Konzert

King Crimson

Die Progrock-Pioniere zelebrieren in Berlin 50-jähriges Bandjubiläum!

Drei ausverkaufte Konzerte 2018 sind nicht genug. King Crimson kehren 2019 nach Berlin zurück und spielen eine open air Show in der Zitadelle Spandau. Smartphones sollten auf Künstlerwunsch nicht genutzt werden.

King Crimson
King Crimson | © Trinity Music

Am 29. Juni lädt Mastermind Robert Fripp und sein mit virtuosen Musikern besetztes Ensemble (inklusive drei Schlagzeugern!) in die Zitadelle. Von ihren ersten Gastspielen in Deutschland nach 13 Jahren Bühnen-Abstinenz waren Fans wie Kritiker gleichermaßen begeistert. „Zum Schluss“, schrieb der Rezensent der ‚Berliner Zeitung‘, „gab es stehende Ovationen für die Erfinder, nein: die Genrebegründer und Trendsetter des Progressive Rock.“

Da King Crimson 2019 ihr 50-jähriges Bestehen feiern, werden sie Songs von zwölf ihrer 13 Studio-Alben spielen, darunter Titel ihres stilprägenden Debüts „In the Court of the Crimson King“ (1969).

Seit einem halben Jahrhundert verschmelzen King Crimson die unterschiedlichsten Stile zu einer ganz einenen Klangcollagenwelt, die ebenso innovativ wie wie einzigartig ist.

Konzerte mit King Crimson kann man schwer beschreiben, man muss sie erlebt haben. In jedem Fall ist von Robert Fripp (Gitarre), Bassist Tony Levin (Peter Gabriel), Saxophonist/Flötist Mel Collins, Rhythmus-Gitarrist/Sänger Jakko Jakszyk, Keyboarder Bill Rieflin und der aus Gavin Harrison (Porcupine Tree), Jeremy Stacey plus Pat Mastelotto (Mr. Mister) bestehenden Schlagzeugfront auf der Bühne Außergewöhnliches zu erwarten.

Nicht zuletzt auch deshalb, weil Robert Fripp und seine Bandkollegen keiner festgelegten Setlist folgen und sich bei ihren Auftritten nicht wiederholen, so dass jeder Abend einzigartig ist.  

Eintrittspreis: 40-100 €
Veranstaltungsort:
Zitadelle Spandau
Am Juliusturm
13599 Berlin - Spandau
Erreichbarkeit: U-7, Bahnhof Zitadelle Spandau
S 5, S 75: Bahnhof Stresow
Bus 133
per Auto: Stadtautobahn, Abfahrt Jakob-Kaiser-Platz

Termin übernehmen