Ohne Deutsch - Verbliebener Auslandshörfunk aus Thailand

Sender Udon Thani
Wartungsarbeiten an den Antennen der Kurzwellenanlage Udon Thani (Foto: VOA)

Ab 1994 gab es die Auslandssendungen aus Thailand auch in deutscher Sprache. Damit ist es seit 2021 nun vorbei. Der Verlust hält sich in Grenzen: Mit Journalismus hatte die Veranstaltung ohnehin nichts zu tun.

Die Erweiterung des Programms verdankte sich einem letzten Ausbauschritt bei der Kurzwellen-Infrastruktur der Voice of America. Mit ihm entstand neben inzwischen wieder verschwundenen Anlagen in Marokko und Sri Lanka auch eine Sendestation bei Udon Thani im nördlichen Thailand.

Zu den Arrangements, welche die USA ihren Gastgeberländern anboten, gehörte es, deren Rundfunksendungen mit auf Kurzwelle auszustrahlen. Lediglich Sri Lanka verzichtete auf diese Möglichkeit (als man 2011 doch noch darauf zurückkommen wollte, war, wie man in Colombo überrascht erfuhr, die Option mittlerweile gestrichen).

Thailand nutzte die Gelegenheit, um seinen Auslandshörfunk maßgeblich auszubauen. Mit Journalismus hat die Veranstaltung dabei von vornherein nichts zu tun; die Sendungen kommen aus der Öffentlichkeitsarbeit der Regierung, was auch ganz offen so angesagt wird:

Ein drastisches Beispiel für das Ergebnis war die deutsche Sendung vom 29. Dezember 2004: Allerlei unbeholfen übersetzte Belanglosigkeiten, aber kein einziges Wort über das Seebeben drei Tage zuvor, mit mehr als 8000 Todesopfern und einem Sachschaden von zwei Milliarden Euro allein in Thailand.

Es ist deshalb kein Verlust einer brauchbaren Informationsquelle, was 2021 geschah: Die Sendungen von Radio Thailand in Deutsch, Burmesisch und Khmer sind, nachdem sie in den Vorjahren jeweils schon über Wochen ausgesetzt waren, nun ganz eingestellt.

Damit enthalten die Ausstrahlungen nach Übersee jetzt auschließlich Beiträge in Englisch und Thailändisch. Gesendet wird derzeit nach Europa von 20.00 bis 21.45 Uhr auf 9920 kHz, nach Nahost von 12.00 bis 12.30 Uhr auf 17850 kHz sowie nach Nordamerika von 2.00 bis 3.00 und von 4.00 bis 4.30 Uhr jeweils auf 15590 kHz, außerdem von 7.00 bis 7.30 Uhr auf 17640 kHz.

In einem Programmblock für Asien kommen noch Beiträge in Chinesisch, Japanisch, Malaysisch und Vietnamesisch hinzu. Diese Sendung läuft von 14.00 bis 16.15 Uhr auf 9390 kHz.

Nach wie vor in größerem Umfang genutzt wird die Sendeanlage von den USA selbst. Ausgeschlossen bleibt dabei allerdings Radio Free Asia, das in Thailand ebenso wie in den Philippinen auf chinesischen Druck keine Sendelizenz erhält.

Deshalb ist für RFA besonders bitter, was mit der Sendeanlage in Sri Lanka geschah. Sie fiel 2016 einer massiven Korrosion der Antennen zum Opfer. Eine Beseitigung der Schäden wäre auf einen weitgehenden Neuaufbau hinausgelaufen, der inzwischen nicht mehr in Betracht kommen konnte.

Während RFA vor allem im postsowjetischen Raum andere Möglichkeiten fand, haben die VOA und Radio Free Europe / Radio Liberty ihre Nutzung der Sendestation Udon Thani danach nochmals erweitert:

00.00-01.00 Uhr: 5875 kHz; VOA Chinesisch
01.30-02.30 Uhr: 5875, 7410 kHz; VOA Burmes.
02.00-03.00 Uhr: 7480, 9895 kHz; VOA Tibetisch
02.00-03.00 Uhr: 11660 kHz; VOA Chinesisch
02.00-03.00 Uhr: 13630...13810 kHz; VOA Tibetisch
02.30-04.30 Uhr: 9480 kHz; VOA Pascht./Dari
03.00-06.00 Uhr: 12035, 13750 khz; VOA Pa. f. Pak.
03.30-05.30 Uhr: 7305 kHz; VOA Burmesisch
04.30-05.30 Uhr: 12070 kHz; RFE/RL Pascht./Dari
04.30-07.30 Uhr: 15690 kHz; RFE/RL Farsi
04.30-11.30 Uhr: 13860 kHz; RFE/RL Farsi
05.30-06.00 Uhr: 15730 kHz; VOA Somali
05.30-16.30 Uhr: 17880 kHz; RFE/RL Pascht./Dari
06.00-07.00 Uhr: 15185, 17615 kHz; VOA Tibetisch
06.00-07.00 Uhr: 15750 kHz; RFE/RL Pa. f. Pakistan
07.00-08.00 Uhr: 17660 kHz; VOA Tibetisch
11.00-13.00 Uhr: 11785, 13755, 17485 kHz; VOA Ch.
12.00-15.00 Uhr: 15365 kHz; RFE/RL Pa. f. Pakistan
13.00-15.00 Uhr: 7470 kHz; VOA Chinesisch
13.30-14.00 Uhr: 9350, 12030 kHz; VOA Rohingya
So-Do 14.00-14.50 Uhr: 15195 kHz; VOA Kurdisch
14.00-15.00 Uhr: 11825 kHz; VOA Chinesisch
14.00-15.00 Uhr: 15750 kHz; RFE/RL Pa. f. Pakistan
15.00-16.00 Uhr: 7480 kHz; VOA Kantonesisch
15.00-16.00 Uhr: 15165 kHz; VOA Chinesisch
15.00-17.00 Uhr: 12045 kHz; VOA Koreanisch
15.00-19.00 Uhr: 9310, 12035 kHz; VOA Pa. f. Pak.
16.00-18.00 Uhr: 15255 kHz; RFE/RL Turkmenisch
16.30-18.00 Uhr: 5885 kHz; VOA Burmesisch
16.30-19.30 Uhr: 7495, 12070 kHz; VOA Pasch./Dari
17.00-17.30 Uhr: 15460 kHz; VOA Haussa, Mo-Fr -18.00
18.00-19.00 Uhr: 9920 kHz; RFE/RL Usbekisch
18.00-19.00 Uhr: 9965 kHz; VOA Tibetisch
18.00-19.00 Uhr: 12055 kHz; VOA Somali
19.00-20.00 Uhr: 9820 kHz; VOA Kurdisch
19.00-20.00 Uhr: 12055 kHz; VOA Somali
19.00-21.00 Uhr: 5890, 7540, 9310 kHz; VOA Pa. f. Pak.
19.30-20.00 Uhr: 6150 kHz; Burmesisch
21.00-22.00 Uhr: 9820 kHz; VOA Kurdisch
21.00-23.00 Uhr: 5875, 7365 kHz; VOA Koreanisch

Zum 30. Oktober ist mit den üblichen saisonalen, bei den US-Auslandssendern meist umfangreicheren Änderungen zu rechnen.

 

Autor: Kai Ludwig; Stand vom 27.07.2022