 
Wie geht es mit Fridays for Future weiter? Nach dem Motto „Jetzt erst recht“? Oder braucht es radikalere Formen des Protests, wie sie die Extinction-Rebellion-Bewegung mit massiven Verkehrsblockaden praktiziert? Wie wird sich Fridays for Future in Zukunft positionieren? [mehr]

Lucia Parbel
Ben Engelhard
Download (mp3, 85 MB)
Marcel Fratzscher, Präsident des DIW Berlin
DIW Berlin/Florian Schuh
Anzahl der Audiobeiträge1

Sendetermin: Montag, 28. Oktober 2019, 20 Uhr

„Aufschwung Ost“ reloaded

Wie kommt der Osten endlich auf die Beine?

Über Lebensverhältnisse in Ost und West, über Mittel und Wege für eine mögliche Trendwende - einen neuen „Aufschwung Ost“ - spricht Jakob Augstein mit Marcel Fratzscher im radioeins- und Freitag-Salon.
 
Fratzscher plädiert für eine zweite wirtschaftspolitische Phase nach der Wiedervereinigung, er sagt: „Es reicht nicht mehr, Ostdeutschland lediglich als verlängerte Werkbank westdeutscher Unternehmen zu betrachten. Eine solche Strategie ist zum Scheitern verurteilt.“ [mehr]

Marcel Fratzscher, Präsident des DIW Berlin
DIW Berlin/Florian Schuh
Download (mp3, 65 MB)
Friederike Otto
Oxford Martin School
Anzahl der Audiobeiträge1

Sendetermin: Montag, 16. September 2019, 20 Uhr

Heiß, heißer, 2019 - ist das Klima noch zu retten?

Jakob Augstein diskutiert mit Friederike Otto über Klimapolitik, realisierbare Utopien, Protestkultur und natürlich das Wetter.

Der Juli 2019 war weltweit der heißeste Monat seit Beginn der Wetteraufzeichnung. Bereits der Vormonat war der heißeste bisher gemessene Juni. Hitzewellen, Dürren, Unwetter und Hochwasser begleiten den Sommer. Ist das noch Wetter oder schon Klima? Und wer sind eigentlich die Schuldigen? Länder und Regierungen, Wirtschaft und Kapitalismus oder die Menschheit an sich? [mehr]

Friederike Otto
Oxford Martin School
Download (mp3, 61 MB)
Sophie Passmann © imago images/Sven Simon
imago images/Sven Simon
Anzahl der Audiobeiträge1

Sendetermin: Montag, 3. Juni 2019, 20 Uhr

Viel Lärm um nichts - oder zu wenig? Stirbt die Debattenkultur?

Jakob Augstein diskutiert mit Sophie Passmann über die aktuelle Debattenkultur, linke Utopien, Europa und alte weiße Männer.

Was ist los mit dem Journalismus und dem öffentlichen Diskurs? Fakten und Fiktion, Rechts und Links, Freiheit und Grenzen – Themen, die eine respektvolle Debatte fordern. Manchmal scheint es aber gar nicht mehr um die Sache zu gehen, sondern viel mehr darum, wer überhaupt diskutieren darf. Grundsatzfrage: Sollte man mit jedem reden? Auch mit Rechten und Diskriminierenden, mit alten weißen Männern? Unbedingt! [mehr]

Sophie Passmann © imago images/Sven Simon
imago images/Sven Simon
Download (mp3, 60 MB)
Sawsan Chebli
Senatskanzlei Berlin/Sharon Back
Anzahl der Audiobeiträge1

Sendetermin: Montag, 20. Mai 2019, 20 Uhr

Angriffe auf die Demokratie

Jakob Augstein diskutiert mit Sawsan Chebli über die Herausforderungen von Demokratie und Gesellschaft in Zeiten von Populismus und Online-Hetze.
 
Wer heute in der Öffentlichkeit steht, wird häufig unfreiwillig zur Zielscheibe. Trolle im Internet, Rassisten auf der Straße, Populisten in der Gesellschaft – rechte Attacken zielen mit Vorliebe auf Migranten, Frauen und sozial Benachteiligte. Auch Sawsan Chebli, Berliner Staatssekretärin für bürgerliches Engagement und Internationales, wird damit täglich konfrontiert und erhält Hassbriefe, diskriminierende Kommentare auf Twitter oder verbale Drohungen. [mehr]

Sawsan Chebli
Senatskanzlei Berlin/Sharon Back
Download (mp3, 61 MB)
Talal Derki © imago/ZUMA Press
imago/ZUMAPress
Anzahl der Audiobeiträge1

Sendetermin: Montag, 29. April 2019, 20 Uhr

Das Erbe der Gewalt

Jakob Augstein diskutiert mit Talal Derki über den IS, Syrien und die Kinder des Krieges...
 
Wie wird ein Kind zum Jihadisten? Und wie viel Zeit ist genug, um Menschen und ihre Beweggründe wirklich kennenzulernen? Wenn es nach dem syrischen Dokumentar-Regisseur Talal Derki geht, dann reichen Tage und Wochen nicht aus. Mit seinem oskar-nominierten Dokumentarfilm „Of Fathers and Sons“ gibt er Einblicke in ein vom Krieg verwüstetes Land und seine gespaltene Gesellschaft auf der Suche nach einer besseren Zukunft. [mehr]

Talal Derki © imago/ZUMA Press
imago/ZUMAPress
Download (mp3, 62 MB)
Der SPD-Vorsitzende Martin Schulz bei der Wahlparty der SPD zur Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen © dpa
dpa
Anzahl der Audiobeiträge1

Sendetermin: Montag, 25. März 2019, 20 Uhr

Martin Schulz, die SPD und lauter verpasste Chancen

Jakob Augstein diskutiert mit dem früheren SPD-Vorsitzenden und Kanzlerkandidaten Martin Schulz über Verlockungen und Versuchungen der Macht und über die Zukunft der Sozialdemokratie...
 
Martin Schulz war für einen kurzen, hellen Moment die Hoffnung der deutschen Sozialdemokratie, die Hoffnungen so dringend braucht. Denn die SPD ist in ihrer schwersten Krise und ob die viel zu späte Abkehr von der Agenda 2010 endlich einen Neubeginn einläutet, ist alles andere als sicher. Erst der Hype dann der Absturz: wenige Politiker haben in einer so kurzen Zeit eine so rasante Achterbahnfahrt erlebt wie Martin Schulz. [mehr]