Konzert - Joy Denalane & Filmorchester Babelsberg

“Let Yourself Be Loved” – Neo-Soul mit Motown-Feeling

Joy Denalane c Bennie Julian Gay
Joy Denalane | © Bennie Julian Gay

Willkommen im Olymp des Soul! Mit „Let Yourself Be Loved“ (2020) veröffentlichte die Sängerin Joy Denalane als erste Deutsche ein Album auf dem legendären US-Label Motown Records – der Plattenfirma, die in den 60er Jahren Diana Ross, Marvin Gaye und den erst elfjährigen Stevie Wonder groß herausbrachte. „Soul ist die Wahrheit in ihrer pursten Form“, lautet ihr (bei James Brown abgelauschtes) Credo, das sie in jedem ihrer Konzerte auf intensive Weise mit Leben füllt und an diesem Abend im ganz großen Stil zelebriert. „Für mich bedeutet das: Soul-Musik ist ehrlich, sie kommt aus dem Innersten der Seele und macht Gefühle ganz direkt sichtbar: Liebe, Wut, Schmerz, Hoffnung. Es erfordert Mut, Gefühle nicht nur zu umschreiben, sondern sie zu zeigen.“

After-Show-Party im Foyer

Joy Denalane, Gesang
Deutsches Filmorchester Babelsberg
Leitung und Arrangements: Mihalj Kekenj alias MIKI

Tickets und weitere Informationen finden Sie hier.