Konzert

Irmin Schmidt & Deutsches Filmorchester Babelsberg + Can Tribute

CAN Tribute: AUTOMAT feat. Peaches, Tikiman, Gemma Ray, Bettina Köster

The CAN Project © Tour-Plakat
The CAN Project | © Tour-Plakat

Ein Jahr ist es her, da feierte Irmin Schmidt – Musiker, Komponist und Gründungsmitglied der Band CAN – seinen 80sten Geburtstag. Auch CAN selbst beging ein Jubiläum, denn genau 50 Jahre zuvor hatten sich Schmidt, Holger Czukay, Jaki Liebezeit und Michael Karoli zusammengefunden, um den konventionellen Sound der Nachkriegszeit zu sprengen. Als David Bowie in einem seiner letzten Interviews darauf verwies, dass das Album „Blackstar“ dem Geist von CAN sehr viel verdanke, so legte er nicht bloß eine persönliche Liebe offen. CAN wirkten nachhaltig auf zeitgenössische Vorstellungen davon, was Musik kann, soll und darf. Nicht zuletzt prägten sie die nachfolgende Kulturlandschaft durch Musikstücke, die zum Sound des Neuen Deutschen Films beitrugen.

Zum Jubiläum wurde CAN in London gebührend gefeiert. Irmin Schmidt dirigierte das London Symphony Orchester im Barbican Centers mit seinem CAN DIALOG und Thurston Moore (Sonic Youth) kuratierte das CAN Tribute Konzert. Nun erhält auch ein deutsches Publikum die Möglichkeit, Irmin Schmidt und seine verstorbenen Mitmusiker zu würdigen und gemeinsam zu feiern. »The CAN PROJECT« (Berlin) wird beides – Musik und Film – in den Blick nehmen.

Volksbühne Berlin 16.12.2018
Irmin Schmidt / CAN dirigiert das Deutsche Filmorchester Babelsberg Filmmusiken“ I/II/III (Orchesterfassung : Gregor Schwellenbach) “CAN Dialog” (Irmin Schmidt & Gregor Schwellenbach)

Bandkonzert: CAN – Tribut  
AUTOMAT ( Jochen Arbeit / Georg Zeitbom / Achim Färber ) + Gäste Max Loderbauer / Andrew Zammit / Bettina Köster / Peaches / Gemma Ray / Tikiman

Irmin Schmidt
Irmin Schmidt (Can) | © Luci lux

17.12.–19.12.2018 Kino BABYLON CAN SOUNDTRACKS – Filme u. Gespräche über Filmmusik

Die Filme

„Deadlock“ von Roland Klick, „Mädchen – Mit Gewalt“ von Roger Fritz, „Deep End“ von Jerzy Skolimowski, „Bottom – Ein grosser graublauer Vogel“ von Thomas Schamoni, Das Millionen Spiel“ von Tom Toelle.

Gäste

Irmin Schmidt / Dominik Graf (Regisseur) / Nikko Weidemann (Filmkomponist) / FM Einheit (Ex-„Einstürzende Neubauten“) / Sebastian Schipper (Regisseur) /  Georg Zeitblom (Musiker, AUTOMAT)

Produzent: Heiner Mühlenbrock In Kooperation mit: rbb radioeins / Deutsches Filmorchester Babelsberg / Volksbühne Berlin u. dffb Gefördert von: Musicboard Berlin u. gvl

(Weitere Infos zum Kinoprogramm)

Eintrittspreis: 30 € zzzgl. VVK Gebühr
Veranstaltungsort:
Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz
Linienstraße 227
10178 Berlin - Mitte
Erreichbarkeit: S-Bhf. Alexanderplatz,
U-Bhf. Rosa-Luxemburg-Platz

Termin übernehmen