Barfly

Mister Hu & Poetry Drinks

In der ersten Stunde dreht sich im Barcheck alles um das "Mister Hu" in der Goltzstraße. Barkeeper Thomas Pflanz besucht uns in der zweiten Stunde. Dann dreht sich alles um "Poetry Drinks".

Bar Mister Hu in Berlin-Schöneberg (Foto Mister Hu)
Bar Mister Hu in Berlin-Schöneberg (Foto Mister Hu)

23-0 Uhr

"Mister Hu" lebt! Eine Bar in der Metamorphose!

Anfang der 90er war "Mister Hu" in der schönen Goltzstraße noch unter dem Namen "Pils-Pub" bekannt. Und damals sah "Mister Hu" noch ganz anders aus: brauner Teppich, Holztheke, grüne Wände. Doch dann kam ein neuer Inhaber namens Dr. Ralph Buchwald, (mit 27, stolzer Besitzer von drei weiteren Läden: Zoulou-Bar", "Friseurladen", "Pro Mo“) der dem Berliner "Pils-Pub" eine dreimonatige Metamorphose verornete. Heraus kam am 9. Oktober 1994: "Mister Hu" – eine in dunkelblauem Licht getauchte coole Cocktailbar mit Dielenboden, hellblaugrün getupften Wänden mit maritimer Surfbrett-Deko, Lampen die an Quallen erinnerten und das Herzstück: ein imposanter mit bunten Granitsplittern gespickter Mosaik-Mamor-Tresen in Schiffsform.

Naren und Sasa vom Mister Hu © radioeins
Naren und Sasa vom Mister Hu © radioeins | © radioeins

Das "Hu" steht für keinen ausgedienten James-Bond-Böswicht sondern für Husen Ciawi, Buchwalds asiatischer Partner. Seitdem war Mister Hu eines des Highlights der Trinktempel der Schöneberger Barszene. Als die neuen Besitzer, Narenthiran Kengatharam & Saša Novak (Greendoor),vor knapp 4 Jahren die Bar übernahmen, war Mister Hu vom Vorbesitzer Torben Taifun auf etwa 20 Euro Umsatz am Tag heruntergewirtschaftet. Die grünen Bambustapeten blieben – ein neuer Spirit zog ein und erfüllte die Bar mit Leidenschaft & neuem Glanz. Statt Gläser leuchtet den Gast ein wahrliches Spirituosenkabinett auf dem gut gefüllten Backboard an. Ausgeklügelte Drinks & Cocktail-Kreationen wie der „Suffering Bastard“, „Liebesbrief aus der Zahnarztpraxis“ oder „Hu‘s Green Vanilla“ genießt man am besten im Sommer draußen vor der Bar zwischen den Bambuspflanzen! Cheers 4 Years!!

Cocktail des Monats: der Clover Club!

Rauchen erlaubt!

Mister Hu
Goltzstraße 39
10781 Berlin (Schöneberg)

Telefon: 030 2172111
Happy Hour bis 21 Uhr
alle Cocktails 7 Euro

Open: 18-4 Uhr

Thomas Pflanz © radioeins
Thomas Pflanz © radioeins | © radioeins

0-1 Uhr

Poetry Drinks - von "Kinski" bis „Kippenberger“ by Thomas Pflanz

Wie kaum ein anderer Barkeeper hat er die Berliner Barszene in den letzten 20 Jahren mitgeprägt und neue Bars aufgebaut. Thomas Pflanz mixt seit der 70er Jahre kräfitg mit, dank eines guten Lehrmeisters, des legendären Hans Schröder am Tresen des Rum Trader in Wilmersdorf, der ihm reichlich Wissen über die Barkultur mit auf den Weg gab und mit Neugier auf Literatur & Poesie infizierte. Seitdem sind die Sounds der Shaker, das Klirren der Gläser und Flaschen, Jazz, Funk, Frank Sinatra, die Jukebox, Saxofon & Mundharmonika die ständigen Begleiter des Funksoulbrothers. Mit Gimlets & Negronis beeindruckte er nicht nur Hildegard Knef, Gastronom Peter Glückstein holte ihn in die Lützowbar für 15 Jahre mit später Wiederkehr, Grosz & Lebensstern baute er mit auf und diente lange Zeit hinterm Tresen der Victoriabar.

1996 schließlich – schenkte er der Welt - inspiriert vom Herbie Hancocks Jazz Klassiker von 1962 – den WATERMELON MAN. Das Partygetränk der Stadt. Diesem Ruf geht er nun erneut nach und widmet seine neuen Cocktail-Kreationen großen Künstlern, Musikern, Dichtern & Denkern, dessen inspirierende Kreativität er bewundert.

Von „Kinski“ bis „Kippenberger“ - eine Reise mit Thomas Pflanz durch die Geschichte der Musik und Barliteratur, Charles Bukowski kommt zu Wort und auch der Mann mit der Mundharmonika erklingt – heute ab Mitternacht auf radioeins!

Live zu erleben ist Thomas Pflanz – am Samstag, 4.6. ab 21 Uhr an den Plattentellern der Bar Zentral, Lotte-Leny-Bogen 551, Charlottenburg

Im Juli geplant: Poetrydrink- Abend im Maiden Mother & Crone, Potsdamer Str. 93