Die Abschiedstour! - Fettes Brot … is history - Tour 2023

Brot weint nicht von Fettes Brot
Brot weint nicht von Fettes Brot | © Fettes Brot

Nach 30 Jahren soll jetzt Schluss sein?! Echt jetzt?... Doch so hat es das Hamburger Trio nun verkündet. Aber zum Abschied lassen es Fettes Brot noch einmal krachen und feiern mit ihren Fans eine große Party.

König Boris, Schiffmeister und Dokter Renz stehen für unzählige Hits, besser noch Ohrwürmer. Von "Nordisch by Nature", über "Schwule Mädchen", "An Tagen wie diesen" und natürlich "Emanuela" ...Fettes Brot waren in den letzten drei Jahrzehnten nicht aus unserem Leben wegzudenken. Doch jetzt verkündete die Band jetzt auf ihrer Website:

"Fast 30 wird unsere kleine Combo aus dem Hamburger Baumschulgebiet dieses Jahr. Jubiläen waren uns immer schon schnurzpiepegal. Und dreimal solange durchzuhalten wie die Beatles ist für uns noch keine Kunst. Bevor wir bald unsere eigenen Wachsfiguren bei Madame T einweihen dürfen, schaufeln wir ewigen Teenager uns mit „fast 50“ lieber unser eigenes Grab. Richtig gelesen: Gruppe Fettes Brot is nicht nur ancient … sondern HISTORY! Papa und Papa und Papa trennen sich. Ende ’23 packen wir unsere Turnbeutel und wandern ab da auf neuen Wegen."

Und Fettes Brot fügen hinzu: "Anno 2022 erscheint uns unsere gemeinsame Story irgendwie auserzählt. Ehrensache, dass unsere Epoche mit einem Knallerfinale enden muss. Weil Brot nicht (lange) weint, stellt ihr euch eins von diesen überbordenden New Orleans-Begräbnissen vor, wo alle 10 Minuten heulen und dann 10 Stunden eine lachende Lokomotive aus Menschen und Musik durch die Strassen der Stadt schnauft!

Wir laden euch hiermit zu verrückten, finalen Festspielen ein. Es kommen auf euch zu: Abschiedssong „Brot weint nicht“, Abschiedstour, Greatest Hits-Platte und viele Surprises von unserer ewigen Bucketlist! Das Museum Fettes Brot bleibt natürlich für immer immer geöffnet. Wir möchten, dass ihr allzeit unsere Fans bleibt."

Und ihren Abschied verkündete das Trio wie es sich für Fettes Brot gehört mit einem Song. "Brot weint nicht"...macht den Abschied nicht leichter, aber wir feiern sie noch einmal richtig ab, bevor sie gehen.

Am 28. April 2023 in der Max-Schmeling-Halle.