Wohnungsbaugipfel - Hubertz (SPD) zum 14-Punkte-Plan: "Das ist genau das, was wir jetzt brauchen"

Silhouette eines Baukrans bei Sonnenaufgang © imago images/Frank Sorge
imago images/Frank Sorge
Silhouette eines Baukrans bei Sonnenaufgang | © imago images/Frank Sorge Download (mp3, 6 MB)

Der Wohnungsbau steckt in einer Krise. Nicht erst seit gestern, sondern schon länger. Um das Bauen wieder anzukurbeln, haben sich am Montag Vertreter und Vertreterinnen der Baubranche und Kommunen im Kanzleramt getroffen. Die Bundesregierung hat beim Gipfel einen 14-Punkte-Plan vorgelegt mit mehr Förderungen und weniger teuren Umweltstandards beim Bauen. Über den Wohnungsbaugipfel sprechen wir mit Verena Hubertz. Die SPD-Bundestagsabgeordnete ist Mitglied im Ausschuss für Wohnen, Stadtentwicklung, Bauwesen und Kommunen.

Anke Myrrhe © radioeins/Cora Knoblauch
radioeins/Cora Knoblauch

Kommentar von Anke Myrrhe - 29-Euro-Ticket: Ist Berlins Sonderweg sinnvoll?

Für 29 Euro im Monat mit Bahn und Bus durch Berlin - das wird ab 1. Juli möglich sein. Allerdings gibt es jede Menge Kritik an dem "Berlin-Abo", vor allem, weil es eine Konkurrenz zum Deutschlandticket ist und Berlin sich damit einen kostspieligen Sonderweg leistet. Das Land Berlin muss künftig nicht nur weiterhin zur Finanzierung des Deutschlandtickets beitragen, sondern ab Juli auch noch die Kosten für das Berlin-Abo begleichen. Im Landeshaushalt sind dafür jährlich 300 Millionen Euro vorgesehen. Es wird befürchtet, dass es sogar noch mehr wird. Heute startet der Vorverkauf für das neue 29-Euro-Ticket. Ist das neue 29-Euro-Tickets sinnvoll?