"Was ich weiß: Meine Eltern wurden in Teheran geboren, ich bin in Boston zur Welt gekommen, ich bin in Hamburg aufgewachsen, und ich lebe heute in Berlin. Ich liebe nichts so sehr wie Musik. Alles andere sind Fragezeichen, Ausrufezeichen, Gedankenstriche." So lautet die Selbstbeschreibung des Musikers und Komponisten Malakoff Kowalski.

 

Sein Wirken umfasst Platten, Filme und Bühnenmusiken fürs Theater. Zuletzt erschienen von ihm das Soloalbum "Piano Aphorisms", das dritte einer Klaviertrilogie und seine Filmmusik zu "Leander Haußmanns Stasikomödie". Aktuell produziert Kowalski den Original-Score für die ARD-Serie "Sexuell verfügbar" mit Laura Tonke in der Hauptrolle.

 

In der "Sendung" am 12. Dezember unternimmt Kowalski den Versuch, seine derzeit etwas strapazierten Nerven mit "Easy Listening" zu beruhigen und einzufangen. Der Bogen reicht hierbei von vermeintlicher Fahrstuhlmusik aus den 60ern bis hin zu Feist und den Kings of Convenience von heute. Ein echter Bewusstseinsstrom!

 

Malakoff Kowalski
Julija Goyd