Dokumentarfilm im Livestream vom Jüdischen Museum

Tschi hi bistermen - Nichts ist vergessen

Regie: Anita Awosusi und Marco Guttenberger (2020)

Welchen Einfluss hat die Geschichte von Sintizze und Romnja, die den Holocaust überlebt haben, auf die nachfolgenden Generationen? Wie werden deren Erlebnisse überliefert? Wie präsent und prägend sind sie im Leben der Nachgeborenen? Frauen aus drei Generationen treffen in diesem Film aufeinander und tauschen sich zu diesen Fragen aus. Natürlich geht es geht auch um ihre Träume und ihre Vorstellungen vom Leben. Nach dem Film haben Sie die Gelegenheit mit der Regisseurin Anita Awosusi und mit zwei Protagonistinnen ins Gespräch zu kommen.

Link ab 18.00 Uhr zum Film!
jmberlin.de/tschi-hi-bistermen-film-und-gespraech

Veranstaltungsort:


Termin übernehmen