Ausstellung im Bröhan-Museum bis zum 15. Mai 2022

Hannah Höch. Abermillionen Anschauungen

eine Entdeckunsgreise durch das künstlerische Universum von Hannah Höch (1889–1978)

„Schnitt mit dem Küchenmesser", "DaDa" durch die letzte Weimarer Bierbauchkulturepoche Deutschlands - das sind eine der ersten Foto Collagen, die ein verrücktes Wimmelbild darstellen. Mit diesen trat Hannah Höch 1919 als Künstlerin in die Öffentlichkeit. Für ihre Fotomontagen mit denen sie die gesellschaftlichen und politischen Verhältnisse kritisch widerspiegelte, wurde Hannah Höch berühmt. In dieser Ausstellung wird deutlich, dass ihr künstlerisches Werk jedoch viel facettenreicher ist und sie immer wieder andere Ausdrucksformen fand. Neben ihren Foto Collagen gibt es Gemälde und Plakatentwürfe, aber sie kombiniert in einzelnen Arbeiten auch alles miteinander.

Öffnungszeiten:
Montag geschlossen
Dienstag bis Sonntag von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Ticketpreis: 8,00€ /ermäßigt: 5,00€
Bitte buchen Sie online!
Halten Sie sich an die Abstands - und Hygienemaßnahmen!

Veranstaltungsort:
Bröhan-Museum - Landesmuseum für Jugendstil, Art D
Schloßstr. 1a
14059 Berlin - Charlottenburg
Erreichbarkeit: U-Bhf. Richard-Wagner-Platz, Bus 109/145/210/X26

Termin übernehmen