Kommentar von Christine Dankbar

Spahns Vorstoß: Innerparteilicher Wahlkampf um den CDU-Vorsitz oder sinnvoller Schritt?

Wir befinden uns in einer "epidemischen Lage von nationaler Tragweite", seit mehr als anderthalb Jahren. Es war der 25. März 2020, als sie in Kraft trat. Und irgendwann wird diese Notlage enden. Aber ist jetzt schon der richtige Zeitpunkt dafür? Ja, sagt CDU-Bundesgesundheitsminister Jens Spahn.

radioeins-Kommentatorin Christine Dankbar von der Berliner Zeitung im studioeins
radioeins-Kommentatorin Christine Dankbar von der Berliner Zeitung im studioeins | © radioeins/Beate Kaminski

Jens Spahn würde die "epidemische Lage von nationaler Tragweite" gerne am 25. November auslaufen lassen.

Ist Spahns Vorstoß innerparteilicher Wahlkampf um den CDU-Vorsitz oder ein sinnvoller Schritt? Ein Kommentar dazu von Christine Dankbar, Politikchefin bei der Berliner Zeitung.

radioeins-Kommentatorin Christine Dankbar von der Berliner Zeitung im studioeins
radioeins/Beate Kaminski
Download (mp3, 6 MB)