Harald Martenstein über - Cancelwahnsinn

Podcast Harald Martenstein
radioeins
Podcast Harald Martenstein | © radioeins Download (mp3, 5 MB)

Unser Autor sorgt sich weniger um einzelne Fanatiker, die alles "canceln" wollen. Sondern vielmehr um jene, die abstreiten, dass es das Phänomen überhaupt gibt.

Von der Cancel-Culture sagen ja manche hartnäckig, es gebe sie gar nicht. Von der Stadt Bielefeld behaupten Spaßvögel das Gleiche. In beiden Fällen ist die Beweislage dünn, dazu laufen einfach zu viele Bielefelder und zu viele Gecancelte da draußen herum. Eigentlich könnte Martenstein jede Woche eine Rubrik "frisch gecancelt" schreiben. Canceln ist allerdings kein speziell linkes Pläsier. Auch von rechts werden Bücher, Wörter, Personen oder Ideen ausgemerzt, wenn es sich machtmäßig machen lässt. Aus der Schulbibliothek der Vero Beach High School in Florida wurde ein Buch über Anne Frank entfernt, das Mädchen, das sich in Amsterdam vor den Nazis versteckt hielt und dessen Tagebuch nach ihrer Ermordung weltberühmt wurde. Das Buch von Ari Folman und David Polonsky, Ersterer ein Sohn von Holocaustüberlebenden, hat das Tagebuch in einen Comic übersetzt, um es für Jugendliche zugänglicher zu machen. An einer Stelle sieht Anne mit ihrer Freundin eine nackte Statue, die aufgeregten Mädchen zeigen einander anschließend ihre Brüste. Erwachende Sexualität spielt auch im Original eine Rolle.

RSS-Feed
  • Harald Martenstein © imago images/Eventpress
    imago images/Eventpress

    Harald Martenstein über 

    Denunzianten gestern und heute

    Das Buchgeschenk einer Freundin regt Harald Martenstein zum Nachdenken über Denunzianten gestern und heute an.

  • Harald Martenstein © imago images/Eventpress
    imago images/Eventpress

    Harald Martenstein über 

    Die Führerschein- und die Heiratskrise

    Wer in Berlin den Führerschein machen oder heiraten möchte, braucht vor allem eines: Geduld. Auch Sterben kann unser Kolumnist dort nicht empfehlen.

  • Harald Martenstein © imago images/Eventpress
    imago images/Eventpress

    Harald Martenstein über 

    Zukunftsängste

    Das instabile Gesundheitssystem, die AfD, ein Wirtschaftscrash oder doch der Klimawandel? Es gibt viele Ängste zur Auswahl – nicht zu vergessen, die Angst vor Berlin.

  • Harald Martenstein © imago images/Eventpress
    imago images/Eventpress

    Harald Martenstein über 

    Ein neues 1933 verhindern

    Nach den Anti-AfD-Demos fragt sich unser Kolumnist: Wo war diese eine Million Leute, die ein neues 1933 verhindern wollen, nach den Massenmorden an Juden in Israel?

  • Harald Martenstein © imago images/Eventpress
    imago images/Eventpress

    Harald Martenstein über 

    Unschöne Songtexte

    Wenn der neunjährige Sohn im Schulbus Rammstein-Liedtexte rezitiert, muss man was machen, findet Harald Martenstein. Aber was genau?

  • Harald Martenstein © imago images/Eventpress
    imago images/Eventpress

    Harald Martenstein über 

    Über das Wahljahr und die Frage, was rechts ist

    Zu Beginn des Wahljahrs 2024 sehnen sich viele Menschen nach einem politischen Richtungswechsel. Das ist erstmal nichts Verwerfliches, sagt unser Autor Harald Martenstein. Oder?

  • Harald Martenstein © imago images/Eventpress
    imago images/Eventpress

    Harald Martenstein über 

    Leistungsansprüche

    Harald Martenstein hat Corona, reißt sich aber zusammen, weil er das so gelernt hat. Ein bisschen mehr von dieser Einstellung wünscht er sich auch an Berliner Schulen.

  • Harald Martenstein © imago images/Eventpress
    imago images/Eventpress

    Harald Martenstein über 

    Kontext und Verhätnismäßigkeit

    Der Kult-Kolumnist Harald Martenstein macht sich in seiner Kolumne Gedanken um Nebensachen und Alltäglichkeiten ...

Harald Martenstein © imago images/Eventpress
imago images/Eventpress

Zur Person - Harald Martenstein

Klug und nachdenklich. Mit seiner angenehmen Stimme erklärt er die alltäglichen Nebensachen unserer Welt. Harald Martenstein ist mit seiner Kolumne seit 2007 auf radioeins zu hören.