Die Schöne Lesung

Isabel Allende „Dieser weite Weg“ // Ausverkauft!!

Die Deutschlandpremiere

Isabel Allende © Lori Barra
Isabel Allende | © Lori Barra

DIE LESUNG IST AUSVERKAUFT!!!

Die Geschichte ging ihr jahrzehntelang nicht aus dem Kopf. Als Isabel Allende 1973 nach dem Militärputsch in Chile nach Venezuela flüchtete, lernte sie dort einen Mann kennen, der 1939 als Flüchtling nach Chile gekommen war – mit der Hilfe des späteren Literaturnobelpreisträgers Pablo Neruda.

Neruda war 1939 von der chilenischen Regierung an die französische Grenze geschickt worden. Dort hatte die französische Regierung eine halbe Million Katalanen, die nach dem Sieg Francos im spanischen Bürgerkrieg aus Barcelona geflohen waren, in Lagern untergebracht. Neruda hatte den Auftrag, 2.000 von ihnen nach Chile zu bringen. Ihm gelang es, das Geld aufzutreiben, um für die Reise ein Schiff namens „Winnipeg“ zu kaufen.  In Chile angekommen, prägten die katalanischen Familien die weitere Entwicklung Chiles nachhaltig.

Vor diesem Hintergrund spielt Isabel Allendes neuer Roman „Dieser weite Weg“, den radioeins in Zusammenarbeit mit dem Suhrkamp Verlag am Montag, den 28.10.2019 in einer Deutschlandpremiere vorstellen wird. Einmal mehr erweist sich Isabel Allende in „Der weite Weg“ als „atemberaubende Erzählerin mit einem beneidenswerten Talent für raffinierte Geschichten« (The Boston Sunday Globe).

Der Roman handelt von dem jungen, idealistischen Katalanen Víctor Dalmau, der grade beginnt, als Arzt zu praktizieren, als der Bürgerkrieg ausbricht, und er mit seiner Familie aus dem belagerten Barcelona in die Pyrenäen flieht. Dort erfährt er, dass sein geliebter Bruder gefallen ist, hat aber nicht den Mut, seiner hochschwangeren Schwägerin Roser die Wahrheit zu sagen. Später, als die beiden mit Glück nach Chile gelangt sind, beginnt zwischen ihnen eine Liebesgeschichte, die wiederum an den politischen Katastrophen des 20. Jahrhunderts zu scheitern droht.

Die Lesung, die auf Englisch und Deutsch stattfindet, wird moderiert von radioeins Literaturagent Thomas Böhm.

Die deutschen Texte liest der Schauspieler Wanja Mues. Die Veranstaltung wird live im Radio übertragen.

Isabel Allende, geboren 1942 im peruanischen Lima als Kind chilenischer Diplomaten, wächst in Chile mehrsprachig auf und arbeitet zunächst als Journalistin. Mit ihrem Roman „Das Geisterhaus“ (1982), der 1993 verfilmt wurde, wurde sie weltberühmt. Seitdem hat sie 20 Bücher, die in 35 Sprachen übersetzt wurden, veröffentlicht. Ihr neuer Roman „Dieser weite Weg“ (381 Seiten, 24 Euro), übersetzt von Svenja Becker, erscheint am 27.7.2019 im Suhrkamp Verlag.

 

Kartenpreise

EUR 15,00/ EUR 13,00 (ermäßigt) zzgl. ggf. VVK -Gebühr erhältlich im rbb-Shop am Kaiserdamm 80/81, 14057 Berlin, Mo - Fr 10.00 - 14.00 und 14.30 - 17.00 Uhr, Sa 10.00 - 15.00 Uhr, Tel.: 030 / 97 993 - 84 999, über www.rbb-ticketservice.de, sowie bei allen Vorverkaufskassen mit CTS-System und an der Tageskasse.

radioeins überträgt die Lesung am 28.10. aus dem Großen Sendesaal des rbb live ab 20 Uhr

Veranstaltungsort:
Großer Sendesaal des rbb
Masurenallee 8-14
14057 Berlin - Charlottenburg
Erreichbarkeit:

Bus
Haltestelle "Haus des Rundfunks": 104, 218, M49

U/S-Bahn
S-Bahn Station: Messe Nord/ICC
U-Bahn Stationen: Theodor-Heuss-Platz oder Kaiserdamm

Termin übernehmen