Konzert

Tocotronic: "The Berlin Years" (2020 - 2004)

Open Air auf dem Gelände des Waschhaus in Potsdam

Tocotronic
Tocotronic | © imago images / opokupix

Seit über 25 Jahren machen sie zusammen Musik, ihre Texte sind lyrisch, klug und oft politisch. Zwölf Studioalben hat die Hamburger Indierockband, die inzwischen in Berlin lebt, bislang veröffentlicht. Den Track „Der letzte Kranich“ haben Tocotronic mit ihrem Produzenten Moses Schneider speziell für das „radioeins Albaum" eingespielt. Das Original findet man auf Juliane Werdings Debütalbum von 1972.

Für den diesjährigen Sommer haben sich die Musiker etwas Besonderes ausgedacht: Sie spielen nur zwei exklusive Open Air-Konzerte in ganz Deutschland. Eines im Hamburger Stadtpark, natürlich längst ausverkauft, das andere auf dem Freigelände des Potsdam Waschhaus. Das Motto heißt dementsprechend: „Let there be Tocotronic!”

Während in der Hansestadt ausschließlich Songs aus der Hamburger Zeit (1993 bis 2003) zu Gehör kommen, wird in Potsdam der zweiten Werkphase der Band ab 2004 gehuldigt - über die Berlin-Trilogie bis in die Gegenwart. Zu den „Berlin Years“ zählen das siebte Album „Pure Vernunft darf niemals siegen“, „Kapitulation“ (2007) sowie das 2010 erschienene Album „Schall & Wahn“. Sie sind eine Hommage an die Berlin Trilogy von David Bowie.

Bleibt nur zu hoffen, dass bis August alles wieder seinen normalen Gang geht. Wir bleiben optimistisch!

Einlass: 17 Uhr

Eintrittspreis: ab 38,50 Euro
Veranstaltungsort:
Waschhaus Potsdam
Schiffbauergasse 6
14467 Potsdam
Erreichbarkeit: Tram 93, Nachtbus N16 bis Haltestelle Otto-Nagel-Straße

Termin übernehmen