Die politische Diskussion

radioeins und Freitag-Salon

Krise oder Comeback - Wie (ohn)mächtig sind die Gewerkschaften? Jakob Augstein im Gespräch mit Jörg Hofmann...

Jörg Hofmann, Vorsitzender der IG-Metall
Jörg Hofmann, Vorsitzender der IG-Metall | © dpa

„Samstags gehört Vati mir!“, Acht-Stunden-Tag, Lohnfortzahlung im Krankheitsfall – lange ist es her, dass die Gewerkschaften für die Anliegen ihrer Mitglieder eine umfassende Mobilisierung mit entsprechendem Ergebnis bewirken konnten. Mit dem Übergang von der Industrie- zur Dienstleistungsgesellschaft und dem Erstarken des globalen Finanzmarktkapitalismus schwanden sowohl Mitgliederzahlen als auch Einflussmöglichkeiten.

An Themen hingegen mangelt es nicht: Digitalisierung, Stagnation der Lohnentwicklung, das Verschwimmen der Grenzen zwischen Arbeit und Freizeit, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

Wie positionieren sich die Gewerkschaften zu diesen Fragen und welcher Strategie bedarf es, um wieder ein relevanter Akteur und eine starke Stimme im ökonomischen Kräftefeld zu werden?

Darüber diskutiert Jakob Augstein mit dem IG-Metall-Vorsitzenden Jörg Hofmann am 17. September im radioeins und Freitag Salon.

Zur Person

Jörg Hofmann, geboren 1955, ist seit 2015 erster Vorsitzender der IG Metall. Der ausgebildete Landwirt und Diplom-Ökonom ist seit 1982 für die IG Metall tätig, zunächst als Sachverständiger für Neue Technologien und Arbeitsorganisation, später als Sekretär in der Verwaltungsstelle Stuttgart und Tarifsekretär und Bezirksleiter der IG Metall Baden-Württemberg.

Hofmann ist Mitglied im Innovationsrat der Landesregierung Baden-Württemberg und Mitinitiator zahlreicher industriepolitischer Initiativen u.a. zu Elektromobilität und Leichtbau. Zudem ist er Co-Vorsitzender der Plattform Arbeiten 4.0 des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales und Mitglied im Leitungsgremium der Plattform Industrie 4.0 des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie und des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Er ist Träger der Wirtschaftsmedaille des Landes Baden-Württemberg.

Wie alle bisherigen IG-Metall-Vorsitzenden ist auch Jörg Hofmann SPD-Mitglied.

Am Montag, den 17. September 2018 um 20 Uhr im Maxim Gorki Theater, Studio Я, Hinter dem Gießhaus 2, 10117 Berlin.

Der Eintritt kostet 8 Euro, ermäßigt 5 Euro.

Zu hören auch live auf radioeins von 20.00 bis 21.00 Uhr.

Jakob Augstein
Jakob Augstein | © dpa

Der radioeins und Freitag-Salon ist ein politisches Diskussionsformat im Maxim Gorki Theater Berlin - ein Zwiegespräch zwischen "Freitag"-Verleger Jakob Augstein und seinem Gast. Zuletzt waren u.a. Andrej Holm, Heinz Bude, Michael Müller, Ska Keller, Jürgen Todenhöfer, Margot Käßmann, Ahmad Mansour, Peter Altmaier, Simone Peter, Wolfgang Herles, Bodo Ramelow, Naika Foroutan, Jan Böhmermann, Gesine Schwan, Philipp Ruch, Thilo Bode, die Yes Men, Frank Bsirske, Gregor Gysi, Constanze Kurz, Sandra Maischberger, Evgeny Morozov, Claudia Roth, Harry Rowohlt, Sahra Wagenknecht, Harald Welzer, Marina Weisband und Jean Ziegler zu Gast. Jenseits von Netz und Papier diskutiert Jakob Augstein mit den Gästen über Glück und Unglück der Gegenwart. Das Format existiert seit Oktober 2009 und findet seitdem in regelmäßigen Abständen statt.

Jakob Augstein ist seit 2008 Verleger und Geschäftsführer der Wochenzeitung „der Freitag“.

1967 in Hamburg geboren, studierte er von 1989 bis 1993 Politik an der Freien Universität Berlin und am Institut d'études politiques de Paris. Er war zehn Jahre lang für die Süddeutsche Zeitung als Reporter in Berlin und den neuen Bundesländern unterwegs. Seit 2011 schreibt er die Kolumne „Im Zweifel links“ auf „Spiegel online“ und liefert sich mit dem stellvertretenden Chefredakteur der Bildzeitung, Nikolaus Blome, in der Phoenix-Sendung „Augstein und Blome“ einen wöchentlichen Schlagabtausch zum politischen Thema der Woche.

Eintrittspreis: 8 Euro, ermäßigt 5 Euro
Veranstaltungsort:
Maxim Gorki Theater - Studio Я
Hinter dem Gießhaus 2
10117 Berlin - Mitte

Termin übernehmen

Die politische Diskussion

radioeins und Freitag Salon

Veranstaltung
dpa

Der radioeins und Freitag Salon ist ein politisches Diskussionsformat im Maxim Gorki Theater Berlin - ein Zwiegespräch zwischen "Freitag"-Verleger Jakob Augstein und seinem Gast. ... [mehr]