Deutsches Theater

Der Einzige und sein Eigentum

Ein Stück Musiktheater von Sebastian Hartmann und PC Nackt nach Max Stirner

der einzige und sein eigentum deutsches theater arno declair
Der Einzige und sein Eigentum | © Arno Declair

Wenn sich als Produktionsteam mehrere künstlerische Solitäre zusammentun, die als Grenzgänger:innen bekannt sind, und wenn diese gemeinsam ein Stück Musiktheater rund um eine radikale These von Max Stirmer inszenieren, könnte das spannend werden: Regisseur Sebastian Hartmann hat mit dem Postgenre-Komponisten und Musikproduzenten PC Nackt als musikalischen Leiter von "Der Einzige und sein Eigentum" einen kongenialen Partner gefunden. Und auch wenn es nicht ganz einfach ist, zu definieren, ob der Abend eher ein Musical, Musiktheater oder ein Konzert ist, wird er auf jeden Fall eine besondere musikalische und optische Erfahrung. Die Kostüme von Adriana Braga Peretzki, die schon lange mit Sebastian Hartmann aber auch z. B. seit 2009 mit Frank Castorf zusammenarbeitet, sowie die Videos und 3D-Projektionen des zeitgenössischen Malers und Videokünstlers Tilo Baumgärtel, Vertreter der Neuen Leipziger Schule, bilden den visuellen Rahmen dieses außergewöhnlichen Gemeinschaftswerks.

Tickets und weitere Informationen finden Sie hier.

Weitere Spieltermine:
8.10. 20.00 Uhr
16.10. 19.00 Uhr
30.10. 19.00 Uhr

Veranstaltungsort:
Deutsches Theater
Schumannstraße 13 a
10117 Berlin - Mitte

Termin übernehmen