Theatertreffen

Die 19. Landesbühnentage: „Der wilde Osten“

an den Uckermärkischen Bühnen in Schwedt

Uckermärkische Bühnen Schwedt
© Uckermärkische Bühnen Schwedt

Vom 23. bis 27. Juni begrüßen die Uckermärkischen Bühnen in Schwedt einen Großteil der Landestheater aus ganz Deutschland, die sich bei den 19. Landesbühnentagen mit ihren Inszenierungen vorstellen. Sie wollen zeigen, was Theater (sein) kann: Schauspiel, Ballett, Musical, Puppentheater und vieles mehr. Im 40. Gründungsjahr des Festivals ist das Land Brandenburg zum ersten Mal Gastgeber.

Fast 30 Vorstellungen laden dazu ein, die Vielfalt und die Stärken verschiedener Häuser kennenzulernen. Die Landesbühnentage besitzen Werkschaucharakter. Im Vordergrund steht nicht die Leistung eines einzelnen Ensembles, vielmehr soll die Bandbreite der jeweiligen Theater gewürdigt und die Fülle der deutschen Theaterlandschaft abgebildet werden.

Odertalbühne, Uckermärkische Bühnen Schwedt
Odertalbühne | © Uckermärkische Bühnen Schwedt

Das Programm am Donnerstag, den 24. Juni
11:00 Uhr | Dschabber, Burghofbühne Dinslaken
11:00 Uhr | Kurze Geschichte meines erfolgreichen Scheiterns, ubs
15:00 Uhr | Cinderella, Nordharzer Städtebundtheater
18:00 Uhr | Krabat, Westfälisches Landestheater
19:30 Uhr | Der Hals der Giraffe, Württembergische Landesbühne
19:30 Uhr | Cindy Reller, ubs
21:00 Uhr | VorstellBar und Bar

Weitere Infos zum Programm: 19. Landesbühnentage

19. Landesbühnentage
19. Landesbühnentage | © Uckermärkische Bühnen Schwedt

Die Uckermärkischen Bühnen Schwedt
Gehören zu den herausragenden Kulturstandorten im Nordosten Brandenburgs. Als Eigenbetrieb der Stadt sind sie ein Einspartentheater (Schauspiel) mit erweitertem Gastspielbetrieb und erreichen jährlich rund 120.000 Zuschauer. 2017 wurden die Uckermärkischen Bühnen zu einem von zwei Brandenburgischen Landestheatern ernannt. Und was genau ist ein Landestheater? Wikipedia weiß die Antwort!

Veranstaltungsort:
Uckermärkische Bühnen Schwedt
Berliner Straße 46 - 48
16303 Schwedt - Uckermark

Termin übernehmen