Kino // Politdrama

Vice – Der zweite Mann

im radioeins Freiluftkino Friedrichshain

Christian Bale als Vize-Präsident der USA, Dick Cheney, in Vice - Der zweite Mann
Christian Bale als Vize-Präsident der USA, Dick Cheney, in Vice - Der zweite Mann | © Universum Film

Nach seinem meisterhaften Film „The Big Short“ über die Finanzkrise nimmt sich Regisseur Adam McKay jetzt den inneren Zirkel der politischen Macht vor. In „Vice – Der zweite Mann“ porträtiert er den amerikanischen Vizepräsidenten Dick Cheney, der George W. Bush in beiden Amtszeiten diente und dabei eine gewaltigen Einfluss erlangte. Er gilt als der mächtigste Vizepräsident aller Zeiten.

Christian Bale, in dieser Rolle  kaum wiederzuerkennen, porträtiert Cheney in dieser brillanten Politsatire als einen bürokratischen, skrupellosen, im Grunde mittelmäßigen Mann, der wie in „Macbeth“ von seiner ehrgeizigen Frau (grandios: Amy Adams) zum Erfolg getrieben wird. Hemmungslos dient er eigenen Interessen, völlig frei von moralischen Richtlinien.

„Vice“ erinnert mit feinem, bitteren Humor daran, dass hemmungslose Manipulatoren wie Cheney die Drachen erst geweckt haben, die heute im Weißen Haus regieren.

Filmkritik: Knut Elstermann

Eintrittspreis: 7,50 Euro
Veranstaltungsort:
radioeins Freiluftkino Friedrichshain
im Volkspark Friedrichshain
10249 Berlin - Friedrichshain
Erreichbarkeit: S-Bhf Landsberger Allee, dann weiter mit Tram M5, M6, M8
U-Bhf Strausberger Platz, 10 Minuten Fußweg
Tram-Linien M5, M6, M8 z.B. vom Alexanderplatz Haltestelle: "Platz der Vereinten Nationen" Tram-Linien M10, aus Prenzlauer Berg und von Warschauer Straße Haltestelle: "Landsberger Allee /Petersburger Str."

Termin übernehmen