HappySad

The Haden Triplets von The Haden Triplets

The Haden Triplets von The Haden Triplets
The Haden Triplets von The Haden Triplets

Darin haben sie Übung: alte, überlieferte Country- und Folksongs in tirilierende Harmoniegesänge zu packen. Die Drillingsschwestern Petra, Tanya und Rachel Haden aus dem berühmten Charlie Haden Clan sind mit den Songs der Carter Family, der Louvin Brothers und Bill Monroe aufgewachsen.

Jede einzelne hat zudem eigene Ambitionen verfolgt, von Punkrock, Power Pop bis experimenteller Filmmusik. All das ist hier vergessen und die moderne Identität in den Dienst der Historie gestellt. Ihnen zur Seite Ry Cooder an Gitarre und Mandoline, zudem als Produzent sowie sein Sohn Joachim und Ricky Skaggs als prominenter Gast.

Also viel Kompetenz und Überzeugungstäterschaft, zumal erschienen bei Third Man Records, der Authentizitätskirche von Jack White. Umso erstaunlicher, dass in den Credits die Autoren unerwähnt bleiben, hat das Projekt doch auch eine spröde belehrend Dimension für alle popversauten Ignoranten der Now-Generation.

Sei’s drum, schön anzuhören ist es trotzdem und selbst ein verirrter Nick Lowe Song fällt nicht aus dem Rahmen.

Christine Heise im tip-Magazin