E-Bike © imago/Kickner
imago/Kickner

Refurbished E-Bikes - gebraucht und wiederaufbereitet

Mehr als jedes zweite verkaufte Fahrrad ist inzwischen ein E-Bike. Oft schreckt aber noch der hohe Preis ab. Deshalb locken Online-Händler mit sogenannten refurbished - also wiederaufbereiteten - gebrauchten E-Bikes mit einer mindestens einjährigen Herstellergarantie und versprechen Preisnachlässe zwischen 40 und 60 Prozent auf den Neupreis. Mehr dazu jetzt von radioeins-Fahrradexperte Henrik Barth.
zum Beitrag

Podcast Dr. Pops Tonstudio
radioeins

Dr. Pops Tonstudio - Brian May und die Red Special

Der besondere Gitarren-Sound von Queen ist nicht nur Brian May, sondern auch seinen Eltern zu verdanken. Sie unterstützten ihn vor 60 Jahren beim Bau der "Red Special". Dr. Pop zeigt, wie aus Mangel und Ressourcenknappheit Großes entstehen kann. zum Beitrag

Ann-Kathrin Hipp © Nassim Rad
Nassim Rad

Kommentar von Ann-Kathrin Hipp - Russische Botschaft darf nicht mit Protestbildern bestrahlt werden - Richtige Entscheidung?

Der Verein Vitsche, von Exil-Ukrainern getragen, wollte am kommenden Samstag, dem zweiten Jahrestag des russischen Angriffs auf die Ukraine, vor der russischen Botschaft demonstrieren. Doch die Berliner Polizei hat entschieden, einen spezifischen Teil der Demo zu verbieten: Eine Stunde lang sollten Fotos des Angriffskriegs auf die Fassade der russischen Botschaft Unter den Linden projiziert werden. Der Verein hat dagegen einen Eilantrag eingereicht. Die Polizei begründet ihre Entscheidung damit, dass "eine Lichtquelle hoher Intensität wie ein Beamer", Mitarbeitern der Botschaft "direkt in die Augen" strahlen könne. Außerdem wäre die "Unverletztlichkeit diplomatischer Räumlichkeiten" verletzt. zum Beitrag

WikiLeaks-Gründer Julian Assange (Archivaufnahme) © AP Photo/Matt Dunham
picture alliance / ASSOCIATED PRESS | Matt Dunham

Londoner High Court - Letzte Anhörung: Assange vor Auslieferung in die USA?

Es geht um die Frage, ob alle Rechtsmittel für Julian Assange gegen seine Auslieferung ausgeschöpft sind oder ob er weiter vor britischen Gerichten dagegen vorgehen darf. Im Sommer vergangenen Jahres hat ein Richter entschieden, dass Assange gegen seine Auslieferung nicht in Berufung gehen kann. In den USA drohen dem WikiLeaks-Gründer 175 Jahre Haft. Mehr dazu von ARD-Korrespondent Christoph Prössl in London. zum Beitrag

Berlinale Palast
radioeins

Berlinale-Reportage - TaxiFilmFest: Protest gegen Uber auf der Berlinale

Derzeit sind auffällig viele schicke Limousinen in Berlin unterwegs, die auf der Tür für die Berlinale und den amerikanischen Mietwagenkonzern UBER werben - Uber sponsert nämlich wie schon im vergangenen Jahr die Berlinale und stemmt während des Festivals vor allem den Shuttle-Service für die richtig wichtigen Leute auf dem Festival. Einer, der darüber gar nicht lachen kann, das ist der Berliner Taxi-Fahrer Klaus Meier. Für ihn steht Uber für die Zerstörung seiner Branche, für Ausbeutung und Lohndumping. Anstatt aber mit schlechter Stimmung zu protestieren, hat sich Maier was ganz anderes ausgedacht: Das erste Berliner Taxi-Film-Fest nämlich. Unsere Kollegin Gesa Ufer hat sich das ganze genauer angesehen. zum Beitrag

Ukrainer mit einer großen Flagge auf dem Unabhängigkeitsplatz Maidan in Kiew © picture alliance/dpa | Sergey Dolzhenko
picture alliance/dpa | Sergey Dolzhenko

Weltspiegel extra - ARD-Doku "10 Jahre Krieg – Wie die Ukraine für ihre Freiheit kämpft"

Krieg in der Ukraine. Im Februar dieses Jahres ist der Angriff Russlands auf das Land zwei Jahre her - im Februar vor zehn Jahren gab es einen der blutigsten Tage auf dem Maidan, dem Unabhängigkeitsplatz der ukrainischen Hauptstadt. Für die Doku "10 Jahre Krieg – Wie die Ukraine für ihre Freiheit kämpft" treffen die ARD-Korrespondenten Vassili Golod und Birgit Virnich Menschen, die seit zehn Jahren für die Selbstbestimmung und Unabhängigkeit der Ukraine kämpfen. Wir sprechen darüber mit Vassili Golod. zum Beitrag