HappySad

Nights Like This von Eli ‚Paperboy‘ Reed

Nights Like This von Eli "Paperboy" Reed
Nights Like This von Eli "Paperboy" Reed

Man kann es ihm nicht übel nehmen, dass er nicht als ewige Soulhoffnung versauern will. Nicht zufällig nannte er seine Band stets The True Loves, standen sie doch für besten R&B Soul in der highvoltage Tradition von Otis Redding, Percy Sledge, Sam Cooke. Allein der moderne Dreh a la Amy Winehouse fehlte.

Das soll nun anders werden, Hey Hey Ho Ho schallt es beim Titelstück durch die Arena, Powerpop, wie er heute mal als Country (Taylor Swift), mal als Folkrock (The Lumineers) oder als Soul (Bruno Mars) gelabelt wird. Auch Robbie Williams könnte das prima singen. Gönnen wir ihm die drei Minuten, denn in anderen Songs werden die neuen Tricks sensibler angewendet. I’m a grown up now singt er in gut gelaunter Pianoforce, shit is get in real now.

Er ist ein unschlagbares Naturtalent. Daran können auch seine neuen Hintermänner mit ihren Tricks aus Hip-Hop, Electro-Pop und Rock wenig ändern. Allein für den heimlichen Einsatz von Autotune gibt’s was auf die Finger. Das hat der Paperboy nicht nötig! Eine gute Partyplatte ist es trotzdem.

Christine Heise im tip-Magazin