Kino

Achtung Berlin

Das Filmfestival vom 7. bis 12. September

Achtung Berlin Filmfestival
Achtung Berlin Filmfestival | © Achtung Berlin Filmfestival

Achtung Berlin hat es ja schon immer gewusst: Berlin und Brandenburg spielen in Sachen Film eine immer wichtigere Rolle. Mal abgesehen von den unzähligen Drehorten (zu bewundern in unzähligen Netflixserien: von Dark bis Damengambit), sind mittlerweile auch wahnsinnig viele Regisseur:innen in der Stadt.

Vom 7. bis 12. September stehen die besten Filme aus der Region wieder im Fokus vom Achtung Berlin Filmfestival. Ganze 70 Spiel- und Dokumentarfilme sowie Mittellange und Kurzfilme stehen auf dem Programm in zehn Kinos in Berlin und Templin. In den Langfilm-Wettbewerben sind sechs Weltpremieren und eine Deutschlandpremiere zu sehen, alle anderen Filme des Wettbewerbs feiern ihre Berlin-Premiere.

Der Fokus im Wettbewerb liegt in diesem Jahr auf Filmen, die sich mit Familienbeziehungen, Zugehörigkeit, Rassismus, Diversität und sexuelle und politische Identität beschäftigen. Die Filmemacher sind alle vor Ort.

In der Sektion "Berlin Highlights" werden Spielfilme gezeigt, die eine außergewöhnliche Perspektive einnehmen oder ein besonders brisantes Thema besetzen.

Die Retrospektive ist in ihrem 75. Jubiläumsjahr der DEFA gewidmet. Einen besonderen Blick wirft das Festival dabei auf die Frauen - "Rebellinnen im DEFA-Film" zeigt neun herausragende Spielfilme - auch hier sind viele Film-Legenden persönlich vor Ort.

Weitere Informationen: achtungberlin.de

Veranstaltungsort:


Termin übernehmen