Konzert

Phil Collins "Still! Not Dead Yet" Tour 2019

Schlagzeug spielen wird Phil Collins auf Grund einer Nervenkrankheit wohl nie wieder, aber aufzugeben ist für ihn keine Alternative und singen kann der 67 jährige ja immer noch. So geht es noch einmal auf große Tour, mit einer exzellenten Band, inklusive Sohn Nicholas am Schlagzeug und all den vielen unsterblichen Hits...  

Phil Collins "Not Dead Yet" Tour 2019
Phil Collins "Not Dead Yet" Tour 2019 | © Semmel Concerts

16 Jahre ohne neues Album, eine halbe Ewigkeit im Showgeschäft, aber Phil Collins braucht kein neues Material, um seine Fans in Scharen anzulocken. Collins hat mit seiner Musik die 80er Jahre dominiert, war aus dem Radio kaum wegzudenken und veröffentlichte Hits in unglaublicher Konstanz, ob mit Genesis oder als Solokünstler.

Sein Solodebüt "Face Value" war 1981 ein echter Paukenschlag und mit dem Titel "In The Air Tonight" revolutionierte er das Schlagzeugspiel. Collins übernahm nach Peter Gabriels Ausstieg die Führung bei Genesis und machte aus der Progrock-Band eine der erfolgreichsten Popgruppen oder 80er. Populäre Songs zu schreiben, daran fand Phil Collins nie etwas anrüchiges, auch wenn die Musikkritik seine starke Nähe zum Mainstream mit Kritik überzog, das Publikum hat Phil Collins in ihr Herz geschlossen. Nicht umsonst ist der Soul der Motown- Aera eine seiner großen Inspirationsquellen.

Was nur wenige wissen, Phil Collins spielte in den 70er ncht nur bei Genesis Schlagzeug, sondern auch bei der Jazzfusion Formation Brand X. Er produzierte Musiker wie den britischen Folkpionier John Martyn, spielte mit Led Zeppelin bei Band Aid (John Bonham ist eins seiner großen Idole) und er war Teil von Robert Plants Tourband. Als Gastmusiker ist er auf vielen Alben zu hören, u.a für Tears For Fears, Philip Bailey, Tina Turner oder Eric Clapton. Als Schlagzeuger konnten ihm nur wenige das Wasser reichen.

Ob als Schauspieler, Musiker, Produzent, Filmkomponist oder Musical-Autor, immer bewies Phil Collins sein "goldenes Näschen", um zum richtigen Zeitpunkt, das richtige zu machen.

Vielleicht war sein Erfolg in den 80ern und 90ern einfach zu groß, denn der Name Phil Collins wurde zum Symbol für radiotauglichen Mainstreampop. Ab Mitte der 90er wurden die Hits weniger, es erschienen nur noch zwei Soloalben und 2000 gab es dann den letzten Höhepunkt in Phil Collins Karriere, als er den Oscar für seinen "Tarzan" Soundtrack erhielt. 2011 kündigte der Musiker das Ende seiner langen Karriere an, hat es sich dann aber zur Freude seiner Fans nun doch noch einmal anderes überlegt.

Seit Juni 2017 ist Phil Collins mit Unterbrechungen wieder auf Tour und das selbstironische Motto "Not Dead Yet" zeigt, dass er noch ein paar Pfeile im Köcher hat. Die Tour wurde zum Triumph und wird nun auch 2018 weitergehen.

Selbst eine Reunion Tour mit Genesis steht im Raum und vielleicht auch irgendwann ein neues Album.

Klar ist, am 7. Juni 2019 gastiert Phil Collins mit seiner Band und einer Setlist voller Hits im Olympiastadion in Berlin.

Eintrittspreis: ab 100 €
Veranstaltungsort:
Olympiastadion
Olympischer Platz 3
14053 Berlin - Charlottenburg
Erreichbarkeit: U-Bahnhof Olympiastadion

Termin übernehmen