Die Deutschlandpremiere im Radio

Olympia - Lesung mit Volker Kutscher
radioeins

Volker Kutscher: Olympia

"Olympia" führt ins Jahr 1936 und ist der achte Roman der Gereon-Rath-Reihe, auf deren Grundlage die international erfolgreiche Fernsehserie "Babylon Berlin" entstanden ist. radioeins und der Piper Verlag haben die Deutschlandpremiere von "Olympia" in einer musikalischen Lesung mit Volker Kutscher und dem Pianisten Sasha Pushkin präsentiert.

Moderiert wurde die Live-Lesung von radioeins-Literaturagent Thomas Böhm, der zusammen mit Benjamin Quabeck die ARD-Hörspielserie zu "Babylon Berlin" geschrieben hat.

„Olympia“ ist am 2. November 2020 im Piper Verlag herausgekommen, 544 Seiten, 24 Euro.
 

radioeins hat Lesung und Gespräch live im Radio übertragen. Hier zum Nachhören:

Spannender Krimi und Gesellschaftsporträt

"Wir dachten, wir würden an einem Sport-Event teilnehmen – aber tatsächlich waren wir Teil einer Propaganda-Aufführung", erinnert sich der britische Leichtathlet und Olympiasieger Arthur Godfrey Kilner Brown an die Olympischen Spiele 1936. Seine Aussage ist das Motto von "Olympia". Kommissar Gereon Rath muss eine Serie von Todesfällen im Olympischen Dorf aufklären. Die Nazis wollen die Mordserie als kommunistische Verschwörung darstellen. Als Rath erkennt, dass es sich um ein Ablenkungsmanöver handelt, gerät er selbst in höchste Gefahr.

Kutscher gelingt auch in seinem neuen Roman die Verbindung von spannender Krimi-Handlung und Gesellschaftsportrait. Mittels zahlreicher Figuren – von ehemaligen Kollegen Raths bis hin zu einem jüdischen Filmproduzenten, von Raths Lebensgefährtin Charly Ritter bis zu einer amerikanischen Industriellen – zeigt Kutscher, wie die Menschen der Zeit sich mit dem Nazi-Regime arrangierten oder (in wenigen Fällen) auf Distanz gingen.

Volker Kutscher im Inerview
radioeins
Volker Kutscher liest
radioeins
"Olympia" von Volker Kutscher (Cover)
Piper

Favorit Buch

Olympia

von Volker Kutscher

Berlin 1936, eine Stadt im Olympiafieber. Die Nazis geben sich weltoffen, stellen ihre Hetze ein, wollen der Welt zeigen, dass sie nur Gutes im Schilde führen. Doch ein Mord an einem amerikanischen Funktionär droht die Fassade zu zerstören.
[mehr]

Herbst 1929 - Schatten über Babylon

Herbst 1929 - Schatten über Babylon
radioeins

Podcast

Herbst 1929 - Schatten über Babylon

Der Berliner Autor und Regisseur Volker Heise erzählt in einer neuen Podcastserie zum Start der dritten Staffel von „Babylon Berlin“ über sechs Episoden hintergründig und spannend von den letzten goldenen Tagen der 20 Jahre: Die Zeit, bevor der Winter einbricht.

Im Herbst 1929 begegnen und beeinflussen sich zwei Lebensläufe, die unterschiedlicher nicht sein können: die Lebensläufe von Alfred Hugenberg, Verleger und völkischer Politiker, und von Marlene Dietrich, Schauspielerin und kommender Weltstar. Der eine Lebenslauf führt in das Dritte Reich, der andere führt nach Hollywood. Im Herbst 1929 verweben sie sich eng ineinander, während die Republik von politischen Verwerfungen geschüttelt wird. Die Gesellschaft ist polarisiert, eine Wirtschaftskrise droht. [mehr]