Premiere

Opheliamaschine

Opheliamaschine_foto_Moritz Haase
Probenfoto aus Opheliamaschine | © Moritz Haase

1979, mitten im Kalten Krieg, steht Hamlet in Heiner Müllers so radikaler wie epochaler Shakespeare-Paraphrase "Hamletmaschine" am Scheideweg zwischen den Systemen, aufgerieben von erstarrten Ideologien, abgestumpft von Brutalität und Geistlosigkeit. 2022, über vierzig Jahre später, nimmt nun Ophelia seinen Platz ein. In Magda Romanskas postdramatischer Antwort auf Müller versucht sie als Autorin der eigenen fragmentierten Geschichte das Narrativ zu übernehmen: als Liebende und Wahnsinnige auf einem Schuttberg westlicher Werte und Waren. Mit "Opheliamaschine", inszeniert von der litauischen Regisseurin Uršulė Barto, startet WORX.

Weitere Termine:
1.10. 20:15 Uhr
2.10. 20:15 Uhr
6.10. 20:15 Uhr
8.10. 20:15 Uhr
9.10. 19:15 Uhr
12.10. 20:00 Uhr
13.10. 20:00 Uhr
17.10. 20:00 Uhr
19.10. 20:00 Uhr
21.10. 20:15 Uhr
24.10. 20:00 Uhr
26.10. 20:00 Uhr

Tickets und weitere Informationen finden Sie hier.

Veranstaltungsort:
Berliner Ensemble
Bertolt-Brecht-Platz 1
10117 Berlin - Mitte
Erreichbarkeit: S-/U-Bhf. Friedrichstraße

Termin übernehmen