Theatersommer Netzeband

Baba Jaga

Open Air im Gutspark in Netzeband

Baba Jaga © Theatersommer Netzeband
Baba Jaga | © Theatersommer Netzeband

Eine Hütte auf Hühnerbeinen mitten im Wald. Hier wohnen Baba Jaga und ihr schwarzer Kater. Sie verlässt ihr Zuhause nicht gern. In der Stille der Natur fühlt sie sich wohl und kann es so gar nicht leiden, wenn Menschen hier rumtrampeln. Auch nicht, wenn sie so freundlich sind wie die bezaubernde Nastja und schon gar nicht, wenn sie so eingebildet sind, wie der schöne Iwan.

Die aus Märchenfilmen bekannte Hexe Baba Jaga war ursprünglich eine slawische Waldfrau. Baba bedeutet im Slawischen „Alte Frau“, Jaga oder Roga bedeutet so viel wie „Die Gehörnte“ oder „Die Kaltherzige“. Erst das Christentum machte aus der alten, aber machtvollen Frau eine böse, unheimliche Hexe.

Auf Grund dieses kulturellen Hintergrunds reduziert sich das diesjährige Familienstück des Theatersommers nicht nur auf den Kampf Gut gegen Böse, sondern thematisiert auf spielerische Weise auch das Verhältnis zur Natur. Die idyllische, von Wald umgebene Spielstätte des Netzebander Gutsparks passt hier ideal dazu.

Videobeispiel des Familienstücks "Aschenbrödel" (2020-2021):

Termine:
Premiere: Samstag 2. Juli 2022, 15:00 Uhr
Weitere Aufführungen: 3., 10., 17., 24., 31. Juli und 7., 14., 21., 28. August jeweils um 15:00 Uhr

Ticketpreise:
Kat. A: VVK: 18,50 €/ erm. 16,50 € / bis 14 Jahren 6,50 €
Kat. A: AK: 21,00 € / erm. 19,00 € / bis 14 Jahren 8,00 €
Kat: B: VVK: 16,50 € / erm. 14,50 € / bis 14 Jahren 5,00 €
Kat. B: AK: 18,00 €/ erm. 16,00 € / bis 14 Jahren 6,00 €

Unter dem Milchwald
Spielstätte ist der Gutspark in Netzeband | © Theatersommer Netzeband/Henry Mundt
Veranstaltungsort:
Theatersommer Netzeband
Dorfstraße 6
16818 Netzeband
Hotline: 033924 / 799-36, Fax -37

Termin übernehmen