HappySad

Lost On The River von The New Basement Tapes

Lost On The River von The New Basement Tapes
Lost On The River von The New Basement Tapes

50 Jahre alte, verschollen geglaubte Texte von Bob Dylan mit Respekt und eigener Handschrift umzusetzen – ein Projekt wie geschaffen für Produzent T Bone Burnett.

Elvis Costello versucht dabei sich im dylanesken Talkingstyle, Jim James und Marcus Mumford gewohnt gefühlvoll und selbstbewusst, Rhiannon Giddens (Carolina Chocolate Drops) folkig intensiv, aber immer zu brav, Taylor Goldsmith (Dawes) freundlich, aber eher blass.

Respekt kann auch lähmen, die Texte stammen aus der fruchtbarsten Zeit Dylans und sind selbst als Leftover noch gut. So gekonnt ihre erstmalige Umsetzung von einer neuen Generation hier ist, sie hätte mehr Wagemut vertragen.

Christine Heise im TIP-Magazin