Kommentar von Friedrich Küppersbusch

Marineadmiral tritt wegen Äusserung zum Ukraine-Konflikt zurück

Da gibt es nicht zu deuteln, das war ein klarer Fehler - so versuchte er per Twitter noch den Schaden zu begrenzen. Aber da war es schon zu spät. Am Samstag reichte der Vizeadmiral der Marinechef Kay Achim Schönbach seinen Rücktritt wegen seiner Äußerungen über den Ukraine-Russland Konflikt ein.

Friedrich Küppersbusch © imago images/Reiner Zensen
Friedrich Küppersbusch | © imago images/Reiner Zensen

Den von westlichen Staaten befürchteten Einmarsch russischer Truppen in die Ukraine bezeichnete er als "Nonsens". Was Russlands Präsident Wladimir Putin wirklich wolle, sei "Respekt auf Augenhöhe", sagte der Vizeadmiral. "Es ist leicht, ihm den Respekt zu geben, den er will - und den er wahrscheinlich auch verdient." SPD-Verteidigungsministerin Christine Lambrecht nahm das Rücktrittsgesuch an.

Ist hier alles richtig gelaufen? Dazu ein Kommentar von Friedrich Küppersbusch.

Friedrich Küppersbusch © imago images/Reiner Zensen
imago images/Reiner Zensen
Download (mp3, 4 MB)

radioeins Kommentator

Friedrich Küppersbusch

Journalist, Autor und Fernsehproduzent

Friedrich Küppersbusch
dpa - Report

Der Weg ist das Ziel. Knapp neun Jahre studierte Friedrich Küppersbusch Journalistik an der Universität in Dortmund. Es lohnte sich, denn er bekam anschließend ein ... [mehr]